Appenweier - Nesselried

Auftakt zu "Nesselried brennt": Launige Tour durch die Reben

Autor: 
Kerstin Handsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2019
Video starten
Bildergalerie ansehen

(Bild 1/7) Auf rund sechs Kilometern führt die Weinwanderung durch eine abwechslungsreiche Landschaft. ©Kerstin Handsteiner

Samstag, 13 Uhr, in Nesselried. »Unser Kellermeister hat wieder exquisite Tropfen ausgesucht. Unterwegs gibt es Interessantes zu erfahren – das manchen bekannt, für andere wiederum neu sein wird«, sagt Hermann Knopf und begrüßt die Gruppe, die sich beim Rathaus eingefunden hat.

Sie ist eine von fünf, die an dem Nachmittag im Rahmen des Dorffestes »Nesselried brennt« zur Weinwanderung aufbricht. »Insgesamt 150 Teilnehmer, es werden immer mehr«, sagt Knopf. Dann geht's rüber zur Kirche. Dort spricht der Nesselrieder von größeren Veränderung, die bevorstünden. »Warum, bekommt ihr einen neuen Herrgott?«, fragt einer der Teilnehmer launig. Knopf lacht, berichtet vom neuen Brunnen und Mehrgenerationenplatz. Mit Blick in die Historie erzählt er von Pilgern, Gläubigen und Wundern, die sich in Nesselried zugetragen haben sollen. Dann bricht man auf in Richtung Friedhof.

Knopf berichtet von der »Lodde Lies«, die einst ihr Neugeborenes getötet hat. Er hält an einem Bildstock an, der an den tödlichen Unfall mit Fuhrwerk 1833 erinnert. Unterwegs erklärt er außerdem, woher der Name »Leimedrepppler« (vom Lehmabbau) kommt und was es mit dem Weilerhof, der ersten Weinstation, auf sich hat. 

Ein Schluck Wasser

- Anzeige -

Unter schattigen Kirschbäumen warten dort Paula und Jürgen Vogt vom Musikverein, der das Event unterstützt, mit Rivaner, Riesling und Rosé. Wer möchte, bekommt auch einen Schluck Wasser oder frisches Brot. Man spricht über das Spitzenjahr 2018 und die Bezeichnung Klingelberger. Das Nesselrieder Team »Wandern« um Eugen Kamm, Oskar Kiefer und Otto Schmid nutzt mit Blick auf die benachbarte Kirschholz-Sitzgruppe die Gelegenheit, um ihre Arbeit vorzustellen. 

"Drei Männer aus dem Weilerwald"

Über den Sagenrundweg (Knopf erzählt die Legende von den »Drei Männern aus dem Weilerwald«) erreicht die Gruppe die zweite Station: Auf dem »Kleinen Berg« sorgen Bernd Mäntele und Stephan Männle für Verpflegung. Neben Informationen über Neuanlagen und alte Reben, Klimaveränderungen, Sonnenbrand der Trauben, Mehltau und Rebläuse erfährt man hier auch, dass man im Brennerdorf Nesselried bei 13,5 Prozent Alkoholgehalt durchaus noch von einem »leichten Weißwein« spricht. 

Bevor es durch die Reben talabwärts Richtung Kohlstatt geht, genießt die Gruppe noch einen atemberaubenden Blick aufs Straßburger Münster und die Vogesen. Dann: Ein letztes Mal Schwitzen auf dem Kratzweg, dessen Namen Knopf mit »Gespanne hatten aufgrund des Anstiegs zu kratzen« erklärt, ehe die Endstation naht: Am Waldparkplatz gibt's zur Belohnung der Wanderer Spätlese und Käse, für Hermann Knopf (Führung) und Frank Palmer (Weinauswahl) Applaus. Und wer danach noch »durstig« ist, der kehrt auf dem Weg ins Dorf bei Edelbrenner Richard Vogt ein und verkostet dessen Destillate und Liköre.  
 

