Rheinau-Hausgereut

An Hauß kommt keiner vorbei

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2016
In Hausgereut – hier die St. Nikolaus-Kapelle von 1288 als Wahrzeichen des kleinsten Rheinauer Stadtteils – kommt der Familienname Hauß am häufigsten vor. Von den 230 Einwohnern tragen ihn aktuell 19.

(Bild 1/2) In Hausgereut – hier die St. Nikolaus-Kapelle von 1288 als Wahrzeichen des kleinsten Rheinauer Stadtteils – kommt der Familienname Hauß am häufigsten vor. Von den 230 Einwohnern tragen ihn aktuell 19. ©Archivfoto: Ellen Matzat

Wer sich für die Hausgereuter Geschichte interessiert, wendet sich am besten an den Verein »Dorfgemeinschaft Hausgereut«. Hier kennt man nicht nur den gängigsten Familiennamen, sondern weiß auch einiges über dessen Historie im Dorf zu berichten.

Die ersten in Hausgereut erwähnten Namen waren um 1550 Sulzberger, Hottel und Kaiser, wie die Vorsitzende Helga Schley vom Verein Dorfgeschichte Hausgereut sowie Schriftführer Walter Manßhardt zu berichten wissen. Von den Sulzbergers leben derzeit noch zwei im Dorf. Von 1851 bis 1876 war Friedrich Sulzberger Bürgermeister von Hausgereut. 

Von den Hottels gibt es niemanden mehr. In ihrem Anwesen wohnt heute Kurt Kaiser. Die ersten hier ansässigen Kaisers wohnten in dem Gehöft der jetzigen Edelbranntweinbrennerei Friedrich Kaiser. Damals gründete dieser eine Likörfabrik und eine Branntweinbrennerei, die heute von Ur-Enkel Bernd Görig geführt wird. Alle jetzigen Kaisers brennen Schnaps. Dazu gehörte der Ur-Ur-Großvater von Helga Schley (geborene Kaiser), Georg Jakob Kaiser I (1827 bis 1889); er war gebürtiger Bischemer und heiratete Barbara Sulzberger aus Hausgereut. Sie wohnten nach der Hochzeit in dem umgebauten Wohnhaus der jetzigen »Kaiser Edelbrände«. Deren Sohn, Helga Schleys Ur-Großvater Georg II, erwarb ihr Elternhaus von Bürgermeister Friedrich Sulzberger. 

Erster Lacker kam 1703

Um 1703 wanderte Daniel Lacker als erster Lacker und Vorfahre aller Lackers in Rheinau nach Hausgereut ein. Auch der damalige sogenannte Wunderheiler Daniel Lacker aus Memprechtshofen kam aus Hausgereut. Seit 1880 ist der Name Hauß im Dorf heimisch – und heute mit 19 Personen, die diesen tragen, der gängigste in Hausgereut. Von 1891 bis 1899 war Gustav Hauß Bürgermeister von Hausgereut, von 1920 bis 1945 Georg Hauß und von 1956 bis 1969 Sohn Georg Hauß II; er führte den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern weiter. 
In der nächsten Generation trat Sohn Günter Hauß mit Frau Annemarie in die Fußstapfen; deren Sohn Herbert Hauß mit Frau Heike verwaltet heute den Hof. Tochter Bianca Hauß gewährt als Landwirtschaftsmeisterin den Fortbestand des Unternehmens. Der Bruder von Günter Hauß, Harald Hauß, gründete 1965 die Hauss-Transporte, die es heute aber nicht mehr gibt. Der jüngere Bruder von Günter Hauß, Helmut Hauß, war über 30 Jahre lang Feuerwehrkommandant. Dieses Amt hat heute sein Sohn Markus Hauß inne. Die Töchter von Günter und Annemarie Hauß sind heute Vorsitzende zweier Bischemer Vereine: Renate Hauß im Kirchenchor, und Gerlinde Sauer (geborene Hauß) leitet die Jungmusiker des Musikvereins. Manfred Hauß, Sohn von Harald und Paula Hauß, ist Vorsitzender der »Rotkäppchen«, sein Schwiegersohn leitet den Männergesangverein. 

- Anzeige -

Stetig ausgewandert

Von 1969 bis 1972 war Friedrich Scherwitz der letzte Bürgermeister vor der Eingemeindung. Seine Vorfahren hießen »Sanschie«, eine alteingesessene Familie, von der Teile 1845, 1854 und 1857 in die USA auswanderten. Familie Scherwitz betrieb von 1929 bis 1956 eine Zementdachziegelfabrik.

Katharina und Karl Stein waren eine der ersten Familien, die in das Gewann Sommerfeld zuzogen. Sohn Armin war einer der Gründungsmitglieder der Rotkäppchen Blech-Bänd. Als Hausgereuter Buben spielten er, sein Bruder Jürgen, Herbert Hauß, Harry Hauß, Claus Kaiser und ein paar Freunde ihrem Besuch aus Amerika ein Ständerle. Der begeisterte Onkel aus Amerika schickte rote T-Shirts und Kappen mit dem Emblem Wolf und Rotkäppchen, damit sie einheitlich aussehen würden die sind bis heute geblieben. Ruhsi ist kein Hausgereuter Name, die Familie der gleichnamigen Schreinerei ist aus Rheinbischofsheim zugezogen. 

Hausgereut ist vor allem für seine St.-Nikolaus-Kapelle von 1288 weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. 1991 wurde sogar unter Mitwirkung der Feuerwehr im Kirchel und auf dem Sulzberger Anwesen der Tatort »Tod im Hächsler« gedreht.

