Illenauer Werkstätten

Malen, töpfern und drucken beim Kunstsommer in Achern

Autor: 
Wolfgang Winter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2020

Verschiedene Techniken mit verschiedenen Materialien werden beim Kunstsommer angeboten. ©Daniela Busam

Die Illenauer Werkstätten bieten Anfang August wieder den Illenauer Kunstsommer an. Renommierte Künstler leiten die Teilnehmer an. Anmeldungen sind noch bis 17. Juli möglich.

Zu den Höhepunkten des Jahresprogramms der Illenau Werkstätten zählt die zwölfte Neuauflage des Illenauer Kunstsommers. 

Vom 3. bis 7. August wird täglich von 9 bis 17 Uhr ein Seminar mit renommierten Künstlern geboten. Die coronabedingten Anforderungen sind im weitläufigen Innen- und Außenbereich der Werkstätten problemlos einzuhalten, versichert Vereinsvorstand Klaus Pflüger. Einige Änderungen der auch als Prospekt vorliegenden Ausschreibung sind jedoch auf Grund der Pandemie trotzdem notwendig geworden. So muss das obligatorische „Bergfest“ ebenso wie Christoph Hubigs Impulsvorträge „Reden über Kunst“ ausfallen. Außerdem wurde Peter Heidlers Kurs „Rhythmuserfahrung und Trommelbau“ abgesagt. 

Zu den fünf hier vorgestellten Seminaren können sich Jung und Alt bis 17. Juli anmelden. Die an der Freiburger Meisterschule ausgebildete Steinbildhauerin Frauke Witzel behandelt in ihrem Holzbildhauerworkshop die Bearbeitungsmöglichkeiten sowie die Wirkung und Haptik des Werkstoffs. Von der Formung von Skizzen aus Ton bis zu ihrer Umsetzung steht Witzel den Kursteilnehmern mit Gestaltungshilfen zur Seite.

Wolfram Scheffels Kurs beginnt mit malerischen „Lockerungsübungen“ zum Themenbereich „Landschaft und Raum“. Die Teilnehmer können kompositorische und koloristische Erfahrungen machen, die – nach individueller Ausrichtung – im Tafelbild angewandt und vertieft werden. Der unter anderem vom renommierten Schriftsteller Arnold Stadler hoch geschätzte Künstler gehörte 1984 zu den Meisterschülern der Berliner Hochschule der Künste.

Die in Bühl lebende Künstlerin Johanna Helbling-Felix  studierte zum Beispiel an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst, Trier und erhielt 1996 den Kunstpreis für Zeichnung der Zwetschgenstadt. Der Kurs richtet sich an jeden, der die Vielfalt der Zeichnung kennenlernen möchte. Neben der freien Arbeit wird durch Aufgabenstellungen das umfangreiche Repertoire an gestalterischen Ausdrucksmöglichkeiten vermittelt. 

- Anzeige -

Die renommierte Karlsruher Keramikern Hannelore Langhans arbeitet seit 20 Jahren als freischaffende Künstlerin im Atelier der Majolika Manufaktur. Im ihrem Seminar können die Teilnehmer im Umgang mit dem Werkstoff Ton ihrer Fantasie und Kreativität individuell Ausdruck verleihen.

Mit unterschiedlichen Techniken figürlicher Plastik wird die Entstehung eines ganz persönlichen Kunstwerks erfahrbar. Die mit Texturen und Muster versehenen Arbeiten werden am Ende mit speziellen Glasuren farbig gestaltet. 

In mehreren Farben

Beim Seminar des Holzschnitt-Künstlers Manfred Schlindwein sollen die Teilnehmer eigene Zeichen und Figuren entwickeln, sie direkt aufs Holz skizzieren, schneiden oder hinein reißen. Es wird von Hand teils in mehreren Farben gedruckt und überdruckt. 

▸ Anmeldung bis 17. Juli mit dem Stichwort „Kunstsommer“ unter • 0 78 41 / 60 38 687 oder auf der Homepage www.illenau-werkstaetten.de  mit dem Stichwort „Kunstsommer“. Eine kurzfristige Vergabe von Restplätzen ist noch später.
▸ Öffnungszeiten Büro: montags bis mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr, E-Mail: info@illenau-werkstaetten.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Für Menschen mit Handicap
Auf breite Zustimmung stößt in Wagshurst die geplante Einrichtung einer Wohngruppe im Schollenhof. Mitzureden hat hier aber auch das Denkmalschutzamt.
vor 2 Stunden
20 Freiwillige bei „Herzenssache“
Der Naturpark hat mit einer Stammmannschaft aus Freiwilligen im Gewann Hofackerteich, einem beliebten Naherholungsgebiet, das dortige Biotop auf Vordermann gebracht.
vor 2 Stunden
Mindestens 3254 Ja- oder Nein-Stimmen nötig
Am 12. Juli können die Oberkircher bis 18 Uhr ihre Stimme für den Fußgängerzonen-Bürgerentscheid abgeben. Wer das Ergebnis noch am Wahlabend wissen will, muss indes das Internet konsultieren.  
vor 2 Stunden
Die dunkle Seite des Waldes
Zu Gast in der Galerie Prestel ist im Juli und August die Fotogruppe „Schwarzwald Transfer“ –bestehend aus fünf Künstlern vorwiegend aus dem Acherner Raum.
vor 2 Stunden
Wegen Störenfrieden
Weil sich einige wenige nicht an Regeln halten, wird nun Securitypersonal an der Badestelle am Achernsee darauf achten, dass die Badegäste ungestört entspannen können. 
vor 2 Stunden
Erste Sitzung seit dem Lockdown
Wie das öffentliche Leben in Honau seit dem Corona-Lockdown weiter ging, war am Dienstag Thema im Ortschaftsrat. Aktuell bleibt aber auch eine lange zurückliegende Verkehrsschau.
vor 2 Stunden
Zwischenbilanz von Acherns Äckern
Das Getreide steht gut da, doch Heu fehlt dieses Jahr
vor 2 Stunden
Engagierter Ortschaftsrat
Im „Höfle“, an der Kreuzung Waldmatt-, Höfle- und Untere Weiherstraße gibt es einen überdachten Haltepunkt, um auf eine Mitfahrgelegenheit zu warten. Dank Eigenarbeit des Ortschaftsrates wurde die Investition zu einem Schnäppchen.
vor 2 Stunden
Renchtal Tourismus
Bürgermeister Thomas Krechtler erwartet durch Nationalpark-Zentrum Ruhestein positive Auswirkungen auf touristische Entwicklung. Gunia Wassmer legt gute Zahlen für Lautenbach vor.
vor 2 Stunden
Erhöhtes Unfallrisiko
Der Urloffener Ortschaftsrat diskutierte am Mittwoch drei Gefahrenstelle, die bei der anstehenden Verkehrsschau besprochen werden sollen – Lösungsvorschläge lieferte er dazu gleich mit.
vor 2 Stunden
Sanierungsprogramm als Ziel
Die Gemeinde Ottenhöfen möchte ins Landessanierungsprogramm aufgenommen werden, um Fördergelder für alle möglichen Bereiche im Dorfzentrum zu erhalten. Die Bürger sind gefragt.
vor 15 Stunden
Für 2,2 Millionen Euro
Nach langjähriger Hängepartie hat die Gemeinde Sasbachwalden nun die Wagner-Kliniken für 2,2 Millionen Euro gekauft. Sie will aber nur Zwischenbesitzer sein für einen neuen Investor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.