Radwegpläne nach Linx

Holzhausen will Nein des Gemeinderates so nicht akzeptieren

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Oktober 2019

Beengte Verhältnisse: Als einen Schildbürgerstreich wurde im Holzhauser Ortschaftsrat der Vorschlag aus dem Gemeinderat bezeichnet, die Verbindungsstraße nach Linx ab dem dortigen Sportgelände (Foto) nur noch für Radler und Busse offen zu halten. ©Dieter Heidt

Der Holzhauser Ortschaftsrat hält am geplanten Radweg nach Linx fest. Auch eine abgespeckte Version wäre akzeptabel, hieß es am Donnerstag in der Ratssitzung.

ach der gemeinsamen öffentlichen Sitzung der Ortschaftsräte Linx und Holzhausen am 1. Oktober schien ein Radweg entlang der Verbindungsstraße realisierbar, zumal ein Kostenzuschuss durch das Land möglich wäre. Ein Weg, der im Übrigen auch in der touristisch interessanten Radwegkarte des Verkehrsvereins Südliche Rheinauen ausgewiesen ist. 

In der Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch gab es große Bedenken mit Blick auf die Verhältnismäßigkeit des rund eine Million Euro teuren Vorhaben (wir berichteten). Trotzdem wurde mit 13:11 Stimmen beschlossen, noch schnell einen Zuschussantrag für die bis 31. Oktober laufende Förderrunde zu stellen.

Dieses Vorgehen sorgte am Donnerstagabend in der Sitzung des Holzhauser Ortschaftsrates für allgemeines Kopfschütteln. Als Ortsvorsteherin Marlies Bliss die im Gemeinderat vorgebrachten Gegenargumente vortrug, stand Ratlosigkeit und Unverständnis in den Gesichtern ihrer Ratsmitglieder. Einen Zuschuss beim Regierungspräsidium zu beantragen, dem Radweg selbst aber kritisch bis ablehnend gegenüber zu stehen, wurde als schwaches Entgegenkommen des Gemeinderates betrachtet. Zu teuer, nicht notwendig – bei diesen Gegenargumenten fühlte man sich in Holzhausen im Stich gelassen. 

- Anzeige -

Wie Marlies Bliss bestätigte, fand eine zu Grunde gelegte Verkehrszählung zu der Zeit statt, als der stark angestiegene Busverkehr (bis zu 30 Fahrten täglich) noch nicht gegeben war. Der im Gemeinderat vorgebrachte Alternativvorschlag, den Verbindungsweg ab dem Sportgelände des SV Linx nur noch für Busse und Radfahrer offen zu halten, wurde als Schildbürgerstreich bezeichnet, zumal die Nahversorgung vorwiegend über Linx stattfindet. Auch der Vorschlag, man solle sich in Holzhausen mit dem Verkehrsträger der Buslinien auseinandersetzen, um eine bessere Lösung zu finden, klang nicht nach Unterstützung des Gemeinderates.

Ablehnung irritiert

„Der empfohlene Umweg über die Kreisstraße 5317 Holzhausen-Hohbühn-Linx kann wohl nicht ernst gemeint sein“, wunderte sich Ratsmitglied Waldemar Jockers. Seine Ratskollegin Elke Gerathewohl riet dem Bürgermeister, sich die Notwendigkeit doch mal vor Ort anzusehen und seine Argumentation dem Rat und der Bevölkerung gegenüber zu vertreten. „Mich irritiert die Ablehnung, geht es hier doch um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer“, meinte Kurt Stephan, Holzhauser Augenzeuge in der Gemeinderatssitzung. 

„Ich werde mit der Linxer Ortsvorsteherin Annette Sänger in Klausur gehen, um zu beraten, welchen Weg wir einschlagen. Die Ablehnung werden wir nicht einfach so akzeptieren“, versprach Holzhausens Rathauschefin Marlis Bliss. 

Info

Am Rande/Mittelanmeldung

Angesichts des Radwegwunschs hielt sich der Rat bei der Mittelanmeldung für 2020 zurück. Die Blumenbepflanzung an den Ortseingängen sowie die Neubepflanzung der Insel am Lindenplatz und in der Birnenwaldstraße wurde ebenso aufgenommen wie diverse Anschaffungen fürs „Bürgerhus“. 

Mittelfristig soll ein Radweg entlang der K 53 17 ab der Rodekreuzung bis zum neuen Radweg Rheinbischofsheim-Wagshurst berücksichtigt werden. Da es sich hier um eine Kreisstraße handelt, bemüht sich die Stadtverwaltung um Aufnahme ins Radwegprogramm des Kreises, der für die Finanzierung zuständig ist. Ziel ist es auch, trotz der ablehnenden Haltung zum Radweg Linx-Holzhausen, vorausschauend Finanzmittel einzustellen. 

Auch der Vorschlag, im Sinne einer Radwegverbindung Rhein-Schwarzwald das Teilstück auf dem „Heuweg“ im Korker Wald wie auf dem gesamten vorhandenen Radweg mit festem Belag zu versehen, wurde aufgenommen. he

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Kooperation über den Tälerrand
Kappelrodeck begrüßt die Stadt Achern an Bord der Tourismusgemeinschaft Achertal. Bürgermeister Stefan Hattenbach könnte sich sogar vorstellen, dass das Sasbach- und Renchtal auch noch dazustoßen.
vor 5 Stunden
Fußballstars am Herd
Von Paul Breitner bis Felix Magath: Der frühere, aus Renchen stammende Bundesliga-Profi Peter Lübeke hat ein besonderes Kochbuch für einen guten Zweck auf den Weg gebracht.
vor 10 Stunden
Seelsorgeeinheit
Nach dem Abendlob am Sonntag wurde der neue Oberkircher Seelsorger von den Gemeindemitgliedern von St. Cyriak begrüßt. In seiner Predigt hatte er über die Gastfreundschaft gesprochen.
vor 10 Stunden
Kloster Neusatzeck
Das Gästehaus im Kloster Neusatzeck schließt. Das ist angesichts des Altersdurchschnitts der Ordensgemeinschaft der Dominikanerinnen von 85 Jahren bedauerlich, aber nachvollziehbar.
vor 10 Stunden
Dank an vier Helfer
Die Bergle-Hütte in Ödsbach erhielt nach rund 20 Jahren eine Auffrischung. Möglich gemacht haben das vier Ödsbacher.
vor 12 Stunden
Fußball-Stadtmeisterschaften
Viel Zeit und Arbeit investiert: Nach der coronabedingten Absage der 27. Acherner Fußball-Stadtmeisterschaften hofft der FV Wagshurst auf eine Austragung in zwei Jahren.
vor 17 Stunden
Mehrwertsteuer
Oberkirch will die befristete Mehrwertsteuersenkung nutzen. Die Verwaltung hat dem Rat am Montag eine Einkaufsliste vorgelegt. Richtig Geld sparen kann die Stadt aber an anderer Stelle.  
vor 20 Stunden
Keine Möglichkeit für eine Ausnahme
Der Wunsch von „Achern aktiv“ auf fünf verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr kann nicht erfüllt werden. Stadtverwaltung hätte einer vorübergehenden Ausnahme zugestimmt.
vor 22 Stunden
Oppenau/Lautenbach
Der Energieversorger EnBW legt Berufung ein, nachdem das Verwaltungsgericht Freiburg für den geplanten Windpark Kutschenkopf/Eselskopf die Befreiung von zwei Landschaftsschutzgebiets-Verordnungen aufhebt.
vor 22 Stunden
Haus der kleinen Leute
Der Kindergarten Maria Goretti wurde 2017 von der IHK als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Nun stand die erneute Zertifizierung an.
vor 23 Stunden
Nach den Verhandlungen um die Allee
Bei den Verhandlungen über die Zukunft der Baumalle am Renchdamm hatte die Stadt vergangene Woche einen Durchbruch erzielt. Nun fordern die BfO den nächsten Schritt, um das Naherholungsgebiet zu schützen.
01.07.2020
Kommunales Kino
Beim kommunalen Kino Tivoli in Achern geht es heute, Donnerstag, nach der Corona-Zwangspause weiter (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    vor 8 Stunden
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...