TuS Oppenau

Handball-Abteilung des TuS Oppenau will zurück in Landesliga

Autor: 
red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Mai 2019
Der stellvertretende Abteilungsleiter Andreas Huber (von links) konnte Werner Decker ehren zusammen mit Abteilungsleiter Klaus Schmiederer, Georg Braun, Karl-Heinz Wagner, Lothar Huber, Ralf Kassner, stellvertretender Abteilungsleiter Marius Huber.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Andreas Huber (von links) konnte Werner Decker ehren zusammen mit Abteilungsleiter Klaus Schmiederer, Georg Braun, Karl-Heinz Wagner, Lothar Huber, Ralf Kassner, stellvertretender Abteilungsleiter Marius Huber. ©TuS Oppenau

Die Rückkehr in die Landesliga steht für die Handball-Abteilung des TuS Oppenau an erster Stelle. Dazu bietet der Verein auch in diesem Jahr einem Bundesligisten ein Trainingslager in Oppenau an, auch die amtierende weibliche U 19-Nationalmannschaft will sich hier auf die anstehende Europameisterschaft vorbereiten. 

Am Montag versammelten sich die Mitglieder der Handball-Abteilung des TuS Oppenau im Gasthaus »Rebstock« zur diesjährigen Abteilungsversammlung. Abteilungsleiter Klaus Schmiederer ging auf die sportlich sehr anspruchsvolle Saison mit dem letztlichen Abstieg der 1. Mannschaft nach vier Jahren Landesligazugehörigkeit in die Bezirksklasse ein. »Das schmerzt uns alle, bietet aber die Chance auf einen schnelleren Umbruch und neue Strukturen im Seniorenbereich, hier haben wir bereits angefangen und streben die schnellstmögliche Rückkehr in die Landesliga an«, so Schmiederer. 

Aber nicht nur sportlich, sondern auch abseits des Spielfelds war viel geboten: Mit der Gründung des Fördervereins der Handball-Abteilung im Jahr 2018 stellte sich der Verein auch im Wirtschaftsbetrieb neu auf. »Wir sind ein richtig kleines Wirtschaftsunternehmen, die Kassenführung wird durch verschiedene Aufgaben an einen Verein immer komplexer«, lobte Schmiederer das Kassenteam um Julian Spinner, Stefan Schmiederer und Michael Huber nach den Ausführungen zur soliden Kassenlage im Verein.

Beim jährlichen Stadtfest Oppenau werden die Handballer auch zukünftig mit den gewohnten Ständen mitwirken. »Wir haben zwei besondere Stadtfeste vor uns – im Jahr 2019 mit einem veränderten Aufbau wegen der Baustellen im Stadtkern, im Jahr 2020 steht dann das große Stadtjubiläum »950 Jahre Oppenau« vor der Tür mit einem erweiterten Programmangebot am Stadtfest«. Für die Handball-Abteilung ist das Fest die jährliche Haupteinnahmequelle neben den Sponsoring-Einnahmen.

- Anzeige -

Besuch des Spitzenspiels

Ein Highlight an Ostern war der Ausflug zum Spitzenspiel der Handball-Bundesliga bei den Rhein-Neckar Löwen in Mannheim gegen den Deutschen Meister SG Flensburg/Handewitt, hier war der TuS mit Bussen und insgesamt 90 Personen unterwegs. 
In der Oppenauer Günter-Bimmerle-Halle war im vergangen Sommer Bundesligist »Frischauf« Göppingen im Trainingslager und zur Bundesliga-Vorbereitung zu Gast. »Die Kombination Sonnenhof Lautenbach und Günter-Bimmerle-Halle hat den Gästen so gut gefallen, dass sie auch dieses Jahr Ende Juli wieder das Trainingslager bei uns im Renchtal beziehen«, freut sich Schmiederer.

Ein echtes Highlight ist ein weiterer Besuch in Oppenau. Über Pfingsten gastieren mit der weiblichen U19-Nationalmannschaft die amtierenden Europameisterinnen in Oppenau und bereiten sich ebenfalls in der Günter-Bimmerle-Halle auf die anstehende Europameisterschaft in Ungarn vor.

