Mit Gewissheit ins Berufsleben

Hans-Furler-Gymnasium vorbildlich bei der Berufsorientierung

Autor: 
red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2018
Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen.

Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen. ©Hans-Furler-Gymnasium

Für sein Engagement bei der Berufsorientierung wurde das Hans-Furler-Gymnasium nun als eine von 18 Schulen in der Region ausgezeichnet. Die Jury überzeugte unter anderem ein Projekt, bei dem Sechstklässler Apps programmierten.

Das »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« zeichnet Schulen aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde in Freiburg erhielten 18 Schulen aus der Region das »Boris-Berufswahl-Siegel«, darunter auch das Hans-Furler.-Gymnasium Oberkirch.

Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen rund 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer kaum überschaubaren Zahl an Studiengängen für »ihren« Beruf zu entscheiden. »Die Berufs- und Studienwahlorientierung junger Menschen in Baden-Württemberg ist daher eine wichtige Aufgabe von Schulen und ihren Partnern«, heißt es in einer Mitteilung des Hans-Furler-Gymnasiums. 

Mit dem Projekt »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« sei ein Netzwerk initiiert worden, das landesweit die Zusammenarbeit beim Übergang Schule – Beruf stärken soll. Stefanie Langen, Bundesverband der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) aus Berlin, lobte die Arbeit der Kooperationspartner vor Ort: »Das breite Netzwerk vieler ist der Grundpfeiler für die bundesweit herausragende Rolle des Berufswahlsiegels in der Region Südlicher Oberrhein.« 

Um »Boris-Schule« zu werden, musste sich das HFG einer Bewertung durch eine Jury unterziehen. Während ihrer Zeit am Hans-Furler-Gymnasium werden die Schüler in ihrem Berufs- und Studienwahlprozess begleitet. Nicht nur die einwöchige Berufserkundung gibt den Schülern die Gelegenheit, sich hautnah in selbst gewählten Berufsfeldern zu erproben, auch das Sozialpraktikum am Ende der zehnten Klasse bietet die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten zu testen und neue Erfahrungen zu machen. Auch beim regelmäßig am HFG stattfindenden Studien- und Berufemarkt können sich die Schüler bei Experten aus erster Hand über Berufsalltag, Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten  informieren. 

- Anzeige -

Die Zusammenarbeit mit externen Partnern wie der Arbeitsagentur Offenburg, der Hochschule Offenburg, den Bildungspartnern des HFG, der Handwerkskammer Freiburg und dem Eurodistrikt sowie der Bildungsregion Ortenau lassen Projekte wie die Schülerpotenzialanalyse, Pro-Beruf oder das deutsch-französische Berufsprofiling möglich werden. 

Fokus liegt auf Studienorientierung

In den Jahrgangsstufen bilden der Besuch von Studienbotschaftern, der Studieninformationstag und die individuelle  Beratung von Schülern durch den Berufsberater Oliver Höfer von der Arbeitsagentur Offenburg  die Eckpfeiler der Berufsorientierung, jetzt mit einem stärkeren Fokus auf der Studienorientierung.

Aber auch jüngere Schüler setzen sich am HFG mit den Berufen von morgen auseinander. Ganz aktuell wurde hier für die Schüler der sechsten Klassen das Projekt »KooBO digital« durchgeführt, ein von der Europäischen Union und dem Kultusministerium gefördertes Projekt zur Kooperativen Berufsorientierung. 34 Schüler programmierten  unter der Leitung von Yannik Burdin vom CJD Südbaden, Bernd Herlemann (IT-Haus Herlemann Offenburg) und ihrem Informatik­lehrer Janosch Endstrasser Android-Apps wie einen Vokabeltrainer, ein Computerspiel und eine Quizz-App. Auf diese Weise konnten sich die Schüler selbständig mit digitalen Medien und den stets wichtiger werdenden digitalen Kompetenzen auseinandersetzen und die damit zusammenhängenden Berufe kennenlernen. Bei der Abschlussveranstaltung in Gaggenau durften die Schüler ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentieren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Behelfsbrücke montiert
Während die Stöckmattbrücke in Bad Peterstal-Griesbach erneuert wird, sorgt eine Behelfsbrücke für den Zugang des Schwerlastverkehrs zum Gewerbegebiet. Sie wurde am Samstag errichtet. 
vor 4 Stunden
Neubau in Allmendstraße
Fast 300.000 Euro kostet es die Gemeinde Sasbach, 23 Asylbewerber in einer neuen mobilen Unterkunft unterzubringen. Der Vertrag für die bisherige Unterkunft im Mättich wurde nach drei Jahren nicht verlängert.
vor 5 Stunden
Neue Richtlinien
Wie alle Gremien der Ortsteile hatte sich auch der Ortschaftsrat Tiergarten in seiner jüngsten Sitzung mit der Neufassung der Richtlinie über die Vergabe städtischer Baugrundstücke zu befassen. Ziel dieser Richtlinie ist es, die Bauplatzvergabe nach nachvollziehbaren Kriterien und damit...
Ellen Matzat
vor 6 Stunden
Rheinauerin Kerstin Noack im Porträt
Eigentlich bietet Kerstin Noack aus Rheinbischofsheim individuelle Reisen ins Herz Afrikas oder in den Oman an. Nun muss sie ihre ganze Kreativität aufbieten, um finanziell nicht unterzugehen.
vor 13 Stunden
Petition nutzte nichts
Enttäuschte Hoffnung der Interessengemeinschaft Steinbruch Waldulm: Das Landratsamt hat die Erweiterung des Ossola-Steinbruchs genehmigt. Nun rücken die Sprengungen näher.
vor 16 Stunden
Stellenabbau am Standort Stadelhofen
Die Progress-Werk Oberkirch AG strebt aus Kostengründen eine datengetriebene Fertigung mit höchster Effizienz an. Dafür trennt man sich von knapp einem Viertel der Belegschaft.
vor 19 Stunden
Dirigent der Kappler Trachtenkapelle
Kultur und Corona (18): Vollblutmusiker Matthias Schmidt von der Kappelrodecker Trachtenkapelle trifft die Pandemie besonders hart – nicht nur beruflich, sondern auch privat.
vor 22 Stunden
Masterarbeit soll Diskussion anregen
Die SPD/BL-Fraktion des Oberkircher Gemeinderats regt eine Debatte über alternative und nachhaltige Mobilitätsangebote im ländlichen Raum an und beschäftigte sich in seiner jünsgten Sitzung auch mit den Themen Bauplatzvergaberichtlinien und der Nachnutzung des Krankenhauses.
06.03.2021
Achern vergrößert seinen Anteil
Die Stadt hat ihre Flächen im Naturpark Schwarzwald/Mitte verzehnfacht. Oberachern und Mösbach sind komplett dabei. Auch deswegen ist dieser Park nun wieder der größte seiner Art in Deutschland. 
06.03.2021
Schäferhundeverein Oberkirch gibt Tipps
Die Nachfrage nach Hunden ist laut dem Verein für Deutsche Schäferhunde Oberkirch während der Corona-Pandemie gestiegen. Der Verein mahnt, worauf Tierfreunde vor dem Kauf achten sollten.
06.03.2021
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um Einzelhändler, die auf eine Wiedereröffnung ihrer Geschäfte am Montag hoffen, Straßennamen mit denen vor allem Männer gewürdigt werden und spannende Fragen vor der Landtagswahl.
06.03.2021
Von Felix Liber und Mansooreh Baghaie
Direkt neben dem Krankenhaus in Achern wird zum 1. April eine neue gynäkologische Praxis öffnen. Ihr Schwerpunkt: Blasenschwäche.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ist auch in Corona-Zeiten für Bike-Begeisterte da: das Team von LinkRadQuadrat in Gengenbach.
    06.03.2021
    Regionale Online-Shops: heute LinkRadQuadrat in Gengenbach
    Die Liebe zum Radsport, die Motivation neue Abenteuer zu erleben, die Suche nach neuen Innovationen, unzählige Testsiege, positive Kundenbewertung und die Motivation, immer mehr Leute zum Radfahren zu begeistern, ebnen den Weg der Erfolgsgeschichte von LinkRadQuadrat in Gengenbach. Mit der...
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    05.03.2021
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt.