Bis spät in die Nacht

Lautenbacher Senioren organisieren Impftermine

Autor: 
Roman Vallendor
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2021
Bürgermeister Thomas Krechtler dankt den Hauptakteuren Irene Hättig (links) und Ute Huber für deren Einsatz zur Realisierung von Impfterminen für Lautenbacher Senioren im Impfzentrum Offenburg. Auf dem Bild fehlt Karin Mieth.

Bürgermeister Thomas Krechtler dankt den Hauptakteuren Irene Hättig (links) und Ute Huber für deren Einsatz zur Realisierung von Impfterminen für Lautenbacher Senioren im Impfzentrum Offenburg. Auf dem Bild fehlt Karin Mieth. ©Roman Vallendor

Die Seniorengemeinschaft Lautenbach verschafft vielen Älteren in der Gemeinde mit großer Geduld einen der lang ersehnten Impftermine. Das Angebot wird weiter fortgesetzt.

Rund 150 Impftermine wurden in den zurückliegenden vier Monaten durch Helferinnen der Seniorengemeinschaft über das Internet gebucht. Hierfür war vielfach große Geduld gefordert und manch ein Termin konnte erst spät in der Nacht reserviert werden. Gerade in den ersten Wochen und Monaten der Impfkampagne war für den Berechtigtenkreis der über 80-Jährigen im Hinblick auf die geringen verfügbaren Impfmengen nur durch die „Ausdauer“ und Unterstützung der Helferinnen der Seniorengemeinschaft Lautenbach einer dieser begehrten Impftermine zu erhalten.

Unzählige Stunden

Viele Personen des Berechtigtenkreises hatten zudem nicht die „technischen“ Voraussetzungen für solche Terminbuchungen. Manchmal standen auch keine Angehörigen zur Verfügung, welche die Reservierungen über das entsprechende Portal vornehmen konnten. Das Angebot der Seniorengemeinschaft wurde deshalb sehr gerne und mit Dankbarkeit angenommen.

Dieses wurde mit der Ausweitung der Impfberechtigungen nunmehr sogar auf die über 60-Jährigen erweitert. Aber auch jüngere Menschen mit Impfberechtigung konnten sich bei Bedarf der Hilfe der Seniorengemeinschaft erfreuen. Dem nicht genug, außerdem wurde sogar ein unentgeltlicher Fahrdienst zum Impfzentrum angeboten, der ebenso sehr große Nachfrage erfuhr.

- Anzeige -

Auf der Fahrt nahmen die Senioren hierbei gerne die Informationen und Tipps der erfahrenen Helferinnen zum Impfablauf entgegen. Hierdurch wurden unzählige ehrenamtliche Stunden zum Wohle der Lautenbacher Mitbürger investiert. Beeindruckt waren die Senioren auch von der guten Organisation und der Freundlichkeit des Personals im Impfzentrum Offenburg. Besonders hervorgehoben wurde vom Helferkreis die Unterstützung von Ann-Kathrin Hirth von der Messe Offenburg, die bei krankheitsbedingter Absage eines Impftermins zeitnah bei der Beschaffung eines Ersatztermins behilflich war.

Lautenbachs Bürgermeister Krechtler ließ es sich nicht nehmen, den Hauptakteuren Ute Huber, Karin Mieth und Irene Hättig dieser gelungenen Unterstützungsaktion herzlichst zu danken und ihnen einen Geschenkkorb zu überreichen.

Der Rathauschef nahm dies auch zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass bei Bedarf auch weiterhin gerne solche Terminbuchungen und Fahrten zum Impfzentrum durch die Seniorengemeinschaft Lautenbach durchgeführt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die ersten beiden von Martin Boschert (links) groß gezogenen Großen Brachvögel und mehrere Kiebitze wurden auf Rheinauer Gemarkung erfolgreich ausgewildert. Bürgermeister Michael Welsche, Ortsvorsteherin Marlies Bliß und Matthias Reinschmidt (von links), der Direktor des Karlsruher Zoos, der das Vorhaben unterstützt, verfolgten das Spektakel.
vor 2 Stunden
Nach künstlicher Aufzucht
Nach künstlicher Aufzucht: Bei einem Artenschutzprojekt in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Zoo wurden zwei Große Brachvögel und mehrere Kiebitze in Rheinau in die Wildnis entlassen.
Dem Badespaß im Oberkircher Freibad kann durch Lockerungen der Corona-Verordnung wieder gefrönt werden. belässt es beim Zwei-Schicht-Betrieb. 
vor 11 Stunden
Stabile Inzidenzwerte
Die Stadt Oberkirch hält an ihrer Regelung bei der Freibad-Öffnung fest. Das städtische Kultur-Programm nimmt nach den Corona-Lockerungen langsam wieder Fahrt auf.
Impfen ist in: 891 Bürger aus Achern, Lauf und Sasbach holten sich am Samstag in der Hornisgrindehalle den heiß begehrten Anti-Corona-Piks.
vor 14 Stunden
891 Bürger immunisiert
Auf großes Interesse stieß am Samstag die interkommunale Impfaktion in der Acherner Hornisgrindehalle. 891 Bürger erhielten so ihren ersten Piks gegen das Coronavirus.
NexFlex: flexibles Verpackungspapier der Papierfabrik Koehler für die Lebensmittelindustrie
vor 17 Stunden
Innovation aus der Ortenau
Vor vier Jahren gab die Papierfabrik Koehler den Einstieg in den Markt der flexiblen Verpackungspapiere bekannt. Inzwischen läuft die industrielle Fertigung für Großkunden sehr erfolgreich.
Martin Schübel freut sich als Leiter der Gamshurster Grundschule, dass hier Schüler, Eltern und Lehrer an einem Strang ziehen.
vor 19 Stunden
Schulleiterserie
Die Schul-Chefs (7): Martin Schübel freut sich, wie euphorisch die Kinder nach dem Lockdown wieder in die Gamshurster Grundschule zurückkehren.
Clarissa Isele beschreibt sich als offen und lebensfroh: „Den ganzen Tag im stillen Kämmerle sitzen könnte ich nicht.“
13.06.2021
Fachbereichsleiterin ist erst 26 Jahre alt
Seit 100 Tagen trägt Clarissa Isele im Fachbereich Bürgerservice und Ordnung die Verantwortung. Die 26-jährige Juristin schätzt an ihrer neuen Arbeitsstelle die familiären Strukturen.
Das schmiedeeiserne Gasthofschild bleibt in der Hand des Projektentwicklers und wird an seinem Haus in Achern wiederverwendet.
12.06.2021
Teilabriss steht bevor
Festsaal und Kegelbaahn des einstigen Gasthauses Adler in Oberachern werden abgerissen. Anstelle des Saals soll ein Doppelhaus und im hinteren Bereich ein Einfamilienhaus entstehen.
Kies ist ein begehrter Rohstoff, der rheinauweit nicht nur in Freistett (Foto), sondern auch in Helmlingen, Diersheim und Honau gefördert wird.
12.06.2021
Oberkirch
Heute geht es im ARZ-Geflüster um den umstrittenen Kiesabbau im Hanauerland, um pflichtbewusste Stadträte und einen alten Lappen, der heute noch in Kappelrodeck gute Dienste tut.
er Antoniuskindergarten kann bald seinen Betrieb aufnahmen, von oben nach unten und jeweils von links nach rechts: Leiterin Ina Schwarzwälder, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Raphaela Seeber, Vera Borsig, Janina Doll, Nathalie Peischard, Hanna Hoffmann, Julia Jülg.
12.06.2021
Im September geht es los
In Oberachern werden die wenigen Abschlussarbeiten für die neue Einrichtung vorgenommen. Das Erzieherinnen-Team steht und freut sich auf den Beginn im September.
Neue Zuständigkeiten im Gemeindewald (von links): Yvonne Chtioui (Forstbezirksleiterin Oberkirch), Rechnungsamtsleiterin Stefanie Panther, Theo Blaich (Forstrevier Achertal), Berenike Geiger (Forstrevier Seebach) und Bürgermeister Reinhard Schmälzle.
12.06.2021
Nachfolgerin von Theo Bleich
Seit 1. Juni betreut Berenike Geiger die Privatwälder und den fünf Hektär Fläche großen Seebacher Gemeindewald. Ihr Vorgänger Theo Bleich bleibt aber für Kappelrodeck und Ottenhöfen zuständig.
Das Oberkircher Weinfest fiel 2020 coronabedingt aus. Das Bild ist aus dem Jahr 2019.
12.06.2021
Noch keine Entscheidung
Die Stadt Oberkirch hat noch nicht entschieden, ob das Weinfest 2021 coronabedingt abgesagt werden muss. Sie steht mit den Beteiligten im Gespräch.
Irene Papp lebt für „ihre Tiere“ und den Tierschutzverein. Ihr ist es ein Anliegen, ihre Stimme für wehrlose Tiere zu erheben – für diese setzt sie sich rund um die Uhr ein.
12.06.2021
Engagiert im Ehrenamt
In der ARZ-Ehrenamtserie geht es heute um Irene Papp aus Oberkirch. Sie setzt sich im Tierschutzverein für das Wohl von Tieren ein. Seit der Gründung 1996 arbeitet sie im Verein mit. Auf ihr Helferteam ist sie als Vorsitzende seit 2003 besonders stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    vor 8 Stunden
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Das Trinationales Filmfestival der Medien Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offeburg gestreamt.
    12.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    11.06.2021
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!