Sasbach

Jürgen Grässlin über deutschen Waffenhandel und seine Opfer

Autor: 
red/bru
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Mai 2015
Jürgen Grässlin sprach in Sasbach über den Waffenhandel.

Jürgen Grässlin sprach in Sasbach über den Waffenhandel. ©Heimschule Lender

Auf Einladung des Kuratoriums der Heimschule Lender kam Jürgen Grässlin nach Sasbach, um vor einem großen Publikum zum Thema »Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen« zu sprechen. Grundlage dieser Lesung war seine neue Veröffentlichung »Schwarzbuch Waffenhandel«.

Der Spiegel nennt Jürgen Grässlin »Deutschlands prominentesten Rüstungsgegner« und »Daimlers schärfsten Widergänger«. Er setzt sich aktiv für konkrete Schritte zur Abrüstung ein und ist Autor vieler kritischer Sachbücher über Rüstungsexporte sowie Militär- und Wirtschaftspolitik. 2013 erschien das »Schwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient«. Das Werk sorgt seither bundesweit für immenses Aufsehen. Grässlin bereiste wiederholt unter anderem Somalia, Kenia, die Türkei und Türkisch-Kurdistan, wo er mehr als 200 Betroffene des Einsatzes deutscher Waffen interviewte. Er ist Träger des »Preises für Zivilcourage« der Solbach-Freise-Stiftung (2009), des »Aachener Friedenspreises« (2011) und des »Stuttgarter Friedenspreises« (2012).

- Anzeige -

Aufrüttelnder Bericht
In einer aufrüttelnden und mitreißenden Präsentation untermauerte Grässlin die These, dass Deutschland Europameister beim Waffenhandel ist. Kriegswaffen und Rüstungsgüter würden selbst an menschenrechtsverletzende und kriegsführende Staaten verkauft. Deutsche Rüstungskonzerne – wie Daimler/EADS, Krauss-Maffei Wegmann, Rheinmetall, Diehl Defence oder Thyssen-Krupp Marine Systems – verdienten bestens am grenzenlosen Export ihrer Großwaffensysteme.

Insbesondere Heckler & Koch, in den vergangenen Tagen ja sehr im Blick des öffentlichen Interesses geraten, erobere den Weltmarkt der Kleinwaffen mit profitablen Gewehrlieferungen und Lizenzvergaben. Bisher seien alle Versuche gescheitert, den Waffenhandel mit Einzelmaßnahmen zu begrenzen. Deshalb warb Grässlin leidenschaftlich dafür, die Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!« zu unterstützen. Sie sei ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft (insbesondere auch beider christlicher Kirchen) und könne den notwendigen Druck zum Stopp aller Waffenexporte erzeugen.

Gesprächsrunde
In der anschließenden Gesprächsrunde beantwortete und erläuterte er zentrale Fragen: Wie gelangen deutsche Waffen – legal und illegal – in Krisen- und Kriegsgebiete? Wer sind die Täter in der Politik und in der Rüstungsindustrie? Wer sind die Opfer dieser skrupellosen Wirtschaftspolitik? Was muss die Bundesregierung ändern und was können wir tun, damit der Waffenhandel gestoppt wird?

