Jahresrückblick

Jugendarbeit bleibt Erfolgsmodell in der Stadtkapelle

Autor: 
Von Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Mai 2022
Ehrungen bei der Renchener Stadtkapelle: Vorsitzender Frank Beese zeichnete Matthias Kirn für 30, Marco Hodapp für 40 (hinten von links) sowie Wilfried Beese (vorn) für 60 Jahre Einsatz in der Stadtkapelle aus.

Ehrungen bei der Renchener Stadtkapelle: Vorsitzender Frank Beese zeichnete Matthias Kirn für 30, Marco Hodapp für 40 (hinten von links) sowie Wilfried Beese (vorn) für 60 Jahre Einsatz in der Stadtkapelle aus. ©Peter Meier

Sehr zuversichtlich blickt der Renchener Verein in die Zukunft. Das wurde in der Hauptversammlung deutlich, in der die Musiker ein weiteres von Corona geprägtes Jahr bilanzierten.

Renchen. In der Stadthalle trafen sich Mitglieder und Freunde der Stadtkapelle, um auf das von der Pandemie geprägte Jahr 2021 zurückzublicken. Diese hatte Folgen: Es gab keine Veranstaltungen, nur wenige Proben waren möglich und auch die Zahl der Aktiven ging zurück. Das galt auch für den Nachwuchsbereich, der aber dank der hervorragenden Arbeit von Iris Kammerer weiter ein Erfolgsmodell der Stadtkapelle darstellt.

Schriftführerin Hanna Müller gab einen Rückblick auf 2021, in dem das Dreikönigskonzert ebenso erneut ausfiel wie das Jugendvorspiel. Die Instrumenten-Vorstellung in der Grundschule konnte stattfinden, die Einweihung der Stadthalle wurde musikalisch umrahmt. Ein erster Auftritt nach längerer Pause war im September das Musizieren im Stadtgarten. 

Gesunde Basis

Der Kassenbericht von Stefanie Huber zeigte, dass die Stadtkapelle trotz gesunkener Einnahmen auch finanziell eine gesunde Basis hat. Einen ausführlichen Bericht legte Jugendleiterin Iris Kammerer vor. Neben Erfolgen bei den Junioren- und Jungmusiker-Leistungsabzeichen rief sie Veränderungen mit der freien Musikschule Klangfabrik in Erinnerung, wo die Kooperation mit der Grundschule unter Josef Meyer nahtlos fortgesetzt wurde. Spaß an Percussion-Instrumenten finden derzeit 10, an den Blockflöten 18 Grundschulkinder. Außerdem entstand wieder eine Bläserklasse mit vier Mädchen. Die mit den Musikvereinen Erlach und Ulm neu gebildete Jugendkapelle hatte im November ihren ersten Auftritt. In ihr sind 30, im Vororchester 18 Jugendliche aktiv. Derzeit befinden sich 38 Zöglinge in Ausbildung.

- Anzeige -

„Wir sind auf einem guten Weg“, betonte Dirigent Mark Sven Heidt. Er hoffte, dass das neue Sommerprogramm, das derzeit in den Proben erarbeitet wird, mehrfach präsentiert werden kann. Vorsitzender Frank Beese bedauerte, dass lediglich 18 Proben in fünf Monaten möglich waren. Mit 303 Arbeitsstunden wurde die Fassade vom „Musikerhus“ neu gestaltet; sein Dank galt Felix und Rolf Baudendistel für die Bauleitung.

Aktuell 47 Musiker

Bürgermeister Bernd Siefermann freute sich über das gute Miteinander in der Stadtkapelle und lobte die „Mega-Arbeit“ der Jugendleiterin. Iris Kammerer, Larissa Eyrich, Frank Beese und René Mrossek hatten bei den Proben nie gefehlt. Die Zahl der Musiker im Orchester ging im Vergleich zum Vorjahr auf 47 zurück.

