Mit Gewissheit ins Berufsleben

Hans-Furler-Gymnasium vorbildlich bei der Berufsorientierung

Autor: 
red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2018
Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen.

Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen. ©Hans-Furler-Gymnasium

Für sein Engagement bei der Berufsorientierung wurde das Hans-Furler-Gymnasium nun als eine von 18 Schulen in der Region ausgezeichnet. Die Jury überzeugte unter anderem ein Projekt, bei dem Sechstklässler Apps programmierten.

Das »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« zeichnet Schulen aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde in Freiburg erhielten 18 Schulen aus der Region das »Boris-Berufswahl-Siegel«, darunter auch das Hans-Furler.-Gymnasium Oberkirch.

Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen rund 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer kaum überschaubaren Zahl an Studiengängen für »ihren« Beruf zu entscheiden. »Die Berufs- und Studienwahlorientierung junger Menschen in Baden-Württemberg ist daher eine wichtige Aufgabe von Schulen und ihren Partnern«, heißt es in einer Mitteilung des Hans-Furler-Gymnasiums. 

Mit dem Projekt »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« sei ein Netzwerk initiiert worden, das landesweit die Zusammenarbeit beim Übergang Schule – Beruf stärken soll. Stefanie Langen, Bundesverband der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) aus Berlin, lobte die Arbeit der Kooperationspartner vor Ort: »Das breite Netzwerk vieler ist der Grundpfeiler für die bundesweit herausragende Rolle des Berufswahlsiegels in der Region Südlicher Oberrhein.« 

Um »Boris-Schule« zu werden, musste sich das HFG einer Bewertung durch eine Jury unterziehen. Während ihrer Zeit am Hans-Furler-Gymnasium werden die Schüler in ihrem Berufs- und Studienwahlprozess begleitet. Nicht nur die einwöchige Berufserkundung gibt den Schülern die Gelegenheit, sich hautnah in selbst gewählten Berufsfeldern zu erproben, auch das Sozialpraktikum am Ende der zehnten Klasse bietet die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten zu testen und neue Erfahrungen zu machen. Auch beim regelmäßig am HFG stattfindenden Studien- und Berufemarkt können sich die Schüler bei Experten aus erster Hand über Berufsalltag, Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten  informieren. 

- Anzeige -

Die Zusammenarbeit mit externen Partnern wie der Arbeitsagentur Offenburg, der Hochschule Offenburg, den Bildungspartnern des HFG, der Handwerkskammer Freiburg und dem Eurodistrikt sowie der Bildungsregion Ortenau lassen Projekte wie die Schülerpotenzialanalyse, Pro-Beruf oder das deutsch-französische Berufsprofiling möglich werden. 

Fokus liegt auf Studienorientierung

In den Jahrgangsstufen bilden der Besuch von Studienbotschaftern, der Studieninformationstag und die individuelle  Beratung von Schülern durch den Berufsberater Oliver Höfer von der Arbeitsagentur Offenburg  die Eckpfeiler der Berufsorientierung, jetzt mit einem stärkeren Fokus auf der Studienorientierung.

