Party in Gamshurst

Jede Menge Gaudi beim Blooserball des Musikvereins

Autor: 
Marco Weber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. März 2019

Zwei Musikerinnen (Melanie Federle und Melanie Renschler) plauderten beim Blooserball des Musikvereins Gamshurst am Rosenmontag aus dem Nähkästchen. ©Marco Weber

Volles Haus, beste Laune und Musik: Der Blooserball des Musikvereins Gamshurst am Rosenmontag in der Halle war eine Punktlandung.

Gekonnt moderierte Michael Kienzle den Blooserball am Rosenmontag, unterstützt von Günther Lorenz, der bei der Vergabe der vielen Fasnachtsorden half.

Mit Showtänzen boten in Gamshurst die Gruppen Fancy und Passion der TFG Önsbach, die Mondglunkerle Widdenung und die Gamshurster Tanz-AG einen Augenschmaus – alle mussten Zugaben geben. Das emanzipierte Männerballett der Önsbacher Hellaue setzte optisch vor allem für die Damenwelt noch einen drauf. Für schrägen Blech- und Trommelsound war gesorgt, als die »Letzten Heuler« aus Sasbachried zur Bühne zogen.

Zwei Musikerinnen, die sich schon seit 25 Jahren für den Verein abrackern (Melanie Federle und Melanie Renschler) trafen sich unverhofft am Bahnhof und klagten sich gegenseitig das Leid, gespickt mit einigen Episoden aus dem Gamshurster Musikerleben – etwa der vergessene Koffer mit der Abendgarderobe auf einer Busreise, der per Auto nachgeliefert werden musste.

Zu erfahren war auch, dass die Musiker neue Hüte bekommen sollen, weil die Störche grundsätzlich etwas fallen lassen, wenn die Gamshurster ein Platzkonzert auf dem Kirchplatz geben. 

- Anzeige -

Zu vorgerückter Stunde hatten die Litzlocher Moorhexen mit ihrem Knechtetanz ein Heimspiel. Für Aufsehen sorgte die Gamshurster Frauengruppe, die mit Demo-Schildern und Liegestühlen einen Badestrand am Baggersee im Ort forderte.

Ortsvorsteher singt

Moderator Kienzle präsentierte noch einen Höhepunkt: das Finale von »Gamshurst sucht den Superstar«. Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern und Gattin Manuela gingen mit »Im Wagen vor mir« in die Abstimmung, während sein Stellvertreter Andreas Federle mit charmanter weiblicher Begleitung »Resi, i hol di mit meim Traktor ab« intonierte. Es blieb bei einem Unentschieden.

»Marion und Michael« zogen mit einem abwechslungsreichen Live-Programm den ganzen Abend zwischen den Programmblöcken Tanzbegeisterte wie ein Magnet auf die Tanzfläche: Genau so soll die Fastnacht sein.
Gestern gab es nach dem Acherner Umzug nochmals Musik, Auftritte und fröhliches Beisammensein in der Gamshurster Halle, bis am Abend die Hexenverbrennung durch die Litzlocher Zunft anstand.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 12 Stunden
Weiterhin Warten auf einen neuen Pfarrer
Weiterhin ist die volle Pfarrerstelle der evangelischen Kirchengemeinde Achern unbesetzt. Wie wird dieser personelle Engpass überbrückt?
vor 21 Stunden
Oberkirch-Tiergarten/Haslach
11,9 Kilometer lang ist ein Wanderweg, der als „Weinschleife“ des Ortenauer Weinpfades in Tiergarten und Haslach liegt. Wie das Wegstück aufgewertet werden kann, wurde jetzt im Ortschaftsrat entschieden.
22.02.2020
Jahreshauptversammlung
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des  Landfrauenvereins im Nebenzimmer des Gasthauses Linde in Stadelhofen.
22.02.2020
Oberkirch
Koehler-Azubis haben in einer Projektarbeit 691 Liter Bio-Apfelsaft produziert. Der Erlös in Höhe von 1500 Euro kommt dem Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau zugute.
22.02.2020
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um einen Bürgerentscheid in Oberkirch, die Verkehrsregelung in Achern und um Narretei in Helmlingen, Renchen und Urloffen.
22.02.2020
Handarbeitsgruppe
Im Februar wurden 13 Mitglieder der Handarbeitsgruppe aus Ettlingen von der Renchtal Tourismus GmbH geehrt. Auf Initiative von Renate Heimann kommen sie nun seit 20 Jahren jährlich auf den Hengsthof nach Ödsbach, um dort zu Nähen, Sticken, Filzen und um Deko-Artikel herzustellen.
22.02.2020
Einblicke ins Angebot
Zum Tag der gläsernen Schule hatte die Schlossbergschule Kappelrodeck eingeladen. 
22.02.2020
Narrenzeitung „Schnitzblatt“
Unter dem Titel „Saschwaller Schnitzblatt“ erscheint die Narrenzeitung bis heute am „Schmutzigen Durschdi“. Das Schnitzblatt, eine Form des altherbrachten „Rügerechts“ der Narren, lebt von kleinen Missgeschicken, die übers Jahr in Sasbachwalden passieren.
22.02.2020
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz und Fasnacht, das passt irgendwie nicht zusammen. Er erklärt, warum sein Verhältnis zur fünften Jahreszeit gestört ist.
21.02.2020
Acherner Kinder- und Fasnachtsumzug
Am Dienstag ist die Acherner Fasnachtszeit an ihrem Höhepunkt angelangt: Dann finden der närrische Markt und der große Kinder-und Fasnachtsumzug statt. Die Narrhalla als Veranstalter ist darauf gut vorbereitet.
21.02.2020
Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat in Renchen am Donnerstagabend eine Bäckerei überfallen und Bargeld im vierstelligen Bereich erbeutet. Anschließend flüchtete er. Nun sucht die Polizei nach dem Täter. 
21.02.2020
Sportliche Erfolge
Ende Januar hielt der Schützenverein Oberkirch seine Jahreshauptversammlung im Schützenhaus ab. Geleitet wurde das Treffen von Oberschützenmeister Georg Burgbacher, der zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.