Für 30 Jahre Musizieren wurde Matthias Kirn ausgezeichnet und für 40 Jahre Marco Hodapp. Auf 60 Jahre blickt Wilfried Beese zurück, der sich als Vorsitzender des Fördervereins engagiert und mit der Erarbeitung von Listen, Flyern und Präsentationen viel Arbeit im Hintergrund leistet. Alle Jubilare erhielten einen Gutschein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Extra aus Rumänien war ein Angeklagter ins Amtsgericht Oberkirch gekommen.⇒Foto: Patric König
vor 1 Stunde
Fahrt endete an der Grenze
Geständiger Angeklagter reist eigens zu einem Prozess um gestohlene Reifen aus Rumänien an, was beim Amtsgericht in Oberkirch schließlich auch strafmildernd gewertet wird.
Von einem großen Fanblock im Lahrer Stadion angefeuert, holte sich am Samstag im vierten Anlauf der SV Oberachern den SBFV-Pokal.
vor 4 Stunden
SBFV-Pokal
Im vierten Anlauf setzte sich der SV Oberachern am Samstag gegen den Verbandsligisten DJK Donaueschingen durch und holte sich so den SBFV-Pokal. 
Frank Meier (links) und Klaus Dörflinger (rechts) konnten zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue ehren.⇒Foto: Katharina Reich
vor 7 Stunden
Krise gut bewältigt
Seine gesunde Vereinsstruktur half dem TV Oberkirch gut durch die schweren Zeiten. Großen Anteil am Erfolg hatten Vorsitzender Frank Meier und die anderen Vorstandsmitglieder, denen die Mitglieder bei den Neuwahlen erneut das Vertrauen aussprachen.
Im Sommer 2006 wurden die Kliniken des Ortenaukreises, darunter auch Achern, wiederholt bestreikt.
vor 10 Stunden
Krankenhaus-Serie (Teil 7)
Dank erheblicher Investitionen entwickelte sich das Acherner Krankenhaus erheblich weiter. Im 100. Jahr seines Bestehens 2013 versorgte es unterm Strich 23.000 Patienten.
Gibt es neue Hoffnung für die Nutzung des einst für die Anima-Tierwelt eingeplanten Areals am Breitenbrunnen in Sasbachwalden? 
21.05.2022
ARZ-Geflüster
Schon seit sieben Wochen fehlt in Oberkirch ein gelbes Straßenschild. Doch Ersatz zu besorgen ist gar nicht so einfach. Das gilt auch in Sasbachwald bezogen auf die geplante, aber gescheiterte Anima-Tierwelt.
Pfarrer Johannes Bold feiert am Sonntag sein 50-jähriges Priesterjubiläum.
21.05.2022
Gott rief ihn schon als Junge
Johannes Bold, der seit 2017 in Nußbach lebt, wurde vor 50 Jahren zum Priester geweiht. Zum Jubiläum blickt der Pensionär auf seine Entscheidung und auf seine Erfahrungen als Seelsorger zurück.
Hans Denk feiert 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einem Benefizkonzert in der Pfarrkirche „St. Martin“ in Achern-Großweier.  
21.05.2022
Achern
Bassbariton Hans Denk ist seit fast 60 Jahren Chorsänger. Bekannt ist er aber in der Region als Solist und für seine Benefizkonzerte.
Sehr emotional ging es bei einer Verhandlung vor dem Amtsgericht Achern zu.  
21.05.2022
Achern
War es Diebstahl oder nicht? Vor dem Amtsgericht Achern ging um das Verschwinden eines 3000 Euro teuren Geräts aus einem Fitness-Studio.
Geschäftsführer Manfred Roth (hintere Reihe Zweiter von rechts) und die Vorsitzende Brunhilde Rauscher (mittlere Reihe Dritte von rechts) ehrten Arbeitsjubilare des Vincentius-Vereins, darunter für 30 Jahre Agnes Delfosse und Roswitha Erlach sowie Monika Schrempp und Catharina Welle sowie für 25 Jahre Margarete Piatkowski (vorne rechts).
21.05.2022
Seit 30 Jahren dabei
Der Vincentius-Verein Oppenau ehrte treue Mitarbeiter, die auch während der Pandemie den Angehörigen immer das gute Gefühl gaben, dass ihre Lieben in besten Händen sind.
Zahlreiche Ehrungen gab es beim Schützenverein Oberkirch: Erwin Sauer, Hans Burger, Hans-Dieter Schmidt, Josef Braun, Uwe Teuscher, Michael Fischer, Christian Müller, Stefan Benz, Georg Burgbacher, Uwe Teuscher (von links). 
21.05.2022
Schützenverein Oberkirch
Bei der ersten Versammlung des Schützenvereins Oberkirch nach Corona wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Erwin Sauer erhielt als höchste Anerkennung die Ernennung zum Ehrenmitglied.
Ausgezeichnetes Engagement: OB Klaus Muttach (Zweiter von rechts hinten) dankte mit weiteren Vertretern der Stadt und des DRK Achern zahlreichen Mehrfachblutspendern.
21.05.2022
Ehrungsfeier in Achern
Für ihre bis zu 100 Blutspenden dankte OB Klaus Muttach bei einer eigens ausgerichteten Feier im Rathaus am Markt 25 Männern und Frauen. Es war die erste Ehrungsfeier in diesem Rahmen.
165.000 Euro stehen im Haushalt der Stadt für den Neubau der Brücke 66 zur Verfügung. Unser Foto zeigt von links Ortsvorsteher Thomas Maier, Markus Schmit (Sachgebiet Tiefbau und Umwelt), Ingenieur Markus Flach sowie Hubert Bähr und Hagen Kopf (OTL).
21.05.2022
An Pfingsten fertig
Bis Pfingsten wird die neue Brücke Nummer 66 über den Ödsbach fertig sein. Sie ersetzt ein über 100 Jahre altes Bauwerk und erspart den Anwohnern einige Umwege.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.