Verein will mehr Möglichkeiten schaffen

Neuer Förderkreis für Grundschule in Fautenbach gegründet

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2018
Mitstreiter gesucht für Unterstützung der Fautenbacher Schüler (von links): Paula Sucher, Sandra Ronecker, Nadine Doll und Vorsitzende Patricia Hodapp.

Mitstreiter gesucht für Unterstützung der Fautenbacher Schüler (von links): Paula Sucher, Sandra Ronecker, Nadine Doll und Vorsitzende Patricia Hodapp. ©Michaela Karle

Eltern der Fautenbacher Vinzenz Wachter-Schule haben einen Förderkreis gegründet. Und der hat sich hohe Ziele gesteckt.

 »Der Anlass war nicht nur der Vorgängerverein, den es zu Zeiten der Schulfusion mit Önsbach gab«, sagt Patricia Hodapp als erste Vorsitzende des neuen Fördervereins der Grundschule Fautenbach. Natürlich habe man den Geldanteil Fautenbachs aus dem gemeinsamen Förderkreis gern übernommen. Doch größere Bedeutung hätten die ersten größeren Ziele, die sich der neue Verein gesetzt hat. 
Märchen erzählen

»Wir brauchen ein neues Klettergerüst für die Schule. Das alte ist doch sehr in die Jahre gekommen«, weiß die Vorsitzende. Mit ihren Mitstreiterinnen aus dem neuen Vorstand, das sind Nadine Doll Hodapps Stellvertreterin, Sandra Ronecker als Kassiererin und Paula Sucher als Schriftführerin, ist sie sich einig, dass die Schüler etwa für den Besuch einer Märchenerzählerin unterstützt werden sollen, die im Oktober an die Fautenbacher Schule kommt. »Wir werden für jedes Kind einen Euro dazu geben.« Gedacht hat man auch schon an Festzeltgarnituren, die bei Schulfesten genützt werden können.

- Anzeige -

Geld sammeln

Und Feste in der Schule will man auch nutzen, um Geld für die weitere Unterstützung zu bekommen. »Unser Verein kann nur geben, wenn er auch getragen wird«, macht die Vorsitzende des jetzt jüngsten Vereins im Ort deutlich. 

Schließlich will man Schüler beispielsweise auch bei Klassenfahrten fördern oder zu notwendigen Anschaffungen beitragen, die allein aus dem Schuletat nicht zu bewältigen seien. Die Mitgliedsnummern eins und zwei des neuen Vereins tragen Stephan Deppe als Elternbeiratsvorsitzender und Ortsvorsteher Gebhard Glaser, der zur Gründung sagt: »Ich weiß, dass ein solcher Verein die Schule im Ort stark bereichert. Das unterstütze ich sehr gerne.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
vor 8 Stunden
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Der nicht so tolle Anblick des westlichen Eingangs zur Innenstadt wird sich so schnell nicht ändern. Bis sich dort baulich etwas tun wird, dauert es noch.
Geplante Umgestaltung kommt nur langsam voran
vor 5 Stunden
Der westliche Acherner Innenstadteingang an der Lammbrücke ist weiterhin ein »Nichtort«. Das soll sich ändern. Ein Wettbewerbssieger wurde im Mai 2017 bereits gekürt, seitdem ist es ruhig geblieben. Die Entwicklung dort ist verzahnt mit anderen Entscheidungen.
Hier soll künftig gebaggert werden: Der rot markierte Bereich zeigt, an welcher Stelle des Diersheimer Baggersees weiter gefördert werden soll.
Infoabend
vor 8 Stunden
Die Firma Kieswerk Diersheim informierte am Montagabend im Hallenfoyer über ihre erweiterten Abbaupläne. Demnach könnte der Rohstoff in dem Rheinauer Stadtteil bis 2036 gefördert werden.
Das Landesamt für Denkmalschutz hat die Weichen für die Zukunft der »Unteren Linde« gestellt.
Oberkircher Traditionsgasthaus
vor 9 Stunden
Das derzeit leer stehende Gasthaus »Untere Linde«  soll Anfang 2019 verkauft werden. Namhafte Interessenten gibt es schon. Bei der Frage, was mit dem Haus nach dem Verkauf passiert, haben die Denkmalschützer nun Vorgaben gemacht.
Umgestaltung Rathausareal Appenweier:
vor 11 Stunden
Stadtplaner Elmar Groß von der Stadtentwicklung (STEG)  Stuttgart stellte am Montag dem Gemeinderat die Neugestaltung des Appenweierer Rathausareals vor. Das Gremium folgte dem Vorschlag des Preisgerichts vom Architektenwettbewerb.  
Auf den Illenauwiesen in Achern werden von Januar bis März alle versiegelten Flächen und Altlasten entfernt, alle dafür vorgesehenen Gebäude werden abgerissen. Die Reithalle (hinten links im Bild) bleibt stehen.
Rückbau in Achern kostet über 800 000 Euro
vor 14 Stunden
Am 7. Januar soll damit begonnen werden, allen Beton und Asphalt von den Illenauwiesen zu entfernen. Diese Arbeiten dauern bis Ende März und kosten knapp 825 000 Euro – tatsächlich ein relativ günstiger Preis. Auf der städtischen 5,4-Hektar-Fläche soll ein schmuckes Baugebiet entstehen.
Vorführung des Kirchenchors
vor 20 Stunden
Ihr traditionelles Weihnachtsstück präsentierte die Theatergruppe des Kirchenchors Nesselried am Wochenende in der Rebstockhalle. Das Ensemble sorgte mit der Komödie »Das Geld ist im Eimer« für einen kurzweiligen Abend.
Zum Patrozinium gab der Musikverein wetterbedingt sein Platzkonzert in der Kirche.
Patrozinium
vor 21 Stunden
Die Gamshurster Kirchengemeinde feierte am Sonntag Patrozinium. Dabei kündigte Pfarrer Martin Karl an, die Seelsorgeeinheit zu verlassen (wir berichteten).
Langjährige Mitarbeiter ehrte die Acherner Stadtverwaltung in der Schlossfeldhalle (von links): Stefanie Klumpp (Leiterin Fachgebiet Zentrale Dienste), Bürgermeister Dietmar Stiefel, Hans-Peter Vollet, Klaus Tschan, Silvia Vetter, Andrea Riehle, Rudi Birk, Anja Kaltenbach, Walter Boschert (stellvertretender Vorsitzender im Personalrat) und OB Klaus Muttach.
Für 25 beziehungsweise 40 Jahre
vor 22 Stunden
Für 25 beziehungsweise 40 Jahre im öffentlichen Dienst ehrte OB Klaus Muttach am Nikolaustag langjährige treue Mitarbeiter der Acherner Stadtverwaltung. Dabei ging er auch auf Herausforderungen der Digitalisierung ein.
In der Hauptversammlung der Skizunft Bad Griesbach wurden langjährige Mitglieder geehrt (von links): Reinhard Doll, Bernadette Huber-Trück, Andrea Huber, Lothar Hoferer, Sabine Gerlach-Bächle, Michael Gieringer, Wolfgang Zimmermann, Rüdiger Faißt-Storost, Peter Kimmig, Joseph Huber, Matthias Kimmig und Bernhard Männle.
Von Bad Griesbach zu Olympia
vor 22 Stunden
Viele Skispringer führte ihr Weg an die Weltrangspitze auch über die Kreuzkopfschanzen in Bad Griesbach. Die Bedeutung des Wintersports, aber auch die damit zusammenhängenden Kosten waren Thema der Hauptversammlung der Skizunft Bad Griesbach.
Kinder der Schlossgartenschule begeisterten bei der Seniorenweihnachtsfeier mit Liedern, Flötenstücken, Tänzen und Gedichten.
Adventsfeier auch mit vielen Infos
vor 22 Stunden
Schöne Stunden mit erfrischender Unterhaltung durch Kinder des Dorfes erlebten zahlreiche Großweirer Senioren über 70 Jahren bei der Adventsfeier in der Schloßfeldhalle. Laut Ortsvorsteher Helmut Huber hätten die Älteren den Stadtteil zu dem gemacht, was er heute ist.
Familiär und urig ging es zu beim Weihnachtsmarkt auf der »Bader Alm«. So schnitt Schnitzer Söllner mal zwischendurch einem Besucher die Haare.
Bergdorf bildete »stressfreie Zone«
vor 22 Stunden
Erstmals hatten am vergangenen Wochenende Bader Reinhard Bosch und seine Freunde zum Weihnachtsmarkt ins »Bergdorf Bader Alm« nach Hinter-Ibach eingeladen. Das mit großem Erfolg, wie sich am Besucherandrang unschwer erkennen ließ. Das riesige Hofgebäude bildet den Mittelpunkt der »absolut...
»Belcanto« mit Peter Panizzi an der Orgel, am Schlagzeug Klaus Perotat und singend von links: Heidi Rausch, Armin Dufner und Petra Rosenberger-Dufner gaben ein Konzert in Bad Peterstal.
Publikum forderte zwei Zugaben
vor 22 Stunden
»Musik, aber auch Worte, die unser Herz anrühren«, diese Ankündigung ihres musikalischen Leiters Peter Panizzi setzte die Gruppe »Belcanto« beim Weihnachtskonzert in vielseitigen akustischen Genuss um. Die letzte Veranstaltung der Reihe Klangraum Kirche für dieses Jahr zog eine sehr große...