Marius Huber informierte als Abteilungsleiter Jugend über die Entwicklungen im Jugendbereich und die gemeinsame Tätigkeit mit dem TV Oberkirch innerhalb der HSG Renchtal. »Die Qualifikation für die Südbadenliga ist auch für die kommende Saison das große Ziel für die älteren Jahrgänge, wir stehen hier aber auch immer mehr im Wettbewerb mit vielen Mannschaften, die diese Qualifikation ebenfalls anstreben.« Er lobte die reibungslose Zusammenarbeit mit dem TVO und allen ehrenamtlichen Helfern, »aber auch bei der Suche nach jungen eigenen Talenten für die Minis und die E-Jugend sind wir wieder erfolgreich.«

Hintergrund

Zwei ganz besondere Jubiläen

Viele Ämter in der Handball-Abteilung sind in »junger Hand« lobte Ehrenmitglied Werner Decker die generelle Struktur im Verein, Klaus Schmiederer nahm dies als Überleitung zu den Ehrungen verdienter Mitglieder im Verein (siehe Hintergrund). Ehren konnte Schmiederer zusammen mit seinen Abteilungsleiterkollegen Marius und Andreas Huber die beiden Ehrenmitglieder Werner Decker und Karl-Heinz Wagner sowie Lothar Huber für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein. »Das sind natürlich ganz besondere Jubiläen, da wir  hier fast in die Anfangszeit unserer Vereinsgeschichte zurückreichen«, so Schmiederer.

Für 50 Jahre Treue konnte Ralf Kassner mit der Ehrentafel des TuS Oppenau geehrt werden,  die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt darüber hinaus Georg Braun.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Alpen-Ringdrossel macht sich rar
Die Zahl der Waldvögel scheint sich nicht in allen Teilen Deutschlands positiv zu entwickeln. Im Nationalpark Schwarzwald können zwar einige Arten zulegen, aber längst nicht alle.
vor 7 Stunden
Änderung beim Kartenverkauf
Das Oberkircher Freibad startet an Fronleichnam die Badesaison. Besucher dürfen aber nur begrenzt rein und müssen sich auf Änderungen einstellen – auch beim Kartenverkauf. Der Überblick.
vor 9 Stunden
Wegen Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Sasbachwaldener Wallfahrt. Stille Anbetung des Allerheiligsten ist am Sonntag von 11 bis 15 Uhr möglich.
vor 9 Stunden
Galerie Backhouse in Achern
Die Oberacherner Galerie Backhouse zeigt derzeit unter dem Titel Kontraste Zeichnungen von Johannes Schweiger. Trotz Corona-Krise war aber auch zuvor stets etwas geboten.
vor 9 Stunden
Achern-Wagshurst
Ortsvorsteher Gerd Boschert bittet die Bevölkerung, ihre Augen offen zu halten und Meldung zu erstatten. An Grillplatz und Mariengrotte gibt es Probleme mit Vandalismus-
vor 9 Stunden
Heimatpunkte-Aktion
Mit den „Heimatpunkten“ hat der Stadtmarketingverein eine Aktion gestartet, um den Einkauf in Oberkirch zu belohnen. Die Corona-Krise kam dazwischen. Trotzdem gibt es jetzt erste Gewinner.
vor 9 Stunden
Rastplatz für Wanderer
Mit dem „Almpfadhüttle“ der Familie Schmälzle hat Seebach ein weiteres touristisches Aushängeschild. Wanderer auf dem Bosensteiner Almpfad kommen hier auf ihre Kosten. 
vor 9 Stunden
Ab Fronleichnam
Nach dem Freizeitbad in Oppenau hat auch das Freibad Bad Peterstal seinen Fahrplan für die Wiedereröffnung festgelegt. An Fronleichnam geht es los. Bei der Besuchsdauer deutet sich eine variable Lösung an. 
vor 9 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Mit Verwandschaftsbesuchen hadert der Pankraz, vor allem zu seinem Geburtstag. Da kommt ihm das Coronavirus in der Hinsicht eigentlich gerade recht...
vor 9 Stunden
ARZ-Geflüster
Ganz Tiergarten ärgert sich über einen Diebstahl am Pfingstwochenende. In Achern ist unterdessen die Freude groß, dass die Stadtverwaltung bei der Schwimmbadöffnung vorausgedacht hat. Und in Appenweier will eine Bürgerinitiative kritisch bleiben, obwohl ihre Hauptforderung erfüllt wird.
vor 16 Stunden
RP überprüft den Deich
In Oberkirch fanden Probebohrungen statt. Sie sollen Aufschluss darüber geben, wie sanierungsbedürftig der Renchdamm ist. Von der Deichsanierung hängt auch die Zukunft der Baumallee ab.  
vor 19 Stunden
Achern
Nach den Pfingstferien läuft der Betrieb an den Acherner Schulen wieder voll an. Bisher durften nur Jugendliche und Kinder der Abschlussklassen und Kursstufen zu Schule kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 7 Stunden
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.