Achern / Oberkirch

Immer auf der Höhe der Zeit

Autor: 
Josef Budai
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2011
Der Sprintstar und mehrfache Europameister Heinz Fütterer lief Mitte der 50er Jahre bei den »Hanauer Kampfspielen« auf der Freistetter Bahn.

Der Sprintstar und mehrfache Europameister Heinz Fütterer lief Mitte der 50er Jahre bei den »Hanauer Kampfspielen« auf der Freistetter Bahn.

Dass der SV Freistett auf eine 90-jährige Erfolgsgeschichte blickt, verdankt der Verein nicht zuletzt seinen modernen Spielanlagen. Diese lockten schon vor vielen Jahren international bekannte Sportler ins Hanauerland.
Rheinau-Freistett. Auf 90 Jahre bewegte und erfolgreiche Vereinsgeschichte blickt der SV Freistett 2011 zurück. Entsprechend gefeiert wird das Jubiläum von morgen, Freitag, bis Sonntag, 7. August, mit einem abwechslungsreichen Programm, bei dem Fußball und musikalische Unterhaltung im Mittelpunkt stehen. Ihren Anfang hatte die Erfolgsgeschichte SV Freistett im ehemaligen Gasthaus »Zum Salmen«. Dort gründeten am 31. Juli 1921 die Sportbegeisterten Otto Boch, Richard Leimbach, Karl Kirschenmann, Friedrich Feßler, Otto Kopf, August Klotter, Otto Mast und weitere Mitstreiter den Sportverein Freistett und wählten Benjamin Karcher zu ihrem Vorsitzenden. Fortan konnten sich die Mitglieder einem breitgefächerten Angebot widmen. Fußball setzte sich durch Anfangs musste sich zwar der Fußball noch gegen viele Vorurteile behaupten, doch ließ er sich bekanntlich nicht mehr aufhalten und dominierte später auch beim jungen SVF. Bis zum Zusammenschluss mit dem Turnerbund Freistett zum Turn- und Sportverein Freistett 1934 wuchs die Zahl der Aktiven ständig an. Eine zweite Mannschaft, Jugend- und Schülerfußballer nahmen den Spielbetrieb auf. Es wurde auch Faustball gespielt. Bereits ab 1922 gehörten Leichtathletikwettkämpfe – die »Hanauer Kampfspiele« – zum Jahresprogramm und fanden große Resonanz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Verein im September 1946 neu gegründet und schon 1948 initiierte Fritz Matuschek die Wiederbelebung der »Hanauer Kampfspiele«. Unter dem Vorsitz von Wilhelm Siehl wurde der Sportplatz ab Dezember 1949 umgebaut und mit einer 333 Meter langen Laufbahn, einer Aschenbahn, versehen. 1951 erfolgte die Fertigstellung des Sporthauses mit Umkleiden, Duschen und einer Tribüne. Auf der Aschenbahn starteten so bekannte Sprinter wie der Europameister Heinz Fütterer und der Olympia-Zweite Karl Kaufmann (beide KSC). 1971 folgte mit der Einweihung des Maiwaldstadions ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Die Stadt Rheinau mit ihrem Bürgermeister und heutigen Namensgeber des Stadions, Friedrich Stephan, übergab dabei eine moderne Wettkampf- und Sportstätte mit Kunststoffbahn für die Sportler. Diese Bahn sorgte regional für einiges Aufsehen und lockte viele Leichtathleten, darunter etliche aus der Weltspitze, nach Freistett. Neues Sporthaus gebaut Auf Initiative und unter der Regie des damaligen Vorsitzenden Rolf Hügel wurde in Eigenarbeit ein neues Sporthaus gebaut. Die Fußballer hatten ab diesem Zeitpunkt zwei Plätze für ihren Spielbetrieb und die Leichtathleten fanden optimale Trainingsbedingungen vor. Die »Hanauer Kampfspiele« erfuhren einen weiteren Aufschwung, die Teilnehmerzahlen nahmen zu und die elektronische Zeitmessung wurde eingeführt. 1995 wurde der Name der überregionalen Veranstaltung in »Hanauerland-Spiele« geändert. Um die Attraktivität weiter zu steigern, führten die Verantwortlichen Preise für die Tagesbesten und für Stadionrekorde ein. So wurde 1995 beim Stabhochsprung der Frauen ein neuer deutscher Rekord nur knapp verfehlt, und bei den Männern fanden sich regelmäßig Athleten der Spitzenklasse ein. Daneben fand auch Olympiasiegerin Heike Drechsler, Stabhochsprung-Ass Tim Lobinger und Speerwurfmeisterin Christina Obergföll den Weg nach Freistett. Neben der Fußballabteilung, die sich ebenso positiv weiterentwickelte, wird beim SVF Breitensport für alle Altersgruppen betrieben. Ein bemerkenswertes Projekt wurde 2010 unter der Regie des Vorsitzenden Manfred Risch mit dem neuen Kunstrasenplatz realisiert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 59 Minuten