Stichwort

Bedeutung

Der Name Hauß deutet auf ein Amt als Verwalter eines Anwesens hin, während Stein auf die Lage der Wohnstätte an einem Fels oder Stein hinweist. Für die Deutung des Namen Kaiser stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung: ein Bediensteter eines hohen Herrn, ein Angeber oder eine Rolle bei einem Volkstheaterstück. Scherwitz könnte von scheren kommen, während Lacker auf eine Wohnstätte an einer Lache, Pfütze oder Tümpel hindeutet. em

Hintergrund

Häufigste Namen

Die aktuell häufigsten Namen in Hausgereut, mit 230 Einwohnern kleinster Stadtteil in Rheinau, sind 
1. Hauß (19 Personen) 
2. Kaiser (acht)
3. Rushi (sieben)
4. Stein (sieben) em

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Vandalismus in Rheinau
vor 4 Stunden
Um die vermehrten Vorfälle von Vandalismus in den Griff zu bekommen, zeichnet sich in Rheinau die Einführung einer Videoüberwachung an Brennpunkten wie dem Schulzentrum ab. Der alternative Einsatz eines kommunalen Ordnungsdienstes scheint derzeit kein Thema zu sein.  
Zwischen südlichem Kreisverkehr und Rathaus wird Fahrbahndecke erneuert
vor 6 Stunden
Im Zuge der Sanierung von Rench- und Mühlbachbrücke in der Grimmelshausenstadt wurde auch die Fahrbahndecke der B 3 in der Ortsdurchfahrt Renchen erneuert. Dafür wird ab  Dienstag, 15 Uhr, nun die Ortsdurchfahrt zwischen dem südlichen Kreisverkehr und dem Rathaus bis einschließlich kommenden...
Sasbach
vor 7 Stunden
Wildschweine zählen im Herbst zu den beliebten Spezialitäten. Doch noch immer kann deren Fleisch seit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl  radioaktiv belastet sein. Sicherheit über den Grad der Belastung, der stark variieren kann, geben Untersuchungen, im Ortenaukreis finden diese allerdings...
Nachgefragt
vor 10 Stunden
Die Lieferengpässe beim Treibstoff sorgen für höhere Benzinpreise. Hauptgrund für die  Lieferengpässe beim Treibstoff ist das Niedrigwasser im Rhein. Baden Online hat sich bei den Tankstellen im Renchtal umgehört, ob die Kunden damit rechnen müssen, dass das Benzin ausgeht.
Appenweierer Schüler über Erfahrungen mit Mensa-Speisen befragt
vor 13 Stunden
Der Rohbau der Schulmensa in Appenweier steht, 2019 soll das Gebäude der Gemeinschaftsschule betriebsbereit sein. Bisher werden die Schüler in einem Provisorium im Foyer der Schwarzwaldhalle bewirtet. Die Speisen werden von Caterer Eric Kautt und seinen Mitarbeitern in Urloffen produziert und jeden...
Mit Vorwort vom Pfarrer
vor 16 Stunden
Auch wenn es in der Messe früher recht streng zuging, hatten die Kappelrodecker Ministranten allerlei Flausen im Kopf. An ihre Streiche als »Lausbuben Gottes« erinnert nun ein humorvolles Büchlein.  
Landschaftspflegetag in Lautenbach
vor 19 Stunden
Orangerote Warnwesten prägten am Samstagvormittag das Bild vom Lautenbacher Hohenfelsen. Knapp 30 Ehrenamtliche befreiten dort beim elften Ortenauer Landschaftspflegetag einen Hektar Fläche von Bäumen und Sträuchern. Ab 2019 werden dort Ziegen und Schafe für die Offenhaltung sorgen
Konzert in der Illenau
vor 21 Stunden
Ein bekannter irischer Musiker gastierte am Freitag zum zweiten Mal in Achern: Seán Keane aus der Grafschaft Galway in Westen von Irland lockte mehr als 220 Zuschauer in den Illenau Festsaal. 
Volkstrauertag
vor 21 Stunden
Bei der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Freistett mahnte Bürgermeister Michael Welsche, die Schrecken der Weltkriege zu vergessen. Das sei heute umso wichtiger, als dass die Zeitzeugen immer weniger werden.  
Im Bühler Hägenich
vor 21 Stunden
Für den VfB Bühl wäre es die Erfüllung eines Traums: die Umwandlung des Hartplatzes im Hägenich in ein Kunstrasenspielfeld. Die Stadt will dem Verein diesen Wunsch nun erfüllen – und das komplett zulasten der öffentlichen Kasse. Dafür müssen sich die Fußballer den Platz mit Schülern und anderen...
Rückblick im Acherner Rathaus
vor 21 Stunden
Die Veranstaltungsreihe »100 Jahre Frauenwahlrecht« wurde am Freitagabend offiziell im Bürgersaal des Rathaus am Markt eröffnet. Dabei wurde deutlich, dass es auch nach 1919 noch viele Jahre dauerte, bis europaweit alle Frauen wählen durften.
»Der nackte Wahnsinn«
vor 21 Stunden
Das kommt dabei heraus, wenn drittklassige Schauspieler mehr mit ihren privaten Problemen als mit dem Stück beschäftigt sind: Der schrille Theaterklassiker »Der nackte Wahnsinn« war am Samstag in Oberkirch eine Hymne auf die Schauspiel-Leidenschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige