Gymnasium in Oberkirch

HFG veranstaltet Mitmachrallye für die Viertklässler

Autor: 
red
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Das Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch stellte sich den künftigen Fünftklässlern beim Tag der offenen Tür vor. ©Volker Wacker

Das Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch öffnete seine Pforten und empfing Familien mit Kindern aus den  aktuellen Klassen 4 mit einem reichhaltigen Angebot. Schülerreporterin Pauline Ell berichtet, wie  sich die angehenden Gymnasiasten informierten.

 Für die kommenden Fünftklässler gab es beim Tag der offenen Tür im Hans-Furler-Gymnasium eine Rallye, die Einblicke in die verschiedenen Fachbereiche  des Oberkircher Gymnasiums gestattete. Das  bewährte Konzept der Mitmachrallye durchs Schulhaus sieht vor, dass die Gäste sich an Stationen selbst  ausprobieren konnten. Lehrer und auch viele Schüler unterstützten diese tatkräftig, um  die Grundschüler für das HFG zu begeistern und ihnen das Schulleben am Gymnasium näherzubringen.   Besonders der breitgefächerte MINT-Bereich am HFG begeisterte viele Grundschüler. 

Unter der Leitung  von einigen Zehntklässlern konnten die zukünftigen Fünftklässler im Chemieraum experimentieren,  während auch nebenan im Physiksaal zahlreiche Materialien und Dinge zum Ausprobieren geboten  wurden. In den Computerräumen konnten sich die jungen Gäste an verschiedenen  Computerprogrammen spielerisch ausprobieren und wurden so in das Fach Informatik eingeführt, das  seit einiger Zeit auch als Profilfach IMP ab Klasse 8 möglich ist. 

Projekte vorgestellt

- Anzeige -

Neben den zahlreichen Fächern, wurden auch viele weitere Projekte, Arbeitsgemeinschaften und  Bereiche des Schulalltags vorgestellt. Bei den Sanitätern konnte ein Hindernisparcours durch die Flure  absolviert werden, die Streitschlichtern gaben im Rahmen von Show-Streiks Einblick, wie sie Schüler dabei unterstützen, Konflikte zu lösen und auch die Robotik-AG mit ihren Lego-Robotern stieß bei den Schülern auf großes Interesse.  Ebenfalls waren externe Kooperationspartner wie der Stenografenverein mit von der Partie. Er  informierte über Kurse im Tastaturschreiben. Und auch die  Schülerfirma „HFGreen“, die umweltfreundliche Schulmaterialien verkauft, stellte sich vor.

  
Für die Eltern hielt die Schulleitung im Pädagogischen Zentrum und im Rahmen einer gesonderten  Präsentation Informationen über die vielfältigen Profile und Angebote des Oberkircher Gymnasiums  bereit. Sie stellte dabei vor allem Konzepte rund um das Sport-Profil, die Sprachenfolge mit der  Möglichkeit des Beginn mit Englisch und der gleichzeitigen Fortsetzung der Grundschulfremdsprache  Französisch sowie das neue schuleigene IT-Profil mit Informatik als Kernfach ab Klasse 8 vor.  Darüber hinaus erläuterte sie Modalitäten der Hausaufgaben- und Ganztagsbetreuung.  Schulleiter Peter Bechtold empfahl in seinen Erläuterungen allen Eltern, die noch zwischen Gymnasium  und einer anderen Schule Art zögern, eine ausgesprochene Grundschulempfehlung auf jeden  Fall wahrzunehmen, auf die damit attestierten gymnasialen Fähigkeiten ihrer Kinder zu vertrauen und  diese nicht durch die Wahl einer Schulform mit nicht-gymnasialem Programm zu unterfordern. 
Die  Chance auf den Besuch eines allgemeinen, damit grundständigen und durchgehenden Gymnasiums ohne  Ortswechsel bestünde jetzt. Jahrzehntelange Erfahrungen am HFG hätten darüber hinaus gezeigt, dass eine von den Grundschulen des Einzugsgebiets ausgesprochene schriftliche Gymnasialempfehlung mit  sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu einem erfolgreichen Abschluss am Oberkircher Gymnasium führt.  

