Schule und Kita

Laufer Rat vergibt Aufträge zum »Bildungscampus«

Autor: 
Michaela Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018
Links vom Eingang zur Laufer Neuwindeckschule von der Hauptstraße her entsteht ein Bunker für Holzhackschnitzel. Damit soll künftig der ganze »Bildungscampus« an der Laufer Schulstraße beheizt werden.

Links vom Eingang zur Laufer Neuwindeckschule von der Hauptstraße her entsteht ein Bunker für Holzhackschnitzel. Damit soll künftig der ganze »Bildungscampus« an der Laufer Schulstraße beheizt werden. ©Michaela Gabriel

Heilfroh ist man in Lauf über die guten Ergebnisse der Ausschreibungen für den neuen Kindergarten und die neue Heizzentrale. Mehrere finanziell »dicken Brocken« wurden in der Gemeinderatssitzung am Dienstag vergeben. Die Umsetzung der Großprojekte beginnt demnächst

Für den Bau eines Vorratsbunkers für Hackschnitzel musste der Gemeinderat die Gemeinde als Bauherrn von den Vorschriften des Bebauungsplans befreien. Der fünf auf zehn Meter große Anbau an die Schule überschreitet teils die festgelegte Baugrenze. Dieses Einverständnis gaben die Räte einstimmig und ohne Diskussion. Von dem vier Meter hohen Bunker sollen später nur 80 Zentimeter aus der Erde schauen. Im Zuge des Baus wird auch die Kellerwand geöffnet, um die neue Heizanlage aufstellen zu können, kündigte Bauamtsleiter Wolfgang Flink an: »Sie würde nicht durchs Treppenhaus passen.«

Eine neue Ölheizung und eine neue Hackschnitzelheizung lässt die Gemeinde im Keller der Neuwindeckschule einbauen. Dafür habe man zwar wenige Angebote bekommen, doch diese seien gut und kämen von guten Firmen, so ein Vertreter der Süwag, die die Heizzentrale und das Nahwärmekonzept plante. Die neue Ölheizung für brutto knapp 208 000 Euro wird Wölfle & Schmälzle Wärmetechnik aus Lauf einbauen und sie soll schon nach den Sommerferien in Betrieb gehen können. »Das ist zeitlich sehr ehrgeizig«, weiß Bürgermeister Oliver Rastetter.

»Wir sind heilfroh«

- Anzeige -

Der Bau der Hackschnitzelheizung wird etwas länger dauern und von der Firma Viessmann Holzfeuerungsanlagen aus Österreich vorgenommen. Ihr Preis liegt bei rund 234 000 Euro. Mit diesen Preisen sei die Einhaltung des geschätzten Kostenrahmens von 750 000 Euro für die neue Heizzentrale gut möglich, so der Rathauschef: »Wir sind heilfroh, dass wir solche Ergebnisse auf den Tisch bekommen haben.« 

Zu hören war auch, dass von der Hackschnitzelheizung später keine Geräusch-, Geruchs- oder Abgasbelästigung ausgehen werde. Dafür werde man Schalldämpfer und Filter einbauen. Mit Hackschnitzeln soll künftig 90 Prozent der Wärme für den gesamten »Bildungscampus« erzeugt werden. Die Ölheizung soll sie an besonders kalten Tagen ergänzen.

Zum neuen Bildungscampus wird auch ein neuer Kindergarten gehören, der neben der Schule für rund drei Millionen Euro entsteht. Für die Rohbauarbeiten bekam die Gemeinde vier Angebote. Sie werden an die Firma Eisenbiegler aus Bühl vergeben. Ihr Angebot lag fast punktgenau bei der Kostenschätzung von 776 000 Euro. Nach den Sommerferien sollen die Bagger anrollen.

Ab Oktober/November wird dann auch ein Gerüst benötigt. An der beschränkten Ausschreibung dafür beteiligten sich vier Firmen. Günstigste Bieterin war die Firma Peter Mast aus Lauf zum Preis von rund 7700 Euro.

Info

Am Rande/Ladesäule geplant

Für rund 10 000 Euro lässt die Gemeinde Lauf auf dem Rathausplatz eine Ladesäule für Elektro-Fahreuge errichten. Bürgermeister Oliver Rastetter berichtete, dass das Bundesverkehrsministerium dazu einen Zuschuss von rund 3260 Euro zugesagt habe. An der Säule könnten zwei Fahrzeuge angeschlossen werden. Deshalb werde man für diesen Zweck zwei Stellplätze des Parkplatzes reservieren. mg

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Drei Optionen möglich
vor 44 Minuten
Was wird aus der Werk­realschule Oberachern-Sasbach? Die Diskussion ist voll im Gange. Gemeindevertreter und das Schulamt wollen hier die passende Lösung finden.
Zwischen Önsbach und Fautenbach
vor 4 Stunden
Zwischen Önsbach und Fautenbach hat sich am Montagnachmittag ein Unfall ereignet. Eine Autofahrerin ist in den Gegenverkehr geraten. Der Verkehr wird derzeit umgeleitet.
Bürgermeisterwahl in Appenweier am 28. Oktober
vor 6 Stunden
Am 28. Oktober wählt Appenweier einen Bürgermeister. Einziger Bewerber ist Amtsinhaber Manuel Tabor, der trotz fehlender Konkurrenz sein geplantes Wahlkampfprogramm durchzieht. 
Es gab viel zu tun
vor 8 Stunden
Dass die Hornisgrinde als Ausflugsziel attraktiv bleibt und die Natur sich entfalten kann, war ein Anliegen von fast 60 Helfern, die sich beim Pflegetag in Seebach engagierten.
Mehr Züchter, mehr Tiere
vor 9 Stunden
Zufriedene Gesichter gab es am Wochenende beim Freistetter Kleintierzuchtverein C 747. Die Lokalschau mit Prämierung war nicht nur sehr gut besucht, auch die Zahl der ausstellenden Züchter und Tiere zeigte nach oben.  
Rathauszugang ohne Barrieren bleibt Thema
vor 12 Stunden
Die Urloffener Wunschliste für den Haushalts-Etat 2019 wurde vom Ortschaftsrat am Mittwoch einstimmig auf den Weg gebracht. Darüber entschieden wird dann im Gemeinderat.  
Trauer um Siegfried Leppert
vor 15 Stunden
Groß ist die Trauer in Ottenhöfen, denn am Samstag verstarb dort mit Siegfried Leppert eine der herausragendesten Persönlichkeiten der Nachkriegszeit.
Verbindung nach Oberkirch
vor 16 Stunden
In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates gab Stadelhofener Ortsvorsteher  Klaus Müller einen Sachstandsbericht zur geplanten Radwegverbindung zur Kernstadt. 
Tourneetheater Stuttgart
vor 17 Stunden
Sind zwölf kurze Affären weniger schlimm als ein langes Verhältnis? Dieser Frage ging am Samstagabend das Tourneetheater Stuttgart mit dem Stück »Illusionen einer Ehe« in der  Oppenauer Günter-Bimmerle-Halle nach. Die französische Komödie von Eric Assous über die  Deutung und Bewertung von...
Lehrreicher Abend
vor 17 Stunden
Die begeisterten Gäste in der Stadtbibliothek Freistett erfuhren am Donnerstagabend bei dem heiteren, informativen und interaktiven Themenabend »Redewendungen – die Wundertüte unserer Sprache« von Helmut Mink viel über deren Wurzeln und ihre Bedeutung.
Empfang für Victoria Lorenz
vor 17 Stunden
Sasbachwalden freut sich, dass es eine Ortenauer Weinprinzessin hat. Doch im Ort gibt es auch Hoffnungen auf weitere Titel.
Gelungener Eröffnungstag
vor 17 Stunden
Karussellfahrten, freier Wein und ein ebenfalls freier Ziwwlkuchen gehörten zur Eröffnung des 35. Ziwwlfests der Fautenbacher Musiker. Einen starken Auftritt hatte auch der  Nachwuchs.