Start der Theatertage

Lauf erlebt zwei absolute Theatergenies

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juli 2019
Ingo und Ralph Woesner zeigten beim Laufer Theatersommer eine komödiantische Meisterleitung.

Ingo und Ralph Woesner zeigten beim Laufer Theatersommer eine komödiantische Meisterleitung. ©Regina de Rossi

Die Laufer Theatertage haben begonnen. In Zusammenarbeit mit BAAL novo Theater Eurodistrict wird zum dritten Mal in Folge ein Theatersommer in der Gemeinde inszeniert.

Mit der Burg Neu-Windeck gibt es in Lauf  eine bereits intakte Bühne. Diese verträgt Theater allen Genres, auch ein an diesem Abend stattfindendes komödiantisches Kammerspiel. »Ein lachender Mensch verliert seine Angst. Und ein Mensch ohne Angst kann nicht beherrscht werden«. So sehen es die Woesner Brothers, genauer Ingo und Ralph Woesner. Sie sind Urheber des komödiantischen Kammerspiels »Zwei Genies am Rande des Wahnsinns«, das zur Eröffnung des Laufer Theatersommers auf die Bühne kam. Maxime Pacaud und Benjamin Wendel schlüpften kongenial in die Rollen des heruntergekommenen Staatsschauspieler Hermann von Högelstolz und des Komikers Berthold Balduin Schmiddt.

 »Schmiddt wie DDT«, wird betont und die Tatsache laut, dass diese beide eines gemeinsam haben, den Mangel an Geld. Also muss Högelstolz sich seinen Unterhalt als Trauerredner verdienen, Schmiddt als Belustiger bei Hochzeiten. 

An diesem Abend treffen diese beiden Charaktere zufällig auf einer Bühne zusammen. Das heißt, Diana Zoller, die hier die Inszenierung übernommen hat, lässt den einzelnen Protagonisten Zeit, sich zu finden und steigert so die Spannung im Publikum. Was wird, wenn dieser verrückte Schmiddt (Benjamin Wedel), in rot karriertem Anzug und spärlich fliehender Haarpracht auf Högelstolz (Maxime Pacaud) in Frack, Zylinder und Gehstock trifft? Beide in der Vorstellung, hier für ihren gemeinsamen Auftrag zu proben? Das setzt eine Szenerie in Gang, die dem Publikum recht bald die Lachtränen entlockt. 

- Anzeige -

Wunderbar verstehen es die beiden Darsteller, sich in ihrer Eigenartigkeit zu präsentieren, vor allem einen Lebenslauf darzustellen, der prägt. Dauerüberflutung von Beethoven bis Schubert macht nicht weniger Plemplem wie kettenrauchende Hippie-Eltern in der Einzimmerwohnung. Da bleibt doch nur die Flucht in die andere Welt, um nicht vor die Hamster zu gehen. Äh, Hunde - und das ist nur eine winzige der skurrilen Verdrehungen in einem Stück, das an Komik permanent zunimmt.

Das braucht die Welt

Högelsturm kann seine Kindheit bedingten Anfälle nur mit Wodka und Ballettschritten bezwingen, Schmiddt wird bei Nikotingeruch ohnmächtig und nur die Spur von Alkohol lässt ihn zu einem schreienden Politiker mutieren, den die Welt lieber nicht erlebt hätte. Der kleine Regenguss tat dieser turbulenten Komödie keinen Abbruch. Im Gegenteil, die beiden liefen mehr und mehr zu Hochformen auf und das Publikum, es spielte mit, sang Freude schöner Götterfunken, zitierte »Weil es ist, wie es ist, wenn es« und lachte sich schlapp, als sich die beiden in der Romeo und Julia Balkon-Szene versuchten.

So viel Aberwitz und komödiantisches Talent auf zwei mal zwei Beinen braucht diese Welt und die Kluft von Trauer und Freude wird so schmal wie bei diesen beiden Genies. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zumindest holprig ist die Entwicklung von drei großen, derzeit fast komplett leerstehenden Immobilien in Sasbachwalden: In den Wagner-Kliniken, im ehemaligen Hotel Bel Air und auf Hohritt sollen in naher Zukunft Investoren Wohnraum für Urlauber und vielleicht auch für Bürger schaffen.
vor 2 Stunden
Wagner-Kliniken und Co.
Es tut sich recht wenig bei der Entwicklung der großen Immobilenprojekte in Sasbachwalden. Auf Hohritt und in den ehemaligen Wagner-Kliniken ist Sand im Getriebe. Beim »Bel Air« scheint sich noch am ehesten etwas zu tun. Und das Großprojekt Anima Tierwelt fordert auch ein wenig Geduld.
Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
17.08.2019
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.
Von Israel nach Oberkirch: Tina Ondricek brachte beim Heimaturlaub ihre Bibel aus Israel mit, um sie Josef Wunsch zur Reparatur anzuvertrauen.
17.08.2019
Buchbinderei Wunsch
Die Oberkircher Geschäftswelt wandelt sich. Da hört man es nicht gerne, dass in einem weiteren alteingessenen Betrieb Veränderungen anstehen. Ein altes Handwerk bliebt dem Ort aber dennoch erhalten.
17.08.2019
Gemeindereferentin in Nesselried verabschiedet
Am Vorabend des Festes Mariae Himmelfahrt wurde in Nesselried die Gemeindereferentin Mirjam Feißel verabschiedet.
Verkaufsschlager Tomaten: Simon und Ewald Glaser (rechts) im Gewächshaus der Aspichhof-Gärtnerei.
17.08.2019
Hogut in Ottersweier
Die Krise in der Landwirtschaft endet nicht vor den Scheunentoren des Aspichhofs. »Im Agrarbereich wird kein Stein auf dem anderen bleiben«, malt Ewald Glaser, Geschäftsführer des gemeinnützigen Landkreis-Betriebs, ein allgemein düsteres Bild. Dennoch freuen sich alle auf das beliebte Hoffest am 25...
Idealer Lebensraum für das Auerwild sind lichte Waldstrukturen mit Heidelbeeren. Solche Flächen müssen erhalten und teils neu geschaffen werden.
17.08.2019
Gegenmaßnahmen im Landkreis Rastatt
Die aktuellen Bestandszahlen für das Auerwild im Schwarzwald sind alarmierend. Nur noch rund 135 balzende Hähne konnten in diesem Frühjahr an den Balzplätzen ermittelt werden. Dies entspricht einem Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Bad Peterstal-Griesbach hat wieder das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« erhalten.
17.08.2019
Zertifikat
Bad Peterstal-Griesbach und mehrere Gastgeber im Ort können sich für drei weitere Jahre über das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« freuen. Die Rezertifizierung war erfolgreich. 
Bis März wird es nach einigen unvorhergesehenen Herausforderungen eine Baustelle in der Bühler Straße in Sasbach geben. Neben dem Brückenneubau stehen noch einige andere Dinge an, die Zeit brauchen. Links neben Bürgermeister Gregor Bühler (rechts) steht Kanalaufseher Markus Doninger, der bei der Tour de Sasbach die Probleme erläuterte.
17.08.2019
Über 60 Bürger bei Tour de Sasbach
Bau einer Brücke, Anbau am Kindergarten, Erschließung eines Neubaugebiets. Derzeit gibt es in Sasbach so viele Vorhaben wie lange nicht – und damit guten Stoff für die Tour de Sasbach mit Bürgermeister Gregor Bühler.
17.08.2019
Nach dem Dorffest das Patrozinium
Nach dem Dorffest »Nesselried brennt« am Wochenende wurde am Donnerstag das Patrozinium gefeiert. Der 15. August, das Hochfest Mariä Himmelfahrt, ist heute noch ein Feiertag im Appenweierer Ortsteil Nesselried.  
17.08.2019
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz wühlt dieses Mal tief in der Vergangenheit, erinnert sich an damals nicht vorhandene, heutige Alltagsgegenstände wie Fernseh- und Radiogerät. 
Pfarrer i. R. Johann Schäfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Gemeinsam mit Pfarrer Wehrle zelebrierte er das Hochamt zum Patrozinium.
17.08.2019
Kräuterbüschel-Weihe und Sakramentsprozession
Die Pfarrgemeinde Lautenbach feierte am  Donnerstag das Patrozinium der  Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Zahlreiche  Gläubige besuchten das Hochamt und nahmen  an der Sakramentsprozession durch den Ort  teil. 
Oberbürgermeister Matthias Braun (rechts) erkundigte sich bei Sabine und Günter Huber vor Ort über deren Pläne mit dem neuen Stadtgartenkiosk. Der Kiosk hat seit Montag geöffnet.
17.08.2019
ARZ-Geflüster
Unser ARZ-Geflüster beschäftigt sich heute mit dem etwas holprigen Start des neuen Stadtgartenkiosks in Oberkirch, mit wagemutigen Skifliegern in Bad Griesbach und den sportbegeisterten Oberhäuptern im Raum Achern und Rheinau.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.