Verein REM sammelt Spenden

Hilfe aus Mittelbaden für SOS-Kinderdörfer der Ukraine

Michaela Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. März 2022
Uwe Burkhardt und Carola Wilhelmi vom Verein Regenerative Energien Mittelbaden wollen der Organisation SOS Kinderdorf in der Ukraine helfen.

Uwe Burkhardt und Carola Wilhelmi vom Verein Regenerative Energien Mittelbaden wollen der Organisation SOS Kinderdorf in der Ukraine helfen. ©Michaela Gabriel

Der Verein Regenerative Energien Mittelbaden (REM) setzt sich für Kinder in der Ukraine ein und ­verweist auf die regenerativen Energien als zukunftsfähig und Frieden stiftend.

Er hat schon viel in der Ukraine geholfen und will es jetzt wieder tun: Der in Achern gegründete Verein Regenerative Energien Mittelbaden (REM) ruft zu Spenden auf und will das Geld für ukrainische Kinder einsetzen. 2004 baute der Acherner Peter Griebl zusammen mit weiteren Vorstandsmitgliedern des REM Kontakte in die Ukraine auf. Damals floss die Hilfe an ein Kinderkrankenhaus in ­Kiew.

„Diesmal wollen wir SOS-Kinderdorf in der Ukraine unterstützen”, kündigt Uwe Burkhardt aus Forbach an. Er ist seit 2016 Vorsitzender von REM e.V., der rund 100 Mitglieder in ganz Mittelbaden und eine Geschäftsstelle in Ottersweier hat. Die Aktiven sehen in dem Krieg in der Ukraine und der Diskussion um eine zuverlässige Energieversorgung nicht nur eine Verpflichtung zu helfen. Sie fühlen sich auch in ihren Vereinszielen bestärkt: „Kinder sollten in eine gesunden und friedlichen Umgebung aufwachsen. Regenerative Energien sind friedensstiftend”, erklärt Burkhardt. Sonne und Wind als Energielieferanten könnten weder eine Reaktorkatastrophe wie 1986 in Tschernobyl noch eine Abhängigkeit von Energielieferungen aus dem Ausland auslösen.

Vor 28 Jahren wurde der Verein REM gegründet, um sich für regenerative Energien als zukunftsfähige und Frieden stiftende Technologien stark zu machen. Bis vor wenigen Jahren hatte Peter Griebl aus Achern noch Kontakte in die Ukraine. Das Atomreaktor-Unglück habe Spätfolgen, die immer noch die Lebensqualität vieler beeinträchtigen, las er in Briefen. „Leider ist unsere Kontaktperson dort inzwischen gestorben”, so Uwe Burkhardt. Er habe neue Kontakte zu SOS-Kinderdorf Ukraine aufgebaut. Die Organisation habe sich vorgenommen, so viele Familien und Kinder wie möglich zu schützen und zu versorgen.

Besonders gefährdet

„Jungs und Mädchen in staatlichen Pflegeeinrichtungen sind besonders gefährdet. Das Personal ist teilweise in Panik davongelaufen. Viele Kinder sind deshalb schon jetzt weitestgehend auf sich selbst gestellt.” So wird der Leiter der SOS-Kinderdörfer in der Ukraine, Serhii Lukashow, auf der Internetseite der Organisation zitiert. Viele Kinder müssten mit Hunger leben, die medizinische Versorgung sei schwierig, der Schulunterricht falle aus: „Der Krieg schafft eine traumatisierte Generation. Es ist eine Katastrophe.”

- Anzeige -

Die Energieträger Gas und Öl seien konfliktbelastet, die Sonne dagegen nicht, erinnert Uwe Burkhardt von REM an den Stellenwert der Energiewende. Eigentlich wisse man es längst: „Was wir gerade erleben, ist eine eindringliche Botschaft, unsere Energieerzeugung auf erneuerbare Basis zu stellen.” Dazu sei der Verein REM bereits 2019 zu seinem 25-jährigen Bestehen auf die Klimaschutzmanager der Städte und Gemeinden in Mittelbaden zugegangen.

Er stehe weiterhin für die Vernetzung aller Akteure in Mittelbaden und teile seine Erfahrungen mit erneuerbaren Energien, die er seit den 1990er Jahren gesammelt habe. 2022 will der Verein wieder Klimaschutz-Werkstätten an Schulen in Mittelbaden veranstalten.

