20 Teilnehmer bei Zeltlager in Freistett

Jungangler lernen richtiges Verhalten in der Natur

Autor: 
Josef Budai
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2018
Nach dem Raubfischangeln am Rhein demonstrierte Jörg Schneider den Freistetter Junganglern beim Zeltlager einen mehr als einen Meter langen Hecht. Junganglerin Mia Vonderschmidt muss schon ordentlich anpacken.

Nach dem Raubfischangeln am Rhein demonstrierte Jörg Schneider den Freistetter Junganglern beim Zeltlager einen mehr als einen Meter langen Hecht. Junganglerin Mia Vonderschmidt muss schon ordentlich anpacken. ©Josef Budai

Von den hohen Temperaturen ließ sich die Jugend des Anglervereins Freistett nicht den Spaß am Ferienzeltlager an den Fischweihern bei der Rheinstraße verderben. Ja, es gab dabei auch Fisch zu essen.

 Abwechslungsreich war das Wochenende der Freistetter Anglerjugend beim Zeltlager. Wo üblicherweise Festzelte aufgebaut werden, waren es diesmal Campingzelte für rund 20 Jugendliche.

Angeln und baden

Gut organisiert von Jugendleiter Ludwig Keck, Stellvertreter Michael Müll und Vorstandsmitglied Renate Müll stand das Angeln in den Vereinsgewässern im Mittelpunkt. Es ging um verantwortungsbewusstes Verhalten in der freien Natur. Anglerglück hatten die Jugendlichen. Zum Spielen oder erfrischenden Baden taugten die Weiher natürlich auch.

- Anzeige -

Am zweiten Tag war man beim Angeln recht erfolgreich, so dass dem abschließenden Fischessen nichts mehr im Wege stand. Wie man große Fische auf die Schuppen legt, demonstrierte Routinier Jörg Schneider. Denn beim Raubfischangeln am Rhein hatte er einen kapitalen Hecht mit einem Kunstköder überlistet. Bei einer Länge von 1,05 Metern brachte der stattliche Räuber knapp 15 Pfund auf die Waage. Da staunte der Anglernachwuchs nicht schlecht.

Eltern kamen auch

In der Pfanne landete der Raubfisch jedoch noch nicht. Hechtklößchen brauchen etwas mehr an Vorbereitung. So wurde der Fang von den Vortagen unter Anleitung küchenfertig verarbeitet. Mit den Betreuern und etlichen Eltern, die am Abschlusstag  eingeladen waren, ließ man sich die frisch zubereiteten Backfische, Schleienfilets oder knusprige Karpfenchips schmecken.

Lobende Worte für die Betreuer und Jugendlichen fand auch Vorsitzender Rolf Reichlin, der dem Anglernachwuchs einen Besuch abstattete. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zeugen gesucht
vor 3 Stunden
Eine Gruppe hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei junge Männer mit Flaschen angegriffen. Einer der Drei sei mit Tritten attackiert worden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. 
Bereits zum vierten Mal fanden die Ortenauer Textiltage – hier ein Archivfoto – in der Freistetter Stadthalle statt. Der Zuspruch war auch diesmal enorm.
Ortenauer Textiltage
vor 4 Stunden
Wer vom Massenerzeugnis weg und sich nach »Handgemachtem« umsehen wollte, wurde am Wochenende in der Freistetter Stadthalle fündig. Bei der vierten Auflage dieses Kreativmarktes boten die Aussteller wieder eine große und vielfältige Plattform, die die Besucher begeisterte.
Prozess nach Diebstahl
vor 7 Stunden
Eine schwierige Entscheidung hatten Gericht und Staatsanwaltschaft am Dienstag zu treffen. Ein vielfach einschlägig vorbestrafter alkohol- und drogenkranker Mann hatte sich wegen gewerbsmäßigen Diebstahls zu verantworten – und musste nun mit einer Freiheitsstrafe rechnen.
Hohe Auszeichnung
vor 10 Stunden
In einem feierlichen Festakt wurde am Freitagabend im Pfarrsaal Lautenbach Rektor i.R. Rudolf Huber das Ehrenbürgerrecht seiner Heimatgemeinde Lautenbach verliehen. Es ist erst das zweite Mal in der Nachkriegszeit, dass einem hochverdienten Bürger die höchste Auszeichnung seiner Gemeinde zuteil...
Bei den Kommunalwahlen
vor 13 Stunden
Sachthemenorientiert wollen die beiden Fraktionen im Oppenauer Gemeinderat den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2019 führen. Während bei der CDU bereits sicher ist, dass sich drei Gemeinderäte nicht mehr zur Wahl stellen, sehen die Unabhängigen Wähler insbesondere in den kleineren Ortschaften...
Mit Ursula Cantieni
vor 14 Stunden
Wie lassen sich Tourismus und Naturschutz unter einen Hut bringen? Diese und weitere Fragen waren am Freitagabend bei den Oberkircher Winzern Thema des Schwarzwald-Talks unter dem Titel »Heimat 4.0«. Schauspielerin Ursula Cantieni und Andreas Braun, Chef de Tourismusmarketing Baden-Württemberg GmbH...
In der Christuskirche Achern
vor 15 Stunden
Mit dem Gedenkgottesdienst zum Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren könnte in der evangelischen Christuskirche eine Grundlage für eine Partnerschaft von Christengemeinden über den Rhein hinweg gelegt sein.  
Geistliches Angebot zu ungewohnter Zeit
vor 15 Stunden
Wieder einmal war am Samstag zu einer Nacht der offenen Kirche in Önsbach eingeladen. Besinnung und Einkehr standen im Vordergrund.  
Vorstandsmitglieder bestätigt
vor 15 Stunden
Die Narrhalla Achern geht mit bewährtem Vorstandsteam in die nächsten zwei Jahre. Neben Vorstandswahlen standen am Samstag auch Ehrungen auf dem Programm.  
Hospizdienst Achern-Achertal
vor 15 Stunden
Ein großer Erfolg war der Ausbildungskurs, den der Hospizdienst Achern-Achertal seit Anfang des Jahres anbot. Am Samstag konnten im Gemeindezentrum Kappelrodeck 14 neue Hospizbegleiter beauftragt werden. Auch wurde an die Gründung der Hospizgruppe Achertal vor 20 Jahren erinnert.  
Startklar für den Hilfstransport in das Sarepta-Heim in Ungarn (von links): Fahrer Tibor Pacsko, Lademeister Siegbert Hennenberger, Koordinator Klaus Schäfer und Tobias Heidt von der Spedition JCL Kehl.
Seniorenheim Sarepta
vor 15 Stunden
Die evangelischen Kirchengemeinden Linx und Diersheim haben erneut einen Hilfstransport zum Senioren- und Behindertenheim Sarepta nach Ungarn geschickt. Mit dem Ergebnis der jüngsten Aktion ist Koordinator Klaus Schäfer sehr zufrieden.
Kulturverein Crazy Lion
vor 15 Stunden
Die »Bunch Blues Band«, »Funky B & the Kings of Shuffle« sowie die Formation »Rock Traffic« bestritten das Programm beim Bluesrockfestival in Wagshurst.