Bei bestem Sommerkinowetter

Linxer Sommerkinonächte starten mit rund 150 Besuchern

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019
Video starten
Bildergalerie ansehen
Gespannte Blicke richteten sich am Mittwoch zum Auftakt der Sommerkinonächte im Linxer Erlenpark von Weber-Haus in Richtung der Großleinwand, wo die französische Komödie Monsieur Claude und seine Töchter 2 für Heiterkeit sorgte.

(Bild 1/7) Gespannte Blicke richteten sich am Mittwoch zum Auftakt der Sommerkinonächte im Linxer Erlenpark von Weber-Haus in Richtung der Großleinwand, wo die französische Komödie Monsieur Claude und seine Töchter 2 für Heiterkeit sorgte. ©Ellen Matzat

»Film ab« hieß es am Mittwochabend bei der Auftaktveranstaltung der Sommerkinonächte der Mittelbadischen Presse in Kooperation mit dem Kino-Center Kehl im Linxer Erlenpark. Los ging’s mit dem zweiten Teil der Komödie Monsieur Claude und seine Töchter. 

Bei bestem Sommerwetter kamen an dem lauen Sommerabend rund 150 Gäste, um das Freiluftkino bei den achten Linxer Sommerkinonächten zu genießen. Gut mit Decken, Kissen und Jacken ausgestattet, machten es sich die Zuschauer auf den Stühlen bequem und lachten bei der Fortsetzung von »Monsieur Claude und seinen Töchtern« regelrecht Tränen. 

Gelungener Abschluss

»Wir haben heute Urlaub und Zeit«, lachte Elfi Vogt (54) aus Freistett, die das erste Mal da war und den Film noch nicht gesehen hat. Das Open-Air-Kino bot sich als krönender Abschluss ihrer Schliffkopfwanderung an. »Ich finde, wir haben dieses Jahr ein extrem tolles Programm, bei dem alle fünf Filme wirklich gut sind«, freute sich Organisatorin Sonja Manßhardt, Sekretärin vom Center Management der World of Living, die sich alle Filme anschauen möchte. In den vergangenen Jahren hätten ihr meist nur jeweils zwei oder drei wirklich gut gefallen. Ihr Favorit ist Green Book am Freitag. 

Einen gemütlichen Frauenabend hatten sich drei Frauen aus Zierolshofen beziehungsweise vom Bodensee vorgenommen: Mutter Lisbeth Erhardt, Tochter Monika Esposito und Schwiegertochter Karin Erhardt. »Das hat sich heute spontan ergeben, denn wir Drei wollten den Film unbedingt sehen«, schmunzelte Lisbeth Erhardt. Ausgestattet mit Teppichen und Müchenschutz, stand einem genüsslichen Filmabend nichts im Weg. 

Mit von der Partie war natürlich auch Filmvorführer Thomas Hassels (40) aus Münster, der seit Anfang an dabei ist und bereits seit 18 Jahren europaweit Open-Air-Kino macht. »Der Vorführraum ist wie in jedem Kino mit der Standartkinotechnik ausgerüstet«, erklärte er. Der einzige Unterschied sei, dass er beweglich, also fahrbar ist. Seine Saison ginge noch bis Ende August, die nächsten Wochen ist er für Reiff Medien unterwegs, erklärte der Veranstaltungstechniker von der Firma Moving Movies. Im Winter arbeitet er als Lichttechniker bei Konzerten und Ähnlichem. 

- Anzeige -

»Das war genial, das hat mir super gefallen«, sagte Inge Lockwaldt aus Rheinbischofsheim nach Filmende immer noch lachend. Sie war mit ihrer Freundin Sabine Smith da. Als nächstes wollen sie den ersten Teil anschauen, der mindestens genauso gut sein soll. 

Eine runde Sache

Event-Managerin Jennifer Laing von der Taktgeber GmbH von Reiff Medien war zufrieden. »Das waren mehr Besucher als wir für den ersten Tag erwartet haben.« Der Abend sei wieder eine schöne, runde und harmonische Sache gewesen, lobte sie. Ihr persönlicher Favorit ist »25km/h«, weil er teilweise in ihrer Heimatstadt Gengenbach spielt während sich Steve Ferro, Chef der Sicherheitsfirma Confidence Security besonders auf Bohemian Rapsody« freut. Er ist schon seit Beginn der Sommerkinonächte dabei. 

Joachim Junghans, dem seit 41 Jahren das Kehler Kino-Center gehört, war ebenfalls sehr zufrieden. Er arbeitet seit 1999 mit Reiff Medien zusammen. »Wir haben gute Hoffnung, dass es nach der einjährigen Pause wieder gut anläuft, denn das Ambiente ist wie immer toll«, meinte er. 

