ARMV-Wertungsspiel

Junge Musiker zeigten in Oberkirch ihr Können

Autor: 
red/RK
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Mai 2019
Die Teilnehmer des Wertungsspieles: Links Verbandsjugendleiterin Anotonia Sester, rechts der Präsident des ARMV Klaus-Peter Mungenast.

(Bild 1/2) Die Teilnehmer des Wertungsspieles: Links Verbandsjugendleiterin Anotonia Sester, rechts der Präsident des ARMV Klaus-Peter Mungenast. ©Hanspeter Stüber

Knisternde Spannung beim Jungbläser-Wertungsspiel des Acher-Renchtal-Musikverbandes (ARMV) am vergangenen Sonntag in den Räumen der Musikschule Oberkirch: Das Schlagwerk musste als erster zur Prüfung antreten.

 Die Verantwortlichen für das Wertungsspiel des ARMV Antonia Sester (Verbandsjugendleiterin) und Rudolf Heidler (Verbandsdirigent) hatten alles bis auf die Minute durch getaktet.

Während im Forum ein Jugendorchester vor Juroren und Publikum spielte, stand vor der Tür zur Bühne bereits die nächste Jugendkapelle und wartete auf ihren Aufruf. Gleichzeitig spielten sich in den beiden Vorbereitungsräumen schon die übernächsten Jugendorchester warm. Auch vier Bläserklassen aus der Region hatten Mut zu einem Auftritt. Sie waren besetzt mit fünf bis sieben Jungmusikern, teilweise hatten sie dabei erst ein halbes Jahr Unterricht. Es traten an die Bläserklassen aus Fautenbach und Neusatz (beide Leitung Franz Schindler), Bühlertal (Leitung Katherine Flynn-Hartmann) und Zusenhofen (Leitung Michael Fünfgeld). Zwischen den Auftritten der einzelnen Gruppierungen zogen sich die Juroren zur Beratung zurück und gaben den Dirigenten, Musiklehrern oder dem ganzen Jugendorchester ihr Feedback.

- Anzeige -

Insgesamt fünf Juroren waren für die Wertung zuständig. Vorsitz hatte Oliver Grote, Verbandsdirigent im Blasmusikverband Karlsruhe und stellvertretender Bundesmusikdirektor im Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB). Weitere Juroren wa-ren Matthias Wolf (Bundesju-gendleiter im BDB), Markus Augenstein (Dirigent, Leiter der Bläserschule Augenstein in Gottmadingen), Claudia Straub (Dirigentin) und Kilian Böttger (Dozent im Drummer Circle Karlsruhe). Am Nachmittag fand der Einzelwettbewerb, bei dem es für die fünf Besten Geldpreise gab (siehe Stichwort). 

