Konzertreihe geplant

Musik ist die Leidenschaft der Scherzheimer Familie Haag

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Elke, Stephan, Philipp und Wolfgang Haag (von links) aus Scherzheim starten eine Konzertreihe durch das Hanauerland. Einen Auftritt gibt es dabei in Rheinbischofsheim. ©Ellen Matzat

Die Scherzheimer Musikerfamilie Haag ist für ihre Auftritte in Kirchen und bei Festen bekannt. Nun startet die vierköpfige Formation eine Tour, die sie in diesem Monat in verschiedene Kirchen in und außerhalb des Hanauerlandes führt.
 

Musik machen ist die Leidenschaft der Scherzheimer Musikerfamilie Haag. Da Mutter Elke Haag Musik- und Mathematiklehrerin am Anne-Frank-Gymnasium in Rheinbischofsheim ist, den Chor Annes Stimmen dirigiert und auch schon den Gemischten Chor in Linx dirigierte, verbindet die Familie sehr viel mit Rheinau. Auch Vater Wolfgang Haag arbeitet in einer Linxer Fertighausfirma als Schreiner. 

Alle zwei Jahre tritt die Familie mit Sopranistin Martina Layer aus Karlsruhe im Freistetter Nacht-Café auf. Auch auf der Kleinkunstbühne Ku-Stall gastierte die Familie schon mehrfach und Elke Haag tritt von Beginn an im Literatur-Café auf. Bei den Kirchenkonzerten werden sie zudem von Ute Droll aus Schwarzach an Orgel und Klavier begleitet. 

In die Wiege gelegt

Das Besondere an Familie Haag ist, dass auch die Söhne Stephan (13) und Philipp (16) bei der Moderation, im Gesang, am Klavier und der Trompete zu hören sind. Beiden wurde die Musik in die Wiege gelegt, da die Mutter Klavier, Querflöte und Akkordeon spielt und der Vater ausgebildeter Tenorsolist ist, im Chor mitsingt und über 25 Jahre im Musikverein Trompete spielte, davon über 20 Jahre in Diersheim. Elke Haag ist außerdem seit über 30 Jahren leidenschaftliche Dirigentin. Kennengelernt haben sich die Eltern über die Musik und beim Duett »Die Schöne und das Biest« funkte es. 

- Anzeige -

Beim ersten Familienkonzert im Pflegeheim im Pfarrgarten in Willstätt war Philipp gerade fünf Jahre alt und spielte seine ersten Klavierstücke. Seine Eltern sangen im Duett dazu. Da der Auftritt im Pflegeheim zweimal im Jahr stattfindet, konnten die Senioren die musikalische Entwicklung der Söhne miterleben. 

Philipp begann im Alter von drei Jahren und beim Üben sang sein Vater oft dazu. »Wenn wir Eltern am Proben waren, hat Philipp das gesehen und wollte mitmachen«, erklärt Vater Wolfgang den frühen musikalischen Einstieg seines Sohnes. Bei Stephan war es genauso. Als Phillip mit neun Jahren als zweites Instrument mit der Trompete anfing, wollte dies sein jüngerer Bruder auch unbedingt und setzte sich durch. »Da war die Trompete noch größer als ich«, lacht Stephan. Den Eltern war es von Anfang an wichtig, ihre beiden Söhne bei ihren Konzerten dabei zu haben und jeder durfte immer das Aufführen, was er schon konnte. Außerdem sangen die Jungs gerne mit. 
 

Preise eingeheimst

Bei »Jugend musiziert« haben die Brüder schon einige Preise eingeheimst und spielen auch im Bezirksjugendorchester mit. Auch im Teeniealter treten sie noch gerne mit ihren Eltern auf. »Was Musik angeht, sind die gemeinsamen Aktivitäten mit der Familie einfach cool«, sagt Stephan überzeugt. 

Stichwort

Konzerttermine

Nach dem Start der Konzertreihe am 9. September im Schwarzacher Münster folgt der nächste Auftritt am Sonntag, 16. September, in der Kirche St. Michael in Bühlertal. In der evangelischen Kirche in Rheinbischofsheim treten die Haags am Sonntag, 23. September, ab 18 Uhr auf. Das letzte Konzert findet am Sonntag, 30. September, in St. Martin in Urloffen statt. Los geht’s um 18 Uhr. 
Geboten wird vom Barock wie Telemann über Klassik wie Mozart, Romantik wie Schubert und Mahler bis hin zur klassischen Musik aus dem 20. Jahrhundert von John Rutter.  em

