Appenweierer Jahrmarkt entspricht nicht mehr aktuellen Bedürfnissen

Nach Rathaus-Umbau ein neues Konzept

Autor: 
Kerstin Handsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2019

Rückläufig: Immer weniger Besucher lockt der Jahrmarkt in Appenweier an. ©Archiv

Eine Reduzierung der zweitägigen Jahrmärkte auf den Sonntag beschloss der Bezirksbeirat am Montag. Künftig soll es außerdem einen neuen Markt geben.
 

Jeweils samstags und sonntags fanden in Appenweier ein Frühjahrs- (März) und Herbstjahrmarkt (November) statt. Seit Jahren seien die Zahlen bei Besuchern und Beschickern rückläufig, verwiesen Bürgermeister Manuel Tabor und Annette Lerch, zuständig für die Märkte, in der Sitzung des Bezirksbeirats. Zum einen sei das Wetter vor allem im November sehr unbeständig, zum anderen gebe es am selben Wochenende zwei weitere Märkte in der Umgebung. Am Samstag, dem schwächsten Tag, so Lerch, möchten die Beschicker ihre Stände nicht mehr öffnen. 
»Ein weiterer Faktor ist, dass ein Krämermarkt nicht mehr den Bedürfnissen der Bevölkerung entspricht, wie es vielleicht noch vor 50 Jahren der Fall war«, so Lerch. Die Tendenz sei überall rückläufig. Dass der Markt in Urloffen dennoch besser laufe, führte Lerch auf »eine andere Mentalität« und Tabor auf den »Aufhänger Meerrettichmarkt« zurück. Die Tendenz sei aber ähnlich, wenn auch auf einem anderen Niveau.

"Andere Mentalität"

- Anzeige -

Seit 2011 gebe es in Appenweier ein Rahmenprogramm. Das, so Tabor, mit viel Aufwand betrieben worden sei, aber auch nicht den gewünschten Erfolg gebracht habe.  Die Vereine, aktuell lediglich noch drei, würden das Festzelt  nur noch am Sonntag bewirten. Für Schausteller Hahn sei das Geschäft mit Karussell und Boxauto unrentabel. Auch er werde sich am Samstag zurückziehen, habe allerdings laut Lerch signalisiert, dass er – unabhängig vom Marktgeschehen – am Montag für Kindergärten und Schulklassen einen halben Fahrpreis anbieten möchte. Lerchs Fazit: »Einen zweitägigen Jahrmarkt ohne Beschicker und Vereinsbeteiligung zu organisieren, macht keinen Sinn.« In diese Richtung gingen auch die Wortmeldungen in der Diskussion. Der Beschluss, im November 2019 und März 2020 nur noch am Sonntag einen Jahrmarkt abzuhalten, erfolgte dann auch einstimmig.

'Einladung zur Ideenfindung

Anschließend, so Tabor, müsse man ohnehin wegen des Rathausumbaus pausieren – zumal Gelände fehle. Die Zeit soll genutzt werden, um in einer Arbeitsgruppe ein neues, zeitgemäßes Konzept für einen Markt zu entwickeln. Nachdem sich in der Fragestunde eine Frau einen Kunsthandwerksmarkt gewünscht hat, lud Tabor auch die Bürger zu der gemeinsamen Ideenfindung ein.

Stichwort

Ratssplitter

Eine Reihe von Terminen gab Bürgermeister Manuel Tabor in der Sitzung des Bezirksbeirats am Montagabend bekannt – darunter die folgenden:
◼ Am Freitag, 11. Oktober, finde um 18.30 Uhr die Einweihung des Schulhauses in der Schwarzwaldschule statt. Am Samstag, 12. Oktober, schließe sich ein Schulfest mit Tag der offenen Tür an.
◼ Die Deutsche Bahn veranstalte am Donnerstag, 14. November, ab 17.30 Uhr, für die Bevölkerung eine Informationsveranstaltung im Foyer der Schwarzwaldhalle. Thema sei der »Offenburger Tunnel«.
◼ Der Afd-Kreisverband habe am kommenden Samstag, 14. September, von 9.30 bis 14.30 Uhr einen angemeldeten Info-Stand entlang des Geh- und Radweges an der B 3, Höhe Edeka. Thema sei die GEZ-Abschaffung. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Hornisgrindestadion
Die sanitären Anlagen im Tribünengebäude im Hornisgrindestadion sind in erbärmlichem Zustand und müssen saniert werden. Diese Situation löst eine Debatte darüber aus, ob weiterhin nur der VfR Achern dort seine Rundenspiele austragen soll – ein sensibles Thema.
vor 5 Stunden
Oberkirch
Wie steht es finanziell um die Große Kreisstadt Oberkirch? Oberbürgermeister Matthias Braun nannte beim Neujahrempfang aktuelle Zahlen – auch mit Blick auf die Schuldenfrage.
vor 6 Stunden
Bis in die frühen Morgenstunden
In einem Abfallberg in einem Recyclingbetrieb in Achern hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zum Schutz gegen den starken Rauch musste Atemschutz eingesetzt werden. 
vor 7 Stunden
Schwarzwaldschule Appenweier
Die Schulsozialarbeiterin Jennifer Munz an der Schwarzwaldschule in Appenweier sieht in Alkohol und Drogen kaum ein Problem unter den Schülern – ganz im Gegensatz zur Spielsucht am PC.
vor 8 Stunden
Deutlich mehr medizinische Angebote
Kommunalpolitiker tauschten sich mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums und der Leitung des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch aus und nahmen die Notaufnahme in Augenschein. Es ging ums Geld, um den Neubau und um Kinderärzte.
vor 11 Stunden
Haushaltsplan 2020
Bad Peterstal-Griesbach hat den Haushaltsplan für 2020 am Montagabend im Gemeinderat verabschiedet. Trotz Steuererhöhungen stimmte das Gremium einer Netto-Neuverschuldung zu, um die geplanten  Investitionen in diesem Jahr finanzieren zu können.
vor 14 Stunden
Veruntreuungsprozess in Oberkirch
Bereits vor Monaten war vom Amtsgericht eine Hauptverhandlung anberaumt, in der sich ein Mann und eine Frau wegen Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt verantworten sollten. 
vor 14 Stunden
Geburtstagsempfang
Die Reihe der Veranstaltungen, mit denen der Sportverein Oberkirch in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wurde am Montagabend in der Mediathek mit einem „Geburtstagsempfang“ eröffnet. Verbunden mit dem Rückblick auf die wechselhafte Geschichte wurde die  gesellschaftliche Bedeutung des...
vor 16 Stunden
Essen auf Rädern in Seebach und Ottenhöfen
Irmgard Sackmann ist Organisatorin und Leiterin von „Essen auf Rädern“ in Ottenhöfen und Seebach. Auch etliche frühere Fahrer hatte sie zu einer Feierstunde zum 45-jährigen Bestehen des Teams eingeladen.
vor 16 Stunden
Geschäftsleute im Fokus
Nach knapp einem Jahr Bauzeit hat das „Adoro“ in Bühl seine Türen geöffnet. Bei dem von Weber-Haus in Linx realisierten Neubau handelt es sich um ein Aparthotel – eine Mischung aus traditionellem Hotel und Apartments.
vor 16 Stunden
Dienstjahre in Kappelrodeck
In einer kleinen Feierstunde gratulierte Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach langjährigen Kollegen zum Dienstjubiläum.
vor 16 Stunden
Seltene Auszeichnung
Bei der Betriebsfeier am Samstag im „Renchtalblick“ hat Elektro Schnurr langjährige Mitarbeiter geehrt und die besondere Auszeichnung des Seniorchefs gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -