Achern / Oberkirch

Lyrik und »digital painting«

Autor: 
Albrecht Zimmermann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Mai 2011
Foto: Daniela Busam - Lyrik und Bilder: Winfried Hoggenmüller (links) und Rainer Schöttgen.

Foto: Daniela Busam - Lyrik und Bilder: Winfried Hoggenmüller (links) und Rainer Schöttgen.

Lyrik und Bilder in wechselseitiger Steigerung: Winfried Hoggenmüller und Rainer Schöttgen schufen ein gemeinsames Buch.

Achern. Sie sind damals wie Stars gefeiert worden, vor vier Jahren im ausverkauften Acherner Rathaussaal, nach einem ungewöhnlich erfolgreichen Experiment, das verschiedene Künste zu wechselseitiger Steigerung zusammenführte: Winfried Hoggenmüller mit Lyrik und Rainer Schöttgen mit »digital painting«, computergestützten Bildern. Was wegen ihrer persönlichen Bescheidenheit und trotz Nachfrage lange ausblieb, wurde von den beiden Künstlern nun endlich verwirklicht: die Greifbarkeit in Buchform und eine neue Präsentation als gong-Veranstaltung in der Mensa des Gymnasiums am 20. Mai um 20 Uhr.
Spannungen des Daseins
»Hier wohnst du – weit weg«, so lautet der Buchtitel der Autoren. Was ist das Besondere dieses Lyrik/Kunst-Bandes? Weit weg von Konvention und Geläufigkeit bewegt sich das Projekt in den Ausdrucksformen der Moderne. Winfried Hoggenmüllers Poesie hat die Sprache von Dichtern wie Rilke, Brecht, Hesse verlassen und arbeitet mit Stilmitteln, die von den Surrealisten bis zur Gegenwart den Bewusstseinsstrom und die Spannungen unseres Daseins in Worte bannen. Das bedeutet für Hörer und Leser manche Desorientierung; denn es wirken in Hoggenmüllers Versen Bild- und Klangkräfte, die über bloße Mitteilung weit hinausreichen, weil sie unsere gewohnten Vorstellungen in dissonantische Schwingungen versetzen. Suggestiv und vieldeutig erleben wir etwa einen Text auf Seite 53: »Abgeschnitten / blüht / in meiner Tiefe / ein Ast / der Magnoliensonne.« Eine solche Sprache verfolgt nicht leicht nachvollziehbare Allerwelts-Gefühle – ihr geht es vielmehr um Impulse, die neue Gefühls- und Gedankenverbindungen erst wecken. Und deren Ich ist nicht mit dem Autor gleichzusetzen.
Fein ziselierte Dynamik
Voller Spannungen zur erkennbaren Realität sind in solche Texte die Bilder von Rainer Schöttgen eingelagert: Expressiv-steigernd vermählt sich etwa sein Bild »Landschaft in gelb und blau« dem Gedicht »weiter gehen«, indem es mit fein ziselierter Dynamik Bewegungsabläufe in uns aufruft, die zwischen vielfältigen Fantasiekräften erregt schwanken. Bekommt das Bild, bekommt das damit verbundene Gedicht durch ihr Zusammenwirken neue Lesarten? In Gesprächen mit Hoggenmüller und Schöttgen gewinnt man den Eindruck, dass es eher nach als vor der Schaffung ihrer Artefakten verbindliche Verabredungen gab über Zuordnung, Entsprechung, wechselseitige Erhellung – aber auch Gefahren im Ausdruck beim Zusammengeraten ihrer Werke. Den beiden zuzuhören waren Erlebnisse von wahrhaft kommunikativem Geist und menschlicher Wärme.
Eine Demonstration an Schöttgens Computer – seinem Werkzeug – zeigte, wie das Gerät nur technisch absichert, was die kreative Hand und der Kunstverstand zeugend entwerfen. Das ließ den inneren Reichtum ahnen, der den ehemaligen Wissenschaftler der Uni Konstanz und Software-Entwickler seit 1997 zum freischaffenden Maler und Zeichner machte. Ähnlicher Reichtum spricht zu dem, der sich auf die Geheimnisse der Poesie von Winfried Hoggenmüller einlässt.
Wer die magische Vielfachbedeutung von Worten wie »Dämmerungsfenster«, »Steinaugen«, »Abschiedsvögel«, »Meereslachen« nachspürend entdeckt, wird sie nie mehr vergessen. Mancher wird kennen lernen, wohin Synästhesie und Neologismen ihn führen, wenn er die dissonantische Schönheit von »Dünenmorgen«, eines verschleierten Liebesgedichts, auf sich wirken lässt; es endet so: »Du atmest / nachtwarm in mir.«

- Anzeige -

STICHWORT
Buch-Infos
Auf viele Nachfragen hin veröffentlichten Winfried Hoggenmüller und Rainer Schöttgen ihr gemeinsames Werk in Buchform unter dem Titel »Hier wohnst du – weit weg«. Erschienen ist es im Acheron-Verlag,
Satz und Gestaltung stammen von Bruno Metzinger. Der Band ist zum Preis von 22,50 Euro in den Buchhandlungen erhältlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Auf Gras, Sand und befestigten Bahnen können die Rennteilnehmer in Haslach ihr Können zeigen.
vor 1 Stunde
Rund um den Maien
Am Samstag, 6. Juli, finden in Oberkirch-Haslach wieder die Einsteigerrennen  »Rund um den Maien« des Radsportvereins Staubwolke Haslach für alle  fahrradbegeisterten Kinder und Jugendlichen statt. Das hat der Verein mitgeteilt.  
Verkleidet in bunten Kostümen – hier die Biene Maja-Quadrille –boten die Akteure beim Pferdemusical auf dem Reiterhof Hinterwald gute Unterhaltung.
vor 1 Stunde
Auftritt in Rheinbischofsheim
Der Reiterhof Hinterwald hatte zum 7. Jugend-Spring- und Dressurturnier eingeladen. Den Auftakt machte am Freitagabend das Pferdemusical »Eddies großes Abenteuer« von Vanessa Balbrink.
Die Gemeinderätinnen Ursula Baßler und Sandra Hodapp (von links) sowie die Räte Erich Laber, Rainer Aalfeld, Armin Ossola und Günther Gallwitz wurden am Montagabend aus dem Kappelrodecker Rat verabschiedet, Bürgermeister Stefan Hattenbach dankte ihnen.
vor 1 Stunde
Auch Günther Gallwitz hört auf
Abschied vom Kappelrodecker Gemeinderat: Bürgermeister Stefan Hattenbach bedankte sich am Montagabend in der Ratssitzung bei den scheidenden Gemeinderätinnen Ursula Baßler und Sandra Hodapp sowie den Räten Rainer Aalfeld, Günther Gallwitz, Erich Laber und Armin Ossola für ihr Engagement zum Wohl...
Kreativ sein können die Teilnehmer am Kinderkunstsommer in den Illenau Werkstätten in Achern vom 2. bis 5. September.
vor 1 Stunde
In den Illenau-Werkstätten
Der Kinderkunstsommer in der letzten Sommerferienwoche gehört nun schon seit einigen Jahren zum festen Programm der Illenau Werkstätten. 
Die Stromleitungen sollen künftig mit einem Abstand von rund 80 bis 90 Metern an den Gewannen Oberfeld und Mühlbosch vorbeigeführt werden.
vor 8 Stunden
Planfeststellungsverfahren
Wie wirkt sich die Verstärkung des Stromnetzes im Raum Achern aus? Der Bauausschuss forderte am Montag, die Wohngebiete in Großweier möglichst weit zu umgehen.
vor 10 Stunden
Appenweier ist eine Gemeinde mit Vermögen
Durch die Einführung des Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens, zu dem die Buchführung der Gemeinde am 1. Januar 2019 umgestellt wurde, gibt es grundsätzliche Änderungen. Der Kämmerer informierte den Gemeinderat.  
Spatenstich für das neue »Renchquartier« in Oberkirch: von links die Architekten Gunnar Lehmann, Martin Braun, Johannes Bähr, das Rendler-Vermarktungsteam Roswitha Geiler und Bernd Wallasch, die Grossmann Architekten Pascale Besslich und Svetozar Ivanoff, Rendler-Geschäftsleitung Sabine und Silvie Rendler, Oberbürgermeister Matthias Braun und die HDI-Architekten Daniel Leser und Jürgen Müller.
vor 11 Stunden
Spatenstich
Es ist das derzeit größte innerstädtische Baugebiet in Oberkirch: Das Unternehmen Rendler realisiert auf dem Gelände des ehemaligen Baumarkts das neue »Renchquartier« mit 107 Wohneinheiten, einer Arztpraxis und Büroflächen. Mit dem Spatenstich am Montagabend ging es los.
Meditativ arbeitete die Patisserie in der Kochfabrik, hier Jennifer Wondrak (rechts), die die Finalistin Myriam Isler (links) unterstützt.
vor 12 Stunden
Fest des Geschmacks in Kochfabrik
Wer wird Koch, wer wird Patissier des Jahres? Diese Frage stand am Montag von früh bis spät in die Nacht im Raum, als in der Scheck-In-Kochfabrik in Achern die jeweils sechs Finalisten vor einem Publikum aus der gehobenen Gastrowelt ihr Talent aufzeigten. Die Titel werden erst im Oktober vergeben.
vor 14 Stunden
Viel befahrene Kreuzung wird bis Ende Juli ausgebaut
Die Nesselrieder Straße erhält zurzeit im Bereich der Einmündung an der Ortenauer Straße breitere Gehwege. Möglich geworden ist diese Maßnahme, weil die Gemeinde das ehemalige Gasthaus »Rose« erworben hat und die Gebäude mittlerweile abgerissen wurden. 
vor 16 Stunden
Achern / Oberkirch
Die Folgen einer Kollision zweier Autos am Montagvormittag auf der B3 sind vier leichtverletzte Personen und ein Schaden von rund 40.000 Euro.
Versprechen eingelöst: Willi Stächele als Richard Löwenherz im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood«.
vor 17 Stunden
Willi Stächele in Aktion
Er ist schon auf vielen Bühnen gestanden, doch das war Neuland für den Politiker Willi Stächle: Der ehemalige Oberkircher Bürgermeister und landtagsabgeordente löste ein Versprechen ein und trat im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood« auf.
vor 19 Stunden
Achern / Oberkirch
Der Besitzer von Ziegen vermisst seit Montagmorgen vier seiner Ziegen in Lautenbach. Die Polizei ist auf Zeugenhinweise angewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 11 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.