Festgottesdienst

Kindergarten in Bad Peterstal feiert sein 60-Jähriges

Autor: 
Jutta Schmiederer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Dezember 2019

In Bad Peterstal gab es am Sonntag einen Festgottesdienst in der Kirche St. Peter und Paul anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Kindergartens St. Bernhard in der Gemeinde, der von den Kindern mitgestaltet wurde. ©Jutta Schmiederer

. „Ein großes Fest lasst uns feiern“, unter diesem Motto fand am Sonntag der Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Peterstal statt.

Anlass war das 60-jährige Bestehen des Kindergarten St. Bernhard, der in kirchlicher Trägerschaft ist. Eine große Anzahl Kinder, Erzieherinnen und Mütter zog gemeinsam mit Pfarrer Klaus Kimmig und den Ministranten in die Kirche ein, was den festlichen Character des Gottesdienstes unterstrich. Mit fröhlichen und kindgerechten Liedern gestalteten die Jüngsten die Messfeier mit. In einem kleinen szenischen Spiel erzählten sie die Geschichte des Bären Tuju, der fast seinen Geburtstag verschlafen hätte. Niedlich anzusehen waren dabei die Ohren, die jedes der eingeladenen Tiere symbolisierten.

- Anzeige -

Familien unterstützen

Pfarrer Klaus Kimmig schlug den Bogen vom Evangelium, in dem der Engel Maria die Geburt ihres Sohnes ankündigte und dem „Ja“ Marias zu Gottes Plan zum „Ja“, das vor 60 Jahren Menschen zu den Kindergartenplänen gesprochen haben. „In diesen 60 Jahren, da hat sich ganz viel verändert“, betonte er. Heute sei es eine der Hauptaufgaben, „Familien auf ihrem Weg zu unterstützen“. Mit einem Tanz durch den Kirchenraum sangen die Kinder „Gott ist mitten unter uns“ zur Gabenbereitung und verzauberten die zahlreichen Gottesdienstbesucher. „Das Zauberwort für ein entspanntes Miteinander heißt Danke“, so die stellvertretende Kindergartenleiterin Claudia Huber. „Ihr seid das Geschenk zu unserem Jubiläum“, sagte sie in Richtung der Kinder gewandt. Ein ganz besonderer Gratulant zum Geburtstag des Kindergartens erschien am Ende des Gottesdienstes in Gestalt des Bischof Nikolaus, der für jedes Kind, aber auch jeden anderen Gottesdienstbesucher ein gebackenes süßes Herz mitbrachte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 5 Stunden
Journalist war in Oberkirch eine „Institution“
Er war Hallensprecher, dreifacher Stabhalter, liebevoller Vater, ein „Schaffer“ und Journalist mit Leib und Seele: Eine große Trauergemeinde hat am Freitag in Oberkirch Abschied von Fritz Bierer genommen. Der ARZ-Redakteur wurde nur 66 Jahre alt.
vor 8 Stunden
Ein Punkt bereitet Schwierigkeiten
Die Stadt Oberkirch will ein völlig neues Quartier mit 80 Wohneinheiten errichten lassen – sogar ein neuer Kindergarten ist eingeplant. Doch die Umsetzung wird an dem geplanten Ort wohl nicht einfach.
vor 14 Stunden
Lösung gesucht
Unhaltbar finden einige Gemeinderäte die Zustände am Gymnasium Achern: Dort frieren Schüler im Unterricht. Eine Lösung ist nun aber in Sicht.
vor 17 Stunden
Größte Investition der Gemeinde
Bevor Architekt Thomas Braun vom Architekturbüro Müller und Huber die Details zur Erweiter­ung des Kindergartens St. Josef am Dienstag dem Gemeinderat Lautenbach vorstellte, legte Bürgermeister Thomas Krechtler einige Informationen dar. Bei der Erweiterung des Kindergartens handelt es sich um die...
vor 19 Stunden
Ortenau Klinikum
Über 60 Personen kamen zur wöchentlichen Demonstration, zu der der Runde Tisch Krankenhaus Oberkirch jeden Donnerstag einlädt. Den Initiatoren geht es um den Erhalt des Oberkircher Kreiskrankenhauses und damit eine qualifizierte, medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auch die Meldungen über...
vor 20 Stunden
Alte Bürgerschule im Gespräch
Ein Stadtmuseum fehlt Achern derzeit. Falls es in naher Zukunft eingerichtet werden soll, wäre das Haus in der Hauptstraße 4 ein potenzieller Kandidat.
vor 22 Stunden
Guter Zusammenhalt in Ödsbach
Der Wechsel an der Vereinsspitze der Trachtenkapelle Ödsbach, der vor einem Jahr vollzogen wurde,  klappte reibungslos.  Das wurde in der Jahreshauptversammlung am Sonntag in der „Krone“ deutlich. 
vor 22 Stunden
Hochkarätige Ehrungen
Neben dem Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr standen hochkarätige Ehrungen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Renchener Kirchenchors. Drei Sänger bringen es auf 175 Mitgliedsjahre.
vor 22 Stunden
Ausgezeichznet
Hochkarätige Ehrungen gab es beim Jahrestreffen des Honauer Kirchenchors im Foyer der Festhalle. Drei Sängerinnen bringen es in dem Verein auf insgesamt 185-jährige Mitgliedschaft.
vor 22 Stunden
Rheinau
In der Hauptversammlung des Lichtenauer Angelsportvereins waren drei Großbaustellen das bestimmende Ärgernis. Zudem wurde das Vorstandsteam einstimmig wiedergewählt.
vor 22 Stunden
Vorstand im Amt bestätigt
Der Wagshurster Kirchenchor St. Johannes veranstaltete im Pfarrheim seine Hauptversammlung. Dabei wurden seine Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.
vor 22 Stunden
Parkverbot und Co.
Mit welchen Brennpunkten sich die Verkehrsschau im Februar auseinander setzen soll, war am Mittwoch Thema im Urloffener Ortschaftsrat. Dabei stand auch ein Halteverbot am südlichen Ortseingang zur Debatte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -