Rückblick auf viele Aktivitäten

Hecken als Herausforderung für Obstbauverein Holzhausen

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

Arno Weber (links) referierte beim Obst- und Gartenbauverein Holzhausen über das Anlegen eines Hochbeetes, Franziska Nevoigt sprach über Nisthilfen für Insekten, wofür sich Vorsitzender Siegfried Koch bei beiden Akteuren bedankte. ©Ellen Matzat

Im gut besuchten Holzhuser Bürgerhus blickte am Freitagabend der Obst- und Gartenbauverein Holzhausen, der dieses Jahr seinen 90. Geburtstag feiert, auf ein aktives Jahr 2018 zurück und ein ebensolches Jahr 2019 voraus.

»Die Obstbäume machen uns inzwischen weniger Arbeit, als der Heckenbewuchs, denn diese werden langsam mächtiger als die, die sie schneiden«, führte Vorsitzender Siegfried Koch in seinen Jahresbericht ein. Aus Witterungsgründen konnten nur zwei Arbeitseinsätze für den Pflegeschnitt ausgeführt werden. Der Mitgliederbrief wurde wieder an alle Haushalte ausgegeben. Damit arbeite der Verein positiv an seinem Image.
Kaum Ersatz zu finden
Ein größeres Drama war es, einen Ersatzblumenwagen für den Wagen am nördlichen Ortseingang zu finden, da dieser witterungsbedingt baufällig geworden war. In letzter Minute fand sich ein stilechter Wagen in Bühl-Dorf. »Da wir nun wissen, wie schwer es ist, Ersatz zu bekommen, wird nun gesichert, was wir angeboten bekommen«, sagte Koch.
Der Blumenwagen, der nun nicht mehr aufgebaut werden kann, stand bisher über den Winter in der alten Kegelbahn, der andere im Museum der Schlepperfreunde. »Das ist keine Dauerlösung«, machte Koch deutlich. 
Zur Aufbewahrung von Gerätschaften bekam der Obstlehrgarten von den Schlepperfreuden günstig einen Container, der dieses Jahr renoviert werden soll.
Die Stammtische erfreuten sich wieder großer Beliebtheit. Neu ist 2019 ein zusätzliches Kameradschaftsevent geplant, wozu noch Vorschläge aufgenommen werden. Im Sommer wurde die Vielfalt und Qualität beim Besuch von Balema-Essig in Marlen getestet. Im Dezember versuchte man an die große Resonanz des Adventsbastelns anzuknüpfen, doch der Besuch war auch aufgrund von Absagen mäßig. Es soll dieses Jahr trotzdem wieder stattfinden. Zur Realisierung des Satzungszwecks »Hinführen der Jugend zur Natur und Botanik des Hanauerlandes« werden noch geeignete Maßnahmen gesucht und die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten angestrebt.
Mehr Wildblumenwiesen
Weiter sind die Gestaltung von Wildblumenwiesen als Nahrung für die Bienenvölker sowie ein Hochbeet im Obstlehrgarten angedacht. Zu beiden Themen waren Referenten eingeladen. Franziska Nevoigt hielt einen Vortrag über das Insektensterben und Nisthilfen für Insekten sowie Gärtnermeister Arno Weber über das Anlegen eines Hochbeetes. Kassiererin Helga Wälde berichtete von einem kleinen Gewinn und einem soliden Vereinsvermögen.
Ortsvorsteherin Marlies Bliß lobte das Engagement des Vereins und die Blumenwagen als schönes Aushängeschild für das Dorf. Dabei dankte sie den Blumenpflegerinnen Ulrike Koch und Dorle Moschberger. Einstimmig wurde den Formalien zur Satzungsänderung sowie der Datenschutzerklärung als Teil der Satzung zugestimmt.

