Fautenbach

Juliane Wende zeigt Fotos und Zeichnungen in Alter Kirche

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2019

Künstlerin Juliane Wende (Zweite von rechts) im Gespräch mit Besucherinnen ihrer Vernissage. ©Regina de Rossi

Während in der Alten Kirche Fautenbach am Sonntag die Reihe der klassischen Konzerte eröffnet und für Hörgenuss sorgen wird, darf der Blick der Besucher zeitgleich auf die Exponate von Juliane Wende abgleiten. Am Donnerstagabend fand die Vernissage zu ihrem „Zwischen-Raum“ statt.

Nicole Reuther, Leiterin des Fachbereichs Kultur der Stadt Achern, stellte im Zwiegespräch mit der Künstlerin interessante Aspekte heraus, die den Besuchern die Fotografien und Zeichnungen Juliane Wendes näher brachten. Reuther kam auf die Räume zu sprechen, die Natur, den Wald, auf Zimmer mit diffusen Inhalten. 

„Was hat es mit diesen unkonkreten, unbestimmten Räumen auf sich?“, fragte Reuther. „Meine Eltern hatten ein Hotel und ich selbst habe schon immer diesen Zimmern, die für eine Nacht zum eigenen Zuhause wurden, etwas Magisches, eigentümlich Fremdes abgewonnen.“ Für sie sei es oft ein Betreten fremden Terrains gewesen, eine Suche nach versteckten Geschichten. So hat sie sich später Hotelzimmer ausgesucht, in denen sie nach dem Verborgenen suchte.

Entstanden sind großformatige Arbeiten, Momentaufnahmen, Fotoprint auf Hartschaumplatten. Da liegt ein feines Kleid mit Spitzenkragen auf der opulenten Brokatdecke eines Grandhotels. Die Geschichte dazu spielt sich in den Köpfen der Betrachter ab.

- Anzeige -

Der Raum besteht, abstrakt und fest, die Figur, der Mensch, symbolisiert die Lebendigkeit und wird doch nur in seiner unscharfen Form, in seiner Bewegung, in einzelnen Körperteile wie etwa dem nackten Fuß wahrgenommen, der sich aus dem weißen Laken reckt.

Zwischenräume, die Skurriles zulassen, Fragwürdiges, ja auch Witziges wie das rote Kleid, das weit ausgebreitet wie vom Himmel fällt, die Bäume als Zuschauer. Magie, aus ihr heraus sind auch die Zeichnungen entstanden.

Etwas Magisches

„Für mich hat die Zeit zwischen Schlaf und Aufwachen, etwas Magisches.“ Genau diesen Zeitraum habe sie genutzt, um Momentaufnahmen zu zeichnen. Sehenswerte Figuren, krakelig, Figuren voll Witz und Poesie, die so viel erzählen können.
Somit ist das eine sehenswerte Ausstellung von Juliane Wende, die gut in den Rahmen der Alten Kirche Fautenbach passt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 53 Minuten
Begehbarer Adventskalender
Traditionell wurde am Sonntagnachmittag nach der Vernissage von Lieselotte Simon das achte Fenster des 17. Diersheimer begehbaren Adventskalenders eröffnet, das Ortschaftsrätin Susanne Kaiser schmückte. Bis 24. Dezember gibt es jeden Tag ein neues zu bestaunen.
vor 1 Stunde
Oberkirch
Ein Diebes-Duo hat in einem Supermarkt in Oberkirch zugeschlagen. Die beiden Verdächtigen sollen einen Rollcontainer mit über 50 Stangen Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen haben. Nun ermittelt die Polizei.
vor 3 Stunden
Der Kommunalpolitiker aus Gamshurst wird 70 Jahre alt
Seinen 70. Geburtstag begeht am Dienstag Edgar Gleiß. Der Gamshurster war bis 2015 Leiter der heutigen Gemeinschaftsschule Achern und ist zudem seit vielen Jahren kommunalpolitisch tätig.
vor 4 Stunden
Feuerwehreinsatz
Ein 20 Meter hoher Baum hat am Montagabend für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Pappel drohte umzufallen. Die Feuerwehr Rheinau rückte an, um die Gefahr zu beseitigen. 
vor 5 Stunden
Einkäufe im Internet
Immer mehr Verbraucher sparen sich den Weg in die Innenstädte und kaufen online ein. Die Konkurrenz wächst – wie versuchen die Einzelhändler, die Kunden für sich zu gewinnen? Wir haben uns im Renchtal umgehört.
vor 6 Stunden
Oberkircher Unternehmen ehrte Mitarbeiter
28 Betriebsjubilare ehrte die Firma Ernst Umformtechnik am Freitag im Hotel „Die Alm“ in Ödsbach. Geschäftsführer Herbert Gieringer ging dabei auch auf die aktuell schwierige Situation des Unternehmens ein, das im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. 
vor 8 Stunden
Glanzlichter des Barocks
Es ist in Gamshurst Tradition, dass am Vorabend zum Patrozinium ein Konzert stattfindet. Für eine Stunde dem Alltag entfliehen und eintauchen in eine faszinierende Klangwelt – das ermöglichten das Ensemble Hikari und die Mezzosopranistin Yurika Waseda am Samstagabend. 
vor 8 Stunden
Nikolausfeier in der Stadthalle
Ein abwechslungsreiches Programm, moderiert von Marianne Hauß, bot die Jugend des TB Freistett bei ihrer Nikolausfeier am Sonntag in der Stadthalle. Damit wurde das Jubiläumsjahr 125 Jahre TB Freistett abgeschlossen.
vor 8 Stunden
Oppenau
„Oppenau – das Tor zum guten Einkauf“. Karin Rottenecker-Zerrer aus  Oberkirch-Zusenhofen ist die glückliche Gewinnerin des Hauptpreises der ersten Wochen-Ziehung in der Weihnachts-Aktion der Werbegemeinschaft Oppenau.
vor 8 Stunden
Oberkirch
Einen Streifzug durch den Reichtum der Farben erlebten die vielen Besucher am Samstagabend beim Jahreskonzert des Musikvereins Bottenau in der Erwin-Braun-Halle. 
vor 8 Stunden
Konzert in Sasbachried
Viele Komplimente erhielten die Rieder Dorfmusikanten, die am zweiten Advent unter dem Motto „Unter dem Sternenhimmel“ in der voll besetzten Halle brillierten. Moderatorin Stefanie Zorn führte gekonnt durchs Programm.
vor 8 Stunden
Für bis zu 35 Jahre
In einer stimmungsvollen Feierstunde in der Werkstätte der Lebenshilfe in Achern wurden langjährige Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihre wertvolle Arbeit geehrt. Seit bis zu 35 Jahren sind sie Teil dieser lebhaften „Wir-sind-Eins-Gemeinschaft“, teilt die Lebenshilfe mit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 17 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...