Appenweier

Neues DRK-Heim: Spenden gesucht

Autor: 
Wolfgang Löhnig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. November 2016

Ilona Vogt (Zweite von links) tütet eifrig mit ihren fleißigen Helfer Briefe ein. Sie sollen Spenden für das neue DRK-Heim bringen. ©Löhnig

Mit Feuereifer machten sich Mitglieder des DRK-Ortsverbandes Appenweier an das Eintüten von Briefen, mit denen sie eine finanzielle Unterstützung der Einwohner von Appenweier und Nesselried beim Bau des dringend erforderlichen Zentrums für den Bevölkerungsschutz erbitten.

Hinter dem Feuerwehr-Gerätehaus soll das kleine DRK-Zentrum, bestehend aus Garagen und einem Schulungsraum, entstehen. Mit ihm soll der Bevölkerungsschutz in den Gemeinden Appenweier samt Ortsteilen sowie Willstätt, Renchen und Wagshurst dauerhaft sichergestellt werden.

Zum Opfer fallen

Seit Jahren ist in Appenweier  eine Teileinsatzeinheit (SAN-Mitte) mit fünf Fahrzeugen an verschiedenen Standorten untergebracht. Zum Teil stehen die Fahrzeuge im Geräteraum der Feuerwehr, die anderen stehen in den Nebengebäuden zum Rathaus. Wenn diese Garagen im kommenden Jahr möglicherweise der Spitzhacke zum Opfer fallen, gibt es für die beim Rathaus I untergebrachten Fahrzeuge keine Unterstellmöglichkeit mehr. Nicht nur der Gebäude-Abbruch droht, für eine weitere Unterstellmöglichkeit wurde Eigenbedarf angemeldet. 

- Anzeige -

Auch die Vereinsgruppierungen sind über den Ort verstreut, so die Vorsitzende Ilona Vogt. Die DRK-Jugend ist im Schwarzwaldkindergarten untergebracht, die Seniorentanzgruppe im Pfarrheim, die Bereitschaft bei der Feuerwehr. Dabei hat das DRK vielschichtige Aufgaben zu erledigen: Sanitätswachdienst bei Sport- und kulturellen Veranstaltungen, die Organisation von Blutspende-Terminen, das DRK kümmert sich um die Senioren, ist aber auch beim Ferienprogramm engagiert und bietet Erst-Hilfe-Kurse für Erwachsene an. 
Neuerdings hat das DRK Appenweier Vereinsvertreter in die Bedienung von Defibrillatoren eingeführt. Der Standort Appenweier hat für SAN-Mitte den Vorteil, dass die Helfer bei Bedarf auf schnellstem Weg auf der Autobahn einsatzbereit sind.  Die Kosten für die in Fertigbauweise zu erstellenden Garagen und den Schulungsraum belaufen sich auf 200 000 Euro, diese werden vom Kreisverband und von der Gemeinde bezuschusst. Teile der Investition werden durch Kredite abgedeckt. Das DRK wendet sich in einem Schreiben, das die Einwohner demnächst in ihrem Briefkasten finden werden, auch an die Bevölkerung, den Ortsverein durch Spenden bei seinen großen Aufgaben zu unterstützen. 
Wenn die Planung abgeschlossen ist, noch muss der Naturschutz zustimmen, weil der Bauplatz zwar unmittelbar bei der Feuerwehr angesiedelt ist, sich aber trotzdem im Außenbereich befindet,  können die Gebäude innerhalb eines Vierteljahres Bauzeit erstellt werden. Das  freut  die rund 15 Mitglieder des Ortsvereins. Sie warten dringend auf  eine baldige bessere Unterbringung ihres (Orts-)Fahrzeugs mit Hänger und der Fahrzeuge der SAN-Mitte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Rheinauer Verein
Der Rheinauer Verein „Helfende Hände für Kinder“ stand kurz vor dem Aus. Ein monatelanger Behördenmarathon liegt hinter den Verantwortlichen – wegen dubioser Non-Profit-Organisationen.
vor 3 Stunden
Das "große Los" gezogen
„Segen bringen, Segen sein. Frieden!“ Diesen guten Wunsch dürfen die Sternsinger von Renchen  in diesem Jahr nicht nur ihren Mitbürgern in der Grimmelshausen-Stadt zusagen, sondern auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.  
vor 5 Stunden
Nesselried rüstet sich fürs Jubiläumsjahr
Nesselried rüstet sich für das Jubiläumsjahr: Der Mehrgenerationenplatz vor der Kirche ist fertig. Von September bis Mitte November wurde gebaut. Auch der Marienbrunnen steht und wurde jetzt enthüllt.  
vor 8 Stunden
Investor will bauen
In der Danziger Straße schafft die Stadt Achern auf eigenem Boden neuen Wohnraum. Mehrere Reihenhäuser und auch ein Mehrfamilienhaus mit drei günstigen Wohnungen sind geplant. Damit Letztere finanzierbar sind, bedienen sich die Planer eines Tricks.
vor 11 Stunden
Entscheidung über Ulmer „Ruheforst“ zurückgestellt
Auf das erwartet große Interesse stieß die Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend, die deshalb auch in die Ullenburghalle verlegt wurde. Nach der emotional geprägten Informationsveranstaltung wenige Tage zuvor waren die über 50 Bürgerinnen und Bürger gespannt darauf, welche Empfehlung das...
vor 13 Stunden
Seniorenadventsfeier
Mit einem anspruchsvollen Programm feierten die Senioren 65plus Zusenhofen am  Sonntag in der Freiwaldhalle den Advent. 
vor 13 Stunden
„Politische Kaffeestunde“
Zu einer „politischen Kaffeestunde“ hatte Willi Stächele die Senioren des Landtagswahlkreises Kehl in den Gasthof „Grüner Baum“ einge­laden. 
vor 13 Stunden
Danke-Feier
Volles Haus und große Anerkennung gab es bei der Ehrenamtsfeier der Gamshurster Ortsverwaltung.
vor 13 Stunden
Mitgliederversammlung in Oppenau
Bei der Mitgliederversammlung der Abteilung Fußball des TuS Oppenau am Montagabend im  Haldenhoftreff standen Vorstandswahlen an. Frank Spinner wurde einstimmig zum  Abteilungsleiter gewählt. Die Positionen des Kassierers und des Vorstands Jugend wurden neu  besetzt.
vor 13 Stunden
Achern
Viel Einsatz kennzeichnet die Arbeit der Ehrenamtlichengruppe Essen auf Rädern in Fautenbach. „Wir hatten ein sehr gutes Jahr, es gab allenfalls kleinere Schwierigkeiten zu überwinden. Aber das ist uns immer auf einfache Weise gelungen“, meinte Koordinator Willi Hodapp bei der Begrüßung. 
vor 13 Stunden
Festgottesdienst
. „Ein großes Fest lasst uns feiern“, unter diesem Motto fand am Sonntag der Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Bad Peterstal statt.
vor 13 Stunden
Turnverein Oberkirch
Das TVO-Nikolausturnen am Sonntag in der Oberdorfhalle Oberkirch zeigte nicht nur das Spektrum  der turnerischen und spielerischen Ausbildung von rund 400 Kindern und Jugendlichen. Es erwies sich auch als beliebtes Familienfest in der Vorweihnachtszeit.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 20 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!