Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

HFG beteiligte sich am Europäischen Wettbewerb

Autor: 
red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019
Die erfolgreichen Teilnehmer am Europäischen Wettbewerb 2019 des Hans-Furler-Gymnasiums erhielten im Europa-Park in Rust ihre Preise. Ein Bundespreis ging an Samuel Flach aus der 7d.

Die erfolgreichen Teilnehmer am Europäischen Wettbewerb 2019 des Hans-Furler-Gymnasiums erhielten im Europa-Park in Rust ihre Preise. Ein Bundespreis ging an Samuel Flach aus der 7d. ©Hans-Furler-Gymnasium

Die kreative Auseinandersetzung mit Europa im Rahmen des »Europäischen Wettbewerbs 2019« zahlte sich für 75 Schüler des Hans-Furler-Gymnasiums aus. Sie wurden für ihre Arbeiten im Europa-Park mit Preisen gewürdigt. Musikalisch begleitet wurde die Preisverleihung erstmals von der »Big Band« des HFG.

Der Europäische Wettbewerb 2019 fand in diesem Jahr zum 66. Mal statt. Das zum Jahr der Europawahl passende Motto »YOUrope – es geht um dich!« inspirierte 2606 Schüler des Ortenaukreises, sich mit dem Thema auseinanderzusetzten. Das teilt das Hans-Furler-Gymnasium mit. Auch am HFG beschäftigten sich demnach wieder viele Klassen in ihrem Kunstunterricht mit den unterschiedlichsten vorgegebenen Wettbewerbsthemen. 

So entstanden zum Beispiel in der Unterstufe unter dem Motto »Parlament der Tiere« Bilder und Filme mit selbstgefertigten Marionetten, bei denen den verschiedensten Tieren eine Stimme verliehen wurde, mit der sie lautstark und kritisch ihre Meinung zu ökologischen Problemen diskutierten. In der Mittelstufe konnte man sich unter dem Motto »Influenced« kreativ und kritisch mit dem brandaktuellen Thema der sogenannten »Influencer« im Netz beschäftigen und der Frage nachgehen, inwieweit diese unsere Ansichten, Entscheidungen und unseren Lifestyle beeinflussen.   

Protest oder Kunst?

- Anzeige -

Schüler der Oberstufe setzten sich in Theorie und Praxis mit dem Thema »Street Art – Vandalismus, Protest oder Kunst?« auseinander und engagierten sich in besonderer Weise beim Gestalteten von Wänden und Pfeilern auf dem Parkdeck des HFG und einem Teil der Wände der Fußgängerpassage zum Schwimmbad.   

Wie jedes Jahr wurden die rund 500 Preisträger des Ortenaukreises und des Landkreises Emmendingen wieder im Europa-Park Rust geehrt. Landrat Frank Scherer nannte Europa ein Friedensprojekt, sowohl nach innen als auch nach außen. Er lobte das Engagement der Jugendlichen: »Gut, dass ihr dabei seid. Ihr macht euch für Europa stark!« Scherer ermunterte die Schüler, ihre kreativen Ideen zu europäischen Gedanken beizubehalten und sich weiterhin zu engagieren. Exemplarisch betonte er den Klimaschutz als globales Thema und würdigte die Bewegung »Fridays for future«.   

Das HFG erzielte insgesamt 75 Preise: 58 Ortspreise und 17 Preise auf Landes- und Bundesebene, darunter ein Bundespreis für Samuel Flach (siehe Hintergrund). Musikalisch umrahmt wurde die Preisverleihung in diesem Jahr erstmalig von der »Big Band« des HFG, die vom Veranstalter ausgewählt wurde und souverän und musizierte. Jongleure des Europa-Parks gaben dem Programm der Veranstaltung mit einer waghalsigen Showeinlage einen akrobatischen Höhepunkt. Nach der Preisverleihung erhielten die Schüler Freikarten für den Europa-Park wo sie und ihre Lehrer einen erlebnisreichen Tag verbringen durften.   