◼ So geht’s weiter: Freitag: Green Book, Samstag: Bohemian Rapsody, Sonntag: Der Junge muss an die frische Lust

 www.sommerkinonaechte.de

Stichwort

Stimmen

»Wir kommen, weil wir schon immer mal vorhatten, in Linx open-air zu schauen und den Film eh sehen wollten.«
Sofie Steininger (18) und Daniel Stang (21) aus Offenburg

Der Film ist, wie er erste Teil, den ich schon drei Mal gesehen habe, sicher ein Kracher. Ich finde den Humor klasse. Zu den Sommerkinonächten in Linx komme ich regelmäßig.
Doris Manßhardt (58) aus Linx

»Wenn es zeitlich passt, kommen wir jedes Jahr hierher, weil die Atmosphäre immer so schön ist. Die Filmauswahl ist immer klasse und wir machen uns gemeinsam mit Freunden einen schönen Abend. Außerdem ist Freiluft einfach klasse und etwas anderes als im Kino eingesperrt zu sein. Auf den zweiten Teil von »Monsieur Claude und seinen Töchtern« sind wir ganz gespannt, denn vom ersten Teil waren wir total begeistert. »
Michaela Knobloch (48) aus Holzhausen

»Ich komme regelmäßig, weil ich es schön finde im Sommer draußen zu sein und mir der Erlenpark sehr gut gefällt. Er erinnert mich ein wenig an Urlaub. Ich fand den ersten Teil schon total lustig und freue mich jetzt auf den zweiten.«
Elena Hanusch (31) aus Bodersweier em

Bildergalerie zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 10 Minuten
Sturmschaden
Ein 20 Meter hoher Baum hat am Montagabend für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Pappel drohte umzufallen. Die Feuerwehr Rheinau rückte an, um die Gefahr zu beseitigen. 
vor 2 Stunden
Oberkircher Unternehmen ehrte Mitarbeiter
28 Betriebsjubilare ehrte die Firma Ernst Umformtechnik am Freitag im Hotel „Die Alm“ in Ödsbach. Geschäftsführer Herbert Gieringer ging dabei auch auf die aktuelle Situation des Unternehmens ein, das im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. 
vor 4 Stunden
Oppenau
„Oppenau – das Tor zum guten Einkauf“. Karin Rottenecker-Zerrer aus  Oberkirch-Zusenhofen ist die glückliche Gewinnerin des Hauptpreises der ersten Wochen-Ziehung in der Weihnachts-Aktion der Werbegemeinschaft Oppenau.
vor 4 Stunden
Konzert in Sasbachried
Viele Komplimente erhielten die Rieder Dorfmusikanten, die am zweiten Advent unter dem Motto „Unter dem Sternenhimmel“ in der voll besetzten Halle brillierten. Moderatorin Stefanie Zorn führte gekonnt durchs Programm.
vor 4 Stunden
Nikolausfeier in der Stadthalle
Ein abwechslungsreiches Programm, moderiert von Marianne Hauß, bot die Jugend des TB Freistett bei ihrer Nikolausfeier am Sonntag in der Stadthalle. Damit wurde das Jubiläumsjahr 125 Jahre TB Freistett abgeschlossen.
vor 4 Stunden
Glanzlichter des Barocks
Es ist in Gamshurst Tradition, dass am Vorabend zum Patrozinium ein Konzert stattfindet. Für eine Stunde dem Alltag entfliehen und eintauchen in eine faszinierende Klangwelt – das ermöglichten das Ensemble Hikari und die Mezzosopranistin Yurika Waseda am Samstagabend. 
vor 4 Stunden
Drei Siegerplatzierungen für Weinhaus Bimmerle in Erlach
Ganz nach dem Motto der Spielshow „1, 2 oder 3 – letzte Chance – vorbei!“ beteilige sich Siegbert Bimmerle seit 19 Jahren am internen Wettbewerb der Ortenau in puncto Riesling und Spätburgunder Rotwein, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. 
vor 4 Stunden
„Hannes und der Bürgermeister“ beim Erlacher Seniorennachmittag
Im Mittelpunkt der Adventsfeier für die Erlacher Senioren standen ein Rückblick des Ortsvorstehers und ein Schwank aus der Reihe „Hannes und der Bürgermeister“. Zudem gab es Ehrungen.  
vor 4 Stunden
Rocknacht „Four Hours of Music“
Die achte Konzertnacht „Four Hours of Music in Lauf“ wurde am Samstag im Bürgersaal veranstaltet. Eingeladen hatte der Laufer Jugendkulturverein Fact, der Talenten der Ortenau eine Bühne bieten will.
vor 4 Stunden
Oberkirch
Einen Streifzug durch den Reichtum der Farben erlebten die vielen Besucher am Samstagabend beim Jahreskonzert des Musikvereins Bottenau in der Erwin-Braun-Halle. 
vor 4 Stunden
Für bis zu 35 Jahre
In einer stimmungsvollen Feierstunde in der Werkstätte der Lebenshilfe in Achern wurden langjährige Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihre wertvolle Arbeit geehrt. Seit bis zu 35 Jahren sind sie Teil dieser lebhaften „Wir-sind-Eins-Gemeinschaft“, teilt die Lebenshilfe mit.
vor 4 Stunden
Wasserrohrbruch in Achern
Wegen eines Wasserrohrbruchs muss unmittelbar unterhalb der Fahrbahn im Kreisverkehr „Wilder Mann“ ab morgen, Mittwochvormittag, mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rund um den Kreisel gerechnet werden. Das teilt die Stadtverwaltung mit.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...