Beleuchtung und Co.

Klassenräume im Rheinauer Gymnasium sind frisch saniert

Autor: 
red/bru
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2019
Über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten informierte sich Bürgermeister Michael Welsche (rechts) bei Direktor Thomas Müller-Teufel (links), Hausmeister Richard Huber (Zweiter von links) und Andreas Fien vom Bauamt (Zweiter von rechts).

Über den Fortschritt der Sanierungsarbeiten informierte sich Bürgermeister Michael Welsche (rechts) bei Direktor Thomas Müller-Teufel (links), Hausmeister Richard Huber (Zweiter von links) und Andreas Fien vom Bauamt (Zweiter von rechts). ©Stadt Rheinau

Handwerker verpassten in den Sommerferien zwölf Klassenzimmern im Anne-Frank-Gymnasium eine neue Beleuchtung und einen neuen Anstrich. Gearbeitet wurde aber auch an anderer Stelle.

Die Ferienzeit wurde im Anne-Frank-Gymnasium dazu genutzt, um zwölf Klassenzimmer im Altbau des Gebäudes zu sanieren. Hierbei wurde die bisherige Beleuchtung gegen energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht und die Verkabelungen einschließlich der Unterverteilungen auf den neuesten Stand der Sicherheitsbedingungen gebracht, teilt die Stadtverwaltung mit. Auch die Versorgung aller Klassenräume mit Datenleitungen entsprechend den schulischen Anforderungen wurde umgesetzt. Danach erhielten die Klassenräume einen neuen Anstrich. 

Ebenfalls werden im die Lehrertoiletten saniert und erweitert. In den Sommerferien wurde dafür mit den Abriss- und Bohrarbeiten begonnen. Bis zu den Herbstferien werden die neuen Sanitäranlagen in Betrieb genommen, heißt es. In den Herbstferien sei dann geplant, die bisherigen Lehrertoiletten abzubauen und den dadurch entstehenden Platz den Verwaltungsräumen zuzuschlagen. 

Für die Maßnahmen im Anne-Frank-Gymnasium wurde von der Stadt Rheinau ein Antrag auf Gewährung eines Landeszuschusses zur Umsetzung des kommunalen Sanierungsfonds gestellt, der vom Regierungspräsidium bewilligt wurde, schreibt die Stadtverwaltung. 

- Anzeige -

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Klassenzimmer und der Lehrertoiletten betragen rund 306 000 Euro. Hiervon beteiligt sich der kommunale Sanierungsfonds mit rund 170 000 Euro. 

Zuschuss bewilligt

»Wir investieren permanent in unsere umfangreiche Infrastruktur in der gesamten Stadt, um diese zu erhalten und stets auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei überprüfen wir stets die Fördermöglichkeiten von Land und Bund und beantragen diese, um die Kosten für den städtischen Haushalt zu reduzieren«, wird Bürgermeister Michael Welsche in der Pressemitteilung zitiert. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Hornisgrindestadion
Die sanitären Anlagen im Tribünengebäude im Hornisgrindestadion sind in erbärmlichem Zustand und müssen saniert werden. Diese Situation löst eine Debatte darüber aus, ob weiterhin nur der VfR Achern dort seine Rundenspiele austragen soll – ein sensibles Thema.
vor 5 Stunden
Oberkirch
Wie steht es finanziell um die Große Kreisstadt Oberkirch? Oberbürgermeister Matthias Braun nannte beim Neujahrempfang aktuelle Zahlen – auch mit Blick auf die Schuldenfrage.
vor 6 Stunden
Bis in die frühen Morgenstunden
In einem Abfallberg in einem Recyclingbetrieb in Achern hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zum Schutz gegen den starken Rauch musste Atemschutz eingesetzt werden. 
vor 7 Stunden
Schwarzwaldschule Appenweier
Die Schulsozialarbeiterin Jennifer Munz an der Schwarzwaldschule in Appenweier sieht in Alkohol und Drogen kaum ein Problem unter den Schülern – ganz im Gegensatz zur Spielsucht am PC.
vor 8 Stunden
Deutlich mehr medizinische Angebote
Kommunalpolitiker tauschten sich mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums und der Leitung des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch aus und nahmen die Notaufnahme in Augenschein. Es ging ums Geld, um den Neubau und um Kinderärzte.
vor 11 Stunden
Haushaltsplan 2020
Bad Peterstal-Griesbach hat den Haushaltsplan für 2020 am Montagabend im Gemeinderat verabschiedet. Trotz Steuererhöhungen stimmte das Gremium einer Netto-Neuverschuldung zu, um die geplanten  Investitionen in diesem Jahr finanzieren zu können.
vor 14 Stunden
Veruntreuungsprozess in Oberkirch
Bereits vor Monaten war vom Amtsgericht eine Hauptverhandlung anberaumt, in der sich ein Mann und eine Frau wegen Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt verantworten sollten. 
vor 14 Stunden
Geburtstagsempfang
Die Reihe der Veranstaltungen, mit denen der Sportverein Oberkirch in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wurde am Montagabend in der Mediathek mit einem „Geburtstagsempfang“ eröffnet. Verbunden mit dem Rückblick auf die wechselhafte Geschichte wurde die  gesellschaftliche Bedeutung des...
vor 16 Stunden
Essen auf Rädern in Seebach und Ottenhöfen
Irmgard Sackmann ist Organisatorin und Leiterin von „Essen auf Rädern“ in Ottenhöfen und Seebach. Auch etliche frühere Fahrer hatte sie zu einer Feierstunde zum 45-jährigen Bestehen des Teams eingeladen.
vor 16 Stunden
Geschäftsleute im Fokus
Nach knapp einem Jahr Bauzeit hat das „Adoro“ in Bühl seine Türen geöffnet. Bei dem von Weber-Haus in Linx realisierten Neubau handelt es sich um ein Aparthotel – eine Mischung aus traditionellem Hotel und Apartments.
vor 16 Stunden
Dienstjahre in Kappelrodeck
In einer kleinen Feierstunde gratulierte Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach langjährigen Kollegen zum Dienstjubiläum.
vor 16 Stunden
Seltene Auszeichnung
Bei der Betriebsfeier am Samstag im „Renchtalblick“ hat Elektro Schnurr langjährige Mitarbeiter geehrt und die besondere Auszeichnung des Seniorchefs gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -