Dank »Blitzer« weniger Raser

Messgerät in Ulm mit abschreckender Wirkung

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2019

Geblitzt: Zweimal wurde während des Sommers das Oberkircher Radargerät in Ulm aufgestellt. ©Peter Meier

Nachdem sich Anlieger seit Jahren über zu hohe Geschwindigkeiten und Lärmbelästigung in der Ulmer Ortsdurchfahrt beklagten, kam im Sommer zweimal das mobile Messgerät der Stadt Oberkirch zum Einsatz.
 

Ortsvorsteher Roland Boldt berichtete in der Sitzung des Ortschaftsrates am Mittwoch über die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen in der Ortsdurchfahrt. Diese waren allerdings nicht ganz so spektakulär wie erwartet. Die »Trefferquote« lag zwischen vier und knapp sechs Prozent. Die gemessenen Höchstgeschwindigkeiten lagen auch niedriger als sie Anlieger davor empfunden und geschildert hatten.
Das hatte allerdings erkennbare Ursachen. »Wir wollten die Autofahrer zur Verkehrsberuhigung motivieren«, so Boldt. Er verwies, dass die Messungen auch angekündigt waren, so auch durch Hinweisschilder am Ortseingang. Ein Bürger ergänzte später, dass an einzelnen Tagen der Messung zusätzlich vor der Anlage noch das »Smiley« aufgebaut gewesen sei, das den Verkehrsteilnehmern rechtzeitig ihre Geschwindigkeit anzeigte. Er habe während der Messzeiten das Gefühl gehabt, dass deutlich langsamer gefahren worden sei als sonst, betonte Boldt. 
Dennoch habe es auch Überschreitungen der 30 km/h gegeben (siehe Stichwort). Allerdings musste Boldt feststellen, dass sich schon kurze Zeit, nachdem das Messgerät abgebaut war, das Verhalten der Verkehrsteilnehmer wieder deutlich änderte. Es wurde Gas gegeben, schnell gefahren, Motoren heulten auf. Diese Beobachtung wurde auch von Stefan Baudendistel bestätigt. Volker Panther erkundigte sich, zu welchen Tageszeiten sich die Verstöße gehäuft hatten, dazu lagen keine Daten vor.

- Anzeige -

Stationäres Gerät

In der Bürgerfragezeit kam das Thema ausgiebig zur Sprache. Verwiesen wurde auf die Sichtbehinderung bei der Einmündung der Ulmhardtstraße als zusätzliche Gefahrenquelle. Zur Forderung, das Messgerät auch an anderen Stellen einzusetzen, erklärte Boldt, dass dies aufgrund fehlender Voraussetzungen wie gerade Strecke und freies Messfeld nur eingeschränkt möglich sei. Auch ein stationäres Blitzgerät kam zur Sprache, weil so dauerhaft langsamere Geschwindigkeiten erreicht werden könnten, ebenso bauliche Veränderungen der Fahrbahn, wie sie sich in Offenburg bewähret hätten. 
Zur geforderten Verlängerung der Tempo-30-Zone bis zum Friedhof, um auch die Sicherheit der Radfahrer zu verbessern, sagte Boldt, dass dies mehrfach von der Verkehrsschau abgelehnt worden sei.

