Stadt Achern setzt Prioritäten

Johannesstraße: Fußgänger-Sicherheit vor Bequemlichkeit

Autor: 
red/hei
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. August 2019

Die Johannesstraße ist für 100 Meter Länge eine Einbahnstraße, um brenzlige Situationen für Radfahrer und Fußgänger zu vermeiden. ©Matthias Heidinger

Die neue Einbahnstraßenregelung in der Johannesstraße in Oberachern gefällt einigen Bürgern nicht. Die CDU-Stadträte Rosa Karcher und Josef Seifermann aus Oberachern gehören dazu. Die Stadt Achern reagiert auf die Kritik mit einer deutlichen Stellungnahme.

»Radfahrern und Fußgängern den Schutz von Leben und Gesundheit zu verweigern, nur weil einzelne Autofahrer ein paar Meter weiter fahren müssen, ist unverantwortlich«, weist die Stadtverwaltung die Kritik von Stadträtin Rosa Karcher an der neuen Einbahnstraßenregelung in der Johannesstraße zurück: »Den Interessen von Autofahrern immer und überall Vorfahrt zu geben, ist nicht zeitgemäß.«

Eine Neuregelung könne nicht bis zur Bebauung des Areals Lott warten, weil die aktuelle Verkehrssituation die Radfahrer und vor allem Fußgänger einer erhöhten Gefahr aussetzt. Die Straßenverkehrsbehörde habe in dieser Sache von den schwächsten der Verkehrsteilnehmer vielfach besorgniserregende Rückmeldungen erhalten.

Längere Zeit beobachtet

- Anzeige -

Zugeparkte Gehwege oder ein Ausweichen von Autos im Begegnungsverkehr auf den Gehweg seien die Regel gewesen, schreibt die Verwaltung. Die Straßenverkehrsbehörde habe über längere Zeit die Situation beobachtet und dann »sachgerecht und nach sorgfältiger Abwägung entschieden«.

Die jetzige Einbahnstraßenregelung für eine Strecke von 100 Meter mache es möglich, dass einseitig geparkt werden kann, der Gehweg frei bleibt und mangels Begegnungsverkehr jetzt auch nicht mehr befahren werde. Von einem Schnellschuss zu reden, sei absurd. Man könne nicht abwarten, bis Menschen zu Schaden kommen, wird die Stadtverwaltung deutlich.

Letztendlich habe die Behörde entscheiden müssen, ob sie die Gesundheit von Fußgängern – insbesondere Eltern mit Kind und ältere/gehbehinderten Verkehrsteilnehmer – den Vorrang gibt oder der Bequemlichkeit von Autofahrern. Mit der getroffenen Regelung werde von Autofahrern »unter Umständen ein minimaler Umweg verlangt«. Sei es wirklich ein Problem, wenn dadurch die Gesundheit eines Menschen geschützt wird, fragt die Straßenverkehrsbehörde nach den Prioritäten? 

Gerade aus Oberachern werde die Stadt immer wieder kritisiert, heißt es abschließend, dass den Autofahrern zu viel Vorrang eingeräumt wird. Deshalb habe man neben der Kritik an der Einbahnstraßenregelungen viele andere Rückmeldungen mit Lob dafür erhalten, dass »endlich einmal die richtigen Prioritäten gesetzt worden« seien.

Info

Das Schreiben von Rosa Karcher

Die Oberacherner CDU-Stadträte Rosa Karcher und Josef Seifermann haben folgende Meinung zur Einbahnstraße in Oberachern an OB Klaus Muttach formuliert:
Der Schnellschuss, in der Johannesstraße eine Einbahnregelung anzuordnen, stoße auf heftige Kritik, mit Unverständnis würden viele Anwohner und Nutzer der Straße reagieren. Die Oberacherner Ortsräte seien zwar zur straßenverkehrlichen Lage informiert worden, allerdings mit dem Hinweis, dass die Gemeinde- und Ortsräte keinerlei Entscheidungsbefugnis bei der Straßenverkehrsbehörde hätten.
Daraufhin hätten die Oberacherner CDU-Ortsräte umgehend am 1. Februar einen Antrag gestellt, die Anordnung zur Einbahnstraße aufzuschieben und die Parkraumsituation im Rahmen der anstehenden Entwicklung des Lott-Gelände zu lösen. »Unsere Bedenken haben sich nun bestätigt, dass ein Schnellschuss mit einer Einbahnstraße ungelöste Probleme aufwirft. Zu wenig Parkraum kann nicht mit der Gängelung des fahrenden Verkehrs bestraft werden«, formulieren Karcher und Seifermann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 3 Stunden
50 Veranstaltungen sind vorgesehen
Volles Programm mit 50 Veranstaltungen in der neuen Saison in Achern. Zuschauerkapazitäten werden im Bürgersaal und der Schloßfeldhalle begrenzt. Alfons tritt zweimal auf.
vor 6 Stunden
Oberkirch
Die Erweiterung des Kindergartens Schwester Giovanna läuft planmäßig. Um den Innenausbau zügig voranzubringen, ziehen Kinder und Erzieherinnen ab Montag für eine Woche um.
vor 6 Stunden
Oberkirch-Ödsbach
Vor 100 Jahren wurde als Zufahrt zum Giedensbach die Brücke an der Einmündung des Ödsbach gebaut. Jetzt steht das neue Bauwerk, das für eine Nutzungsdauer von 80 Jahren ausgelegt ist.
vor 9 Stunden
Anhaltende Unzufriedenheit
Zahlreiche Schreiben belegen die Unzufriedenheit mehrerer Seebacher im Umfeld des Sägewerks. Doch ein Vor-Ort-Termin mit allen Vertretern kam bisher nicht zustande, der Beschwerdeführer wartet auf eine Antwort. Dafür kam nun aus dem Rathaus eine überraschende Neuigkeit.
vor 12 Stunden
Antragsteller fehlt Verständnis für Ablehnung
Marcel Körner, bekannt durch sein Wollschweingehege in Honau, wollte nun in dem Rheinauer Ortsteil auch Legehennen Freilauf ermöglichen. Doch der Ortschaftsrat möchte die Widmung des Grundstücks als Streuobstwiese dafür nicht aufgeben.
vor 15 Stunden
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4)
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4): Roland und Edgar Gleiß mussten früh Aufgaben rund um den SV Fautenbach übernehmen und bei Umbauten des „Sporthiisel“ helfen. 
vor 17 Stunden
Beliebter Wohnmobilstellplatz
Wohnmobilstellplätze im Renchtal erfreuen sich großer Beliebtheit. Auf den Platz am Oberkircher Renchtalstadion kommen viele „Wiederholungstäter“.
vor 17 Stunden
Achern
Nach dem Auszug der Tagespflegestätte des Caritasverbands aus der Kirchstraße 25 in Achern organisiert sich die Seelsorgeeinheit neu. Der Umbau beginnt nach den Sommerferien.
vor 20 Stunden
Der Wels frisst wohl viele Wasservögel
Dem Angelverein in Linx geht es ausgesprochen gut. Klares Wasser und solide Finanzen stimmen die Mitglieder zufrieden. Unter Wasser lauert aber mit dem Wels ein hungriger Einwanderer.
vor 20 Stunden
Auf dem Wochenmarkt in Achern
Der „Klämmerle-Kaffee“ auf dem Acherner Wochenmarkt soll bedürftigen Mitmenschen zugute ­kommen, die man nicht kennt. Die Idee von Henny Masny-Schoenenberg wird umgesetzt.
vor 20 Stunden
Martin Benz aus Tiergarten
Die Corona-Krise hat das Leben im Renchtal verändert. Gerade auch in den Ortsteilen der Renchtalgemeinden schmerzt der Ausfall der regelmäßigen Feste, die das Ortsgeschehen prägen und das Miteinander fördern. Wir haben bei den Ortsvorstehern nachgefragt, wie sie durch die Krise kommen. Martin Benz...
vor 20 Stunden
Wie die Mäschbacher schwätze
Wolfgang Klumpp hat eine Sammlung Mösbacher Dialektwörter zusammengetragen. Das Werk ist in der Ortsverwaltung und im Heimatmuseum zu erstehen. Es bewahrt die ortstypischen Wortschöpfungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 20 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...