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das Tivoli-Team, wie es beim Acherner Stadtfest zu erleben war (von links): Iris Mantel (Technik), Thomas Mäntele (Programm), Gudrun Beyer-Köstlin (Kinobar), Otto Schnurr (Kleinkunst), Hans Joachim Fischer (Vorsitzender), Ulla Brunke (zweite Vorsitzende, Kasse) und Schriftführerin Isabelle Keller.
vor 12 Minuten
Premierenjahr sehr erfolgreich
Die Zugkraft des Tivoli in der Acherner Kulturlandschaft ist phänomenal. Bei seiner ersten Hauptversammlung legte der Vorstand des Vereins Kommunales Kino Tivoli Filmtheater Achern eine außerordentlich erfolgreiche Bilanz vor. 
26 Stadträte – 21 Männer und fünf Frauen – und OB Matthias Braun bilden den neuen Ober­kircher Gemeinderat. Er amtiert seit Montag für fünf Jahre.
vor 3 Stunden
Oberkircher Gemeinderat verpflichtet
OB Matthias Braun hat den neuen Oberkirch Gemeinderat am Montag auf die Zukunft eingeschworen. Er versprach bei dieser Gelegenheit mehr Transparenz und übte Selbstkritik.
vor 5 Stunden
Gemeinderat Appenweier
Eine Reihe von Mandatsträgern im Appenweierer Gemeinderat, aber auch in den Ortschaftsräten von Nesselried und Urloffen, wurden am Montag in der konstituierenden Sitzung im Bürgersaal des Rathauses durch Bürgermeister Manuel Tabor geehrt. 
vor 5 Stunden
Kostenloses Internet an vier Plätzen
Gleich an vier öffentlichen Plätzen in Oppenau können Laptop-, Tablet- und Smartphonenutzer, nun kostenlos ins Internet.
Andreas Haunß, Sarah Schnepf und Lena Bertsch, Fachhochschulabsolventen an den Beruflichen Schulen Achern, erhielten von Rektor Ralf Schneider ein Lob für ihre guten Leistungen (von links).
vor 5 Stunden
Kaufmännischer Berufskolleg II
Für 38 Absolventen des Kaufmännischen Berufskollegs II der Beruflichen Schulen Achern beginnt mit der Entlassfeier ein neuer Lebensabschnitt. Drei von ihnen zeichnete der Schulleiter für ihre guten Noten aus. 
Langjährige Mitglieder ehrte Gerd Zimmer (Zweiter von links hinten), Vorsitzender des TuS Memprechtshofen, am Freitag in der Hauptversammlung.
vor 5 Stunden
Künftig drei Chefposten
Auf ein erfolgreiches Jahr blickte der TuS Memprechtshofen am Freitag in der Hauptversammlung zurück. Dabei wurde die Arbeit an der Spitze auf mehrere Schultern verteilt, und auch treue Mitglieder wurden geehrt.
Die Schule in Ödsbach nimmt künftig die Oberkircher Grundschulförderklasse auf.
vor 5 Stunden
Nach Ödsbach
Die Stadt Oberkirch verlegt die Grundschulförderklasse von Oberkirch nach Ödsbach.
Elisa Zimpfer vom Anne-Frank-Gymnasium Rheinau möchte als Lehrerin Musik und Mathe unterrichten.
vor 5 Stunden
Unsere Abiturienten
Elisa Zimpfer (18) aus Rheinau hat ihr Abitur am Anne-Frank-Gymnasium in Rheinbischofsheim gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Französisch, Chemie und Musik. Zu ihren Hobbys zählt sie Klarinette und Klavier spielen, Singen, Westernreiten und Mensch-ärgere-dich-nicht mit Freunden spielen.  
Zeit des Wechsels im Oberkircher Gemeinderat: vorne von links Bettina Käppeler (SPD), Irmgard Feger (CDU), Vera Busam (CDU, alle verabschiedet) und OB Matthias Braun, in der mittleren Reihe Tanja Weinzierle (SPD/Bürgerliste, neu), Karl-Wendelin Spinner (CDU, verabschiedet), Martin Benz (CDU), Jürgen Mußler (CDU) und Tadeusz Turek (FDP, alle neu), hinten Wolfgang Lacherbauer (SPD, verabschiedet), Rainer Stier (BfO), Jochen Hättig (Grüne), Simone Kiefer (BfO, alle neu) und Jochen Bohnert (CDU, verabschiedet).
vor 5 Stunden
Sieben Oberkircher Stadträte verabschiedet
Kompetenz, Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Weitblick hat OB Matthias Braun am Montag den sieben Gemeinderäten bescheinigt, die dem neu gewählten Gremium nicht mehr angehören. Ihr Abschied war nur in einem Fall freiwillig.  
Bürgermeister Thomas Krechtler (zweite Reihe Mitte) hat die zehn Lautenbacher Gemeinderäte verpflichtet: Markus Kohler, Andreas Müller, Bernd Rendler (links von unten nach oben), Gabriele Waidele, Christoph Birk, Hans-Friedrich Huber (Mitte), Tanja Muschalla, Stefan Huber, Joachim Spinner und Hubert Busam.
vor 5 Stunden
Gemeinderäte verpflichtet
Bürgermeister Thomas Krechtler hat am Dienstag die zehn Lautenbacher Gemeinderäte für fünf Jahre verpflichtet. Die beiden Bürgermeister-Stellvertreter Hans-Friedrich Huber und Hubert Busam traten nicht mehr an. 
Gebäudetechnik ist das Spezialgebiet der Firma RW in Achern. In 25 Jahren sind immer mehr Kompetenzen hinzu gekommen.
vor 5 Stunden
RW in Achern
Sich in einem Raum wohl zu fühlen, dazu gehören die richtige Temperatur, Luftqualität und Luftfeuchtigkeit. In großen Gebäuden braucht es dafür ausgefeilte Technik. Dafür sorgen die Spezialisten des Acherner Unternehmens RW Technischer Gebäudeservice, das 25-Jähriges feiert.
Schnee und Eis haben enorme Schäden wie hier im Hornisgrindebereich verursacht. Die Sasbacher Gemeinderäte wollen nun ein Teil des Holzes als Totholz liegen lassen und damit zum Schutz der Natur beitragen.
vor 5 Stunden
Sasbacher Räte überlegen noch
»Darum geht’s: Das Naturschutzgebiet Hornisgrinde-Biberkessel hat einen außerordentlich hohen naturschutzrechtlichen Wert. Von den 200 seltensten Tier- und Pflanzenarten sind die meisten dort anzutreffen«. So eröffnete Bürgermeister Gregor Bühler eine über einstündige Beratung im Sasbacher...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.