Neues Kennenlernformat

Kappelrodeck lädt Neubürger zum Speed-Date ein

Autor: 
red/bru
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Kompakte Information, lockere Stimmung und gute Atmosphäre gab es beim ersten Neubürger- empfang der besonderen Art in Kappelrodeck.

Kompakte Information, lockere Stimmung und gute Atmosphäre gab es beim ersten Neubürger- empfang der besonderen Art in Kappelrodeck. ©Gemeinde Kappelrodeck

Was die Gemeinde, Vereine und Betriebe den Kappelrodecker Neubürgern zu bieten haben, erfuhren diese bei einem besonderen Kennenlernabend in der Winzergenossenschaft. Die Premiere war aus Sicht der Verwaltung ein voller Erfolg.

 Ein positives Fazit zieht die Gemeinde Kappelrodeck aus dem erstmals in außergewöhnlichem Format veranstaltetem Neubürgerempfang. Bei unkomplizierten »Speed-Dates« mit der Gemeinde waren alle Neubürger eingeladen, ihren Wohnort kennenzulernen. 

»Identifikation mit der Gemeinde ist wichtig für eine lebendige Gemeindegemeinschaft wie unsere, wir sind ja gewissermaßen der Gegenentwurf zu einer ›Schlafstadt‹. Gemeinde und Gemeindeleben in exklusivem Rahmen kennenzulernen und sich vielleicht mit seinen Talenten und Vorlieben engagieren, das wollen wir gemeinsam fördern«, formuliert Bürgermeister Stefan Hattenbach laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung das Ziel. Dabei galt es, eine solche Veranstaltung niederschwelliger, innovativer und pfiffiger zu machen. Und in außergewöhnlichem Format für die Gäste einfach attraktiver, als diese normalerweise sind.

Anschaulich vorgestellt

- Anzeige -

Und das sei gelungen: In lockerer Atmosphäre, bei kurzweiligem und unterhaltsamen Programm, einem Glas Wein und einem kleinen Imbiss, während die jüngsten Neubürger mit Basteln beschäftigt waren. Nach einer anschaulichen Kurzdarstellung der Gemeinde durch Bürgermeister Hattenbach mit interessanten und zum Schmunzeln anregenden Fakten waren es die Vereine und Einrichtungen als Hauptakteure des Abends, die das vielfältige Gemeindeleben in Kappelrodeck und Waldulm präsentierten. 

»Ich bin begeistert, wie innovativ, pfiffig, humorvoll und mit welchen tollen großzügigen ›Gutsele‹ unsere Vereine, Gewerbebetriebe und Einrichtungen sich präsentiert haben. Wenn ich es nicht schon wäre, hätte ich mich selbst aufs Neue in unsere Gemeinde verliebt«, wird der Rathauschef zitiert. 

