Turbulente Feuerwehrfasnacht

MS Önsbach auf närrischer Fahrt Richtung Mittelmeer

Autor: 
Alexander Schütt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2020

Amazons „Alexa“ sorgte bei der Feuerwehrfasnacht in Önsbach im großelterlichen Wohnzimmer für ein buntes Treiben. ©Alexander Schütt

Die voll besetzte Önsbacher Festhalle wurde  am Samstagabend zum närrischen Kreuzfahrtschiff.  

Mit dem Einmarsch des  Spielmannzuges unter der Leitung des Stab führers Stefan Wegehaupt wurde die närrische  Kreuzfahrt unter den Ahoi- und Helau-Rufen  der Passagiere schwungvoll eröffnet. Passend  zur Mittelmeerkreuzfahrt der MS Önsbach  über Spanien, Italien nach Griechenland stimmte  Espana“, „Bella Ciao“ und „Griechischer Wein“ an. Die  Kreuzfahrt wurde fortan vom ersten Offizier  Philipp Basler und dem zweiten Offizier Laura Basler moderiert. 

Los ging es mit einem wahren  Augenschmaus, einem fetzigen und flotten  Gardetanz der Prinzengarde der Wagshurster  Houmocken unter der Leitung von Kerstin  Huber. Die Moderatoren des Abends empfahlen den Passagieren,  einen kräftigen Schluck aus der Pulle zu nehmen und im Falle eines Wassereinbruches in  die MS Önsbach und deren Schieflage  schlichtweg „die Füße hochzulegen“. 

Präsent der Enkelin

Danach wurde das närrische Laientheaterstück  „Alexa“ mit den Protagonisten Andreas und  Hermann Weber, Jutta Bauer, Ralph Schätzle  und Maren Litterst aufgeführt. Amazons  cloudbasierter Voice-Service „Alexa“ gab dem  Großelternehepaar fortan Hilfestellung beim  Bügeln und dem Auffinden einer Flasche  „Durbacher Wien“, der Hauptstadt Österreichs. Alexa war ein Präsent der Enkelin zur  Goldenen Hochzeit der Großeltern gewesen  und erwies sich aber alsbald als ein Bumerang.  Der Großvater setzte dem bunten Treiben von  „Alexa“ mit den ein jähes Ende.  

Weiter ging es mit der Trommelkunst auf hölzernen Barhockern von der Black Power Percussion (Markus und Niclas  Knapp, sowie Mara Weislogel). 

- Anzeige -

„Thank you for  travelling with Deutsche Bahn  (DB)“ hieß es  beim vorgetragenen Sketch des „Zugführers“  Simon Lamprecht. Dieser begründete seine  Berufswahl als Schaffner, dass es halt zum  Studieren leider geistig nicht gereicht habe.  Der Alltag eines DB-Schaffners sei eben auch  mit der Arbeit eines Psychologen vergleichbar,  so Lamprecht. 

Zugführer Lamprecht empfahl  den Passagieren, bei Verspätungen auf den  Schienenersatzverkehr auszuweichen. Da ein  Schaffner eben nicht gleichzeitig vorne und  hinten im Zuge sein könne, erweise es sich für  die DB-Bahn eben schwer, gutes Personal zu  ­finden. 

Kurze Flugstrecke

Der nächste Programmpunkt waren die  Sicherheitsvorkehrungserläuterungen der  Fluglinie Fire Airline, die es in Anlehnung  an die insolvente Thomas Cook Reiseagentur  aber nicht zum Abheben brachte, auch wenn  die Flugstrecke nur von kurzer Dauer innerhalb Önsbachs sein ­sollte.  Beim anschließenden Sketch mit Lied des „Kary May Schminkhafetreffs“, einer eleganten Pflegelinie mit  den Akteuren Brigitte und Christian Weber, Christian Meier, Daniel Serrer,  Martin Lienhard und Reinhard Renner, erfolg ten Anti-Aging Hyloron-Auswaschungen für  die Ehefrauen. Deren Ehemänner weilten zeitgleich lieber beim Stammtisch. Die närrische Kreuzfahrt endete mit einem Captains-Dinner. 