Stichwort

Vom Weinbach bis Wanderführern

Es haben schon die Römer auf Nesselrieder Gemarkung Wein angebaut. Einen gesicherten Nachweis gibt es um 1411. Von 1812 bis 1818 haben Bauern Anträge verfasst, in verödeten Teilen des Hardtwalds Reben anpflanzen zu dürfen. Hier entstanden der Unternesselrieder und Appenweierer Rebberg.
Weinproben
Ausgesucht hat die neun Weinproben Frank Palmer, der sich als »Hobbywinzer« bezeichnet. Seine Kriterien: persönlicher Geschmack und in den Weinen müssen Trauben aus Nesselried enthalten sein. Wofür er sich in diesem Jahr entschieden hat, war an drei Stationen zu testen:
◼ Bei Jürgen und Paula Vogt gab's Rivaner trocken (2018, Oberkircher Winzer), Riesling Kabinett trocken (2018, WG Durbach), Rosé Vinum Nobile trocken (2018, Oberkircher Winzer).
◼ Stephan Männle und Bernd Mäntele kredenzten Cuvée Weiß Wein Gut (2018, Weingut Franckenstein), Weißen Burgunder (2018, Weingut Schwörer Durbach) und Rosé Kabinett Feinherb (2018, Weingut Herztal).
◼ Bei Frank Palmer und Michael Proboscht gab's Cuvée Blanc trocken (2016, Ortenauer Weinkeller), Grauen Burgunder Spätlese trocken (2018, Weinhaus Schwörer Durbach) und Gewürtraminer Spätlese (2017, Oberkircher Winzer).
Wanderführer
Hermann Knopf, Susanne Proboscht, Nadine Dierle, Marc Huber und Karl Sauer waren als Wanderführer im Einsatz.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 6 Stunden
Christoph Koch ist Berufsimker
Das sind keine guten Nachrichten für Honig­liebhaber. Gleich zweimal spielte dieses Jahr das Wetter den Bienen übel mit.  
vor 8 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Durch ein Starkregenereignis wurde  ein Stück der Leopoldstraße in Bad Peterstal unterspült, Dabei drang in zwei Hauskeller Abwasser ein. Jetzt läuft die Ursachenforschung.
vor 9 Stunden
Rheinau
Eine Führung von Gerd Hirschberg über den Freistetter Judenfriedhof stieß auf großes Interesse. Erfreut war er, dass jeder Mann daran gedacht hatte, eine Kopfbedeckung zu tragen.
vor 12 Stunden
Online-Abstimmung
Vier Ortenauer Weinfeste sind für den neuen Schwarzwald Genuss-Award "kuckuck 19" in der Kategorie "Weinfest des Jahres" nominiert. Vom 20. August bis zum 10. Oktober kann online für die Veranstaltungen abgestimmt werden.
vor 12 Stunden
Jubiläum "900 Jahre Nesselried" im kommenden Jahr
Vor wenigen Tagen brachten die Nesselrieder ihr Dorffest über die Bühne, schon geht es mit den Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 (900 Jahre Nesselried) weiter. Was aktuell am Laufen ist, welche Herausforderungen es noch zu bewältigen gibt und wie die Feierlichkeiten finanziert werden sollen...
vor 15 Stunden
Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser
Die Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser (DHM) mit Sitz in Achern war in Bebalem im Tschad vor Ort, um in dem dortigen Krankenhaus Hilfestellungen zu geben.  
vor 18 Stunden
Mit einem Blitz fing alles an
Im 20. Jahrhundert wurden in Oppenau  vier kirchliche Kapellen gebaut. Die ARZ stellt sie in einer kleinen Serie vor, wie zuletzt die Allerheiligen-Kapelle, von der man auf  die  Ruine der Klosterkirche schaut, die nach einem Blitzschlag abgebrannt ist. Das war jedoch nicht das Ende des Münsters,...
 Leerstand ist in Appenweiweier kaum ein Thema. Bürgermeister Manuel Tabor kann sich über das Interesse an seiner Gemeinde freuen.
vor 21 Stunden
Serie »Gemeinde-Check«
Wie gut lebt es sich in Appenweier? In unserem Gemeinde-Check geht es heute um die Lage und Infrastruktur der Gemeinde mitten in Baden. Die Lage macht den Ort attraktiv für Unternehmen und Einwohner. Und sie hebt ein besonderes Thema in den Fokus.
vor 21 Stunden
Neu im Gemeinderat
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu im Gemeinderat« vor. Heute: Andreas Müller aus Lautenbach.  
vor 23 Stunden
Hoffnung auf Ergreifen der Täter
Führt ein zurückgelassener Kassenbon zur Ermittlung der Vandalen? Erneut hat in Oberachern eine Gruppe rücksichtslos gefeiert und anderen eine Menge Müll hinterlassen.
vor 23 Stunden
Alte Geräte und Arbeiten vorgeführt
 Der Verein »Wagshurst Anno Dazumal« freute sich bei seinem vierten Schaudreschen am Freitag über Bilderbuchwetter, zahlreiche Besucher und eine leergegessene Küche.
vor 23 Stunden
Ausgebucht
»Mein Freund das Pferd«, lautete das Motto beim Ferienprogramm der Stadt Rheinau auf der Pferdepension Oser in der Maiwaldsiedlung Memprechtshofen. An drei Tagen in Folge mit jeweils zehn Ferienkindern im Alter von 5 bis 13 Jahren waren die Termine immer ausgebucht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.