„Die Nachtigall“

Illenau-Theater feiert tolle Premiere mit Weihnachtsmärchen

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2019

Einen vollen Erfolg landete das Acherner Illenau-Theater: Endlich haben die Wachen (Angelina Justus und Sina Käshammer) sowie die Köchin (Heide Eisinger) die Nachtigall (Luna Rösch) im Wald gefunden. ©Regina de Rossi

Ein bezauberndes Weihnachtsmärchen hat das Illenau-Theater seinen jüngsten Zuschauern zu bieten: „Die Nachtigall“ nach dem Märchen von Hans Christian Andersen wurde von Alisan Erdogan neu bearbeitet und arrangiert.

Die Premiere am Samstag wurde im voll besetzten „Maison de France“ gefeiert und mit strahlenden Augen standen die jungen Künstler im Alter von sieben bis 14 Jahren am Schluss Spalier, um ihr begeistertes Publikum persönlich zu verabschieden. Drei Erwachsene – Axel Götz als Kaiser, Heide Eisinger als Köchin und Karin Klausmann als Fischer – trugen das Theaterstück kongenial mit. Um sie herum entspannte sich ein buntes Wirrwarr junger Akteure, die Freude am Spiel hatten. 

Gunst des Kasiers

Traurig und einsam war der Kaiser, bis er eines Tages eine Nachtigall von seinem treuen Hofgefolge geschenkt bekam. Die Köchin hatte sie aus dem Wald gelockt, der Kaiser war entzückt und band sie an ein langes, goldenes Band. Bald sollte der General ihm eine künstliche Nachtigall präsentieren, um ebenfalls in seiner Gunst zu steigen. Was wird den Kaiser wohl mehr begeistern? 

- Anzeige -

„Das hat mir an der Geschichte gefallen, auch wir müssen uns heute entscheiden: Lieben wir die Natürlichkeit oder setzen wir auf Technik und Fortschritt“, erklärte Alisan Erdogan. Auf die Antwort darf der Besucher gespannt sein, vor allem aber darf er sich auf eine wunderschöne Inszenierung freuen. Das gesamte Märchen ist ein übergroßes Aufgebot an satten, leuchtenden Farben. Der grüne Wald, die knallroten Blumen, der prächtige Palast in Rot und Gold. Ob Kaiser, Köchin, General, ob die Wachen oder Kaufmann oder Händler – sie alle stecken in großartigen chinesisch angehauchten Kostümen. Und was Heide Eisinger nicht selbst, wie all die Hüte, herstellte, konnte von umliegenden Theatern geborgt. 

Allein die Nachtigall Luna Rösch, die mit ihrem Spiel alle Herzen gewann, steckte in einem braunen Gewand, das über und über mit feinen Federn bestückt war. Sorgsam war ihr Gesicht bemalt und sie schwebte regelrecht mit ihrem Blockflötenspiel über die Bühne. Der Kunstvogel, Solveig Sonntag, präsentierte sich in einem mit Schmucksteinen geschmückten goldenen Kleid und ebensolcher kunstvoller Gesichtsbemalung. Sie musste „aufgezogen“ werden, um ihre Geige ans Kinn zu legen und dann ein wundervolles Spiel zu beginnen. Gekonnt nahm sie die mechanischen Bewegungen an und verharrte in einem starrem Blick. 