Stichwort

Das Ergebnis der Messungen

Bei den Geschwindigkeitsmessungen vom 17. Juni bis 2. Juli auf Höhe des Rathauses in Richtung Oberkirch wurden 22 749 Fahrzeuge mit 1255 Beanstandungen erfasst. Das sind 5,52 Prozent. Das schnellste Fahrzeug war mit 59 km/h unterwegs. Vom 5. bis 19. August wurden 21 621 Fahrzeuge gemessen. Die 872 Beanstandungen bedeuteten, dass 4,03 Prozent zu schnell waren. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 62 km/h. Im Regelfall bedeutetet das ein Bußgeld und einen Monat Fahrverbot.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 14 Minuten
Oberkirch-Nußbach
Eine Reiterin hat sich am Sonntag in Oberkirch-Nußbach verletzt, weil sie aus dem Sattel ihres Pferdes gezogen wurde. Ein Autofahrer war zu nahe an dem Tier vorbeigefahren, sodass das Pferd sich erschreckte.
vor 1 Stunde
Bei Altsasbachertag in Sasbach
Ganz im Zeichen des bevorstehenden Jubiläums stand das Altsasbachertag am Wochenende. Denn die Altsasbacher Vereinigung wird im nächsten Jahr 100 Jahre alt.
vor 3 Stunden
Zwei Schwerverletzte
Zwei Motorradfahrer sind am Sonntag bei Seebach schwer verletzt worden. Die beiden Unfälle sorgten dafür, dass die B500 den Nachmittag über bis 17.40 Uhr gesperrt war. 
vor 5 Stunden
Mantelsonntag lockt die Massen
Sonniges Herbstwetter lockte am Sonntagnachmittag die Besucher in Scharen in die Oberkircher Innenstadt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel. Die Einzelgeschäfte und Aussteller hatten die Türen zum verkaufsoffenen Mantelsonntag in Oberkirch geöffnet.  
vor 7 Stunden
Wachsender Familienbetrieb
Stetig wachsen und dabei das Menschliche nicht aus den Augen verlieren. Das ist der Firma Busam aus Nußbach gelungen, die dieses Jahr 60-jähriges Bestehen feiert.  
vor 9 Stunden
Brand im Hackschnitzelkeller
Ein Brand im Hackschnitzelkeller der Firma Treyer Paletten in Bad Peterstal, das Produktionsgebäude darüber ist komplett verraucht, fünf Personen werden vermisst. Was im Ernstfall die Freiwillige Feuerwehr vor eine große Herausforderung stellt, war am Samstag Gegenstand der Spätjahreshauptprobe.  
vor 9 Stunden
Lesung mit musikalischen Einlagen
Der Autor Rainer Imm aus Tübingen las im Rahmen der Oberkircher Literaturtage aus seinem Buch „Das rote Tagebuch“ in der Oberkircher Bücherinsel. Unterstützt wurde er dabei von seinem Musikerkollegen Bernhard Mohl an der Gitarre.  
vor 9 Stunden
Erfolg bei Bezirksjugendspielen
Einen hörbaren Beweis der guten Jugendarbeit beim Harmonika-Verein Maisach gab es bei den Bezirksjugendspielen in Kork. Zwei Aktive holten gute Platzierungen.
vor 9 Stunden
Kinderbuch-Klassiker aufgeführt
„Theater auf Tour“ war zu Gast in der Erwin-Braun-Halle mit „Michel aus Lönneberga“ im Rahmen der Literaturtage. Das bedeutete ein komplett ausverkauftes Haus mit vielen Familien an einem verregneten Samstag.  
vor 9 Stunden
Gemeinde gewährt Zuschuss
Der Verein „Naturgarten Sonnenkinder“ erhält 2020 einen Zuschuss in Höhe von 87 540 Euro. Das legte der Gemeinderat Lautenbach einstimmg in seiner Sitzung fest.
vor 9 Stunden
Jugendfeuerwehrtag
Von der Personenrettung über die Brandbekämpfung bis zum klassischen Fehlalarm erhielt die Ottenhöfener Jugendfeuerwehr interessante Einblicke in den Arbeitsalltag der „Großen“ – und das geballt in einem 24-Stunden-Zeitraum.  
vor 9 Stunden
Alles rund um Beruf, Schule, Ausbildung
Die Grimmelshausenschule und Werbegemeinschaft veranstalten am Samstag, 9. November, 9 bis 13 Uhr, die 7. Berufsinfomesse „Start!“ für Ausbildung, Studium und Beruf. Bedingt durch den Umbau der Festhalle präsentiert sie sich in der Grimmelshausenhalle (Hauptstraße 14). 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckeren Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.