Das Duo Klaus  & Michael sorgte bei den Schunkelrunden und  nach Ende der närrischen Kreuzfahrt auf der  MS Önsbach für die passende musikalische  Unterhaltung bei den von Bord gehenden Passagieren. Diese kamen auch an der Sektbar  und der Kaffeestube auf ihre Kosten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 22 Minuten
Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat in Renchen am Donnerstagabend eine Bäckerei überfallen und Bargeld im vierstelligen Bereich erbeutet. Anschließend flüchtete er. Nun sucht die Polizei nach dem Täter. 
vor 2 Stunden
Sportliche Erfolge
Ende Januar hielt der Schützenverein Oberkirch seine Jahreshauptversammlung im Schützenhaus ab. Geleitet wurde das Treffen von Oberschützenmeister Georg Burgbacher, der zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte.
vor 5 Stunden
Veränderungen in Oberkirch
Die Schließung der Oberkircher Geburtshilfe hat auch den Arbeitsalltag im Oberkircher Standesamt verwandelt. Die ARZ hat nachgefragt, wie die Stadtverwaltung auf die Veränderung reagiert.
vor 5 Stunden
Erwin-Schweizer-Schule in Ottenhöfen
Eine Klasse aus Schülern der ersten bis vierten Jahrgangsstufe gibt es an der Erwin-Schweizer-Schule in Ottenhöfen. In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch berichtete Schulleiterin Janina Rappenecker über die Besonderheiten dieser Klasse.
vor 7 Stunden
Ulmer Männergesangverein
Auf ein gelungenes Jahr blickte der Ulmer Männergesangverein Concordia am Mittwoch im Gasthaus Bauhöfers Braustübl zurück. Lobende Worte gab es dabei für langjährige Sänger.
vor 7 Stunden
Neu im Ortschaftsrat
In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates in Tiergarten änderte sich die Zusammensetzung des  Ortschaftsrates. Auf seinen eigenen Wunsch hin wurde Jochen Decker verabschiedet, für ihn wurde Helmut Winkler neu in das Gremium verpflichtet.
vor 7 Stunden
Mitglieer geehrt
Das Harmonika-Orchester Lautenbach zog in seiner Generalversammlung Jahresbilanz. Musikalische Erfolge, vielfältige Aktivitäten und die Jugendarbeit der Akkordeonisten beeindruckten.
vor 14 Stunden
Förderung der Fußballjugend
Die drei Acherner Fußballvereine VfR Achern, SV Fautenbach und SV Oberachern bündeln im Jugendbereich ihre Kräfte und haben am Dienstag den „Acherner Jugend-Förder-Verein e.V.“ ins Leben gerufen. 
vor 20 Stunden
Projekte vorgestellt
Seit 2013 setzt sich der Verein Paula mit seinem zivilgesellschaftlichem Engagement für soziale Gerechtigkeit und ein ökologisches Gleichgewicht in Oberkirch ein. Am vergangenen Freitag zogen die Mitglieder in der „Werkstatt für Kunst und Soziales“ in Stadelhofen eine positive Bilanz des...
vor 23 Stunden
Uralte Tradition?
Stolze Guller, verrückte Hühner und putzige Bibbele gehören als tierische Schudi zur „Kappler Fasnacht“ wie der Besen zur Hexe. Doch bereits im Mittelalter war der Begriff „Fastnachtshuhn“ ein Gebrauch.
vor 23 Stunden
Oberkirch
Eine Kopfverletzung ist das Resultat eines Streits in Oberkirch. Ein 78-Jähriger soll sich dermaßen über eine vor ihm wartende Autofahrerin geärgert haben, das er aus seinem Auto ausstieg und ihr die Tür vor der Nase zuknallte. Dabei verletzte sie sich und musste im Krankenhaus versorgt werden.  
20.02.2020
Vereinsförderung
Der Ausschuss für Verwaltung und Finanzen prüfte am Dienstag Förderanträge von Vereinen. Strittig war, wie großzügig die Stadt angesichts sich verschlechternden Rahmenbedingungen sein sollte.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.