Aber auch jüngere Schüler setzen sich am HFG mit den Berufen von morgen auseinander. Ganz aktuell wurde hier für die Schüler der sechsten Klassen das Projekt »KooBO digital« durchgeführt, ein von der Europäischen Union und dem Kultusministerium gefördertes Projekt zur Kooperativen Berufsorientierung. 34 Schüler programmierten  unter der Leitung von Yannik Burdin vom CJD Südbaden, Bernd Herlemann (IT-Haus Herlemann Offenburg) und ihrem Informatik­lehrer Janosch Endstrasser Android-Apps wie einen Vokabeltrainer, ein Computerspiel und eine Quizz-App. Auf diese Weise konnten sich die Schüler selbständig mit digitalen Medien und den stets wichtiger werdenden digitalen Kompetenzen auseinandersetzen und die damit zusammenhängenden Berufe kennenlernen. Bei der Abschlussveranstaltung in Gaggenau durften die Schüler ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentieren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Oberkirch
Zur Rentnerweihnachtsfeier mit Jubilarehrung lud die Progresswerk-Oberkirch AG am Freitagabend in die Renchtalhalle ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zahlreiche Mitarbeiter für 40- oder 25-jährige Betriebstreue geehrt. 
vor 7 Stunden
Kniffliger Job in Achern
In der Nacht zum Sonntag ließ der Netzbetreiber Syna in Achern und Fautenbach auf Höhe der L 87 die Hauptstromleitung zwischen Freistett und Achern, eine Doppelleitung für zwei Stromsysteme, demontieren – ein kniffliges Unterfangen.
vor 10 Stunden
Nach Bissvorfall
Zwei Rottweiler sollen in Oppenau eine Frau im Zwinger angefallen und verletzt haben. Im Juni wurden sie dem Halter weggenommen und ins Kehler Tierheim untergebracht. Die Stadtverwaltung will aber noch weiter gehen.
vor 11 Stunden
Suzuki überschlägt sich bei Gamshurst
Zum Glück nicht schwerer verletzt wurden die Insassen eines Kleinwagens, der sich bei Gamshurst am Samstagmittag überschlug.
vor 12 Stunden
Kirchenmusik hält ihn jung
„Was Gott tut, das ist wohlgetan.“ Die Aussage dieser Kantate von Bach, einem der Lieblingskomponisten des 89-jährigen Josef Karch, könnte nicht besser auf dessen kirchenmusikalisches Wirken passen. Der Musiklehrer, Organist und Chorleiter spielt seit sagenhaften 75 Jahren die Königin der...
vor 14 Stunden
Im Gemeindewald Appenweier werden 40 000 Pflanzen gesetzt
Appenweiers Gemeindewald bleibt wie erwartet ein Zuschussbetrieb. Das wurde bei der Präsentation des Maßnahmen- und Betriebsplans für 2020 deutlich, den Simeon Springmann vom Amt für Waldwirtschaft und Gemeindeförster Hubert Huber dem Gemeinderat präsentierten. 97 600 Euro wird das Defizit Ende des...
07.12.2019
Önsbacher feiert 80. Geburtstag
Erfreulich rüstig und frisch kann der frühere Bürgermeister von Seebach und Ortsvorsteher von Önsbach, Gerhard Bär, heute seinen 80. Geburtstag feiern. Nach mehr als sechs Jahrzehnten in zahlreichen Ehrenämtern tritt er jetzt kürzer. Nach wie vor gilt sein großes Interesse der Heimatgeschichte.
07.12.2019
Enttäuschung im Umweltbeirat
Oberkirch (m). „Sehr enttäuscht“, so Meinrad Heinrich in der Sitzung des Beirats für Natur- und  Umweltschutz, sei er darüber, dass seine Anregung, in Oberkirch eine Stelle für ein freiwilliges  ökologisches Jahr einzurichten, erneut nicht umgesetzt wurde. 
07.12.2019
Neubaugebiet in Gamshurst
In der letzten Ortschaftsratssitzung des Jahres wurde einstimmig beschlossen, die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungslanverfahren „Südlich der Meisenstraße“ anzunehmen, ebenso den vorgelegten Bebauungsplanentwurf.   
07.12.2019
Oberkirch
Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.
07.12.2019
Einstimmung aufs Jubiläumsjahr 2020
Der Personalrat der Stadt Oppenau hat am Donnerstag die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur  Personalversammlung in die Günter-Bimmerle-Halle geladen. Dabei wurden langjährige  Mitarbeiter geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Uwe Gaiser  stimmte seine Mitarbeiter auf das...
07.12.2019
De Pankraz
Heute ist ein Herd ein modernes Küchengerät, mehr nicht. Vor 60 Jahren war das ganz anders. Damals hatte der Herd eine Seele, findet zumindest der Pankraz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!