Achern / Oberkirch

Hitlers Bunkertechniker lebte in Achern

Autor: 
Michael Krug
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Oktober 2004
Erstaunen im Kino: In dem viel beachteten Streifen »Der Untergang« über die letzten Tage im Führerbunker spielt Oliver Stritzel den Acherner Johannes Hentschel. Hentschel war Cheftechniker im Führerbunker in Berlin.
Achern. Kinogänger in Achern haben derzeit am Ende des beklemmenden Films »Der Untergang« ein seltsames Erlebnis. Im Abspann kommen die Mitwirkenden, der engste Zirkel um Adolf Hitler, noch einmal gesondert vor. Auch der Cheftechniker des Führerbunkers, Johannes Hentschel. Und dort ist zu lesen: »Gestorben in Achern.« Auch wenn die Angabe nicht ganz korrekt ist – man reibt sich unwillkürlich die Augen. Ein Mann aus dem engsten Umkreis um Adolf Hitler kommt aus Achern? Nicht ganz. Geboren ist Johannes Hentschel am 10. Mai 1908 in Berlin. Seine letzten neun Lebensjahre verbrachte er in Achern. 1973 zog er in die Bert-Brecht-Straße. Am 27. April 1982 starb er in Bühl. Begraben liegt er auf dem Acherner Friedhof. In dem Grab liegt auch seine Frau Grete Hentschel, die 1992 starb. Für die Technik zuständig Hentschel war Cheftechniker in dem rund 250 Quadratmeter großen Führerbunker in Berlin, die sich auf etwa 20 Räume verteilten. Er war für Belüftung, die Strom- und Wasserversorgung und sämtliche anderen technischen Leistungen verantwortlich. Als einer der wenigen erlebte Hentschel das Eintreffen der Roten Armee. In Bernd Eichingers Filmbuch »Der Untergang« steht, dass Cheftechniker Hentschel am 2. Mai 1945 zwölf Frauen der Roten Armee Eintritt in den Bunker verschaffte. Die waren heiß auf das Zimmer von Eva Braun, der Frau Adolf Hitlers. Dort fanden sie, was sie wollten: Unterwäsche. Kurz darauf kamen auch Soldaten der Roten Armee, denen Hentschel laut Buch die letzten Stunden und die sich überstürzenden Ereignisse im Führerbunker erzählte. Im Film wird Hentschel von Oliver Stritzel gespielt. Stritzels Karriere begann 1986 in »Das Boot«. Seine bekannteste Fernsehrolle ist wohl die des Landpolizisten Kalle Küppers im »Polizeiruf 110«. Für eine dieser Rollen bekam er 1996 auch den Grimme-Preis.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Appenweierer Schüler zeigen Kreativität und Einsatz
vor 1 Stunde
Einen Sporttag mal anders erlebten die Gemeinschaftsschüler in Appenweier. Sie zeigten mit kreativen Kostümen vollen Einsatz beim Nikolausturnier im Dodgeball.  
Ironisches Programm rund um Weihnachten
vor 4 Stunden
Woher die zahlreichen Weihnachtsbräuche kommen, brachten am Samstagabend Uwe Schönbeck und Willi Huber mit »Happy X-mas und stille Nächte« dem Publikum in der Günter-Bimmerle-Halle nahe. Auch so manch kritischer Ton hatte seinen Platz bei diesem literarisch-musikalischen Abend.
»Unverzichtbarer Bestandteil des Gemeinwesens«
vor 7 Stunden
Zum dritten »Tag des Ehrenamts« hatte die Gemeinde am Donnerstag eingeladen. Etwa 120 Gäste waren dazu zur Rebstockhalle gekommen und trotzten bei Waldspeck und Glühwein den winterlichen Temperaturen. 
Abend der Blasmusik
vor 9 Stunden
Es war ein Konzert der Extraklasse, als am Samstag beim »Abend der Blasmusik« heiße spanische Rhythmen präsentiert wurden und die Besucher in der Achertalhalle mit stehenden Ovationen ein »Fiesta Grande« feierten.   
Wenn Gefühle große Rolle spielen
vor 9 Stunden
Die Spenden aus der Adventsveranstaltung der Grundschule Appenweier gehen an die »Leser-helfen«-Benefizaktion der Mittelbadischen Presse. Sie kommen dem Verein »Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.« zu Gute.  
Sportabzeichenverleihung
vor 9 Stunden
30 von 64 Grundschülern in Rheinbischofsheim erfüllten die Voraussetzungen zur Verleihung des Sportabzeichens – eine hohe Quote, meinte Prüferin Heike Zink.
Konzert auf hohem Niveau
vor 9 Stunden
Auf das bevorstehende Weihnachtsfest stimmte am Freitag ein Konzert in der vollbesetzten Heimkirche der Heimschule Lender in Sasbach ein.  
Susanne Polat zum dritten Mal Schützenkönigin
vor 9 Stunden
Die Proglamation der neuen Würdenträger war Höhepunkt der Königsfeier beim Sportschützenverein Renchen. Zum Sektempfang während der Abgabe des Königsschusses lud das noch amtierende Königspaar Susanne Polat und Michael Stocker ein.  
Adventskonzert des Gymnasiums
vor 9 Stunden
Eine gleichermaßen fröhliche wie besinnliche Einstimmung auf Advent und Weihnachten bereiteten die Musikensembles des Gymnasiums am Donnerstagabend den Besuchern der Christuskirche mit ihrem inzwischen schon traditionell gewordenen Adventskonzert.   
Ehrenamtsinitiative
vor 9 Stunden
»Ich komme hierher, so lange mich meine Füße tragen«, sagte eine Besucherin des Dienstags-Kaffee bei der adventlichen Jahresabschlussfeier. Das Angebot hat ein großes Stammpublikum und zieht immer wieder neue Interessierte an. Die Altersspanne reicht von neun bis 99 Jahre.  
Weihnachtsmarkt am Wochenende
vor 9 Stunden
Der Ottenhöfener Weihnachtsmarkt lockte am Wochenende trotz frostiger Temperaturen viele Besucher an. Außer dem Angebot an den Ständen gab es auch ein Unterhaltungsprogramm.  
Liberi-Theater gastiert
vor 9 Stunden
Für Begeisterung sorgte am Mittwoch das moderne Musical Pinocchio vom Theater Liberi aus Bochum. Die berühmteste Holzpuppe der Welt, inszeniert nach der Geschichte von Carlo Collodi, nahm die über 200 Zuschauer in der Stadthalle auf ein großes Abenteuer mit.