Achern-Oberachern

"More-Salt:" Verunglückte Rennmaschine ist zurück

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. November 2014

Die Diva ist wieder in der badischen Heimat und die Spuren von Salz und Sturz sind deutlich zu sehen. Hier das Team mit der Rennmaschine zum Beginn der Entsalzung. ©Roland Spether

Das unglückliche Ende des Projekts »More Salt« in diesem Sommer wird bei dem Acherner Team nun aufgearbeitet. Denn die verunglückte Rennmaschine ist aus den USA wieder in der Hornisgrindestadt zurück.

Der Rekordversuch des Acherner Teams war im Sommer auf dem Salzsee von Bonneville in den USA gescheitert. Fahrer Günter Retsch war mit der Maschine im Auslauf gestürzt und musste stationär ins Krankenhaus (wir berichteten).
Als die »Diva« des More-Salt-Projekts nun nach dem salzigen Bonneville-Trip wieder badischen Boden unter den Pneus hatte und die Entsalzung der Rennmaschine begann, waren alle vom Racing-Team erleichtert und hoffungsvoll. Denn nach dem heftigen Sturz von Günter Retsch am letzten Renntag auf dem Salzsee geht es  wieder einen Gang nach dem anderen aufwärts. Nach einigen Operationen begann die Reha und von Tag zu Tag geht es dem Gestürzten besser. Vor seiner Abreise konnte  Günter Retsch noch einen kurzen Blick auf den Sprinter und die »Diva« werfen, die vergangene Woche in der Heimat eintrafen und in der Boxengasse von Jürgen Schmidt in Ober­achern geparkt wurden.

Material gesichtet
So wurde der Sprinter nach dem viermonatigen Trip in die USA entladen und das umfangreiche Material wurde gesichtet. Denn neben einer Werkstatt wurde auch einiges an  Equipment zum Salzsee und zurück transportiert.
»Ich habe Günter geholt und mit ihm einen Blick auf die Maschine geworfen, denn er hat sie seit dem Sturz nicht mehr gesehen«, berichtete Dominik Ehmann, der vor Ort auf dem Salzsee war. Was der Racer beim Anblick der Maschine dachte und welche Erinnerungen an den Sturz mit 270 Stundenkilometern hoch kamen, kann sich jeder denken. Denn zwei Jahre Organisation, Umbauten, technische Abstimmung, Events und viele Tests lagen hinter dem Team, das am 8. August in Bonneville eintraf und dann vier Wochen von Wind und Wetter nach allen Regeln der Kunst ausgebremst wurde. Letztlich konnte Günter Retsch nur dreimal fahren. Beim letzten Run wurde er vor dem Sturz mit 175 Meilen gemessen und war schneller als 2012 beim FIM-Weltrekord (Federation Internationale de Motocyclisme) mit 169,047 Meilen / 272,272 Stunden, aber das anvisierte Ziel »200 Meilen für Ruhm und Ehre« wurde in diesem Sommer nicht erreicht.

- Anzeige -

Nach der Reise über den »großen Teich« chauffierten Dirk Haar und Stefan Fischer den Sprinter mit der »Diva« von Bremerhaven in Richtung Heimat, wo am vergangenen Wochenende das Entladen, Sortieren und Putzen auf dem Programm standen.
Wie stark die Maschine durch den Sturz beschädigt wurde, konnten die Mechaniker auf die Schnelle nicht sagen. Die ersten fachmännischen Blicke auf das Fahrwerk und das technische Innenleben waren aber nicht ganz so schlecht. Näheres wird sich offenbaren, wenn die Rennmaschine in ihre Einzelteile zerlegt und vom Salz befreit ist. Wasser und Salz schlüpften bis in die letzten Poren. Und bis dieses vor allem aus dem Motor entfernt ist, stehen noch einige Reinigungsarbeiten an. Dabei wird das More-Salt-Projekt 2014 abgeschlossen und die Maschine »winterfest« gemacht. Danach wird sich zeigen, ob es weitergeht und irgendwann in naher Zukunft ein neuer Anlauf unter die Räder genommen wird.

Der Traum lebt
Der Traum von Bonneville lebt. So war beim eifrigen Säubern und Entsalzen in der heimischen Boxengasse zumindest sanft der Bonneville-Sound zu hören: »Wer einmal das Salz geschmeckt hat, kommt davon nicht mehr los«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Zahlreiche Ehrungen gab es beim Bilanztreffen der Kreisjägervereinigung Kehl-Achern - vorn rechts mit Kreisjägermeister Rainer Hempelmann - in Renchen.
vor 2 Stunden
Rückblick in Renchen
Eine schwierige Zeit liegt hinter der Kreisjägervereinigung Kehl-Achern. Beim Rückblick wurde Kreisjägermeister Rainer Hempelmann bestätigt. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen.
Dieses Grundstück direkt hinter dem Friedhof schlägt der Ortschaftsrat als Standort für die Mobilfunkstation vor. 
vor 5 Stunden
Achern - Önsbach
Der notwendige Ausbau des Mobilfunknetzes in Önsbach war zentrales Thema der Sitzung des Ortschaftsrates am Dienstagabend.
Ehrungen bei der Fliegergruppe Renchtal: von links Gerhard Roth, Vorsitzender Klemens Schmiederer und Ehrenmitglied Ludwig Treier. 
vor 8 Stunden
Veränderungen im Vorstand
Bei der Hauptversammlung der Fliegergruppe Renchtal wurden zwei Piloten zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der Verein hat außerdem eine neue Webseite mit Luftaufnahmen und Kurzvideos.
Margarethe und Karl Bliss aus Rheinbischofsheim feiern diamantene Hochzeit.
vor 10 Stunden
Seit 60 Jahren verheiratet
Margarethe und Karl Bliss feiern Diamanthochzeit. Vor genau 60 Jahren gaben sie sich das Jawort. Tatsächlich kennen sie sich aber schon seit Kindergartenzeiten.
Einen gelungenen Auftritt in der Ullenburghalle zum 20-jährigen Bestehen feierte die von Manfred Bergmaier geleitete Ulmer Seniorenkapelle.
vor 10 Stunden
Auftritt in Ullenburghalle
Vor 20 Jahren wurde in Ulm die Seniorenband, eine Abordnung des Musikvereins, gegründet. Dass sie nicht mehr aus dem Ortsgeschehen wegzudenken ist, wurde nun beim Geburtstagskonzert deutlich.
Martin Seiler, Kurt Fuchs, ein Helfer der Hilfsorganisation Sange Pentru Romania, Willibald Käshammer, Elke Steimle und Pfarrer Janosz Kapor nach ihrer Ankunft in Suceava.
vor 10 Stunden
Ottenhöfen im Schwarzwald
Bürger aus Ottenhöfen haben auf eigene Faust Güter für Menschen in dem vom Krieg geschüttelten Land gesammelt und bei einer Spedition einen LKW gechartert.
Seit 15 Jahren finden im Pflegeheim Erlenbad Menschen Betreuung und Begleitung. Das Bild zeigt Heimfürsprecher Johann Horeth, Pflegedienstleiterin Vanessa Schindler und Heimleiter Martin Meier. 
vor 10 Stunden
Sasbach - Obersasbach
Das Pflegeheim Erlenbad in Obersasbach besteht nun seit 15 Jahren. Der Caritasverband Acher-Renchtal feiert mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Wollen gemeinsam die Inklusion in Oppenau vorantreiben: von links Bürgermeister Uwe Gaiser, Anita Diebold, Behindertenbeauftragte des Ortenaukreises, und Susanne Droste, kommunale Inklusionsvermittlerin.
vor 17 Stunden
Weitere Aufgabe für Susanne Droste
Oppenau hat eine kommunale Inklusionsvermittlerin. Susanne Droste kümmert sich nun um mehr Barrierefreiheit und die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen.
Die Bauarbeiten am Markt- und Rathausplatz in Achern machen sichtbare Fortschritte.
vor 20 Stunden
In Acherner Innenstadt
Die Arbeiten am Markt- und Rathausplatz machen sichtbar Fortschritte. Nun ist der nördliche Teil der Wilhelm-Schechter-Straße an der Reihe.
Mehr als die Hälfte der Zehntklässler der Realschule Oberkirch schrieben ihre Prüfungen in der neuen Aula der Schule. Das erleichterte die Organisation.
vor 21 Stunden
Mittlere Reife
Für 134 Schüler der Realschule Oberkirch begannen am Dienstag die schriftlichen Prüfungen für die mittlere Reife. Los ging es mit Deutsch. Die Prüfung selbst hat sich ähnlich stark verändert wie die Prüfungsräume der Realschule.
241 Renchtäler infizierten sich in der vergangenen Woche offiziell mit dem Corona-Virus.
vor 22 Stunden
Statistik des Landesamts
Die Corona-Neuinfektionen im Renchtal und im Ortenaukreis haben sich in der Woche vom 10. bis zum 17. Mai gegenläufig entwickelt.
Mehrere Zeugen sagten vor dem Amtsgericht Oberkirch gegen einen 19-Jährigen aus, der zwei junge Männer verletzt haben soll. ⇒Foto: Rüdiger Keller
18.05.2022
Kontrahent verlor einen Zahn
Gegen mehrere Vorwürfe von der Körperverletzung bis zum Betrug musste sich ein 19-Jähriger vor dem Amtsgericht Oberkirch verteidigen. Die dort verhängte Strafe soll ihn nun zur Räson rufen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.