Achern / Oberkirch

Lyrik und »digital painting«

Autor: 
Albrecht Zimmermann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Mai 2011
Foto: Daniela Busam - Lyrik und Bilder: Winfried Hoggenmüller (links) und Rainer Schöttgen.

Foto: Daniela Busam - Lyrik und Bilder: Winfried Hoggenmüller (links) und Rainer Schöttgen.

Lyrik und Bilder in wechselseitiger Steigerung: Winfried Hoggenmüller und Rainer Schöttgen schufen ein gemeinsames Buch.

Achern. Sie sind damals wie Stars gefeiert worden, vor vier Jahren im ausverkauften Acherner Rathaussaal, nach einem ungewöhnlich erfolgreichen Experiment, das verschiedene Künste zu wechselseitiger Steigerung zusammenführte: Winfried Hoggenmüller mit Lyrik und Rainer Schöttgen mit »digital painting«, computergestützten Bildern. Was wegen ihrer persönlichen Bescheidenheit und trotz Nachfrage lange ausblieb, wurde von den beiden Künstlern nun endlich verwirklicht: die Greifbarkeit in Buchform und eine neue Präsentation als gong-Veranstaltung in der Mensa des Gymnasiums am 20. Mai um 20 Uhr.
Spannungen des Daseins
»Hier wohnst du – weit weg«, so lautet der Buchtitel der Autoren. Was ist das Besondere dieses Lyrik/Kunst-Bandes? Weit weg von Konvention und Geläufigkeit bewegt sich das Projekt in den Ausdrucksformen der Moderne. Winfried Hoggenmüllers Poesie hat die Sprache von Dichtern wie Rilke, Brecht, Hesse verlassen und arbeitet mit Stilmitteln, die von den Surrealisten bis zur Gegenwart den Bewusstseinsstrom und die Spannungen unseres Daseins in Worte bannen. Das bedeutet für Hörer und Leser manche Desorientierung; denn es wirken in Hoggenmüllers Versen Bild- und Klangkräfte, die über bloße Mitteilung weit hinausreichen, weil sie unsere gewohnten Vorstellungen in dissonantische Schwingungen versetzen. Suggestiv und vieldeutig erleben wir etwa einen Text auf Seite 53: »Abgeschnitten / blüht / in meiner Tiefe / ein Ast / der Magnoliensonne.« Eine solche Sprache verfolgt nicht leicht nachvollziehbare Allerwelts-Gefühle – ihr geht es vielmehr um Impulse, die neue Gefühls- und Gedankenverbindungen erst wecken. Und deren Ich ist nicht mit dem Autor gleichzusetzen.
Fein ziselierte Dynamik
Voller Spannungen zur erkennbaren Realität sind in solche Texte die Bilder von Rainer Schöttgen eingelagert: Expressiv-steigernd vermählt sich etwa sein Bild »Landschaft in gelb und blau« dem Gedicht »weiter gehen«, indem es mit fein ziselierter Dynamik Bewegungsabläufe in uns aufruft, die zwischen vielfältigen Fantasiekräften erregt schwanken. Bekommt das Bild, bekommt das damit verbundene Gedicht durch ihr Zusammenwirken neue Lesarten? In Gesprächen mit Hoggenmüller und Schöttgen gewinnt man den Eindruck, dass es eher nach als vor der Schaffung ihrer Artefakten verbindliche Verabredungen gab über Zuordnung, Entsprechung, wechselseitige Erhellung – aber auch Gefahren im Ausdruck beim Zusammengeraten ihrer Werke. Den beiden zuzuhören waren Erlebnisse von wahrhaft kommunikativem Geist und menschlicher Wärme.
Eine Demonstration an Schöttgens Computer – seinem Werkzeug – zeigte, wie das Gerät nur technisch absichert, was die kreative Hand und der Kunstverstand zeugend entwerfen. Das ließ den inneren Reichtum ahnen, der den ehemaligen Wissenschaftler der Uni Konstanz und Software-Entwickler seit 1997 zum freischaffenden Maler und Zeichner machte. Ähnlicher Reichtum spricht zu dem, der sich auf die Geheimnisse der Poesie von Winfried Hoggenmüller einlässt.
Wer die magische Vielfachbedeutung von Worten wie »Dämmerungsfenster«, »Steinaugen«, »Abschiedsvögel«, »Meereslachen« nachspürend entdeckt, wird sie nie mehr vergessen. Mancher wird kennen lernen, wohin Synästhesie und Neologismen ihn führen, wenn er die dissonantische Schönheit von »Dünenmorgen«, eines verschleierten Liebesgedichts, auf sich wirken lässt; es endet so: »Du atmest / nachtwarm in mir.«

- Anzeige -

STICHWORT
Buch-Infos
Auf viele Nachfragen hin veröffentlichten Winfried Hoggenmüller und Rainer Schöttgen ihr gemeinsames Werk in Buchform unter dem Titel »Hier wohnst du – weit weg«. Erschienen ist es im Acheron-Verlag,
Satz und Gestaltung stammen von Bruno Metzinger. Der Band ist zum Preis von 22,50 Euro in den Buchhandlungen erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Produkte aus ökologischem Anbau sind gefragt. Gekauft werden sie aber vorwiegend im klassischen Handel.
vor 5 Stunden
Oberkirch
Mit dem Naturkost-Eck Neuse schließt in Oberkirch ein klassischer Bioladen. Der Bio-Supermarkt Menken hat keine Schließungspläne und will sich gegenüber Bioangeboten des Lebensmitteleinzelhandels behaupten. Letzterer gewinnt seit einigen Jahren Marktanteile des Bio-Fachhandels.
Die Schulkindbetreuung in Obersasbach wird im Untergeschoss der Grundschule angesiedelt. Die Umbaumaßnahmen werden sich geschätzt auf zirka 200 000 Euro belaufen.
vor 8 Stunden
Gemeinderat stimmt zu
Bei vier Enthaltungen wurde im Gemeinderat Sasbach beschlossen, das Untergeschoss der Grundschule Obersasbach so zu ändern, dass die Schulkindbetreuung mit einem Koch- und Essens-Bereich sowie einem Spiel- und Freizeitbereich (Gymnastikraum) und einem Werkraum angesiedelt werden kann. 
Der Ruf nach kostenlosen Kitas ist nachvollziehbar. In Achern gebe es aber bereits eine ausreichende soziale Staffelung, sagt OB Muttach. Dafür fehlt es an Fachkräften.
vor 8 Stunden
Klaus Muttach erklärt seinen Standpunkt
Am 14. Dezember haben Bundestag und Bundesrat das Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit stehen bis 2022 insgesamt 5,5 Milliarden Euro bundesweit zur Verfügung. Weshalb die Acherner Stadtverwaltung dennoch keine kostenfreien Kitas einführen will, hat OB Klaus Muttach dem Verwaltungsausschuss...
vor 11 Stunden
Renchen
Mit drei Bauanträgen befasste sich der Renchener Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend. Diese betrafen den Neubau eines Einfamilienhauses, einer Rettungswache sowie eines Bürogebäudes.
Grundschule mit Werkrealschule: Die Maria-Victoria-Schule in Ottersweier.
vor 14 Stunden
Nach »gelber KArte« durch das Schulamt
»Wir kriegen viel Lob von den Eltern«, erklärt Bürgermeister Jürgen Pfetzer. Auch die Geschäftsführer ortsansässiger Betriebe wüssten  die praxisorientierte Ausrichtung der Maria-Victoria-Schule zu schätzen. Um den Fortbestand der Werkrealschule Ottersweier/Lauf wird nun gekämpft.
vor 14 Stunden
Appenweier
Die Bundespolizeiinspektion Offenburg ermittelt gegen einen 30-jährigen Algerier sowie einen 23-jährigen Franzosen wegen des Einschleusens von Ausländern.
Die Bauarbeiten der SWEG am Oberacherner Bahnhof sind fast abgeschlossen. Angekündigt wurden noch ein neuer Unterstand und eine digitale Anzeigetafel.
vor 17 Stunden
1,6 Millionen Euro investiert
Fast fertig ist der umgestaltete Oberacherner Bahnhof. Noch fehlt etwa eine digitale Anzeigetafel, auch die Stadt Achern hat noch Pläne.
vor 20 Stunden
Wasserschaden
Böse Überraschung im Laufer Rathaus: Kurz nach der Gemeinderatssitzung am Dienstag entdeckten Bürgermeister Rastetter und seine Kollegen im Keller einen Wasserschaden. Heizungskeller und EDV-Raum waren schon überschwemmt, als die Feuerwehr dazu kam.
vor 22 Stunden
Applaus im Parlament für Herbert König
Seit 20 Jahren ist Herbert König Ortsvorsteher von Erlach. In der Gemeinderatssitzung am Montag würdigte Bürgermeister Bernd Siefermann dessen Leistungen im »verantwortungsvollen Amt«. Stichwortartig erinnerte er an Projekte, Highlights und Errungenschaften, attestierte König u.a.
vor 22 Stunden
Evangelische Kirchengemeinde Freistett
Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst von Prädikant Manfred Risch folgten am Sonntag noch viele Gemeindemitglieder der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde zum Neujahrsempfang ins Pfarrhaus.  
Waldfeld III soll als Baugebiet auf einer Fläche von zirka zehn Hektar an der südlichen Gemarkungsgrenze zu Achern hin entwickelt werden – es ist der Bereich rechts der Straße (Verlängerung der Straße Am Waldgraben).
vor 22 Stunden
Zehn Hektar großes neues Baugebiet
Der Grundsatzbeschluss für neue Wohnbebauung in Sasbach wurde gefasst. Die Verwaltung erhielt bei 13 Ja-Stimmen, einer Neinstimme und einer Enthaltung den Auftrag, in dem zehn Hektar großen Bereich zwischen dem Wohngebiet »Waldfeld II« und den Sportanlagen die Möglichkeit eines neuen Baugebietes zu...
Der neue Vorstand des Schützenvereins Oberkirch: Daniel Fellner (Sportwart), Georg Burgbacher (Vorsitzender), Karl-Walter Huber (stellvertretender Vorsitzender), Roswitha Schweiß (Schriftführerin), Eberhard Merx (Kassenwart, von links).
vor 22 Stunden
Erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte
Der Schützenverein Oberkirch hat einen neuen Vorstand. Am vergangenen Freitag wählten die Mitglieder Georg Burgbacher als Nachfolger des ausscheidenden Dominik Fehringer zum neuen Oberschützenmeister. Zweiter Vorsitzender ist Karl-Walter Huber.