Illenau-Theater Achern:

Alexander Schneider spielt die Titelrolle in »Jakes Frauen«

Autor: 
Wolfgang Winter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Februar 2016

Regisseur Alisan Erdogan (Zweiter von rechts) hat mit dem Illenau-Theater das Stück »Jakes Frauen«inszeniert. ©Foto: Busam

Das Acherner Illenau-Theater startet mit »Jakes Frauen«, einer Tragikomödie des amerikanischen Erfolgsautors Neil Simon, in die neue Saison. Nach der siebenmonatigen, in den letzten Wochen auf Hochtouren laufenden Probenarbeit freut sich das Ensemble auf die am Samstag anstehende Premiere.

Die Inszenierung des Stücks liegt in bewährten Händen. Regisseur Alisan Erdogan gehört zu den Urgesteinen des Acherner Amateurtheaters. Im Laufe der Jahre hat er bereits in rund 40 Produktionen mitgespielt und dabei fast ebenso häufig Regie geführt. 

- Anzeige -

Angst vor Nähe

Bei der Suche nach einem neuen Stück lernte Erdogan die Offenburger Autorin Yvonne Kandziora kennen. Ihr Buch »Navi zur Traumfrau« brachte ihn auf die Idee, ein Theaterstück aufzuführen, in dem das Thema »Paarbeziehungen« auf den Punkt gebracht wird. Dabei fiel Erdogan schon bald »Jakes Frauen« von Neil Simon ins Auge, dessen Bravourstück »Ein ungleiches Paar« bereits vor zehn Jahren auf dem Programmzettel des Illenau-Theaters stand. »Jake ist ein erfolgloser Schriftsteller. Seine erste Frau ist gestorben, die zweite will ihn verlassen. Jake hat Angst vor Nähe, will alles kontrollieren, allein in seiner Schreibstube fühlt er sich sicher«, fasst Erdogan den Ausgangspunkt der Handlung zusammen. Als ideal erwies sich die Vorgabe, dass neben Jake sieben Frauenrollen zu besetzen waren. »Männer sind bei uns Mangelware«, erklärt Vereinsvorsitzender Alexander Schneider, der sich aus beruflichen Gründen eine vierjährige Bühnenauszeit gönnte und sich schließlich von Erdogan breitschlagen ließ, die Titelrolle des Stücks zu übernehmen. 

Da der Theaterraum renoviert wurde, musste das Ensemble in die Realschule ausweichen. Erst seit zwei Wochen konnte Erdogan das Stück in der Illenau proben. Für Techniker Pit Ferch stellten sich hier große Herausforderungen. Da Jake die Mehrzahl der Frauen lediglich als Tagtraum erschien, müssen sie zur Verdeutlichung eine besondere Ausleuchtung erfahren. Der ständige Wechsel zwischen Vorstellung und Wirklichkeit verlangt auch den Schauspielern ein präzises Timing ab, das bei den letzten Hauptproben mit großem zeitlichen Aufwand perfektioniert wurde. 

Info

Aufführungen

Premiere ist am Samstag, 20. Februar, um 20 Uhr im Maison de France, Karl-Hergt-Straße 13, im Illenau-Theater. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 21. Februar, um 15 Uhr und bis zum 20. März an den Wochenenden jeweils um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr. Vorverkauf: Stadt Achern, Tourist-Info Achern, Buchhandlung Büchermehr, Klebers Buchhandlung am Rathaus, beim ReserviX Vorverkaufsstellen-Netz und an der Abendkasse.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Mehr Bäume für ein besseres Klima: Mit ihrer Baumpflanzaktion – hier ein Symbolfoto – will die Rheinauer Bürgerstiftung ein Zeichen setzen.
vor 23 Minuten
Interview mit Siegfried Koch
Mit ihrer Pflanzaktion will die Rheinauer Bürgerstiftung ein Zeichen in Zeiten des Klimawandels setzen. Vorsitzender Siegfried Koch erklärt, wie man mitmacht und wo die Bäume hinkommen.
si initiierten die Ausstellung "Kunst hilft" in der Städtischen Galerie Oberkirch: von links Rainer Nepita, Werner Schmidt, Gabi Streile und Manfred Grommelt.
vor 23 Minuten
Mit Erlös wird der Tierschutzverein unterstützt
Über 50 Werke sind in der Galerie im Alten Rathaus ausgestellt. Der Erlös der Aktion der Oberkircher Künstler soll diesmal der Katzenstation des Tierschutzvereins Oberkirch zur Verfügung gestellt werden.
Die Impfaktionen der Mobilen Impfteams verlaufen erfolgreich.
vor 23 Minuten
Mobiles Impfteam
Überaus erfolgreiche Impfaktion beim DRK: Rund 50 Prozent Drittimpfungen und etwa 40 Prozent Erstimpfungen konnten in Oberkirch verabreicht werden. Impfwillige benötigten Geduld.
Am Ortsrand von Önsbach, Richtung Fautenbach, auf und um das Gelände eines ehemaligen Raiffeisenmarkt plant die Stadt Achern ein neues Dorfzentrum.
vor 7 Stunden
Ortsentwicklung
Im Acherner Verwaltungs-, Kultur- und Sozialausschuss ging es unter anderem um eine Verlegung der Önsbacher Ortsverwaltung. Zu viele Fragen schienen den Räten aber noch ungeklärt.
Ein Bild vom Zustand vor dem Umbau: Die Bushaltestelle Winterbach auf Lautenbacher Gemarkung ist inzwischen barrierefrei.
vor 8 Stunden
Barrierefreie Haltestellen
Kritik gab es beim Oberkircher Gemeinderat am barrierefreien Umbau von Bushaltestellen. Er beschäftigt die Stadtverwaltung mehr als dieser lieb ist.
ARZ-Redakteur Patric König kommentiert die Steuererhöhungen in Oberkirch.
vor 9 Stunden
Kommentar
30 Millionen Euro brutto kostet der Umbau des Oberkircher Gymnasiums, 26 Millionen Euro Kredite plant die Stadt im Doppelhaushalt ein. Die unvermeidlichen Steuererhöhungen als HFG-Zuschlag zu bezeichnen, wäre trotzdem kurzsichtig.
Das Geld in der Rücklage der Stadt Oberkirch ist bereits restlos für Projekte aus den Jahren 2020 und 2021 verplant. Zur Finanzierung des Doppelhaushalts 2022/23 greift der Gemeinderat nun auch auf Steuererhöhungen zurück.
vor 10 Stunden
Nur eine Abgabe bleibt von Erhöhung verschont
Der Oberkircher Gemeinderat folgte am Montag dem Vorschlag von OB Matthias Braun und erhöhte die Grundsteuer B und die Gewerbesteuer. Um eine andere Abgabe gab es eine Kampfabstimmung.
Noch verlaufen im Großweierer Gewann Oberfeld Freileitungen über Hausdächer. Die Strommasten werden in diesem Bereich versetzt.
vor 12 Stunden
Stromtrasse
In Achern regt sich massiver Widerstand gegen die Pläne eines Stromtrassenbetreibers. Anwohner wünschen sich mehr Abstand zur Wohnbebauung.
Acherns OB Klaus Muttach (Mitte) verabschiedete den Achern-Sasbacher Forstrevierleiter Gerhard Bruder (links) in den Ruhestand. Abschied auch von Markus Gutmann, Revierleiter für den Acherner Auewald, der sich künftig anderen Aufgaben zuwendet.
vor 12 Stunden
Forstwirtschaft
Bei drei Enthaltungen hat der Acherner Verwaltungs-, Kultur- und Sozialausschuss am Montagabend den bereits in den Ortschaftsräten vorberatenen forstwirtschaftlichen Betriebsplänen für die kommenden beiden Jahre zugestimmt.
In der ehemaligen Ignaz-Heim-Förderschule sollen 20 Plätze für die Schulkindbetreuung eingerichtet werden; darauf verständigte sich am Montag der Gemeinderat.
vor 13 Stunden
In ehemaliger Ignaz-Heim-Förderschule
Angesichts der weiter steigenden Nachfrage in Renchen werden in der einstigen Ignaz-Heim-Förderschule 20 weitere Betreuungsplätze eingerichtet. Wer die Dienstleistung gewährleistet, steht auch schon fest.
Radweg eingeweiht: von links David Blum, Nikolas Horn, Michael Kaiser (beide RS-Ingenieure), Michael Wirth, Stadtrat Stephan Zillgith, vom Ortschaftsrat Stadelhofen Thomas Schadt, Ortsvorsteher Klaus Müller, Ruth Oberle, Michael Grampp, Katharina Zielinski, OB Matthias Braun, die Stadträte Michael Braun, Wolfgang Ducksch, Rainer Stier und Steffen Kreischer vom Regierungspräsidium Freiburg.
vor 16 Stunden
Nach Stadelhofen
Mit der Verkehrsfreigabe des Rad- und Wirtschaftsweges ist nun das Oberkircher Radwegenetz zwischen der Kernstadt und dem Ortsteil Stadelhofen um ein gutes Stück erweitert.
Heimleiter Steffen Nork (links) und Orbau-Geschäftsführer Burkhard Isenmann (rechts) stellten Roman Müller (v. l.), Andreas Kimmig und Bürgermeister Meinrad Baumann das geplante Bauvorhaben „Seniorenwohnanlage am Brunnentempel“ vor.
vor 19 Stunden
Projektvorstellung am „Das Bad Peterstal“
Am Gebäudekomplex „Das Bad Peterstal“ entsteht eine Wohnanlage am Brunnentempel mit Betreuten Wohnungen. Details des Projekts wurden von den Verantwortlichen vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    vor 4 Stunden
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.