Stichwort

Schwierige Obstentsorgung

Kurt Lacker fand es traurig, dass er im vergangenen Jahr zehn Zentner Mostbirnen nicht zum Pressen bringen konnte, weil sie ein paar Tage zu früh reif waren. Er monierte, dass im Amtsblatt zu lesen war, dass diese über die Mülltonnen entsorgbar wären und fragte sich, wie man darin zehn Zentner unterbringen soll. Auf die Deponie dürfe er sie ebenfalls nicht bringen. »Da braucht man sich nicht wundern, wenn Hochstämme gefällt werden, wenn man nachher nicht weiß, wohin mit dem Obst«, betonte er. »Das ist kontraproduktiv zu unserem Vereinszweck«, bestätigte Koch und wollte sich des Themas annehmen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 7 Stunden
Stadt Renchen investiert
Großer Sanierungsbedarf besteht in der Badstraße. Mit der Planung befasste sich der Renchener Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend.
vor 8 Stunden
Gemeinderat entscheidet
Die Jahreszeit könnte künftig die Länge der Oberkircher Fußgängerzone bestimmen. Der Gemeinderat entscheidet am Montag über eine saisonale Anpassung. Denn der Verwaltungsvorschlag steht: In der warmen Jahreszeit soll die aktuell geltende lange Version von der Bärengasse bis zum Südring zum Einsatz...
vor 8 Stunden
Kommentar
ARZ-Redaktionsleiter Rüdiger Keller glaubt, dass sich nächsten Montag eine knappe Mehrheit für die saisonale Variante der Fußgängerzone aussprechen wird. Der Kompromiss könnte auch die Stimmung in der Stadt befrieden. 
vor 10 Stunden
Neues Appenweierer Rathausareal kostet Millionen
Hatte der Bezirksbeirat in den vergangenen Monaten für den Neubau der Gemeinschaftsschule rund neun Millionen Euro bereitstellen müssen, so konnte er bei den Haushaltsberatungen für das Jahr 2020 wieder nicht die Hände in den Schoß legen: Die Sanierung und der Neubau des Rathausareals stehen an....
vor 11 Stunden
Winzer des „Alde Gott“ in Sasbachwalden ziehen Bilanz
Am letzten Tag der Traubenlese 2019 zogen die Winzer der Rebberge des „Alde Gott“ Bilanz. Wie schnitt diese gegenüber 2018 ab?
vor 11 Stunden
Nesselrieder Rathaus soll frei von Barrieren werden
In seiner jüngsten Sitzung beschäftigte sich der Ortschaftsrat Nesselried mit den Mittelanmeldungen für den Haushalt 2020. Die „Wunschliste“ an den Gemeinderat wurde einstimmig beschlossen.  
vor 14 Stunden
Im Rathaus in der Illenau
Eine neue Beratungsstelle in Achern für Menschen mit Handicap ist von der Acherner Stadtverwaltung im Rathaus in der Illenau eingerichtet worden.
vor 20 Stunden
Jubiläumsfeier
Tradition und Moderne, Alt und Jung, hochkarätige Ehrungen und abwechslungsreiche Showelemente, all dies vereinte die sechsstündige Gala am Samstag im Kulturhaus Bad Peterstal, mit welcher der Sportverein Schwarzwald sein 100-jähriges Bestehen feierte. Über 800 Mitglieder in vier Abteilungen zählt...
vor 22 Stunden
Workshop in Sasbach
Wie wollen Sie beim Nationalpark beteiligt werden? Mit solchen Fragen beschäftigten sich am Freitagnachmittag im ehemaligen Gasthaus Adler, inzwischen Einrichtung des Nationalparks Schwarzwald, 20 engagierte Teilnehmer eines Workshops zur Bürgerbeteiligung.
vor 22 Stunden
Salutschüsse beim Patrozinium
Die Gemeinde „Sankt Wendelin“ Ringelbach feierte am Sonntag das Kirchenpatrozinium zu Ehren des Ortsheiligen.  Salutschüsse aus dem nahegelegenen Rebberg kündeten das Festereignis an.
vor 22 Stunden
Kirchenpatron gefeiert
Das Fest ihres Kirchenpatrons St. Wendelin feiert die Pfarrgemeinde Stadelhofen alljährlich eine Woche vor dem Wendelinustag in Nußbach.
vor 22 Stunden
Verfahren vor dem Amtsgericht Achern
Unterbrochen wurde die Verhandlung zu einer Trunkenheitsfahrt, da sowohl Verteidiger Hans Busch als auch Amtsrichter Thomas Röber bis zum richterlichen Urteil die Anhörung eines medizinischen Sachverständigen der Rechtsabteilung wünschten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.