Renchener Kulturtage

Märchenstunde mit Bürgermeister Siefermann

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. November 2019

Lesung im Simplicissimus-Haus (von links): Sabine Berger, Grundschullehrer Geoffrey, Nelphine Aseka, Bürgermeister Bernd Siefermann und Pfarrer i. R. Willy Schneider. ©Peter Meier

Im Rahmen der Kulturtage fand am Dienstag eine zweite Lesung mit dem Bürgermeister im Museumskeller statt. Diesmal waren Grundschüler eingeladen.

Die alte afrikanische Erzählung „Bojabi, der Zauberbaum“, neu erzählt von Diane Hofmeyr und lustig illustriert von Piel Grobler, las Bürgermeister Bernd Siefermann Grundschülern im Rahmen der Kulturtage im Simplicissimus-Haus vor. Die Kinder waren begeistert, zumal sie sich einbringen und an der Geschichte mitwirken konnten. Unterstützt wurde Siefermann von Pfarrer i. R. Willy Schneider und Nelphine Aseka aus Kenia. Mit Geoffrey war auch ein Grundschullehrer aus Ostafrika mit dabei. 
Nach der Vorstellung der Gäste unterhielt sich Siefermann mit den Kindern über das Simplicissimus-Haus und Grimmelshausen. Wie viele festliche Veranstaltungen in Afrika begann auch die Lesung im Museumskeller mit Trommeln und einem Lied, das Nelphine vorgetragen und Willy Schneider übersetzt hat. 
Im Märchen geht es um Tiere der afrikanischen Steppe, die wegen einer großen Dürre hungern und Durst haben. Dann sehen sie einen Baum mit köstlichen, saftigen Früchten, die wie Melonen duften, groß wie Mangos und süß wie Granatäpfel sind. Allerdings hat sich eine gewaltige Python um den Baumstamm gewickelt und verhindert den Zugriff auf die rettenden Früchte. Erst wenn die Tiere den Namen des Zauberbaums sagen können, dürfen sie von den Früchten essen. 
Diesen Namen weiß allein der Löwe als König der Tiere. Gespannt konnten die Kinder verfolgen, wie das schnelle Zebra, der kluge Affe und der starke Elefant es nicht schafften, dafür aber die kleine Schildkröte, die sich den Namen mit Versen eingeprägt hat, die von den Kindern mitgesprochen wurden. Nach dem gemeinsamen afrikanischen Danklied „Asante sana Yesu“ überreichte Siefermann den Gästen aus Kenia die Märchenbücher und Pfarrer Schneider eine Spende für den Verein „Afrikanische-Deutsche Partnerschaft Malaika“, der in Kenia neben vielen Projekten auch das Waisenhaus „Malaika Children’s Home“ betreut und unterstützt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 4 Stunden
Erhebliche Belastung
Der Renchener Gemeinderat zurrte am Montag den Haushaltsplan 2021 fest. Angesichts der coronabedingten Belastungen stellt sich die Stadt auf eine Kreditaufnahme von 3,8 Millionen Euro ein.
vor 7 Stunden
Acherner „Pairing“ ist kein Vorbild
Schon seit Frühjahr tagen die Renchtäler Gemeinderäte in Hallen oder Kurhäusern. Für einer pandemiebedingt Halbierung des Rates wie in Achern sehen sie keinen Anlass.  
vor 9 Stunden
Im Gegensatz zu Folgejahren
Während der Appenweier Haushalt 2021 noch ohne Neuverschuldung auskommt, muss die Gemeinde in den Folgejahren hohe Kredite aufnehmen. Dennoch ist sie in einer relativ guten Ausgangslage.
vor 13 Stunden
Ein Grundstücksbesitzer stellt sich quer
Damit in Mösbach endlich ein Baugebiet entstehen kann, muss nun noch eine Lösung für die Entwässerung gefunden werden. Ein Grundstücksbesitzer stellt sich quer.
vor 17 Stunden
Ungewöhnliches Projekt
Es ist ein äußerst ungewöhnlicher Anblick: Auf einem Feld in Diersheim „wachsen“ Stühle. Das Projekt geht auf einen bereits 2011 gegründeten Verein zurück. Was steckt dahinter?
vor 19 Stunden
Prozess gegen Yves R. läuft
Die Suche der Polizei nach Yves R. in Oppenau sorgte im Sommer 2020 für Schlagzeilen. Wir blicken mit Bürgermeister Uwe Gaiser auf diese Zeit zurück. Er vermutet, dass die Meinungen über den 32-Jährigen in der Stadt weiterhin geteilt sind.
vor 21 Stunden
Leader-Aktionsgruppe Mittelbaden
Christen können an jedem dritten Freitag im Monat in einer ökumenisch ausgerichteten Andacht Kraft aus dem Glauben schöpfen. 
vor 21 Stunden
Leader-Initiative
Die Leader-Aktionsgruppe Mittelbaden bewirbt sich für eine zweiter Förderperiode. Damit will der Verein für Regionalentwicklung Ortenau bis 2027 weitere Projekte in der Region finanziell begleiten.
vor 21 Stunden
Manche Wege sind gesperrt
Der starke Schneefall hat dafür gesorgt, dass manche Bäume zur Gefahr geworden sind. Spaziergänger sollten nichts riskieren.
vor 21 Stunden
E-Mobilität
Die Stadtwerke Oberkirch treiben die ökologische E-Mobilität voran  und stellen zwei neue Ladesäulen am Oberkircher Rathaus auf.
vor 21 Stunden
Politikverdrossenheit in Haverfordwest
Der Austritt Großbritanniens aus der EU hat im Twinning Committee von Oberkirchs walisischer Partnerstadt keine Begeisterung ausgelöst. Die Politikverdrossenheit ist dort groß, was sich auch im Stadtrat zeigt.
18.01.2021
Handwerker mit Einzelhandelsgeschäften
Die Regelungen, unter welchen Bedingungen ein Handwerksbetrieb im Lockdown sein Einzelhandelsgeschäft öffnen darf, sind auch für Renchtäler Betriebe schwer zu durchschauen.