Achern

Keine Ausnahme für Landwirte

Autor: 
Wolfgang Winter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. April 2015

Beim Arbeitnehmerempfang der Stadt Achern am Montag trug sich Staatssekretärin Anette Kramme ins Goldene Buch der Stadt Achern ein (von links): SPD Bundestagsabgeordnete Elvira Drobinski-Weiß, SPD-Stadtrat und DGB-Sprecher Patrik Schneider, Anette Kramme und OB Klaus Muttach. ©Daniela Busam

Beim Arbeitnehmerempfang der Stadtverwaltung und des DGB-Ortsverbands im Bürgersaal zog Staatssekretärin Anette Kramme eine positive Bilanz der Arbeit des Sozialministeriums. In der Diskussion äußerten vor allem die mit dem Mindestlohngesetz auf Kriegsfuß stehenden Landwirte Kritik.

OB Klaus Muttach eröffnete den Arbeitnehmerempfang am Montag mit einer Reihe von Erfolgsmeldungen. Dazu gehörte neben der niedrigen Arbeitslosenquote die mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze einhergehende Zunahme von Betrieben. Dass der in Achern verdiente Lohn auch in Achern ausgegeben wird, wie die neueste Kaufkraftstatistik belege, sei darüber hinaus ein Verdienst des starken Einzelhandels, freute sich Muttach.

DGB-Ortsverband-Sprecher Patrik Schneider forderte, bei der Gestaltung der Arbeit den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Er gab der Gastrednerin viele Stichpunkte von der Demokratiemüdigkeit der Jugend bis zur Rentenfrage auf den Weg.

»Ein klein wenig stolz«

Staatssekretärin Anette Kramme war »ein klein wenig stolz« auf das in Jahresfrist Erreichte. Die Rente mit 63, die Mütterrente, die Verbesserung des Erwerbsminderungsgesetzes und die Einführung des Mindestlohns, um den »die SPD mit dem DGB zehn Jahre gekämpft hat«, gehörten zu den von ihr aufgezählten Meilensteinen. Auf der Agenda des Ministeriums für Arbeit und Soziales stehe jetzt die Flexibilisierung der Rente bei körperlich anstrengenden Berufen und die Stärkung der Rechte Behinderter. In der Diskussion mit Muttach und Schneider verwies Kramme auf das für Langzeitarbeitslose ins Leben gerufene Programm »Soziale Teilhabe«, das vor allem für die Förderung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen gedacht sei.

- Anzeige -

Landwirt Adolf Karcher, Vorsitzender des BLHV-Ortsvereins Oberachern, und seine Frau Rosa Karcher, die sich als Präsidentin des Landfrauenverbandes Südbaden zu Wort meldete, protestierten heftig gegen den Mindestlohn. Während der Stundenlohn in Polen 2,21 Euro und in Rumänien bei 1,60 Euro liege, müssten die Obst- und Sonderkulturlandwirte der Region ihren Saisonarbeitskräften in diesem Jahr 7,40 Euro zahlen. Da die Erlöse für landwirtschaftliche Produkte niedrig seien, könnten sich die Betriebe nicht mehr genügend Erntehelfer leisten.

Wie in Frankreich

Karcher malte die Zukunft düster und verwies auf Frankreich, wo ein Jahr nach der Einführung des Mindestlohns die Hälfte der Sonderkulturen bewirtschaftenden Landwirte dichtmachen musste. Kramme gab sich unnachgiebig und erklärte: »Wir können uns keine Ausnahmen für die Landwirtschaft leisten.«

Bei den auch angesprochenen Problemen der Arbeitszeitverordnung verwies die Staatssekretärin auf die Ausnahmeregeln, die von Landwirten genutzt werden können. Über das martialische Auftreten des Zolls beim Aufspüren von Schwarzarbeitern sei das zuständige Finanzministerium in Kenntnis zu setzen. Dabei versprach Kammer sich gegebenenfalls der Beschwerde der Landwirte anzuschließen.
Beim Thema Pflege wurde ein deutlich angehobener Stellenschlüssel gefordert, um den Arbeitsplatz und die Betreuung der Klienten »menschlich zu gestalten«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

11.07.2020
Motorradlärm
Um den von Motorradfahrern verursachten Lärm zu reduzieren, will Bürgermeisterin Sonja Schuchter mehrere Hebel in Bewegung setzen. Wichtig sei auch, dass das Thema mittlerweile präsent sei.
11.07.2020
Nußbacher Ortschaftsrat über Planungen informiert
Das Projekt „Ortsumfahrung Zusenhofen/Nußbach“ geht in die grobe Feinplanphase: ein optimiertes Entwässerungskonzept steht und als nächstes folgen die Grundstücksverhandlungen.
11.07.2020
Andrea Keller gab ihr Amt ab
Der Pfarrgemeinderat Oberes Renchtal hat sich am Dienstag im Josefshaus konstituiert. Dabei ging es vor allem ums Kennenlernen und um Wahlen. Unter anderem fand sich eine neue Vorsitzende.
11.07.2020
Junge Gesichter im Vorstand
Ein echter Generationenwechsel in der Verantwortung hat bei der Stadtkapelle Achern am Donnerstag stattgefunden: Florian Schuchter (24) folgt als Vorsitzender auf Jürgen Schmid.
11.07.2020
Zehn Eier im Nest
Nußbach ist bekannt für seine schönen Sonnenblumen. Doch in dem  Oberkircher Stadtteil gedeihen noch andere Schönheiten prächtig und zwar gefiederte.
11.07.2020
Bauvorhaben in Urloffen
Der Musikverein und die Feuerwehr planen den Bau einer gemeinsam zu nutzenden Lagerhalle in der Winkelstraße. Bereits im Herbst könnten die Bagger rollen, war am Mittwoch im Urloffener Rat zu erfahren.
11.07.2020
De Pankraz-Kolumne
Wenn es um Wehwehchen geht, kann der Pankraz ein ganz schönes Sensibelchen sein. Ob Spitzen, Tropfen oder Tabletten – hier teilt er seine Erfahrungen im Umgang mit Ärzten, Pflegern und sich selbst.
11.07.2020
Spielgemeinschaften
Die Sportvereine Bottenau und Nußbach bilden ab der kommenden Runde auch bei den Herrenmannschaften eine Spielgemeinschaft. Das gute Miteinander klappt seit Jahren.
11.07.2020
Baubeginn schon 2020?
Fast eine dreiviertel Million Euro an Zuschüssen erhält die Gemeinde Sasbachwalden für den geplanten Kita-Anbau. Nach den Sommerferien soll die Planung vorgestellt werden.
11.07.2020
Tante-Emma-Laden hat überlebt
Bei einem Fasnachtsverein wären 111 Jahre ein tolles Jubiläum, bei einem Lebensmittelgeschäft ist es eine erstaunliche Jahreszahl. Seit 1909 besteht in der Mitte Ottenhöfens ein solches Geschäft, das sich behauptet im Umfeld von Supermärkten und Discountern. 
11.07.2020
Gesang der Gemeinde stark eingeschränkt
Singen kann ansteckende Wirkung haben – leider nicht nur im positiven Sinn. Um die Corona-Gefahr einzudämmen, muss die Kirchengemeinde ihren Gesang einschränken. Aber es gibt ja noch die Kantoren. 
11.07.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse geht es heute um einen ziemlich sanften Tadel für die Vandalen vom Honauer Baggersee. Und wir klären die Frage, warum ein großes Bauprojekt auf dem Gelände der eher kleinen Nußbacher Sparkassen-Filiale bisher nicht in der Öffentlichkeit diskutiert worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.