Appenweier

Kinderbetreuung: Appenweier ist gut aufgestellt

Autor: 
Fritz Bierer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Juli 2017

Beim Kindergarten »St. Konrad« in Nesselried, im Eigentum der katholischen Kirche, läuft aktuell eine Überplanung der Räumlichkeiten und des Platzangebotes, berichtete Hauptamtsleiter Fritz Langenecker dem Gemeinderat. ©Kevin Bierer

Eine Betreuungsquote von 53,5 Prozent bei den Kindern im Alter von einem bis drei Jahren meldete Hauptamtsleiter Fritz Langenecker am Montag dem Gemeinderat, als er den Bedarfsplan für 2017/2018 präsentierte. Damit ist Appenweier über dem Landes- und Kreisdurchschnitt. 
 

»Wir haben zwar nicht mehr viele Kapazitäten, aber auch keine Probleme. Wir erfüllen den Rechtsanspruch und das ist wichtig«, kommentierte Bürgermeister Manuel Tabor am Montag im Gemeindeparlament den Kindergarten-Berdarfsplan für das kommende Jahr.  Auch was die Flexibilität angeht, so das Gemeindeoberhaupt, sei man gut aufgestellt.
Im Bereich der Kleinkinderbetreuung für das anstehende Kindergartenjahr, das von September 2017 bis August 2018 geht, meldete Hauptamtsleiter Fritz Langenecker eine »gute Nachfrage und Auslastung« von angebotenen U3-Plätzen. Der Kinderhort »Vogelnest« in Appenweier hatte sich mit dem Umzug 2015 aus den Räumen in der Bahnhofstraße in das kommunale Gebäude in der Bachstraße 6 auf den veränderten Bedarf im Kleinkindbereich eingestellt. 
Seit letztem Jahr biete das Vogelnest in Appenweier 42 Plätze. »Die sind nach dem heutigen Stand für das kommende Kindergartenjahr gut ausgebucht«, berichtete Langenecker dem Gremium. 
Erhöhte Nachfrage
Im Bereich des Vogelnestes in Urloffen habe die Veränderung der Platzzahl auf 12 und die Erhöhung des Stundenangebotes auf 7,5 Stunden, und damit auf eine Ganztagesbetreuung, zu einer Verbessertung der Nachfrage geführt. »Die Einrichtung ist im anstehenden Kindergartenjahr gut belegt. Bei beiden Einrichtungen der Vogelnest gGmbH gibt es aktuell keine Wartelisten«, erklärte Fritz Langenecker.
Für den Bereich der Tagesmütter meldete der Hauptamtsleiter eine Steigerung auf 12 Plätze bei inzwischen sechs aktiven Müttern in Appenweier. »Der Tagesmütterverein versucht weiterhin mit der Gemeinde über Inserate die örtliche Versorgung zu verbessern und weiter auszubauen. Hier bleibt das Angebot unter der Nachfrage«, so Langenecker.
Im Kindergarten »St. Konrad« in Nesselried bleibt es auch im kommenden Jahr bei zehn genehmigten Kleinkinderplätzen. Hier laufe derzeit, so Langenecker, eine Überplanung der Räumlichkeiten und des Platzangebotes durch den Träger, die katholische Kirche, in Absprache mit der Gemeinde. 
Beim Schwarzwaldkindergarten in Appenweier bleibt es laut Bedarfsplan bei 20 Kleinkindplätzen, davon eine reine Kleinkindgruppe mit 12 Plätzen. »Die übrigen acht Plätze werden in einer gemischten Kindergartengruppe vorgehalten«, informierte Fritz Langenecker und fasste zusammen: »Die Betreuungsquote der Kinder im Alter von einem bis drei Jahren beträgt 53,51 Prozent und liegt damit über dem Landes- und Kreisdurchschnitt.«
Temporärer Mehrbedarf
Mit Blick auf die Betreuung der Kindergartenkinder in den fünf Einrichtungen der Gesamtgemeinde Appenweier kam Fritz Langenecker zu dem Schluss, dass die Kinderzahlen und Voranmeldungen speziell im Ortsteil Urloffen aktuell einen temporären Mehrbedarf  ergeben und die Umwandlung bei der Kleinkindgruppe in eine reguläre Gruppe notwendig macht.
»Mit der vorgesehenen Änderung ist die Gemeinde in der Lage, auch im Kindergartenjahr 2017/2018 bedarfsgerecht, entsprechend der Entwicklung unserer Kinderzahlen zu reagieren und die gewünschte Zahl von Kleinkind- und Kindergarten-Betreuungsplätze anzubieten«, so das Fazit des Hauptamtsleiters am Montagabend.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 33 Minuten
ARZ-Geflüster
Am Dienstag ist der ehemalige Bodybuilder Jusup Wilkosz verstorben. Wie ein Oberkircher ihm einen letzten Wunsch erfüllte und damit indirekt auch zu einem Kondolenzschreiben von Superstar Arnold Schwarzenegger beitrug, damit setzt sich heute unsere Wochenendkolumne auseinander. Und wir gehen der...