Hintergrund

75 HFG-Schüler erhielten einen Preis

Die besten Werke des Hans-Furler-Gymnasiums werden zu Beginn des neuen Schuljahres in Form einer weiteren Ausstellung im Pädagogischen Zentrum gewürdigt. 

Ortspreise: 5a Dana Gareis, 5b Anna Betgen, Lorena Streif, Clara Trüg, 5c Lena Kaeding, Hannah Schmitt, Sophie Tiede, 6a Leni Buchmann, Kathrin Busam, Leni Haser, Nils Kiefer, Sebastian Ruf, Regine Sauer, 6b Leandra Ell, Jonas Huber, Marieke Meier, Benjamin Wiemer, Romina Huber, Viktoria Huschle, Paula Lange, Sophie Wiegele, Philipp Berg, Tuana Demir, Anne Janßen, Ramon Sester, 6c Clara Hodapp, Lea Schindler, Luca Männle, Jörn Müller, Lina Hörig, Lisa Müller, Lea Kaltenbronn, Amelie Nosko, Joulina Restel, Rosa von Maravic, 7a Zoe Oberle, Leonie Schöner, Lara Walter, 7b Samira Rechsteiner, Lia Sester, Anne Treier, 7d Jannika Müller, Mara Schmiederer, 10a Alina Horn, Helena Vogt, Jule Fischer, Annika Surkus,  Viktoria Huber, Marie-Claire Marzullo, 10b Evelyn Heim, J2 Elias Adelmann, Niklas Trayer, Jule Bächle, Minea Feuerbach, Patrick Haas, Lukas Scheer, David Schwär, Simon Schwarz.

Landespreise: 5a Rosa Adelmann, 9b Jule Huber, Julia Platten, Sarah Vogt, J2 Merit Becker, Franziska Meier, Linda Heinzel, Alina Ott-Fuchs.

Landespreise mit Bundespreisnominierung: 6a Emily Leißmann, 7a Emma Bayer. Rosalie Schütze,  Alina Swender-Fotiadis, Romina Weimann, 7b Maximilian Neumann, Jana Schneider, Maja Stanko.

Bundespreis: Samuel Flach (7d).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Ausleihzahlen der Mediathek Oberkirch haben 2018 die 215 000er-Marke wieder übertroffen.
vor 50 Minuten
Zahlungen und Neuerungen vorgestellt
Die Mediathek Oberkirch  hat sich 2018 auf hohem Niveau stabilisiert. Leiterin Berit Dietsche stellte den Stadträten am Montag neben den Nutzerzahlen auch die neuen Angebote der Bildungseinrichtung vor. Die reichen von Minirobotern bis zur Kuchenform.
Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach mit Sasbachs Bürgermeister Gregor Bühler (vorne) mit den Stadt- und Gemeinderäten aus Achern und Sasbach vor der gemeinsamen Sitzung am Montagabend in Sasbach.
vor 2 Stunden
In gemeinsamer Sitzung positioniert
Die Gemeinderäte von Achern und Sasbach haben sich am Montag nichtöffentlich zum Austausch getroffen. Nach zuvor teilweise kontroversen Diskussionen über die Nordosttangente mit der Erschließung des neuen Krankenhauses in Achern sei diese Diskussion nun ausgesprochen sachlich gewesen.
vor 2 Stunden
Neuer Umgehungssammler wird in Urloffen gebaut
Zwei Jahre werden die Arbeiten für den Bau eines neuen Umgehungssammlers in Urloffen in Anspruch nehmen, rund 4 176 000 Euro werden in die Verbesserung der Abwasser- und Verkehrsverhältnisse sowie in den Neubau von Fußwegen investiert. Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am...
Geschafft: Simon Kaiser, Markus Büchele, Yannic Braun und Daniel Huber (von links) erklommen in voller Feuerwehrmontor den Testturm in Rottweil.
vor 5 Stunden
In voller Atemschutzmontur
Besondere Fitness bewiesen vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oppenau am 15. September beim Towerrun in Rottweil. Sie bezwangen beim Wettbewerb 1390 Stufen und 232 Höhenmeter und zwar in voller Feuerwehrmontur.
Die August-Ganther-Schule will ab 2020 ihren Ganztagsbetrieb öffnen.
vor 6 Stunden
August-Ganther-Werkrealschule
Wer bisher am Ganztagsprogramm der August-Ganther-Schule teilnehmen wollte, hatte keine große Wahl: Er musste das gesamte Schuljahr vier Tage die Woche das Nachmittagsprogramm besuchen. Das soll sich ab dem Schuljahr 2020/21 ändern.  
vor 8 Stunden
Ehemaliges Renchener Café Hefter wird saniert
Im Bereich der Fachwerkbebauung gegenüber der katholischen Kirche tut sich einiges. Nachdem die Stadt das ehemalige Gasthaus »Kreuz« sanieren und wieder einer gastronomischen Verwendung zuführen möchte, lag in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend für das angrenzende Gebäude in der...
Auch gut zwei Jahre nach der Schließung der Pestalozzi-Förderschule suchen die Memprechtshofener Ortsverwaltung und Rheinauer Stadtverwaltung nach sinnvollen Ideen zur Nachnutzung des einstigen Schulgebäudes.
vor 9 Stunden
Pestalozzi-Schulgebäude
Auch gut zwei Jahre nach der Schließung der Pestalozzi-Förderschule ist die Frage nach einer sinnvollen Nachnutzung des Gebäudes offensichtlich völlig offen. Was beim jüngsten Aufruf der Memprechtshofener Ortsverwaltung an die Bürger, Vorschläge hierzu einzureichen, herausgekommen ist, bleibt...
Die Brücke über den Rittgraben (Foto) zwischen Memprechtshofen und Gamshurst und der neue Radweg sind soweit fertig gestellt, die Kreisstraße nach Gamshurst muss aber noch asphaltiert und soll ab Mitte Oktober wieder geöffnet werden, so das Landratsamt.
vor 12 Stunden
Begründung hinterfragt
Seit einem knappen halben Jahr laufen unter Vollsperrung die Bauarbeiten am neuen Radweg entlang der Kreisstraße von Memprechtshofen nach Gamshurst. Jetzt sorgt die gleichzeitige Sperrung der als Ausweichstrecke geltenden Kreisstraße durch den Maiwald für Unmut, zumal die Begründung des Kreises...
vor 15 Stunden
Renchen
Nicole Delaiye ist die neue Konrektorin der Grimmelshausenschule Renchen und damit Nachfolgerin von Waltraud Bär, die Ende des vergangenen Schuljahres in Ruhestand gegangen ist. 
Viel Freude hatten die Festbesucher beim Waldulmer Weinfest am Sonntagnachmittag bei der Trachtenmodenschau im Festzelt.
vor 17 Stunden
Zufriedene Bilanz
Viel geboten war auch am letzten Weinfesttag in Waldulm. Das sonnige Wetter bescherte den Veranstaltern einmal mehr zahlreiche Besucher.
Vorsitzende Sandra Hüsges (links) und Geschäftsführerin Renate Schneider von der Bühler Tafel sind erleichtert über die Rückzahlung des veruntreuten Vereinsvermögens.
vor 17 Stunden
77000 Euro
Nach der gerichtlich verfügten Rückzahlung des veruntreuten Vermögens von 77 000 Euro kann die Bühler Tafel nun wieder nach vorne blicken. Ganz vom Tisch ist die Affäre aber noch nicht.
Reinen Fußballspaß ohne Punktejagd gab es im Rahmen des Sportfests des FC Ottenhöfen beim Mixed-Turnier am Sonntag, an dem auch das Team Bananenflanke Ortenau in den gelben Trikots teilnahm.
vor 17 Stunden
Punkte, Spaß und Torjubel
Viel Spiel und Spannung, eine volle Punkteernte der aktiven Mannschaften, bestes Wetter und ein guter Besuch: Alles passte beim FC Ottenhöfen für sein Sommersportfest am Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -