Landtagsabgeordnete zu Gast in Achern

Hoher Förderbetrag für neues Acherner Klinikum?

Autor: 
red/aci
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Mai 2019
Die Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Thomas Marwein ließen sich von OB Klaus Muttach das Brachfeld zeigen.

Die Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Thomas Marwein ließen sich von OB Klaus Muttach das Brachfeld zeigen. ©Stadt Achern

Wie bezuschusst das Land des Acherner Krankenhausbau? Über dieses Thema sprachen OB Klaus Muttach und Grüne-Fraktionschef Andreas Schwarz.

 Der Gemeinderat der Stadt Achern und der Kreistag des Ortenaukreises haben den städtebaulichen Vertrag zum Bau eines Klinikums bestätigt. Nun macht Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach laut einer Pressemitteilung der Stadt Achern weiter Tempo und nimmt die nächsten Hürden ins Visier. 

Beim Vorsitzenden der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Andreas Schwarz und dessen Fraktionskollegen Thomas Marwein warb Klaus Muttach für eine großzügige finanzielle Unterstützung des Landes für den Neubau in Achern. Der OB machte deutlich, dass die Stadt Achern einen großen Teil der nicht förderfähigen Kosten für den Neubau trägt und dem Ortenau Klinikum das 80 000 Quadratmeter große Baugrundstück kostenfrei zur Verfügung stellt.

- Anzeige -

Andreas Schwarz zeigte sich zuversichtlich, dass das Land die beiden Neubauten in Offenburg und Achern mit einem hohen Förderbetrag unterstützen wird. »Das Konzept ist mit Minister Lucha und dessen Ministerium für Soziales und Integration abgestimmt. Das Land ist den Kommunen ein verlässlicher Partner bei der Krankenhausfinanzierung. Wir unterstützen gute Konzepte für eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung vor Ort mit entsprechender Spezialisierung. Zur Kofinanzierung des Krankenhaus-Strukturfonds stellt das Land in den Jahren 2019 bis 2022 jährlich 60 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir die Krankenhausförderung aus dem Kommunalen Investitionsfonds (KIF) ab dem Jahr 2020 um 25,3 Millionen Euro auf 427 Millionen Euro erhöhen«, so Andreas Schwarz. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Erstmals mehr als 400 000 Euro
Achern zieht Knöllchenbilanz – und die zeigt für 2019 deutlich erhöhte Einnahmen. Mit ein Grund: Tempo 50 in einer eigentlich 100er-Zone. Warum sind da so viele Fahrer aufgelaufen?
vor 4 Stunden
„ 20 Jahre schnell vergangen“
Am 31. Januar wird Markus Brügel letztmals im Seebacher Rathaus arbeiten. Am 1. Februar tritt er seine neue Aufgabe wieder als Hauptamtsleiter in seinem Wohnort Bühlertal an. 
vor 8 Stunden
McArena
Oberkirch bekommt eine „McArena“ – eine seitlich offene Freilufthalle mit einem Kunstrasen, der witterungsunabhängig ganzjährig genutzt werden kann. Diese Einrichtung könnte allen Sport treibenden Vereinen und den Schulen zur Verfügung stehen. Der Gemeinderat hat für das Projekt 200 000 Euro...
vor 11 Stunden
Gebürtige Kappelrodeckerin
Vor 27 Jahren führte Margit de Haans Weg von Deutschland nach Kanada. Zurzeit wohnt und arbeitet die ehemalige Kappelrodeckerin in Pemberton, einer Stadt in der westlich gelegenen Provinz British Columbia. Der ARZ berichtet die 59-Jährige, wie es ihr ergangen ist.  
vor 15 Stunden
Chirurgen Friedhelm Beyersdorf zu Gast
Herzspezialist Friedhelm Beyersdorf hielt bei den Lanfrauen in Oberkirch einen Vortrag über das Herz.
vor 15 Stunden
Kolpingsfamilie macht Theater
„Willkommen im Paradies“ hieß es am Samstagabend in der Lautenbacher Neuensteinhalle. Die Kolpingsfamilie hatte zum jährlichen Theaterabend eingeladen und überzeugte mit originellen Charakteren vor einer aufwendigen Kulisse.  
vor 15 Stunden
Prachtvolle SVO-Jubiläumsgala
Zu einem prachtvollen Ereignis wurde die große Jubiläums-Gala, mit der der Sportverein Oberkirch am Samstagabend in der Erwin-Braun-Halle sein 100-jähriges Bestehen feierte. Eine voll besetzte Halle und ein froh gestimmtes Publikum, ein begeisterndes Programm und hochkarätige Ehrungen sorgten für...
vor 16 Stunden
Das bringt 2020
Das neue Jahr ist ein beliebter Anlass, Bilanz zu ziehen und neue Vorsätze zu fassen. Heute stellt sich Gunia Wassmer den Fragen der ARZ. Die Geschäftsführerin der Renchtal Tourismus GmbH (RTG) nimmt Stellung, wie sich das aus für Anima Tierwelt und Wisentreservat auf den Tourismus im Renchtal...
vor 16 Stunden
Sparkasse im Boot
Die Franz-Rapp-Schule, die schon mit neun Partnern aus Industrie und Dienstleistung kooperiert,  kann ihr schulisches Angebot zur beruflichen Orientierung durch einen wichtigen  Bildungspartner erweitern. So wurde jetzt eine offizielle Kooperation zwischen der  Franz-Rapp-Schule und der Sparkasse...
vor 16 Stunden
Großes Fest im Sommer geplant
Der Heimatbund hat ein arbeitsintensives Jahr vor sich, denn am 25. und 26. Juli soll wieder das im Fünf-Jahres-Rhythmus stattfindende „Feschd ums Kirchl“ stattfinden. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, wie in der Hauptversammlung am Freitag zu hören war.  
vor 16 Stunden
Im Acherner Tivoli
Regisseur Wolf Gaudlitz präsentierte am Samstag im Tivoli sein poetisches Meisterwerk „Palermo flüstert“. Der 2001 uraufgeführte Film wurde frisch digitalisiert und erlebt zur Zeit in zahlreichen Programmkinos seinen zweiten Frühling.   
vor 16 Stunden
Für insgesamt 590 Jahre Mitgliedschaft
Rund 250 Mal rückte die Acherner Feuerwehr 2019 zu Einsätzen aus. Bei jedem dritten handelte es sich um einen Fehlalarm, wie Kommandant Michael Wegel in der Hauptversammlung bilanzierte.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -