Mit Gewissheit ins Berufsleben

Hans-Furler-Gymnasium vorbildlich bei der Berufsorientierung

Autor: 
red/all
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2018
Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen.

Das »Bogy«-Team des Hans-Furler-Gymnasiums, bestehend aus (von links) Ingo Kruse, Melanie Voigt und Erik Gundlach, nahm den Preis entgegen. ©Hans-Furler-Gymnasium

Für sein Engagement bei der Berufsorientierung wurde das Hans-Furler-Gymnasium nun als eine von 18 Schulen in der Region ausgezeichnet. Die Jury überzeugte unter anderem ein Projekt, bei dem Sechstklässler Apps programmierten.

Das »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« zeichnet Schulen aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde in Freiburg erhielten 18 Schulen aus der Region das »Boris-Berufswahl-Siegel«, darunter auch das Hans-Furler.-Gymnasium Oberkirch.

Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen rund 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer kaum überschaubaren Zahl an Studiengängen für »ihren« Beruf zu entscheiden. »Die Berufs- und Studienwahlorientierung junger Menschen in Baden-Württemberg ist daher eine wichtige Aufgabe von Schulen und ihren Partnern«, heißt es in einer Mitteilung des Hans-Furler-Gymnasiums. 

Mit dem Projekt »Boris-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg« sei ein Netzwerk initiiert worden, das landesweit die Zusammenarbeit beim Übergang Schule – Beruf stärken soll. Stefanie Langen, Bundesverband der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) aus Berlin, lobte die Arbeit der Kooperationspartner vor Ort: »Das breite Netzwerk vieler ist der Grundpfeiler für die bundesweit herausragende Rolle des Berufswahlsiegels in der Region Südlicher Oberrhein.« 

Um »Boris-Schule« zu werden, musste sich das HFG einer Bewertung durch eine Jury unterziehen. Während ihrer Zeit am Hans-Furler-Gymnasium werden die Schüler in ihrem Berufs- und Studienwahlprozess begleitet. Nicht nur die einwöchige Berufserkundung gibt den Schülern die Gelegenheit, sich hautnah in selbst gewählten Berufsfeldern zu erproben, auch das Sozialpraktikum am Ende der zehnten Klasse bietet die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten zu testen und neue Erfahrungen zu machen. Auch beim regelmäßig am HFG stattfindenden Studien- und Berufemarkt können sich die Schüler bei Experten aus erster Hand über Berufsalltag, Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten  informieren. 

- Anzeige -

Die Zusammenarbeit mit externen Partnern wie der Arbeitsagentur Offenburg, der Hochschule Offenburg, den Bildungspartnern des HFG, der Handwerkskammer Freiburg und dem Eurodistrikt sowie der Bildungsregion Ortenau lassen Projekte wie die Schülerpotenzialanalyse, Pro-Beruf oder das deutsch-französische Berufsprofiling möglich werden. 

Fokus liegt auf Studienorientierung

In den Jahrgangsstufen bilden der Besuch von Studienbotschaftern, der Studieninformationstag und die individuelle  Beratung von Schülern durch den Berufsberater Oliver Höfer von der Arbeitsagentur Offenburg  die Eckpfeiler der Berufsorientierung, jetzt mit einem stärkeren Fokus auf der Studienorientierung.

Aber auch jüngere Schüler setzen sich am HFG mit den Berufen von morgen auseinander. Ganz aktuell wurde hier für die Schüler der sechsten Klassen das Projekt »KooBO digital« durchgeführt, ein von der Europäischen Union und dem Kultusministerium gefördertes Projekt zur Kooperativen Berufsorientierung. 34 Schüler programmierten  unter der Leitung von Yannik Burdin vom CJD Südbaden, Bernd Herlemann (IT-Haus Herlemann Offenburg) und ihrem Informatik­lehrer Janosch Endstrasser Android-Apps wie einen Vokabeltrainer, ein Computerspiel und eine Quizz-App. Auf diese Weise konnten sich die Schüler selbständig mit digitalen Medien und den stets wichtiger werdenden digitalen Kompetenzen auseinandersetzen und die damit zusammenhängenden Berufe kennenlernen. Bei der Abschlussveranstaltung in Gaggenau durften die Schüler ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentieren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Weiterhin Warten auf einen neuen Pfarrer
Weiterhin ist die volle Pfarrerstelle der evangelischen Kirchengemeinde Achern unbesetzt. Wie wird dieser personelle Engpass überbrückt?
vor 11 Stunden
Oberkirch-Tiergarten/Haslach
11,9 Kilometer lang ist ein Wanderweg, der als „Weinschleife“ des Ortenauer Weinpfades in Tiergarten und Haslach liegt. Wie das Wegstück aufgewertet werden kann, wurde jetzt im Ortschaftsrat entschieden.
vor 16 Stunden
Jahreshauptversammlung
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des  Landfrauenvereins im Nebenzimmer des Gasthauses Linde in Stadelhofen.
vor 16 Stunden
Oberkirch
Koehler-Azubis haben in einer Projektarbeit 691 Liter Bio-Apfelsaft produziert. Der Erlös in Höhe von 1500 Euro kommt dem Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau zugute.
vor 16 Stunden
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um einen Bürgerentscheid in Oberkirch, die Verkehrsregelung in Achern und um Narretei in Helmlingen, Renchen und Urloffen.
vor 16 Stunden
Handarbeitsgruppe
Im Februar wurden 13 Mitglieder der Handarbeitsgruppe aus Ettlingen von der Renchtal Tourismus GmbH geehrt. Auf Initiative von Renate Heimann kommen sie nun seit 20 Jahren jährlich auf den Hengsthof nach Ödsbach, um dort zu Nähen, Sticken, Filzen und um Deko-Artikel herzustellen.
vor 16 Stunden
Einblicke ins Angebot
Zum Tag der gläsernen Schule hatte die Schlossbergschule Kappelrodeck eingeladen. 
vor 16 Stunden
Narrenzeitung „Schnitzblatt“
Unter dem Titel „Saschwaller Schnitzblatt“ erscheint die Narrenzeitung bis heute am „Schmutzigen Durschdi“. Das Schnitzblatt, eine Form des altherbrachten „Rügerechts“ der Narren, lebt von kleinen Missgeschicken, die übers Jahr in Sasbachwalden passieren.
vor 16 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz und Fasnacht, das passt irgendwie nicht zusammen. Er erklärt, warum sein Verhältnis zur fünften Jahreszeit gestört ist.
21.02.2020
Acherner Kinder- und Fasnachtsumzug
Am Dienstag ist die Acherner Fasnachtszeit an ihrem Höhepunkt angelangt: Dann finden der närrische Markt und der große Kinder-und Fasnachtsumzug statt. Die Narrhalla als Veranstalter ist darauf gut vorbereitet.
21.02.2020
Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat in Renchen am Donnerstagabend eine Bäckerei überfallen und Bargeld im vierstelligen Bereich erbeutet. Anschließend flüchtete er. Nun sucht die Polizei nach dem Täter. 
21.02.2020
Sportliche Erfolge
Ende Januar hielt der Schützenverein Oberkirch seine Jahreshauptversammlung im Schützenhaus ab. Geleitet wurde das Treffen von Oberschützenmeister Georg Burgbacher, der zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.