Kommentar
Die Werkrealschule Oberachern/Sasbach soll in die Zuständigkeit der Gemeinde Sasbach überführt werden. Der richtige Schritt?  
vor 1 Stunde
In Oberachern wird neue Kita gebaut
Die Stadt Achern und die Gemeinde Sasbach wollen die bisher an zwei Standorten geführte Werkrealschule Oberachern/Sasbach in der zweiten Woche nach den Herbstferien, also ab dem 11. November, ausschließlich am Standort Sasbach weiterführen. Sasbach sei der mit Bussen besser erreichbare Standort.
vor 6 Stunden
Von Oberkirch bis Bad Peterstal
Das Volksbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« sorgt seit Wochen bei Landwirten und Naturschützern für heftige Diskussionen. Was kaum bekannt ist: Auch den Rathäusern beschert es Extraarbeit. Wir haben uns das angesehen.
vor 7 Stunden
Protest gegen Fußgängerzone
Stiller Protest, laute Reaktion: Die „Rote-Kreuze“-Aktion von Initiator Jochen Bohnert gegen eine lange Fußgängerzone in Oberkirch sorgt auch in der Oberkircher Geschäftswelt für Unverständnis.
vor 7 Stunden
Debatte in Oberkirch
Oberkirch steuert auf eine „saisonale Fußgängerzone“ zu: Im Winter könnte die kurze Variante zum Zuge kommen, im Sommer die aktuell geltende, lange Variante von der Bärengasse bis zum Südring (wir berichteten). Am kommenden Montag entscheidet der Gemeinderat darüber. Grundlage für die...
vor 9 Stunden
Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal
Bei den nächsten Pfarrgemeinderatswahlen kann man erstmals online seine Stimme abgeben. Das neue Gremium wird sich unter anderem mit der Umsetzung der neuen Pastoralkonzeption beschäftigen.
vor 9 Stunden
Behörden prüfen Vorgaben
Die gewünschte Querungshilfe für Radfahrer und Fußgänger am nördlichen Ortsausgang von Mösbach entwickelt sich zu einem Dauerbrenner. Eine schnelle Umsetzung sei nicht in Sicht, war am Dienstag im Ortschaftsrat zu erfahren.
vor 9 Stunden
540 000 Euro investiert
Zwei Projekte mit einer Investition von zusammen einer Million Euro wurden am Dienstag in Kappelrodeck ihrer Bestimmung übergeben: morgens die Kindergartenerweiterung St. Anna (wir berichteten), nachmittags die neuen NWT-Fachräume der Schlossbergschule.
vor 9 Stunden
Oberkirch
Der Oberkircher Verein Paula und der BUND Renchtal haben einen Informationsabend zum Thema Agrarwende im Gemeindehaus St. Michael in Oberkirch veranstaltet. Ein Dokumentarfilm zeigte, wie ein Öko-Landwirt seinen Betrieb umstellte. Einige Fragen blieben jedoch offen.
vor 9 Stunden
Ortschaftsrat zu Besuch
Drei Ortstermine mit Besichtigungen und Begegnungen standen beim Ortschaftsrat Fautenbach am Dienstag im Mittelpunkt: Friedhof, Grund- und Achertalschule wurden angesteuert.
vor 9 Stunden
Naturpark-Straußwirtschaft
Der „Winzerhof Dagmar Doll“ in Kappelrodeck wurde offiziell als Naturpark-Straußwirtschaft zertifiziert. Die Auszeichnung steht dafür, dass hier überwiegend Regionales auf der Speisekarte landet.
vor 9 Stunden
Aud dem Gemeinderat
Über den Zustand des Lautenbacher Gemeindewaldes berichtete Revierförster Michael Sauter dem Gemeinderat. Die gute Nachricht: Trotz eines schwierigen Holzmarktes darf die Gemeinde 2020 mit einem Überschuss rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.