Premiere von »Der nackte Wahnsinn«

Illenau-Theater provoziert sympathisch mit neuem Stück

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juni 2018

Eine beeindruckende Premiere ihres neuen Sommerstücks bot das Illenau-Theater am Samstagabend. »Der nackte Wahnsinn« bietet einige überraschende Momente. ©Michael Karle

Es hat sich gelohnt: Der »nackte Wahnsinn« war an diesem schönen Premierenabend des Illenauer Sommertheaters als flotte Inszenierung und in voller Dramatik zu erleben. Vom »Fußball-Wahnsinn« im Stadtgarten war indes über weite Strecken hinweg nichts zu hören in der Illenau.

Regisseur Carsten Dittrich hat sich bei seiner Illenau-Premiere mit seiner Truppe an ein Stück gewagt, das von den Akteuren viel fordert. Experiment und Wagnis mit einem großen Boulevard-Stück sind gelungen. Das fußballbedingt leicht dezimierte Publikum hatte nicht nur im sehr chaotischen zweiten Satz viel zu lachen, war aber mitgenommen und mitgerissen, dankte mit begeistertem Applaus. 

Mit dem ausschließlich aus Hauptakteuren bestehenden Ensemble durfte zu Recht auch »die Technik« namens Pit Ferch, Nico Wöhrle und Leon Gottmann am Ende mit auf die Bühne. Alexander Schneider hatte viele Blumen, Küsse und Glückwünsche ans Team um Carsten Dittrich zu geben.

Überblick und Spielfreude

»Ein so rasantes Stück im Stück umzusetzen, bedeutet höchste Anforderung und Kondition der Spieler«, hatte Dittrich schon bei den Proben erklärt. Genussvoll zu sehen war bei der Premiere, dass Lebendigkeit, Zusammenspiel und Leidenschaft ausgezeichnet über die Bühnenbretter kamen und die Schauspieler bei allem  Einsatz viel Freude hatten und auch den Überblick behielten.

- Anzeige -

Die Themen der laut Vorgabe von Autor Michael Frayn »schrecklichen« Theatergruppe und des chaotischen, aber immer unterhaltsamen Stücks sind schnell erzählt. Eine klamottige Theatertruppe massakriert über Aufführungen unter anderem in »Great-Whire«, »Openburg« und »Sasch-Valley« ein Stück, in dem es neben Seitensprüngen auch um andere Themen des Bühnenlebens geht. Von der Steuerflucht bis zu heruntergelassenen Hosen sind rund um den sich als »running gag« durchziehenden Sardinenteller komische Situationen zu erleben. Manchmal agieren in hohem Tempo lauter Personen, die sich in der Landhaus-Villa eigentlich nicht begegnen dürfen. Türen öffnen und schließen sich permanent.

 
Marga Pätzold als alternde Diva und leicht verpeilte Haushälterin Dotty, Daniel Spinner als sportlich beeindruckender Schwachkopf Garry, Marion Wolf als leicht nuttige und kurzsichtige Brooke, Alisan Erdogan als nie konfliktfreier Steuerflüchtling Philip, Eveline Schneider als originelle Flavia und Helmut Schiffner, der immer angetrunkene Selsdon, ziehen mit Regisseur Lloyd alias Markus Baumgarten (hervorragend im hervorragenden Team), Regieassistentin Poppy (Brigitte Spengler-Weissgärber) und Tim (Felix Schreck, klasse und quirlig) eine tolle Boulevard-Klamotte ab.

Über sich selbst lachen

Bis zu den Schlussvorhängen gegen 23 Uhr (mit Pause) gibt es viel zu lachen. Dass das Lachen letztlich dem eigenen Spießbürger-Leben gilt, ist vorausgesetzt. Die Illenauer provozieren ihren Wahnsinn im wirkungsvollen Bühnenbild auf sympathische Weise. Den weiteren Aufführungen ist noch mehr Zulauf gewünscht. 