Innerhalb von jeweils 30 bis 60 Sekunden hätten es knapp 20 Vertreter von Vereinen und Einrichtungen geschafft, sich und ihre Organisation so zu präsentieren, dass selbst Alteingesessene etwas Neues aus ihrer Heimatgemeinde erfuhren. Auf den Impuls des Speed-Dates folgte der beabsichtigte Austausch bei vielen guten Gesprächen und beim Kontakte-Knüpfen in den Räumen des Winzerkellers Hex vom Dasenstein. »Unser innovatives Format wurde von allen Seiten gelobt und es freut uns natürlich, dass das Experiment dieses Pilot-Projektes erfolgreich war«, so die Veranstalter bei der Gemeinde. Es wäre also denkbar, dass auf die gelungene Premiere weitere Neubürgerempfänge folgen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Für rund 166 000 Euro lässt die Stadt Oberkirch derzeit die Mauer des Mühlbachs in der Scheffelstraße erneuern. Die Ausführung in Sichtbeton zog in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses die Kritik von Rudolf Hans Zillgith auf sich.
Oberkircher Mühlbach
vor 17 Minuten
Kritik an der Gestaltung der Bachmauer des Oberkircher Mühlbachs im Bereich des Südrings wurde im Bau- und Umweltausschuss laut. Der nackte Beton passe nicht ins historische Stadtbild, prangerte Rudolf Hans Zillgith an.
Für Bürger und Touristen
vor 3 Stunden
Buchen, einsteigen, losfahren! Schneller kommen Kunden nicht zu einem Auto als durch Car-Sharing, das nun auch in Sasbachwalden angeboten wird und eine attraktive Alternative zu einem eigenen Fahrzeug ist.  
Oppenau
vor 6 Stunden
Eine Edelstahltafel auf einer Stele aus Muschelkalkstein  ordnet das Kriegerdenkmal im Oppenauer Stadtpark ein. Der revanchistische Geist der Inschrift sei inzwischen in einem vereinten Europa überwunden, schreibt der Historiker Heinz G. Huber darauf.  
In die Oberkircher Kernstadt
vor 7 Stunden
Für Bottenaus Ortsvorsteher Konrad Allgeier war es gestern die Erfüllung eines lang­ersehnten Wunsches, für Oberbürgermeister Matthias Braun ein weiterer  Lückenschluss und für die Bottenauer Eltern mehr Sicherheit für ihre Kinder: die Fertigstellung und offizielle Verkehrsfreigabe des...
Wohl Rekordverbrauch 2018
vor 7 Stunden
Fast hätte die Acherner Stadtverwaltung in diesem Sommer den Landwirten das Wasser für ihre Äcker gesperrt. Zum Glück hat es dann immer rechtzeitig ein wenig geregnet.
Nach 40 Jahren
vor 8 Stunden
Seit einigen Tagen gibt es einen Räumungsverkauf in der Geschenkeboutique Huckepack in der Kirchstraße in Achern. Möbel Seifert gibt derzeit noch keine Auskunft darüber, wie die nun leer werdenden Räume künftig genutzt werden sollen.  
Riesenandrang in der Marktmeile und Ausstellung
vor 8 Stunden
Das Urloffener Meerrettichfest hatte am Sonntag und Montag eine Besucherresonanz, wie schon lange nicht mehr. Gründe dafür sind der Bekanntheitsgrad des Events, und dann auch das prächtige Herbstwetter, das viele Besucher auf die Marktmeile lockte. Dicht gedrängt »schoben« sich die Besucher...
Kulinarische Wanderung
vor 8 Stunden
Das 60jährige Vereinsbestehen begingen die Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ottenhöfen auf unterschiedliche Arten. Gelungener Abschluss war jetzt eine kulinarische Wanderung.
Herbstprobe
vor 8 Stunden
Großalarm herrschte am Montagabend bei der Firma Weber-Haus in Linx. Bei einer Ernstfallprobe simulierte die Feuerwehr hier einen Brand im Bauherren-Aktenarchiv, bei dem es mehrere Vermisste zu retten galt.  
Die Meinungen über den geplanten »Skywalk« am Schwalbenstein gehen auseinander.
Unverständnis über Kritik am »Skywalk«
vor 8 Stunden
Die Vorstellung des Projekts »Skywalk am Schwalbenstein« Anfang Oktober im Gemeinderat der Stadt Oberkirch stieß in Teilen der Bevölkerung auf Kritik, die auch in den Leserbriefspalten der Acher-Rench-Zeitung zum Ausdruck kam. Rudolf Hans Zillgith äußerte am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss...
Kappelrodecker Weinprobe
vor 8 Stunden
Erfrischende Weinprobe: Eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung stellte das Gespräch zwischen TV-Moderator Hansy Vogt und Jungwinzern im Winzerkeller Hex vom Dasenstein dar.  
Spatenstich
vor 8 Stunden
Wo früher die Rabenkeller-Kneipe stand, entsteht in Lauf ein Mehrfamilienhaus mit 19 Wohnungen samt Gewerbefläche. In rund einjähriger Bauzeit soll das Vorhaben realisiert werden.