Spenden für SOS Kinderdorf Ukraine erbittet REM an das Vereinskonto mit der IBAN DE70 6629 1300 0012 0922 10 mit dem Verwendungszweck „SOS Ukraine”.

www.rem-ev.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die am 13. Oktober startenden Kinder- und Jugendliteraturtage  hier von links Monika Andres, Bürgermeister Bernd Siefermann und Sabine Berger bei der Vorstellung des Programms - haben einiges zu bieten.
vor 4 Stunden
Programm vorgestellt
Bereits zum dritten Mal finden in Renchen die Kinder- und Jugend-Literaturtage Baden-Württemberg statt. Klar, dass sich so manche Veranstaltung um den Barockdichter Grimmelshausen dreht.
Der Ersatz der defekten Lüftungsanlage im Bürgersaal kostet 152.000 Euro. Für weitere 24.700 Euro soll die Holzverschalung einen neuen Anstrich erhalten.
vor 4 Stunden
Mittelanmeldung
Der Bezirksbeirat beschloss die Mittelanmeldung für 2023 und die mittelfristige Finanzplanung bis 2026. Vor allem im Bildungsbereich stehen in den kommenden Jahren erhebliche Investitionen an.
Die Waldhornbläser aus Marmoutier sind die Gründerväter der Jumelage zwischen Sasbach und Marmoutier – hier 2016 bei einem Treffen auf der Hornisgrinde
vor 6 Stunden
Freunde über den Rhein hinweg
Die badische und die elsässische Gemeinden sind sich seit fünf Jahrzehnten freundschaftlich verbunden. Offiziell wurde die Jumelage aber erst im Jahr 1996.
Für den Pflichtunterricht sind die Renchtäler Grundschulen (hier die Krongutschule Nußbach) gut mit Lehrerstunden versorgt. Bei Krankheitsfällen wird es schwieriger. 
vor 13 Stunden
Pflichtunterricht grundsätzlich gesichert
Den Pflichtunterricht können die Grundschulen im Renchtal gut abdecken, wenn alle Kollegen da sind. Für eine Krankheitswelle sind aber nur die wenigsten Schulen gerüstet.
Dass die neuen Lehrer nur noch zwei Fächer unterrichten, erleichtert Realschulrektor Werner Franz die Planung nicht.
vor 13 Stunden
Fachkräftemangel deutet sich an
Der Fachkräftemangel macht sich teilweise auch in den weiterführenden Schulen im Renchtal bemerkbar. Sie sind aktuell gut mit Lehrerstunden versorgt – unter einem Vorbehalt.
Knapp 40.000 Badegäste strömten in diesem Sommer ins Naturerlebnisbad Ottenhöfen, weit mehr als vor Saisonbeginn kalkuliert.
vor 16 Stunden
Ottenhöfen
Ottenhöfen bewirbt sich um Bundessanierungsmittel für die Installation einer Fotovoltaikanlageim Naturerlebnisbad. Im Falle einer Zusage würden 45 Prozent der Kosten übernommen werden.
Meisterehren fürs Hans-Furler-Gymnasium: Die Mountainbiker Julius Ganter (10 b), Annika Bohn (8a) und Simon Hund (10 a) gewannen die deutsche Schulmeisterschaft.
vor 19 Stunden
Hans-Furler-Gymnasium
Drei Schüler des Hans-Furler-Gymnasiums sind deutscher Schülermeister geworden. Die drei Mountainbiker setzten sich im Mixed-Wettbewerb durch.
In Sachen Baugebiet Risisee-Süd in Gamshurst werden die Weichen gestellt.  
06.10.2022
Achern - Gamshurst
Das Baugebiet Risisee-Süd wird wohl in absehbarer Zeit kommen. Im Ortschaftsrat verkündete Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern die "Lösung eines schon fast historischen Knopfs". Der Rat konnte dem vorgelegten Satzungsentwurf zustimmen.
Die Außenrenovation des Grundschulgebäudes in Haslach ist abgeschlossen.⇒Foto: Peter Meier
06.10.2022
Pachtinteressent drängt auf Änderung
Die Sanierung der Grundschule Haslach liegt sowohl zeitlich als auch finanziell im Rahmen. Weitere Diskussionen im Ortschafsrat betrafen den Gemeinderebberg und den Glasfaserausbau.
Michael Frey und seinen Kindern Sophie, Raphael und Julian gefällt es, wie die Musikkäfer-Lieder Emotionen in die Texte bringen. ⇒Foto: Klaus Leopold
06.10.2022
Leidenschaft Musik
Die Leidenschaft für die Musik kann auch schon die Kleinsten ergreifen. Ein Beispiel ist Familie Frey aus Oberkirch, deren Kinder die Krabbelkäfer-Kurse der Musikschule Achern-Oberkirch besuchen.
Bei einer Waldbegehung auf Renchener Gemarkung stellte Revierleiter Klemens Rottler (Zweiter von links) Ortschafts- und Gemeinderäten diverse "Baustellen" im Forst vor.
06.10.2022
Waldbegehung
Bei einer Waldbegehung in Renchen stellte Revierleiter Klemens Rottler Ortschafts- und Gemeinderäten Aufforstungsflächen vor. Dabei kamen auch Probleme wie Trockenheit und Krankheiten zur Sprache.
Um den Vorwurf des Wuchers ging es vor dem Amtsgericht in Achern.  ⇒Foto: Andreas Cibis
06.10.2022
Achern
Handelsvertreter verkaufte Faksimile an unter Betreuung stehenden Mann.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 10 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 10 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.