Auf Nachfragen von Eltern ging Bechtold auch auf Pläne zur Modernisierung des Schulgebäudes  ein. Die Baumaßnahmen sollen wie berichtet im Schuljahr 2021/22 beginnen. Dabei werde jeweils nur ein  Flügel für eine bestimmte Zeit geschlossen. Unterricht in Containern sei nicht geplant. Die Schule bleibe  voll funktionstüchtig. Und die Naturwissenschaften würden als erste bereits in naher Zukunft in  vollständig modernisierten und neu ausgestattetenen Räumen unterrichtet werden. Der stellvertretende Direktor Volker Wacker beantwortete weitere Fragen und unterstrich dabei auch  die sehr gute Bus- und Bahnanbindung, insbesondere auch von der Gemeinde  Appenweier, aus der zahlreiche Schüler kämen. Am Ende der Veranstaltung trafen sich alle zu einem g Mittagessen in der Mensa der Schule. Dort spielte die große Big Band des HFG. Zum Schluss ermittelte  der Freundeskreis der Schule unter Leitung von Martina Tauchert-Nosko und Martin Renner die  Gewinner der Schulhausrallye. Die Anmeldung ist am 11./12. März möglice. Weitere Informationen zur Anmeldung und zur Klasse 5  am HFG findet man ausgehend von der Startseite der Schulhomepage unter www.hfg-oberkirch.de.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Neuer Vorsitzender
Wegen interner Querelen stand der Appenweierer Musikverein bis zur Hauptversammmlung kurz vor der Auflösung. Immerhin gibt es jetzt einen neuen geschäftsführenden Vorsitzenden.
19.09.2020
Schulumbau
Staatssekretär Volker Schebesta besuchte die Franz-Rapp-Schule und staunte über die Fortschritte der Umbauarbeiten. Die Stadt Oppenau erhält zusätzlich ein Fördergeld von 300000 Euro.
19.09.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse erklären wir, was es mit dem Brückenprovisorium an der Rench auf sich hat, warum manche Acherner Jugendgemeinderäte auch mit modernsten Mitteln nicht zu erreichen sind und warum Holzhausen und Linx vergeblich auf einen Radweg warten. 
19.09.2020
Mehrfacher Olympia-Teilnehmer
Am Sonntag, feiert Joachim Bruder seinen 80, Geburtstag. Der gebürtige Bad Griesbacher machte sich als Skifunktionär einen Namen weit über Deutschland hinaus – unter anderem bei Olympischen Spielen.
19.09.2020
Zusätzliche Betreuungsplätze
Hauptamtsleiter Bastian Knapp legte dem Gemeinderat Lautenbach den Kindergartenbedarfsplan für die kommenden Jahre vor. Derzeit gibt es für Betreuungsplätze eine Warteliste
19.09.2020
De Pankraz-Kolumne
Ob US-Präsident Trump wohl wiedergewählt wird? Das weiß auch der Pankraz nicht, wohl aber, dass die Journalisten im Falle seiner Abwahl ein großes Problem haben dürften!
19.09.2020
Vorsicht ist geboten
Neues Schuljahr, alte Problematik: An der Werkrealschule und Realschule in Rheinau müssen sich Schüler, Lehrer und Eltern coronabedingt auf einige Veränderungen einstellen. 
19.09.2020
Risisee-Süd
Entscheidende Weichen für den Bebauungsplan des Gewerbegebiets Risisee-Süd stellten die Ortschaftsräte am Donnerstag mit völliger Übereinstimmung.
19.09.2020
Dieser Mann ist Europameister
Der Physiotherapeut aus Achern schreibt im niederländischen Hilversum als Teil des Golf-National Teams Germany um Bundestrainer Ulli Eckhardt Golfgeschichte. Er darf sich Champion nennen.
19.09.2020
Achern
Wer am organisierten Turniersport in Prüfungen der Klasse A oder höher starten will, muss sich mit Reitabzeichen hierfür qualifizieren.
18.09.2020
Immer mehr Fiskalerbschaften
Nicht alle Angehörigen sind von einer Erbschaft begeistert. Schlagen sie diese aus, ist das Land gefragt. Und diese Fälle nehmen zu.
18.09.2020
50 Wohneinheiten entstehen
Darauf haben Investor Armin Ossola und viele Wohnraumsuchende gewartet: Auf dem Gelände der ehemaligen Feinpappenfabrik in Oberachern kann endlich bald die Erschließung beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...