Oberkircher Winzer

Lachen für einen guten Zweck bei der Comedy-Night

Alicia Tedesco
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juni 2019

(Bild 1/2) Sascha Zeus (l.) und Michael Wirbitzky präsentieren mit Zuschauerin Justine ein lustiges »Ratespiel« ©Alicia Tedesco

Lachen für einen guten Zweck – unter diesem Motto fand gestern die achte Comedy-Night in der Festhalle der Oberkircher Winzer eG statt. Hunderte von Menschen strömten in die Halle, um zu lachen und damit den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg zu unterstützen.
 

Es ist ein ruhiger Abend, die Luft kühlt langsam ab und eigentlich ist es bald Zeit, den Tag gemütlich auf der Couch ausklingen zu lassen. Doch wer am Donnerstag zur Oberkircher Winzer eG kommt, wird eines Besseren belehrt: Ab 18.30 Uhr füllt sich das Gelände dort zügig, Wein wird ausgeschenkt und eine ausgelassene Stimmung legt sich über die Menschenmenge. Zum achten Mal findet die Comedy-Night für den guten Zweck statt.

Der Grundgedanke stammt von Markus Ell, dem geschäftsführenden Vorstand. Er habe schon verschiedene Formate zur Unterstützung des Fördervereins für krebskranke Kinder ausprobiert. »Aber ich wollte etwas Eigenständiges«, so Ell. Der Charity-Gedanke sei für ihn dabei am wichtigsten – und gemeinsam mit Werner Kimmig und Stefan Maier wurde die Comedy-Night ins Leben gerufen. Das Besondere daran: Nicht nur der Erlös, sondern auch die Gagen der Künstler werden an den Förderverein gespendet. In den vergangenen Jahren waren pro Veranstaltung zwischen 12 000 und 14 000 Euro zusammengekommen. »Mittlerweile ist dieses Event ein fester Bestandteil Oberkirchs«, erzählt Ell stolz, »das Niveau unserer Veranstaltung ist gut und die Leute wissen das.«

Dass er damit Recht hat, ist nicht zu übersehen: Die 1001 Plätze sind belegt. Die Hütte ist »bumsvoll«, wie Roberto Capitoni begeistert feststellt, als er um 20 Uhr auf die Bühne tritt. Was Italiener von Schwaben unterscheidet, wie er mit dieser Identitätskrise zu kämpfen hat und warum Junggesellen glücklicher sind als verheiratete Männer – das alles ist Teil seines Programms »Italiener schlafen nackt, manchmal auch in Socken«. 

- Anzeige -

Sizilianische Anekdoten

Anekdoten seines sizilianischen Onkels Luigi, das Grauen vor »Draußenarrest« der heutigen Handy-Generation und die Tatsache, dass er alt geworden sei und im Supermarkt schon Barack Obama statt Back-
aroma im Regal stehen sehe, sorgen für Lacher. Später verrät Capitoni, dass eine Comedy-Night wie diese für ihn wie ein Ping-Pong-Spiel sei. »Ich gebe dem Publikum etwas und das Publikum gibt mir dafür etwas zurück. Ich bin Komiker und alles, was ich erzähle, kommt aus dem echten Leben.«

Weiter geht es mit Sascha Zeus und Michael Wirbitzky. Das aus der SWR3-Morningshow bekannte Duo nimmt sich selbst und Politiker auf die Schippe, kann aber ganz ernst sein. Figuren des Comedy-Duos treten im Wechsel auf: Helene und Franz-Josef sinnieren über ihre 400 Fernsehprogramme in HD – auch »Hirnloser Dreck« – und Kathrin Vierthaler bekommt vor lauter Alpinismus – nein, Anglizismus – beinahe einen historisch-hysterischen Anfall. Beendet wird das Programm des Duos ganz getreu der Morning-Show mit Old Plapperhand und seinem weißblauen Bruder. 

»Tolles Publikum, und das sagen wir sonst nirgends«, verabschiedet sich Wirbitzky grinsend – und das darauffolgende Gelächter zeigt, dass der Abend ein voller Erfolg war. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Sie sind Rappenlochhexen mit Leib und Seele – die Geehrten und ihr Vorsitzender (von links): Christian Kirn, Benedikt Hennegriff, Stefanie Weber, Thomas Vollmer, Annette Harter, Christoph Panter, Jessica Thomas und Andreas Riedlinger.
vor 58 Minuten
Oberkirch - Nußbach
Das abgelaufene Vereinsjahr hielt eine tolle Neuigkeit für die Rappenlochhexen in Nußbach bereit: Die Zunft wurde zum Kulturgut der schwäbisch-alemannischen Fasent ernannt. Auf der Jahreshauptversammlung gab es zudem zahlreiche Ehrungen.
Die Aufräumarbeiten ziehen sich voraussichtlich über mehrere Stunden hin. 
vor 1 Stunde
Oberkirch
Weil bei der Durchfahrt eines Kreisverkehrs auf der B 28 bei Oberkirch mehrere Dutzend Sprudelkisten von der Ladefläche eines LKW stürzten, ist der Tunnel derzeit halbseitig gesperrt. Verletzte oder weitere Schäden gibt es nicht.
Bernd Honsel wundert es nicht, dass der Nationalpark von Oppenau aus künftig seltener angefahren wird. 
vor 2 Stunden
Lesermeinung
Leserzuschrift: Bernd Honsel aus Oberkirch äußert sich zu den reduzierten Oppenauer Fahrplänen in den Nationalpark. Für ihn liegt die Ursache bei zu wenig Werbung.
Auch die Gestaltung des Schulhofes in Großweier war schon Aufgabe bei der 72-Stunden-Aktion. 
vor 4 Stunden
Achern
Bei der 72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" werden soziale Projekte umgesetzt.
Magier Felix Fischer verzauberte das Publikum im Freistetter Kustall.
vor 9 Stunden
Zauberer in Freistett
Felix Fischer verblüfft das Publikum im Kustall in Freistett. Fingerfertig und scheinbar telepathisch lässt er die Anwesenden rätseln, wie er das nun wieder hingekriegt hat.
Lena und Lara (rechts) enthüllten das große Bild, auf dem der Mond mit der Inschrift „Wir halten zusammen, bis zum Mond und wieder zurück“ zu sehen ist, der von all ihren Händen umrahmt wird. Es soll ihren neuen Gruppenraum zieren.
vor 9 Stunden
Gut für Rheinbischofsheims Kleinkinder
In der Kita Storchennest ist die neue Mondgruppe in einem Anbau eingeweiht worden. Dahinter stecken schwierige, eine Million Euro teure Bauarbeiten. Das Ergebnis aber macht viele glücklich.
Offiziell für den Verkehr freigegeben ist jetzt die Brücke über den Grimmerswaldbach (von links): Bauleiter Michael Leber, Planer Philipp Sackmann, Ortsvorsteher Christian Zorn, Bürgermeister Hans-Jürgen Decker, Bauunternehmer Alois Huber, Grünen-Landtagsabgeordneter Bernd Mettenleiter, Landrat Frank Scherer, CDU-Landtagsabgeordneter Willi Stächele, die Bürgermeister Reinhard Schmälzle und Stefan Hattenbach sowie Amtsleiter Roland Gäßler.
vor 9 Stunden
Taugt für Schwerlastverkehr
Der Lückenschluss auf der K5363 von Seebach nach Sasbachwalden kostet 636.000 Euro. Kreis und Land teilen sich die Kosten für die verschwenkte Brücke über den Grimmerswaldbach.
vor 9 Stunden
Achern
Beim Ortenau-Check geht es in die Endphase. Bis 20. April können noch die Bewertungen abgegeben werden.
Pfarrer Anton Schweiß war bis ins hohe Alter tätig. Das Foto ist im Mai 2022 entstanden.
vor 9 Stunden
Oberkirch
Der gebürtige Ödsbacher ist am Sonntag im hohen Alter verschieden. Über 70 Jahre hat er seinen Dienst an Gott und den Menschen getan. Die Beisetzung findet in seinem Heimatort statt.
Mit der Jubilarin freuen sich auch die Verantwortlichen (von links): Christine Kohler, Antonia Junker, die geehrte Monika Rendler, Klaus Müller, Chorleiterin Zsuzsa Urbán-Männle und Gemeindereferentin Sabina Breidung.
vor 9 Stunden
Lautenbach
Beim Kirchenchor Lautenbach standen die Wechsel in der Chorleitung und auf dem Pfarrerposten im Zentrum des Vereinsjahrs. Monika Rendler wurde für ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft geehrt.
Bei der Sanierung des historischen Rathauses – hier eine Aufnahme vom Januar – stehen der Gemeinde Appenweier Mehrkosten ins Haus.
vor 9 Stunden
Sanierung
Um rund eine Viertelmillion teurer als veranschlagt fallen aktuell die Kosten beim historischen Rathaus in Appenweier aus. Worauf das zurückzuführen ist, war am Montag im Gemeinderat zu erfahren.
Lästige Sommerboten: Stechmücken haben in diesem Jahr bisher günstige Bedingungen vorgefunden.
vor 16 Stunden
Tipps gegen Schnaken
Kaum wird es warm, gibt’s schon den ersten Stich: Einige Renchtäler haben das Gefühl, dass die Stechmücken in diesem Jahr besonders früh aktiv sind. Die ARZ hat bei Experten nachgefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alles andere als ein Glücksspiel: die Geldanlage in Aktien. Den Beweis dafür tritt azemos in Offenburg seit mehr als 20 Jahren erfolgreich an.
    vor 9 Stunden
    Mit den azemos-Anlagestrategien auf der sicheren Seite
    Die azemos Vermögensmanagement GmbH in Offenburg gewährt einen Einblick in die Arbeit der Analysten und die seit mehr als 20 Jahren erfolgreichen Anlagestrategien für Privat- sowie Geschäftskunden.
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".