Stichwort

Aufführungen

Eintrittskarten für die weiteren acht Aufführungen bis zum 21. Juli gibt es in den ARZ-Geschäftstellen, im Rathaus Illenau, bei der Tourist-Info Achern und bei den Buchhandlungen Büchermehr und Klebers am Rathaus. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr am 29. und 30. Juni, 1., 6., 7., 8. 20. und 21. Juli. Das Illenau-Bistro bietet dazu ein »Theater-Genuss-Ticket«. Kontakt: info@illenau-theater.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
Alpen-Ringdrossel macht sich rar
Die Zahl der Waldvögel scheint sich nicht in allen Teilen Deutschlands positiv zu entwickeln. Im Nationalpark Schwarzwald können zwar einige Arten zulegen, aber längst nicht alle.
vor 6 Stunden
Änderung beim Kartenverkauf
Das Oberkircher Freibad startet an Fronleichnam die Badesaison. Besucher dürfen aber nur begrenzt rein und müssen sich auf Änderungen einstellen – auch beim Kartenverkauf. Der Überblick.
vor 8 Stunden
Wegen Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Sasbachwaldener Wallfahrt. Stille Anbetung des Allerheiligsten ist am Sonntag von 11 bis 15 Uhr möglich.
vor 8 Stunden
Galerie Backhouse in Achern
Die Oberacherner Galerie Backhouse zeigt derzeit unter dem Titel Kontraste Zeichnungen von Johannes Schweiger. Trotz Corona-Krise war aber auch zuvor stets etwas geboten.
vor 8 Stunden
Achern-Wagshurst
Ortsvorsteher Gerd Boschert bittet die Bevölkerung, ihre Augen offen zu halten und Meldung zu erstatten. An Grillplatz und Mariengrotte gibt es Probleme mit Vandalismus-
vor 8 Stunden
Heimatpunkte-Aktion
Mit den „Heimatpunkten“ hat der Stadtmarketingverein eine Aktion gestartet, um den Einkauf in Oberkirch zu belohnen. Die Corona-Krise kam dazwischen. Trotzdem gibt es jetzt erste Gewinner.
vor 8 Stunden
Rastplatz für Wanderer
Mit dem „Almpfadhüttle“ der Familie Schmälzle hat Seebach ein weiteres touristisches Aushängeschild. Wanderer auf dem Bosensteiner Almpfad kommen hier auf ihre Kosten. 
vor 8 Stunden
Ab Fronleichnam
Nach dem Freizeitbad in Oppenau hat auch das Freibad Bad Peterstal seinen Fahrplan für die Wiedereröffnung festgelegt. An Fronleichnam geht es los. Bei der Besuchsdauer deutet sich eine variable Lösung an. 
vor 8 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Mit Verwandschaftsbesuchen hadert der Pankraz, vor allem zu seinem Geburtstag. Da kommt ihm das Coronavirus in der Hinsicht eigentlich gerade recht...
vor 8 Stunden
ARZ-Geflüster
Ganz Tiergarten ärgert sich über einen Diebstahl am Pfingstwochenende. In Achern ist unterdessen die Freude groß, dass die Stadtverwaltung bei der Schwimmbadöffnung vorausgedacht hat. Und in Appenweier will eine Bürgerinitiative kritisch bleiben, obwohl ihre Hauptforderung erfüllt wird.
vor 15 Stunden
RP überprüft den Deich
In Oberkirch fanden Probebohrungen statt. Sie sollen Aufschluss darüber geben, wie sanierungsbedürftig der Renchdamm ist. Von der Deichsanierung hängt auch die Zukunft der Baumallee ab.  
vor 18 Stunden
Achern
Nach den Pfingstferien läuft der Betrieb an den Acherner Schulen wieder voll an. Bisher durften nur Jugendliche und Kinder der Abschlussklassen und Kursstufen zu Schule kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    vor 6 Stunden
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.