Mit Bürgern soll Zukunftskonzept entstehen

Honau bastelt schon an der ferneren Zukunft

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2020

Der Fußweg am Bach entlang soll in Honau durch einen Fahrbahnteiler für Autos unpassierbar gemacht werden. ©Ellen Matzat

Mehrere kleine Vorhaben, aber auch die große Sanierung des Hallenbads stehen auf der Wunschliste des Honauer Ortschaftsrats. Mit den Bürgern soll ein Entwicklungskonzept entstehen.

 In Honau hat der Ortschaftsrat darüber diskutiert, was er gerne 2021 umsetzen würde. Ortsvorsteherin Annette Fritsch-Acar schickte voraus, dass die Pandemie noch stärker als sonst dazu zwinge, Prioritäten zu setzen. Die Sanierung des Hallenbads ist, wie berichtet, schon verschoben worden. Nichtsdestotrotz müsse man nun Mittel anmelden, die im Herbst diskutiert werden.

Benötigt werden in Honau mehr Geschirr und Küchenutensilien in der Halle, eine Aufbewahrung für die Stuhlkissen sowie eine Europafahne fürs Rathaus. Auf die Wunschliste kam auch wieder die Sanierung des Honauer Hallenbads, eine Sitzbank für den Friedhof, 700 Euro zur Dorfverschönerung, vorläufig 2500 Euro für den ersten Schritt zur Entwicklung der Obstbaumgrundstücke sowie Mittel für Blumenwiesen.

Wasserqualität erhöhen

Die Sitzbänke am Rhein sollen gestrichen, am Badesee die Toilette am Imbiss erneuert sowie die Grillstelle mit Tisch und zwei Sitzbänken ausgestattet werden. Der Mülleimer sei schon angebracht, berichtete Fritsch-Acar. Man will im Badesee auch die Wasserqualität verbessern.

Die Brücken am Gießenweg und am Wirtschaftsweg im Altsteinwörth, beide über den Gießen, sowie am Wirtschaftsweg Oberer Gießenweg über den Altrheinarm sollen saniert werden. Zwischen Gieselbachstraße und Bach will der Rat die Fahrbahn absenken lassen.

Und der Fußweg am Bach soll für Autos unpassierbar gemacht werden, am besten mit einem Blumentrog. „Es fahren immer mal wieder Paketdienste durch“, berichtete die Ortsvorsteherin.
Wie jedes Jahr soll auch wieder die Pflege des Hartplatzes sowie am See der Rückschnitt am Ufer beantragt werden. Vom Kindergarten gab es bisher noch keine Mittelanmeldung. Im September sollen die Haushaltsberatungen final besprochen werden. 

- Anzeige -

Der Ortschaftsrat möchte mit den Einwohnern ein Ortsentwicklungskonzept angehen und erfahren, was den Honauern gefällt und was sie gerne anders hätten. Ein Workshop ist am Donnerstag, 24. September, geplant. Vorher soll auch die Jugend gehört werden.

In Honau fehlt Blumenschmuck, die Ortseingänge sehen unterschiedlich aus. Wer eine Blumenpatenschaft übernehmen will, darf sich gerne im Rathaus melden. 

Alternative zum Messdi

„Der Honauer Messdi, wie wir ihn kennen, wird dieses Jahr sicher nicht stattfinden können“, berichtete Fritsch-Acar. Man bemühe sich allerdings um eine Alternative: einem Markt unter Coronabedingungen, zu dem schon einige Vereine Interesse signalisiert hätten. 

Die Bushaltestelle wird 2021 barrierefrei umgebaut und erst in diesem Zug werden auch die Wartehäuschen ersetzt. Weiter berichtete Fritsch-Acar, dass Bürgermeister Michael Welsche einige Ortsvorsteher zu Standesbeamten ernannt hat, darunter sie selbst. „In Honau darf geheiratet werden“, sagte sie schmunzelnd. 

Aus dem Gremium wurde eine abgegrenzte, gepflegte Fläche für das Rasengräberfeld gewünscht. Als „kahl und jämmerlich“ bezeichnete auch ein Bürger im Rat den Honauer Friedhof und wünschte sich schattenspendende Bäume, damit der Rasen nicht so schnell verbrennt, sowie Sitzgelegenheiten.

Außerdem wollte der Bürger wissen, wieso die Radfahrer beim Bahnwärterhaus auf die EDF-Straße geleitet werden, anstatt oben auf dem Damm weiter zu fahren. 

Stichwort

Stauhaltungen

Entsprechend dem Zeitplan zur Bewirtschaftung der Altrheine bei der Staustufe Gambsheim sollen noch bis 21. August Stauhaltungen an allen Stauriegeln zwischen Auenheim und Freistett betrieben werden. In den Wäldern der Stauriegel kann es zu Überflutungen kommen. Zusatzwasser aus dem Rhein wird über den Seitengraben zugeleitet.em

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Acher wird breiter gemacht
Im Sommer soll es richtig losgehen. Dann wird das Land drei Jahre lang das Bett der Acher von den Bahngleisen zur Autobahn so aufweiten, dass ein 100-jährliches Hochwasser gemeistert wird.
vor 6 Stunden
Telefone standen nicht mehr still
Die Friseursalons im Renchtal erleben nach ihrer Wiedereröffnung einen gewaltigen Ansturm. Wer einen schnellen Termin will, hat es schwer.
vor 6 Stunden
Stadt legt Sterbestatistik vor
Nach den drei kleineren Renchtalgemeinden hat nun auch Oberkirch die Zahl der Todesfälle im Jahr eins der Corona-Pandemie bekanntgegeben. 2020 schrieb in der Großen Kreisstadt einen traurigen Rekord.
vor 12 Stunden
Das Filmtheater leuchtete spektakulär
Das Kommunale Kino Achern im Filmtheater Tivoli machte mit bei der Aktion „Kino leuchtet. Für dich.“ Sebastian Meyer brachte alle Farben des Regenbogens spektakulär zum Leuchten.
vor 15 Stunden
Vor allem die „Helfer vor Ort“ sind gefragt
Den Dienstabend hat die Corona-Pandemie ebenso unterbunden wie viele Veranstaltungen, bei denen die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes Oppenau gebraucht würden. Langweilig wird es beim DRK aber nicht.
vor 15 Stunden
Serie Kultur und Corona
Serie Kultur und Corona (16): Frank Hodapp ist als Kantor nicht nur für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste zuständig, sondern auch verantwortlich für den Kinder- und Jugendchor.
vor 18 Stunden
Corona-Pandemie macht das Reisen schwer
Die Oberkircher Reisebüros stecken tief in der Corona-Krise: Die Pandemie hat ihnen quasi das Geschäftsmodell entzogen. Doch ein Funken Optimismus ist noch da.
vor 20 Stunden
Verein aus Sasbachwalden
Für die Gleitschirmflieger hat die Saison begonnen. Der Sport kann allerdings nur unter Einhaltrung der Corona-Regeln ausgeführt werden.
vor 20 Stunden
Wegen Daniel Plack aus Freistett
Der AfD-Ortsverband Nördliche Ortenau nimmt Stellung zum Ausscheiden von Daniel Plack aus dem Bezirksbeirat in Freistett. Dabei verteidigt er dessen Verhalten bei einer Demonstration im August in Berlin.
28.02.2021
Oberkircher Kriterienkatalog
Der Ortschaftsrat Zusenhofen will den Familienstatus bei der Bewerbung um einen städtischen Bauplatz noch mehr berücksichtigen. Ein anderes Kriterium soll komplett gestrichen werden.
28.02.2021
Kaum Chemie in den Wäldern
Die Diskussionen zum Insektenschutzgesetz sind für den Wald kaum von Bedeutung, da dort so gut wie keine Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kommen. Es gibt aber gefräßige Ausnahmen. 
28.02.2021
Wegen Pandemie schon jetzt abgesagt
Der Betrieb beim Spieleclub Achern ruht seit März 2020. Dabei wäre gerade jetzt Zeit für ­Gesellschaftsspiele. Michael Krübel erzählt, wie der Verein durch die Pandemie kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    vor 12 Stunden
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...