1500 Hästräger zogen durch die Grimmelshausenstadt

Narrenparade als Abschluss und Höhepunkt

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

(Bild 1/6) Das Rathausteam mit Pfarrer Faller als Ärzte und Schwestern. In die leere Förderschule soll eine Klinik rein, ist ihre Forderung. ©Peter Meier

Abschluss und Höhepunkt der Fasnacht in Renchen war gestern der Umzug. 60 Gruppen mit 1500 Hästrägern bildeten bei strahlendem Sonnenschein den  närrischen Lindwurm. Viele Zuschauer säumten die Hauptstraße und machten begeistert mit. 

Angeführt wurde der Umzug von der Stadtkapelle Renchen. Dahinter folgte eine bunte Vielfalt an Gruppen und Hästrägern von der Narrenzunft »Zimmeria Hornussia« Urloffen über die Dorfhäxe Brennet, die Bosensteiner Höllenknechte bis zu den Schnurris und Schlappgreten der Narrenzunft Oberkirch. Auch die neue Gruppe »Hopfenhexen« aus Ulm zog durch die Straßen. 

Viele freie Gruppen

- Anzeige -

Mit dabei waren auch zahlreiche freie Gruppen, so die DRK-Gruppe aus dem benachbarten Wagshurst mit einem Themenwagen zu den Jamaika-Gesprächen. Auch die Stadtverwaltung war mit einer großen Gruppe als Ärzte und Krankenschwestern dabei. Unter dem Motto »Die Förderschule steht jetzt leer, da muss wieder ein Krankenhaus her«, hofften sie auf einen weiteren Standort als Ortenau-Klinikum. Auch Pfarrer Hermann Faller machte mit, immerhin war er in dem Gebäude, das bis 1960 als Krankenhaus diente, auf die Welt gekommen. 

Gastgeber zierten den Schluss

Für Musik und Stimmung sorgten auch die Musiker aus Ulm und der Fanfarenzug der Feuerwehr Renchen unter Leitung von Ute Weber. Für die Moderation war Vanessa Renner verantwortlich. Den Schluss des Umzugs zierten, angeführt vom »Tollen Buz« als Kultfigur und dem »Simplex«, die Renchener Zünfte und Gruppen: »Kibb`l-Schisser«, Galgenberghexen, Mini-Hofballett, Elfergarde und Prinzengarde sowie das Trommelcorps »Buzenia 11« sowie der Wagen mit den Elfern und dem Dreigestirn.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Höherer Zuschuss
vor 27 Minuten
Die Änderung des Pachtvertrags für die Erdaushubdeponie Meisenbühl mit dem Kreis und die Sanierung des Sportheims des SV Nußbach waren Themen in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates Nußbach.  
Catfish räumt wieder ab
vor 3 Stunden
Ein vielfältiges Angebot und Partystimmung lockte am Samstag zahlreiche Besucher in die Acherner Innenstadt.
Hochbetrieb herrschte am Mantelsonntag in der Oberkircher Innenstadt. Bei strahlendem Sonnenschein flanierten die Menschen durch die Hauptstraße und die angrenzenden Gassen.
Mantelsonntag in Oberkirch
vor 3 Stunden
Angenehme, sonnige Herbsttemperaturen lockten am Mantelsonntag die Besucher in Scharen in die Oberkircher Innenstadt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel. Neue Automodelle, Spaß für Kinder sowie vielerlei Leckereien machten das Shoppingevent zum Vergnügen für die ganze Familie.
Mit einem Gottesdienst wurde am Samstag die neue Begenungsstätte auf St. Wendel eingeweiht.
Ehrenamtliche waren 2300 Stunden im Einsatz
vor 6 Stunden
Nach nur einem Jahr Bauzeit konnte am Samstag die neue Begegnungsstätte St. Wendel eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden. Vom Rückbau des ehemaligen Mesnershauses bis zur Neuerrichtung des Gebäudes haben 60 Personen ehrenamtlich in 2300 Stunden Eigenleistungen erbracht.
Abschied bei Altsasbachertag
vor 7 Stunden
An der Spitze der Vereinigung der Altsasbacher ist eine Ära zu Ende gegangen. Mit Gerd Sarcher sagt ein Urgestein adieu. Neuer Chef des Gönnervereins ist Appenweiers Bürgermeister Manuel Tabor, er folgt auf Renchens Rathauschef Bernd Siefermann.
Zuhörer begeistert beim Harmonikaclub
vor 7 Stunden
Sehr gut besucht war das Herbstkonzert, mit dem der Harmonikaclub Önsbach am Samstagabend seinen 40. Geburtstag feierte. Dem Publikum wurde in der Festhalle ein Feuerwerk herausragender Harmonika-Musik geboten.
Ortschaftsrat legt Gestaltung fest
vor 8 Stunden
Neue Bestattungsformen und ein gärtnergepflegtes Grabfeld sollen über den Winter auf dem Friedhof in Gamshurst entstehen. Der Ortschaftsrat steckte nun das weitere Vorgehen ab.
Ab ins Winterquartier
vor 8 Stunden
Den Abtrieb der Rinder von der Weide bei der Tiroler Hütte ins Winterquartier auf dem Hagenberg verfolgten am Sonntag 400 Besucher. Eingebettet war das in eine Bergmesse und einem Fest in Sasbachwalden.
Modern, mutig und berührend
vor 8 Stunden
Das war modern, mutig und berührend: Ein Poetry Slam in der Jugendkirche Fautenbach, veranstaltet vom Erzbischöflichen Seelsorgeamt in Freiburg. Da war nichts verstaubt, im Gegenteil: Es war richtig viel Leben drin. 
Kosten nun 3,3 Mio./ Rekordplus am Seibelseckle
vor 8 Stunden
Die Waldgenossenschaft Seebach veranstaltete am Freitag im Foyer der Mummelseehalle ihre Mitgliederversammlung. 2017 war zwar ein einnahmestarkes Geschäftsjahr. Die gestiegenen Kosten für den Bau des Gasthauses Grindehütte schmerzen jedoch.
Bürgermeister Uwe Gaiser (von links), Ulli Belhiouani, Johannes Birk, Lilli Wahli und Manfred Kraft, beide vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, nahmen die frisch eingesäte Blumenwiese in Augenschein.
Neue Blumenwiese in Oppenau
vor 8 Stunden
Auf einer 300 Quadratmeter großen Fläche unterhalb des Minigolfplatzes im Oppenauer Stadtpark sollen im nächsten Jahr Blumen blühen. Die entsprechenden Voraussetzungen wurden nun geschaffen.
Zeitlose Chansons und Gassenhauer
vor 8 Stunden
Unter dem Motto »Von gefallenen Mädchen und gestandenen Frauen« erlebten die Besucher am Donnerstag im Simplicissimus-Haus ein faszinierendes und lebendiges Unterhaltungsprogramm. Die Schauspielerin, Sängerin und Musicaldarstellerin Manuela Romberg, begleitet von André Thoma am Akkordeon, boten...