Bunter Abend in der Achertalhalle

Kappelrodecker Feuerwehr präsentierte amüsantes Theaterstück

Autor: 
Berthold Gallinat
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Januar 2020

Gespannt hören (von links) Oma Mia (Barbara Kohler), Mechthilde (Denise Hodapp), Irma Überschwang (Manuela Feger) und Adelheid Überschwang (Madleine Huber) Pensionsgast Emmi Lustig (Nadja Lederer, mitte) bei ihren Ausführungen über ihr „Etablissement Halsband und Leine“ zu. ©Berthold Gallinat

Die Kappelrodecker Feuerwehr veranstaltete am Samstagabend ihren Bunten Abend in der Achertalhalle. Neben einem amüsanten Theaterspiel der Theatergruppe war ein Konzert „Bak To The 80’s“ des Spielmanns- und Fanfarenzugs geboten.

 Der Musikernachwuchs eröffnete am Samstagabend in der Achertalhalle den Bunten Abend der Feuerwehrabteilung Kappelrodeck. Mit den drei Stücken „Marsch“, „El Gauchoo“ und „Ungarn“ zeigte die Jugendformation des Spielmanns- und Fanfarenzugs unter Leitung von Theresia Schindler, dass sie schon Einiges an Musikkunst gelernt haben. Als jüngste Musikzöglinge präsentierten sich im Anschluss an die Blockflötenkinder unter der Leitung von Sandra Hund, sie trugen in mehreren Flötengruppen Lieder vor.

Danach hieß es Vorhang auf für den Einakter „Das Etablissement“. Unter der Regie von Robert Fischer präsentierte die Theatergruppe ein amüsantes Verwirrspiel, das seine Grundlage in der unterschiedlichen Auffassung des Wortes „Etablissement“ hatte. In der Pension Seeger mit Opa Karl (Mathias Baßler), Oma Mia (Barbara Kohler), Sohn Konrad (Michael Jülg) und Schwiegertochter Mechthilde (Denise Hodapp) bezog nämlich Emmi Lustig (Nadja Lederer) aus Hamburg Logis. Da die Geschwister Irma und Adelheid Überschwang (Manuela Feger, Madleine Huber) mitbekommen, dass der neue Gast in Hamburg das „Etablissement Halsband und Leine“ führt, machte ihre Phantasie regelrechte Bocksprünge. Diese wurde dadurch befördert, dass Emmi Lustig in einer harmlosen Bemerkung von Lack und Leder schwärmte. 

- Anzeige -

Damit war für Irma und Adelheid klar: Die Emma Lustig ist eine Domina und führt in Hamburg ein entsprechendes Etablissement. Da bekamen die Begriffe Halsband und Leine selbstverständlich ruchlose Bedeutung und jede Mitteilung der Emmi Lustig über ihre Hundepension regte die ruchlose Phantasie immer weiter an. 

Nach dem Losverkauf für eine Tombola mit mehr als 400 Gewinnen galt die Aufmerksamkeit dem Spielmanns- und Fanfarenzug. Unter der Leitung von Alexander Schaufler präsentierte er ein rassiges Konzert mit Melodien der achtziger Jahre, angefangen vom „Raiders Marsch“ über „1000 mal berührt“, ein Abba-Medley und „Pure Lust“ bis zum „Michael Jackson Hit Mix“. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

gerade eben
Erschließung beginnt 2020
Bauen boomt in Kappelrodeck. Manchem Bürger wird es fast zu viel, wie es in der Ratssitzung am Montag hieß. Neues Bauland wird auch 2020 wieder erschlossen.
vor 3 Stunden
Kredite nötig
„Wir stehen alle dazu“, meinte Bürgermeister Uwe Gaiser zum schwierigen Oppenau Doppel-Haushalt 2020/2021. Der wurde im Gemeinderat einstimmig verabschiedet. In diesen beiden Jahren und auch noch 2023 wird er geprägt von den Baukosten für die Erweiterung der Franz-Rapp-Schule. Trotzdem sind aber...
vor 6 Stunden
Wütend auf die Regelung?
Da war jemand richtig wütend auf die Verkehrsregelung in der Johannesstraße. In der Nacht auf Samstag griff er oder sie zur Spraydose und machte zwei Einbahnstraßenschilder an der Oberacherner Straße mit schwarzer Farbe völlig unkenntlich. 
vor 8 Stunden
Schloßfeldhalle Großweier
Die Geschichte von Pinocchio begeisterte die Zuschauer am Sonntag in der Schloßfeldhalle Großweier. Der unsterbliche Kinderbuchklassiker wurde von ausgebildeten Opernsängern spannend und effektreich in Szene gesetzt.
vor 8 Stunden
Verein aus Tiergarten-Haslach zog Bilanz
Über ein sehr bewegtes, arbeitsreiches Jahr mit den Kindern, das aber viel Spaß gemacht habe,  berichtete Chorleiterin Dagmar Doll bei der Mitgliederversammlung der Chorjugend Tiergarten-Haslach am Freitag in der „Schwarzwaldtanne“. 
vor 8 Stunden
Gewerkschaftsortsverband Baden-Baden
Das Referat von Walter Greiner, Leiter der  EVG-Geschäftsstelle Karlsruhe, stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Baden-Baden der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am Freitag im Sasbacher “Bürgerstübel”. 
vor 8 Stunden
Große Ehrungsfeier
Es ist Brauch bei der Firma Busam Heizung-Klima-Sanitär, die jeweiligen Betriebsjubilare im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu ehren. Doch jetzt gab es auch eine kleine Änderung
vor 8 Stunden
Yvonne Howald-Scheurer nun Vorsitzende 
Seit der Gründung des Freundeskreises Sasbach-Mapello am 22. Juni 1992 stand das Duo Johannes Allgöwer und Romeo Sauer an der Spitze des Freundeskreises. Nun kandidierten die beiden „Amici“ nicht mehr. 
vor 8 Stunden
Bilanz gezogen bei Hauptversammlung
Auf ein sehr intensives Vereinsjahr blickte der Musikverein Seebach in seiner Jahreshauptversammlung im „Kernhof“ zurück.
vor 15 Stunden
Haushaltsplan 2020 steht
Die finanziellen Aussichten für Renchen trüben sich stark ein, das spiegelt der am Montag verabschiedete Haushaltsplan 2020 wider. Kämmerer Karl-Heinz Moll fürchtet gar, dass die Kommunalaufsicht das Zahlenwerk nicht genehmigen könnte.
vor 18 Stunden
Verzögerungen beim Erweiterungsbau
Eigentlich sollte das neue, über zehn Millionen Euro schwere Ganztagsgebäude der Realschule Oberkirch im Herbst 2020 fertig werden. Nun kommt es zu Verzögerungen, die den Druck auf die Stadt beim nächsten Bauabschnitt erhöhen.
vor 21 Stunden
Architekt nimmt Stellung
Zweieinhalb Jahre lang wird das Pflegeheim St. Josef im laufenden Betrieb umgebaut. Wie das funktioniert, erläuterte Architekt Stefan Wisniowski am Montag dem Oberkircher Gemeinderat. Stadträte vermissten eine energetische Sanierung. Doch die ist nicht so einfach umzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -