Anbau an Halle wohl ab April im Bau

Neuer Proberaum für die Sasbachrieder rückt näher

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Weiter voran gehen die Planungen für den Anbau eines Proberaums an die Rheingoldhalle in Sasbachried, Baubeginn könnte im April sein.

Weiter voran gehen die Planungen für den Anbau eines Proberaums an die Rheingoldhalle in Sasbachried, Baubeginn könnte im April sein. ©Roland Spether

Wenn die Vorbereitungen für den Bau des Probelokals weiterhin wie geplant verlaufen, dann könnte mit dem lang ersehnten Anbau an die Rheingoldhalle in Sasbachried im April begonnen werden. Soweit die Prognose von Ortsvorsteher Christian  Zorn im Ortschaftsrat.

Der von Christian Zorn erläuterte Planentwurf aus dem städtischen Fachgebiet Hochbau für den Anbau an die Rheingoldhalle wurde am Mittwoch vom Ortschaftsrat einstimmig gebilligt, so dass jetzt alle weiteren Schritte in die Wege geleitet werden können.  

Der Plan sieht einen Anbau an der Westseite der Halle vor, Herzstück ist ein 104 Quadratmeter großer Proberaum. Aus raumakustischen Gründen ist die Decke 4,75 Meter hoch, es wird nach einem Gutachten ein Abhängung geben, sodass dann die lichte Höhe vier Meter betragen wird. Zur Minderung des Flatterechos wird ein Teilbereich schallabsorbierend ausgebildet.

Zweiter Raum

Zum Foyer gibt es einen 50 Quadratmeter großen Raum für Besprechungen, Instrumente, Materialien des Musikvereins und der Guggenmusik »Die letzten Heuler«, der über den Eingang zum Foyer (Windfang) erreicht werden kann. An der Längsseite des Anbaus zur Straße hin wird es eine Fensterfront mit viel Licht für beide Räume geben.

- Anzeige -

Etwas billiger geworden

Für das Projekt wurden 435 000 Euro veranschlagt, im Haushalt sind  330 000 Euro vorgesehen. Die Kostenkalkulation beläuft sich auf zirka 419 000 Euro, der Differenzbetrag soll über den Verkauf eines Grundstücks in Sasbachried sowie über Eigenleistungen in der Bauphase finanziert werden. Eine Klimaanlage ist nicht vorgesehen, sie würde 25 000 Euro kosten. 

Der Ortsvorsteher berichtete, dass sich Anwohner bei ihm beklagt hätten, dass sie nicht in die Planung einbezogen worden seien. Dies konnte Zorn dadurch entkräften, dass die Pläne öffentlich beraten wurden. Sorgen machten sich Anwohner über das Parken auf der Straße beziehungsweise die vielleicht zu laute Musik beim Proben. Es gebe im Bereich der Halle 64 Parkplätze, die bei den Probenbesuchen ausreichen, viele der Mitglieder des Musikvereins würden auch zu Fuß oder mit dem Rad kommen.

Ansonsten seien die Proben um 22 Uhr beendet, wobei es im Sommer bei offenen Fenstern durchaus dazu kommen kann, dass Musik im Außenbereich gehört wird. »Klar, eine gewisse Beschallung ist da, aber es ist Musik und kein Krach«, sagte Christian Zorn. 

Stichwort

Ratssplitter/Schnelles Internet

Einstimmig billigten die Rieder Räte die Vergabe von Arbeiten für das gemeindeeigene Haus in der Kirchwegstraße. Den Zuschlag erhielten die Zimmerei Ernst (11 000 Euro) und die Blechnerei Thomas Dürr (10 000 Euro). Das Gerüst stellt die Firma Schmiederer (4500 Euro).

Einstimmig war auch der Beschluss, dass Gerhard Vierling für weitere vier Jahre für Sasbachried dem Gutachterausschuss angehören soll. 

Der Ortsvorsteher teilte noch mit, dass die Telekom bis 2019 das Netz im Ried mit bis zu 100 Mbit weiter ausbauen wird im Wegscheid, in Römer- und Riederstraße. Andere Bereiche sollen mit bis zu 50 Mbit versorgt werden.sp

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Preisverfall, Mindestlohn und klimabedingte Ernteausfälle
In der Jahreshauptversammlung des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) der drei Ortsvereine Renchen, Ulm und Erlach im Gasthaus »Drei Könige« ging der Vorsitzende Egon Busam vom Ortsverein Erlach auf das abgelaufene Jahr ein.
»Mach mit« war das Motto beim Abend der offenen Tür der Realschule Oberkirch bei zahlreichen Vorführungen und Aktivitäten. Dazu zählten auch Experimente der »LEGO-Robotics«-AG mit dem AG-Leiter Hans-Georg Waßmuth.
vor 5 Stunden
Unterricht in vielen Facetten
Schon vor dem offiziellen Beginn waren die Räume der Realschule voll mit Besuchern – und es gab so viel zu sehen, zu hören, zum Mitmachen, dass der Freitagabend zum Erlebnisabend für Kinder werden konnte – Frühlingswetter und Verpflegung inklusive. Dazu ein schöner Trend: Der Abend wird immer...
16.02.2019
Vor dem Amtsgericht Achern
Wenig Bereitschaft zur Kooperation zeigte ein 20-jähriger Auszubildender, der mittlerweile als Verkäufer ausgebildet wird und sich nebenbei ins Vermögensberatergeschäft einarbeitet.   
16.02.2019
Nach siebenmonatiger Bauzeit
Viele strahlende Gesichter gab es am Donnerstag bei der feierlichen Einweihung der »Grindehütte« auf der Hornisgrinde. Landrat Frank Scherer nannte das Gebäude eine »Perle des Tourismus«, die die Schwarzwaldstraße nun zurückerhalte.  
16.02.2019
Sichtbare Risse
Nach der Fasent können die Aktiven der Narrenzunft Oberkirch in diesem Jahr keine Ruhepause einlegen: Sie muss den Narrenkeller ausräumen, in dem im April die Umbauarbeiten beginnen soll. Sie werden  Monate in Anspruch nehmen.  
16.02.2019
ARZ-Geflüster
Um Autofahrererziehung  geht es heute in unserer Wochenend-Glosse. Darum kümmert sich offensichtlich ein teilstationäres Blitzgerät der Stadt Oberkirch. Während in Achern  die Illenau vergangene Woche in den Blickpunkt rückte, sorgt in Rheinau ein rosafarbener Smart für Aufsehen, der seit Wochen...
Bis Jahresende sollen die Sanierungsarbeiten am letzten Abschnitt der Straßburger Straße in Oppenau dauern.
16.02.2019
Straßburger Straße Oppenau
Weggefallene Parkplätze, eine erschwerte Erreichbarkeit durch die Baustelle und belastende Arbeitsbedingungen: Ein aufreibendes Jahr liegt vor dem Einzelhandel in der Straßburger Straße in Oppenau. Die Hoffnung der Geschäftsinhaber ruht auf einem zügigen Ablauf der Baustelle – und auf den Kunden.
16.02.2019
Neues Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen
Renchens Gemeinderat hatte Ende 2016 beschlossen Anfang 2019 das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) einzuführen. Verwaltung und Kämmerei sind seither mit der Umstellung von der kameralistischen auf die doppische Haushaltsführung beschäftigt. Jetzt gab es Infos im Gemeinderat. 
16.02.2019
De Pankraz-Kolumne
Mit dem ständigen Küssen und Umarmen hat es de Pankraz nicht so sehr – viel zu übertrieben, findet er das heutzutage inflationär angewandte Ritual. Diese Sparksamkeit hat er wohl vererbt.
16.02.2019
Großes Projekt steht an
Eine wichtige Hochwasserschutzmaßnahme ist am Montag Thema, wenn der Gemeinderat Kappelrodeck seine nächste Sitzung abhält. Die Gemeinde spricht in einer Pressemitteilung von einer »weitreichenden Entscheidung«.  
16.02.2019
Experten bescheinigen
Mit 343 Hektar ist die Gemeinde Kappelrodeck der größte Waldbesitzer im gesamten Achertal. Auf sechs Distrikte verteilt, werde hier nachhaltig Forstwirtschaft betrieben, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.  
16.02.2019
Neubau der Gemeinschaftsschule Appenweier
Im Frühjahr soll das "Gründach" auf dem Neubau der Schwarzwaldschule/Gemeinschaftsschule Appenweier bepflanzt werden und sorgt nach Aussage von Bürgermeister Manuel Tabor für einen ökologischen Ausgleich.