Soziales Engagement gewürdigt

Maurice Cron von der Werkrealschule erhält Landespreis

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019
Für sein außergewöhnliches soziales Engagement erhielt Maurice Cron von der Werkrealschule Rheinau – hier mit Schulleiterin Brigittte Brodbeck (links) und Fachlehrerin Diana Stephan (rechts) – einen Landespreis.

Für sein außergewöhnliches soziales Engagement erhielt Maurice Cron von der Werkrealschule Rheinau – hier mit Schulleiterin Brigittte Brodbeck (links) und Fachlehrerin Diana Stephan (rechts) – einen Landespreis. ©Ellen Matzat

Der 17-jährige Maurice Cron aus der Abschlussklasse der Werkrealschule Rheinau gewann einen der zehn begehrten Landespreise für besondere Leistungen im Wahlpflichtfach »Gesundheit und Soziales«. Er ist der dritte Preisträger an seiner Schule in den vergangenen sieben Jahren.

Um einen Landespreis zu erhalten, musste Maurice Cron schriftlich über seine bereits absolvierten Praktika, anderweitiges Engagement und soziale Aktivitäten berichten und erklären, warum er den Preis gewinnen möchte. »Da hatte er viel vorzuweisen«, bestätigt Schulleiterin Brigitte Brodbeck. Jährlich frage das Land an allen Schulen an, ob es jemanden gibt, der diesen Preis verdiene, erklärt Fachlehrerin Diana Stephan. 

»Ich habe ihn vorgeschlagen, weil er vergangenes Jahr bereits den Sozialpreis der Stadt Rheinau für sein Engagement bei der Stadt und dem DRK bekam«, erklärt Diana Stephan. Er bringt sich in der städtischen Jugendarbeit als DJ bei den Kinder- und Schwimmbaddiscos und bei Vorbereitungen von Festen ein. Weiter ist Maurice Cron Schulsanitäter. 

Der 17-Jährige trat vor zehn Jahren der Jugendfeuerwehr in Rheinbischofheim bei. 2017 verlagerte er nach sechs Jahren sein Engagement zum DRK, wo er in der Ortsgruppe Linx-Holzhausen aktiv ist. Er absolvierte den Sanitätskurs zum Sanitätshelfer und strebt die Gruppenleiterausbildung an. Das »Helfersyndrom« liegt bei uns in der Familie«, schmunzelt er. 

- Anzeige -

Ausbildung steht an

In den letztjährigen Sommerferien absolvierte er ein freiwilliges Orientierungspraktikum in der Unfallchirurgie des Ortenau-Klinikums in Offenburg, um den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers kennenzulernen. Er freut sich bereits auf den Ausbildungsbeginn im Oktober. Diana Stephan ergänzt, dass es Maurice bisher nicht immer leicht hatte und sie es außerdem als besondere Leistung empfinde, dass er täglich von Gambsheim nach Freistett in die Schule kam. Nachdem er elf Jahre in Deutschland gewohnt hatte, zog er mit seinem Vater nach dem Tod seiner Mutter zurück nach Frankreich. »Maurice hat eigentlich zwei Leben, eines in Deutschland und eines in Frankreich«, erklärt Diana Stephan. Das DRK wurde für ihn zur deutschen Zweitfamilie. »Allein was Maurice alles auf sich nahm, um die Sanitätsdienste überhaupt machen zu dürfen, finde ich enorm«, sagt sie anerkennend. Sie ist selbst Kreisbereitschaftsleiterin beim DRK. 

Für die Zukunft strebt Maurice den Jugendgruppenleiter- und Rettungssanitäter an. Bei seinen Klassenkameraden sei sein Engagement nicht immer auf Verständnis gestoßen, sagt er. Zur Preisverleihungen von Staatssekretär Volker Schebesta in Stuttgart wurde er von Schulleiterin Brigitte Brodbeck, Fachlehrerin Diana Stephan und seinem Vater Frederic Kurz begleitet. Der Preis wurde vom Diakonischen Werk Württemberg und dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart gestiftet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Medikamentenknappheit
Massive Lieferengpässe bei Medikamenten machen es Apothekern, Ärzten und Patienten  zunehmend schwer. Vom Antidepressivum über das Blutdruckmittel bis zum Schmerzmittel sind  etliche Medikamente zum Teil über Monate nicht lieferbar. Wie die Oberkircher Apotheker mit diesem Problem umgehen, haben...
vor 4 Stunden
Hornisgrindestadion
Die sanitären Anlagen im Tribünengebäude im Hornisgrindestadion sind in erbärmlichem Zustand und müssen saniert werden. Diese Situation löst eine Debatte darüber aus, ob weiterhin nur der VfR Achern dort seine Rundenspiele austragen soll – ein sensibles Thema.
vor 7 Stunden
Oberkirch
Wie steht es finanziell um die Große Kreisstadt Oberkirch? Oberbürgermeister Matthias Braun nannte beim Neujahrempfang aktuelle Zahlen – auch mit Blick auf die Schuldenfrage.
vor 7 Stunden
Bis in die frühen Morgenstunden
In einem Abfallberg in einem Recyclingbetrieb in Achern hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zum Schutz gegen den starken Rauch musste Atemschutz eingesetzt werden. 
vor 8 Stunden
Schwarzwaldschule Appenweier
Die Schulsozialarbeiterin Jennifer Munz an der Schwarzwaldschule in Appenweier sieht in Alkohol und Drogen kaum ein Problem unter den Schülern – ganz im Gegensatz zur Spielsucht am PC.
vor 10 Stunden
Deutlich mehr medizinische Angebote
Kommunalpolitiker tauschten sich mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums und der Leitung des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch aus und nahmen die Notaufnahme in Augenschein. Es ging ums Geld, um den Neubau und um Kinderärzte.
vor 13 Stunden
Haushaltsplan 2020
Bad Peterstal-Griesbach hat den Haushaltsplan für 2020 am Montagabend im Gemeinderat verabschiedet. Trotz Steuererhöhungen stimmte das Gremium einer Netto-Neuverschuldung zu, um die geplanten  Investitionen in diesem Jahr finanzieren zu können.
vor 16 Stunden
Veruntreuungsprozess in Oberkirch
Bereits vor Monaten war vom Amtsgericht eine Hauptverhandlung anberaumt, in der sich ein Mann und eine Frau wegen Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt verantworten sollten. 
vor 16 Stunden
Geburtstagsempfang
Die Reihe der Veranstaltungen, mit denen der Sportverein Oberkirch in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wurde am Montagabend in der Mediathek mit einem „Geburtstagsempfang“ eröffnet. Verbunden mit dem Rückblick auf die wechselhafte Geschichte wurde die  gesellschaftliche Bedeutung des...
vor 18 Stunden
Dienstjahre in Kappelrodeck
In einer kleinen Feierstunde gratulierte Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach langjährigen Kollegen zum Dienstjubiläum.
vor 18 Stunden
Geschäftsleute im Fokus
Nach knapp einem Jahr Bauzeit hat das „Adoro“ in Bühl seine Türen geöffnet. Bei dem von Weber-Haus in Linx realisierten Neubau handelt es sich um ein Aparthotel – eine Mischung aus traditionellem Hotel und Apartments.
vor 18 Stunden
Essen auf Rädern in Seebach und Ottenhöfen
Irmgard Sackmann ist Organisatorin und Leiterin von „Essen auf Rädern“ in Ottenhöfen und Seebach. Auch etliche frühere Fahrer hatte sie zu einer Feierstunde zum 45-jährigen Bestehen des Teams eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -