Nesselried

»Nesselried brennt« lockte mit vielen Attraktionen die Gäste

Autor: 
Steffi Rohn
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. August 2015
Bildergalerie ansehen

Strohballen, Leitern, Stangen und anderes ländliches Deko-Material sorgte bei »Nesselried brennt« einmal mehr für ein unverwechselbares Ambiente, das bei den Gästen Jahr für Jahr sehr gut ankommt. ©Steffi Rohn

»Nesselried brennt« erwies sich am Wochenende zum neunten Mal als Besuchermagnet. Von Kunst und Kultur bis zu Kulinarischem war für jeden etwas dabei. Tausende pilgerten über die Festmeile von einer Attraktion zur nächsten.

Wenn »Nesselried brennt«, brennt auch die Sonne vom Himmel. Keinen wunderte es, dass auch dieses Jahr die Rechnung wieder aufging. Bei der offiziellen Eröffnung nutzte Ortsvorsteher Klaus Sauer am Sonntagvormittag seine Begrüßung, um sich bei den Sponsoren zu bedanken: »Ohne sie wäre die Organisation solch eines Events gar nicht möglich.« Als 2006 die Idee entstand, den Landwirten eine Plattform zu bieten und die heimatliche Brenn-Kultur zu etablieren, ahnte man nicht, was daraus entstehen sollte. Auch Stellvertreter Franz Bähr dankte den Sponsoren und 50 freiwilligen Helfern im Schulhof. Alle Einnahmen dort kommen wieder zu 100 Prozent dem Förderverein krebsranker Kinder Freiburg zugute. Alle Musikgruppen auf dem Schulhof spielten unentgeltlich.

Über 300 Strohballen, Holzstangen, Leitern und Säcke verwandelten die Straßen und Höfe in das unverwechselbare, von den Besuchern geschätzte Ambiente.  Vieles hat sich bewährt und war auch in diesem Jahr wieder zu finden. »Die Organisatoren treffen sich nach jedem Fest und besprechen, was man im nächsten Jahr noch verbessern kann«, erklärt Sauer die stetige Weiterentwicklung. Bewährt hat sich das Schaubrennen, nach wie vor ein Geheimtipp sind die Nesselrieder Spitzwecken, die nur an diesen Tagen in der gläsernen Bäckerei produziert werden. Zudem gab es jede Menge Obst, Gemüse, Edelbrand-Produkte oder den legendären Ochs am Spieß, der trotz seiner 280 Kilo Schlachtgewicht am späteren Nachmittag ausverkauft war.

- Anzeige -

Schnäpse und Liköre
Die »Längste Schnapstheke Badens« am Rathausplatz bot eine Palette von 16 Likören und neun Schnäpsen. Dass man zum ersten Mal nicht mit dem Schnapsbändchen ohne Grenzen probieren, sondern eine Karte für sechs oder zehn Sorten erwerben musste, störte die Wenigsten. »Es geht ja darum, die Vielfältigkeit zu testen und nicht darum, sich volllaufen zu lassen«, erklärt die Kennerin hinter der Theke.
Der Markt »Kunst und Genuss« erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Jutta Eulig war zum ersten Mal mit Töpferwaren und kleinen Flaschengeistern aus Porzellan dabei. Man konnte der Appenweiererin sogar bei der Arbeit über die Schulter schauen. Ralf und Cilly Tillewein dagegen, waren mit ihrem »Bastelstüble« bereits zum vierten Mal dabei. Aus der Partnerstadt Mountlouis verköstigte der Verein »Treffen in Baden« mit Weinen von der Loire. Für prächtige Stimmung sorgten die vielen Musikgruppen, die mit unterschiedlichstem Repertoire in den Höfen, Gaststätten und auf dem Rathausplatz aufspielten.

Für die Tombola zugunsten des Fördervereins war Losverkäufer Claus Kruse wieder mit seiner Tasche und hanseatischem Charme im Dorf unterwegs. Das »Glückskind« war Leander, der die Reise vom Bodensee hierher machte, um etliche Loskäufer mit Gewinnen zu überraschen – so mit dem Hauptpreis (Mountainbike) Meinrad Müller aus Offenburg.

Auch der Ortsvorsteher war am Ende zufrieden. Er konnte auch die neunte Auflage von »Nesselried brennt« ohne negative Begleiterscheinungen beenden und freut sich schon auf das »Zehnjährige« 2016.

Mehr zum Thema

10.08.2015
Artikel

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 25 Minuten
Entlassfeier in der Oberkircher Werkrealschule
63 Absolventen der August-Ganther-Schule haben am Freitag in der Erwin-Braun-Halle ihren Schulabschluss gefeiert. OB Matthias Braun wies sie darauf hin, dass der Abschluss keinen Freifahrschein bedeutet.   
vor 2 Stunden
27 Hauptschüler entlassen
In einer Feier in der Turnhalle der Sophie-von-Harder-Schule in Sasbach erhielten am Freitag 27 Schüler der Werkrealschule Oberachern-Sasbach ihre Zeugnisse. Alle schafften den Hauptschulabschluss.  
vor 2 Stunden
Feier zum Amtsantritt
Der Ortsvorsteherwechsel in Fautenbach ist vollzogen. Bei einer genussvollen Feier mit Maibaum, Ständerle und Fassanstich wurde deutlich, wo der neue Ortsvorsteher Rainer Ganter die Stärken seines Heimatdorfs und des Ortschaftsrats sieht.  
vor 2 Stunden
Im August ist Hochzeit
Einen besonderen Heiratsantrag zu stellen, dafür gab es in der Vergangenheit ja schon spezielle Ideen. Eine besonders kreative Idee hatte dazu Lukas Weiß aus Memprechtshofen.  
vor 2 Stunden
Interview mit den Organisatoren
Die Premiere des Open-Air-Festivals »Dorfbeats« in Lautenbach im vergangenen Jahr kam beim Publikum sehr gut an. Gerne hat das neunköpfige jugendliche Organisationsteam dem Wunsch nach Wiederholung entsprochen und ein weiteres Mal Bands und Formationen nach Lautenbach eingeladen. Am Freitag, 26....
vor 2 Stunden
Serie »Neu am Ratstisch«
Die Kommunalwahl im Mai hat neue Gesichter in die Gemeinderäte im Renchtal gebracht. Die ARZ stellt die 21 neuen Volksvertreter, ihre Motive und ihre Ziele montags und donnerstags in der Serie »Neu am Rats­tisch« vor. Los geht es mit Timo Frischmuth aus Oppenau.
vor 2 Stunden
Realschüler verabschiedet
Unter dem Motto »Two Zero Nineteen – Abschluss auf Diamant-Niveau« feierten 75 Realschüler am Freitag in der Stadthalle in Freistett ihre Schulentlassung. Den Traumschnitt von 1,0 erreichten Fabian Neubert, Melissa Lacker und Celina Huschle, der Durchschnitt lag bei 2,3.   
vor 2 Stunden
Bewegende Momente
Die Pastoralreferentin der katholischen Seelsorgeeinheit, Katja Grohmann, wurde am Samstag von ihren beiden Mentoren, Pfarrer Rüdiger Kopp und Pastoralreferent Martin Wetzel, mit einem Gottesdienst feierlich verabschiedet.  
vor 2 Stunden
Fassanstich nach Maß
Gute Stimmung herrschte beim Sommerfest der Rieder Dorfmusikanten. Dabei legten der Dorfchef und der OB einen Fassanstich nach Maß hin.  
vor 8 Stunden
Bürgermeisterwahl in Ottenhöfen
Mit 99 Prozent der Stimmen wurde am Sonntag Ottenhöfens amtierender Bürgermeister Hans-Jürgen Decker (47) eindrucksvoll für eine zweite Amtszeit gewählt. Sehen lassen kann sich auch die Wahlbeteiligung, wenn man bedenkt, dass es nur einen Kandidaten gab.  
vor 10 Stunden
Bürgermeisterwahl
Bei der Ottenhöfener Bürgermeisterwahl am Sonntag ist Hans-Jürgen Decker (47)  im Amt als Bürgermeister bestätigt worden. Der 47-Jährige war bei der Wahl der einzige Kandidat.
vor 12 Stunden
700-Jahr-Feier im Weindorf bei Oberkirch
700 Jahre Tiergarten, gefühlt 700 gute Ideen: Mit großer Liebe zum Detail hat das Winzerdorf am Wochenende das Jubiläum seiner ersten urkundlichen Erwähnung gefeiert.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.