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

B28-Sperrung: Lärmbelästigung durch Umleitung in Appenweier
vor 4 Stunden
Genervte Anwohner und besorgte Eltern. Seit letzter Woche leiden die Appenweierer unter hohem Verkehrsaufkommen und Schwerlastverkehr. Die B28-Sperrung zwischen Appenweier und Oberkirch bedeutet für die Anwohner der Umleitungsstrecken ein Geduldsspiel. Auch der Schulweg ist ein gefährliches...
Das Honauer Hallenbad muss dringend saniert werden. Ob sich die Stadt Rheinau das leisten sollte, zumal es auch in Freistett ein Hallenbad gibt, ist im Gemeinderat äußerst umstritten, wie sich in der Sitzung am Dienstag zeigte.
Umsetzung ist noch offen
vor 5 Stunden
Um in den Genuss möglicher Fördergelder zur Honauer Badsanierung zu kommen, nimmt Rheinau an einem Projektaufruf zu einem Bundesprogramm teil. Das beschloss am Dienstag der Gemeinderat. Über die Grundsatzfrage zur Baderneuerung herrscht aber weiter Uneinigkeit.
Frauenarzt Thomas Füsslin arbeitet künftig in einem größeren Ärzteteam.
Größeres Spektrum an Leistungen
vor 7 Stunden
Die neue Hauptabteilung »Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe« in Achern wird ein eigenes Profil haben. Wie sieht dieses aus?
Buntes Programm: Die Waliser feierten mit ihren Gästen aus Oberkirch.
Einige Parallelen
vor 10 Stunden
Als Zentralstadt von Pembrokeshire entwickelt sich Haverfordwest. Die Blütezeit Haverfordwests war im Mittelalter, als die Stadt eine der bedeutendsten Hafenstädte in Wales war – mit eigenem Bürgermeister, Sheriff, eigener Gerichtsbarkeit, deshalb die vielen, sehr wertvollen Amtsketten. Heute ist...
Eine buntgemischte Besuchergruppe aus Oberkirch stattete der walisischen Partnerstadt Haverfordwest einen Besuch ab. Die Gastfreundschaft war dabei überwältigend.
Besuch in Haverfordwest
vor 10 Stunden
Ein dichtes Programm und überwältigende walisische Gastfreundschaft erwartete die erwachsenen Besucher in Gastfamilien und die 34 Schüler aus RSO und HFG, die mit Lehrern gemeinsam in der Jugendherberge Broad Haven – direkt am Meer- wohnten.
Zentrum Nord ab 1. Oktober
vor 12 Stunden
Die neue Hauptabteilung »Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe« nimmt zum 1. Oktober ihre Arbeit in Achern auf. Damit werden die bisherigen kleineren Abteilungen in Achern, Kehl und Oberkirch unter der Leitung von Chefarzt Felix Liber zusammengefasst.
Freizeitbad Oppenau Team: von links nach rechts Beata Nojman (Kasse), Tom Körner (Fachangestellter für Bäderbetriebe), Christine Schönfelder (Kasse), Manuel Vetter (Fachangestellter für Bäderbetriebe), Werner Karcher (Schwimmmeister), Ulli Belhiouani (Betriebsleiter Technische Betriebe Oppenau).
Öffnungszeiten verlängert
vor 13 Stunden
Hochstimmung bei den Mitarbeitern des Freizeitbades in Oppenau. Viele Besucher, darunter auch mehr Tagesgäste, bescherten dem Bad in diesem Jahr einen tollen Zuspruch. Wegen des guten Wetters ist die Öffnung bis Sonntag verlängert.
Achern / Oberkirch
vor 15 Stunden
Ein Mann ist derzeit im Renchtal mit einer neuen Masche auf Betrugstour und versucht überwiegend an Scheckkarten und dir dazugehörigen Geheimzahlen älterer Menschen zu gelangen.
Linxer Ex-Ortsvorsteher
vor 16 Stunden
Der Linxer Ex-Ortsvorsteher Rainer Haag engagiert sich in der Kehler Bahnhofsmission. Da er sich bei der Auswahl seiner ehrenamtlichen Tätigkeit strenge Auflagen auferlegte, war das Richtige gar nicht so einfach zu finden.   
Steuerungsgruppe wird gebildet
vor 19 Stunden
Auch Achern soll eine Fairtrade-Stadt werden. Bis dorthin sind noch einige Schritte zu vollziehen..
Neuer Leiter der Grimmelshausen-Schule Renchen
vor 21 Stunden
Wie berichtet hat die Grimmelshausen-Schule Renchen seit Schuljahresbeginn einen neuen Rektor. Ralf Meier, bis zu den Sommerferien noch Konrektor der Schlossbergschule Kappelrodeck, ist Nachfolger von Ralf Moll, der in Ruhestand getreten ist.   
Der diesjährige Pilgerweg der Kirchengemeinde Achertal Sankt Nikolaus führte nach Allerheiligen.
Aktion der Firmlinge
vor 21 Stunden
Dass das Leben ein großes Abenteuer sein kann, erfuhren die Christen beim Pilgerweg nach Allerheiligen, wo ein einprägsamer Gottesdienst stattfand.