Stichwort

Teilnehmer und Ergebnisse

Die Teilnehmer und ihr Ergebnis: Schlagwerk: Musikverein Appenweier: Maximilian Erdrich und Noah Wiedemer (Duo, sehr gut/sg); Johannes Spinner, Joel Müller, Tom Löffler, Lion Kempl, Hennes Bruder, Lars Baumann und Yannik Rummel (Septett, sehr gut mit Stern/sg*); Musik- und Kunstschule Achern/Oberkirch: Loris Raimondo, Adrian Seitrich, Mirco Staub, Noah Bäuerle, Aaron Devermann und Nils Boschert (Sextett, gut); Musikverein Urloffen: Alexander Steinhart, Noah Zoike, Marian Boschert und Marcel Sester (Quartett, gut mit Stern/gut*). Vororchester: Oppenau (Leitung Volker Schmidt, sg), Bad Peterstal/Bad Griesbach (Antonio Sergi, sg*). Jugendorchester: Sasbachwalden (Leitung Christian Berg, gut), Butschbach-Hesselbach (Leitung Alexandra Ebert, ausgezeichnet=ausgz). Bläserklassen: Musikverein Fautenbach (Leitung Franz Schindler,sg), Musikverein Bühlertal (Leitung Katherine Flynn-Hartmann,sg*), Mu-sikverein Harmonie Zusenhofen (Leitung Michael Fünfgeld,sg*) und Musikverein Gründe Jäger Neusatz (Leitung Franz Schindler,sg).Bläsergruppen: Musik-und Trachtenkapelle Bad Gries-bach: Klarinetten-Duo Stella Haag und Leana Müller (gut); Musik- und Milizkapelle Bad Peterstal: Querflöten-Duo Hannah Maier und Josefin Müller (sg), Klarinetten-Trio Lea Zimmermann, Marie Zimmermann und Janika Müller (gut*); Stadtkapelle Oppenau: Blechbläser-Quartett Felix Huber, Paul Federau, Lukas Huber und Moritz Ste-ger (ausg.)Die Teilnehmer »Mit sehr gutem Erfolg«: Lukas Huber und Moritz Steger (Stadtkapelle Oppenau, 5. Platz, Geldpreis), Cedric Nosko (Stadtkapelle Oberkirch), Jonas Spitzmüller (Milizkapelle Oberharmersbach, 4. Platz, Geldpreis), Loic Rückert (Musikverein Appenweier), Eva Sester (Musikverein Nußbach), Theresa Bienek (Musikverein Haslach). »Mit hervorragendem Erfolg«: Filippo Pezza (Musikverein Legelshurst, 3. Platz, Geldpreis), Jasmin Neuberger (Stadtkapelle Oberkirch, 2. Platz, Geldpreis) und Johannes Noss (ohne Verein, 1. Platz und Geldpreis).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Georg Straub (links) und OB Klaus Muttach freuen sich über den Abschluss der Arbeiten an der Karl-Hergt-Straße.
vor 1 Stunde
Schneller als vorgesehen
Die Umgestaltung der Karl-Hergt-Straße ist bis auf wenige Arbeiten abgeschlossen. Das teilt die Stadtverwaltung Achern mit.
vor 7 Stunden
Vorbereitung hat begonnen
Am Freitag vor Pfingsten starteten die Fußball-Mädchen des VfR Achern in die Vorbereitung der Saison 2019/20.   
Mit einem mitreißenden Orgelkonzert eröffnete Simon Meder die Sommerkonzerte in Achern.
vor 9 Stunden
Eröffnung der Sommerkonzerte
Mit dem Orgelkonzert eines begabten jungen Organisten starteten die Sommerkonzerte in Acherns Kirchen furios. »Ich freue mich, dass nach langer Pause wieder die Winterhalter-Orgel mit ihrer französischen Cavaillé-Coll-Stimmung im Mittelpunkt steht«, begrüßte Kantor Frank Hodapp.
vor 9 Stunden
Uli Masuth gastiert bei Kabarettnacht in Urloffen
Bei der 61. Kabarettnach von "ARTappenweier" im Urloffener Bürgerzentrum gastierte Uli Masuth, der viele Fragen stellte, vor allem in Richtung der Politiker..
Modernste Messmethoden wurden am Montag an der Fuß- und Radwegbrücke zwischen Rheinau und Gambsheim angebracht, um das Bauwerk einem abschließenden statischen Belastungstest unterziehen zu können.
vor 9 Stunden
Mit 47 Tonnen Wasser
Am Montag war ein weiterer großer Tag für die neue 63 Meter lange und 30 Tonnen schwere Fuß- und Radwegbrücke, der längsten Aluminiumbrücke in Europa. Nach dem dynamischen Belastungstest, der noch im Gambsheimer Werk mit 50 Studenten ausgeführt wurde, folgte nun der statische Belastungstest.
vor 9 Stunden
Amtsgericht Oberkirch
Ungerecht behandelt fühlte sich vor dem Amtsgericht Oberkirch ein Autofahrer aus Freiburg. Ihm wurde Nötigung vorgeworfen.
Vielfältige Pflanzenarten finden sich auf dem begrünten Dach des Illenau Arkaden Bistros.
vor 9 Stunden
Nicht nur Verschönerung des Stadtbildes
Die Acherner Stadtverwaltung wirbt für mehr Grün in der Stadt, und zwar auf den Dächern. Begrünte Dächer können und sollen zur Heimat von Insekten werden. 
Vertreter von Städten, Gemeinden und Landkreisen trafen sich bei der Lebenshilfe in Bühl. Sie tauschten sich über Fortschritte beim Thema Inklusion aus.
vor 9 Stunden
Lebenshilfe Baden-Baden – Bühl – Achern lud ein
Das kommunale Netzwerk Inklusion der Lebenshilfe informierte und tauschte sich in Bühl aus. 
Uwe Zeibig (rechts) stellt derzeit in Sasbachwalden aus und begeistert mit seinen Werken auch seinen Studienkollegen Willy Bergfeldt.
vor 9 Stunden
Mit Fantasie und Humor
Dass auch ein Künstler mit einer leichten Farbenblindheit tolle Werke erschaffen kann, zeigt sich jetzt in Sasbachwalden.
Helmut Dienert, Daniel Vogt, Tobias Scheibel, Erich Meier und Franz Müller bilden den Vorstand des Skatclubs Zusenhofen (es fehlt Karl-Heinz Kögel).
vor 9 Stunden
Vorsitzender wiedergewählt
Tobias Scheibel bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzender des Skatclubs Oberkirch. Bei der Mitgliederversammlung ging es auch um ein bevorstehendes Jubiläum des Vereins.   
Die Marien-Kapelle in Ibach wird am 19. Juni 70 Jahre alt, sie steht auf einem kleinen Felssporn über dem Ortszentrum.
vor 9 Stunden
70 Jahre Marien-Kapelle in Ibach
Als Zeichen des Dankes und in Erinnerung an die Gefallenen beider Weltkriege wurde die Marien-Kapelle in Ibach vor 70 Jahren errichtet. Heutzutage kommt die Kapelle insbesondere bei der Bergmesse im Rahmen des Dorfbrunnenfestes zu Ehren.
Beim ersten Holzstammtisch in Mildenau präsentierte das Oppenauer Fahrzeugbauunternehmen Doll einen kompletten Überblick aus der Anhänger-, Aufbauten- und Sattelaufliegerproduktion.
vor 9 Stunden
Doll Fahrzegbau GmbH
Am Standort Mildenau der Doll Sachsen GmbH fand Ende Mai der erste »Doll-Holzstammtisch« statt. Mit rund 400 Besuchern seien die Erwartungen weit übertroffen worden, teilt das Fahrzeugbauunternehmen mit Stammsitz in Oppenau mit.