vor 33 Minuten
Autorenlesung in Oberkirch
Bettina Storks stellte in der Grimmelshausen-Buchhandlung ihren neuen Roman „Leas Spuren“ vor. Wieder geht es um eine deutsch-französische Freundschaft, die durch gemeinsame Recherchen vertieft wird.   
vor 33 Minuten
Firmung in Fautenbach
Weihbischof Christian Würtz firmte am Freitag 67 junge Menschen in der Fautenbacher Jugendkirche. Er appellierte an sie, dass es dabei nicht bei Symbolen bleiben sollte.  
vor 33 Minuten
Pankraz-Kolumne
Bei einer Goldenen Hochzeitsfeier kam der Pankraz ins Grübeln, ob Feste in einigen Jahren überhaupt noch so gefeiert werden wie heuzutage.
vor 33 Minuten
Oberkirch
Die 1966 gegründete Keglergemeinschaft Oberkirch wurde 1979 zur  Renchtal-Keglervereinigung erweitert. Seither veranstaltet sie im jährlichen Wechsel je einmal eine  Stadt-, dann wieder eine Renchtalkegelmeisterschaft. 
vor 33 Minuten
Nur eine Drei-Feld-Halle
Oberkirch hat nach wie vor nicht genügend Hallen für den Spitzensport. Zu spüren bekommt das vor allem der Turnverein Oberkirch. Im Breitensportbereich sieht es unterdessen besser aus.
vor 33 Minuten
Landschaftspflegetag
Zahlreiche Helfer machten beim 3. Landschaftspflegetag in Lautenbach mit. 
vor 33 Minuten
Doppelhaushalt 2020/21
Zwei wichtige Sanierungsprojekte stehen schon seit Jahren auf der Dringlichkeitsliste von Ortschaftsrat und Ortsverwaltung: das Grundschulgebäude und die Klingelberghalle
vor 7 Stunden
Zielmarke: 70 Prozent der Landesempfehlung
Trotz der weiteren schrittweisen Anhebung der Kita-Gebühren bleibt Rheinau deutlich unter dem Niveau der Landesempfehlung. Das wurde am Mittwoch im Gemeinderat deutlich.
vor 10 Stunden
Hohe Anforderungen, wenig Bereitschaft
Viele Vereine im Renchtal haben Schwierigkeiten, Übungsleiter und ehrenamtliche Helfer für ihre Kurse oder fürs Mannschaftstraining zu finden. Die ARZ hat sich mit  Funktionären einiger Sport- und Turnvereine über ihre größte Sorge unterhalten. 
vor 11 Stunden
Acht Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom
Wenn das innovative Ökostrom-Projekt „Westring-Kaskade“ mit einer Rohrleitung von 45 Kilometern Länge aus dem Thüringer Wald bis nach Erfurt im Frühjahr 2020 in Betrieb gehen und acht Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom erzeugen wird, dann reicht ein technisch-handwerklicher „...
vor 12 Stunden
Überraschung in Baden-Baden
Was für eine Ehre für den heimatverbundenen Oberkircher Werner Kimmig: Der TV-Produzent bekam im Rahmen der von ihm für die ARD produzierten Bambi-Verleihung des Burda-Verlags am Donnerstagabend selbst ein Bambi überreicht – und war zu Tränen gerührt.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 15 Stunden
    Nach Neugestaltung
    Endlich ist es geschafft: Der Hagebaumarkt in Steinach erstrahlt in neuem Glanz. Und das soll gefeiert werden – mit den Aktionstagen vom 28. bis 30. November. Dabei gibt es tolle Angebote und Aktionen. Und sogar der Nikolaus kommt vorbei.
  • 21.11.2019
    Peter Huber – Firmengründer, Pionier und Revoluzzer in der Kältetechnik, von der Fachpresse gar als »Kältepapst« tituliert, hat sich in seiner ganz eigenen Art und Weise mit der Kältetechnik beschäftigt. Die Technik des Unternehmensgründers findet man weltweit – sogar im All. Ein Musikvideo soll...
  • 20.11.2019
    Winkelwaldgruppe
    Es muss nicht gleich ein Schlaganfall sein – auch weitaus glimpflichere Umstände können dazu führen, dass plötzlich Unterstützung gebraucht und eine Pflege nötig ist. Doch wie findet man die passende Betreuung? Und wer antwortet auf die vielen Fragen, die sich bei den Betroffenen dann auftun? Die...
  • 18.11.2019
    In Kehl-Goldscheuer
    Individuelle und nur für den Kunden geplante Küchen, liebevoller sowie rustikaler Bauernhausstil, moderne Einbauküchen, günstige Musterküchen oder einfach schlicht und zweckvoll – Küchen Braun plant, fertigt und montiert die Traum- und Wunschküche in höchster Qualität.