Wunderbar inszeniert

Alle haben sie geübt, der Kaiser, Axel Götz, war köstlich, die Köchin, Heide Eisinger, wundervoll mütterlich und klug, der General, Leo Baumgartner, flink und gerissen. Karin Klausmann führte als Moderatorin ins Geschehen ein. Ja selbst die Wachen, Angelina Justus und Sina Käshammer trugen dazu bei, dass dieses Weihnachtsmärchen so schön geworden ist. Alisan Edogan hat das Märchen von der chinesischen Nachtigall wunderbar inszeniert. Svenja Huber schlüpfte in die Rolle des Kaufmanns, Pauline Kollmannsberger in die des Händlers und Cara Schlesies und Melanie Fuchs sorgten für lustige Verwechslungen. Der Technik mit Pit Ferch und Nico Wöhrle waren schöne Lichteffekte, chinesische Musikeinlagen und feine Naturgeräusche zu verdanken. Die vielen jungen Schauspieler, von denen manche das erste Mal auf der Bühne standen, boten ein warmes, buntes Theatervergnügen das vortrefflich in die Weihnachtszeit passt.
◼ Weitere Aufführungen sind am 7., 8., 14. und 15. Dezember, jeweils ab 15 und ab 17 Uhr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Für 2,2 Millionen Euro
Nach langjähriger Hängepartie hat die Gemeinde Sasbachwalden nun die Wagner-Kliniken für 2,2 Millionen Euro gekauft. Sie will aber nur Zwischenbesitzer sein für einen neuen Investor.
vor 8 Stunden
Anmelden von 13. bis 20. Juli
Bis Montag, 20. Juli, kann man Angebote des städtisch organisierten Ferienspaßes in Sommer und Herbst buchen. Das Heft dazu erscheint am Montag, 13. Juli. Neu ist eine fünftägige Zirkusschule.
vor 11 Stunden
Sasbach
Wer am nördlichen Ortseingang nach Sasbach hineinradeln will, hat eine brenzlige Stelle zu meistern: den Übergang vom sicheren Radweg zum Fahrstreifen auf der Bühler Straße. Die Gemeinde handelt nun. 
vor 12 Stunden
Oberkirch
Die Staatsanwaltschaft warf dem Angeklagten Körperverletzung vor. Doch vor dem Oberkircher Amtsgericht musste erst einmal der genaue Tathergang geklärt werden.
vor 15 Stunden
Das Mühlendorf hat ihm viel zu verdanken
Walter Steimle hat das Mühlendorf seinen Beinamen zu verdanken. Er begann in den 70ern mit der Restaurierung der Mühlen in Ottenhöfen. Nun ist er mit 91 Jahren verstorben.
vor 16 Stunden
Rivaner ausgezeichnet
Der Verein Bodensee-Wein hat in seinem Müller-Thurgau-Wettbewerb Weine aus Deutschland und der Schweiz getestet. Der Rivaner trocken von Siegbert Bimmerle ging als Sieger in einer Kategorie hervor.
vor 16 Stunden
Sasbach wird Geld fehlen
Voraussichtlich wird der Gemeinde Sasbach coronabedingt am Jahresende mehr als eine Million Euro flöten gehen. Deswegen sollen bald die freiwilligen Leistungen auf den Prüfstand.
vor 16 Stunden
Trinkwasserversorgung
„Zukunftsfähig“ soll die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Bad Peterstal-Griesbach gemacht werden, wie Bürgermeister Meinrad Baumann es ausdrückte. 
vor 23 Stunden
Zwangsversteigerung
Das 2016 stillgelegte „Haus Wasserfall“ im Lierbachtal kommt unter den Hammer. Beantragt hat das Verfahren die Stadt Oppenau, die auch weiß, warum der Verkehrswert so niedrig angesetzt wird. 
08.07.2020
Klinikneubau und Nordtangente
Mit der Teiländerung des Flächennutzungsplans „Eichholz“ und „Brachfeld“ werden erste Schritte in Richtung Klinikbau und Nordtangente eingeleitet. Die Projekte sind noch ganz am Anfang.
08.07.2020
Wegen Corona
Er ist weit über die Grenzen der Gemeinde Lauf bekannt: Der Leonhardusritt lockt immer wieder Anfang November viele Menschen nach Lauf. In diesem Jahr allerdings wieder es keinen Leonhardusritt geben.
08.07.2020
Renchen
Die Heizung im Simplicissimushaus in Renchen ist nicht mehr zu reparieren. Das beschleunigt die schon lange geplante Vollendung des Nahwärmenetzes im Ortskern. 2021 wird gebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.