Pertra Dollhofer und Philipp Friedmann

Neues Führungs-Duo an der Heimschule Lender in Sasbach

Autor: 
Roland Spether
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019
Die Heimschule Lender hat eine neue Schulleitung, Petra Dollhofer ist die neue Direktorin und der Diplomhandelslehrer Philipp Friedmann ihr Stellvertreter.

Die Heimschule Lender hat eine neue Schulleitung, Petra Dollhofer ist die neue Direktorin und der Diplomhandelslehrer Philipp Friedmann ihr Stellvertreter. ©Roland Spether

Die Heimschule Lender startet ins neue Schuljahr mit einem neuen Führungsduo.

Die Lehrer der Heimschule Lender starteten bereits vor zwei Tagen mit ihrer neuen Schulleitung in das neue Schuljahr.  Neu ist an der Heimschule Lender, dass Petra Dollhofer als Schulleiterin die Gesamtverantwortung für die Schule in kirchlicher Trägerschaft übertragen bekam, nachdem der bisherige Schulleiter Lutz Großmann nach 13 Jahren Sasbach verlassen hat. 

Petra Dollhofer unterrichtet hier seit 1988 die Fächer Französisch und Sport. Seit 2008 war sie die stellvertretende Schulleiterin. Die neue Direktorin schreibt auch Lender-Geschichte, denn seit der Gründung der Schule durch Franz Xaver Lender im Jahre 1875 ist sie die erste Schulleiterin der Heimschule Lender. 

Als ihr Stellvertreter steht ihr der  Diplomhandelslehrer Philipp Friedmann (52) zur Seite. Er stammt aus Oppenau, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Nach dem Studium der Wirtschaftspädagogik an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Pädagogik, Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsgeographie und dem Referendariat in Karlsruhe war Philipp Friedmann von 2000 bis 2015 Lehrer an der Max-Weber-Schule Freiburg, von 2008 bis 2013 war er auch Fortbildner im Bereich Projektkompetenz und Selbstorganisiertes Lernen. Aus familiären Gründen zog er von Freiburg wieder zurück in seine alte Heimat und war seit 2015 in Offenburg an den Kaufmännischen Schulen als Lehrer für Wirtschaft und Wirtschaftsgeografie tätig.

- Anzeige -

Privat engagiert er sich ehrenamtlich als Pfarrgemeinderat und Stiftungsrat der katholischen Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal, er ist auch Lektor, Kommunionhelfer und Mitglied im Vorstand des Vincentius-Vereins Oppenau.  

Fünf Eingangsklassen

Im neuen Schuljahr hat die Heimschule Lender 1417 Schülerinnen und Schüler, davon besuchen 405 das von Lisa Storz geleitete Berufliche Gymnasium mit Wirtschaftsgymnasium (WG) und Sozialwissenschaftlichem Gymnasium (SG). Sehr erfreulich ist, dass es in diesem Jahr zwei Eingangsklassen für das sechsjährigen berufliche Gymnasium gibt und insgesamt fünf Eingangsklassen für das dreijährige WG und SG. 

Dies bedeutet, dass es noch nie so viele Schüler am 1992 gegründeten Beruflichen Gymnasium gab wie im Schuljahr 2019/20. Neue Lenderschüler werden auch 148 Sextaner, die Jüngsten an der Schule werden in fünf fünften Klassen unterrichtet werden. Aktuell besteht das Kollegium aus 150 Lehrern, Erziehern, Schulseelsorgern und Schulsozialarbeitern für das Allgemeinbildende Gymnasium, das Berufliche Gymnasium und das Tagesheim, Petra Dollhofer konnte in der ersten Konferenz acht neue Kollegen begrüßen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 47 Minuten
Medikamentenknappheit
Massive Lieferengpässe bei Medikamenten machen es Apothekern, Ärzten und Patienten  zunehmend schwer. Vom Antidepressivum über das Blutdruckmittel bis zum Schmerzmittel sind  etliche Medikamente zum Teil über Monate nicht lieferbar. Wie die Oberkircher Apotheker mit diesem Problem umgehen, haben...
vor 3 Stunden
Hornisgrindestadion
Die sanitären Anlagen im Tribünengebäude im Hornisgrindestadion sind in erbärmlichem Zustand und müssen saniert werden. Diese Situation löst eine Debatte darüber aus, ob weiterhin nur der VfR Achern dort seine Rundenspiele austragen soll – ein sensibles Thema.
vor 6 Stunden
Oberkirch
Wie steht es finanziell um die Große Kreisstadt Oberkirch? Oberbürgermeister Matthias Braun nannte beim Neujahrempfang aktuelle Zahlen – auch mit Blick auf die Schuldenfrage.
vor 7 Stunden
Bis in die frühen Morgenstunden
In einem Abfallberg in einem Recyclingbetrieb in Achern hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zum Schutz gegen den starken Rauch musste Atemschutz eingesetzt werden. 
vor 8 Stunden
Schwarzwaldschule Appenweier
Die Schulsozialarbeiterin Jennifer Munz an der Schwarzwaldschule in Appenweier sieht in Alkohol und Drogen kaum ein Problem unter den Schülern – ganz im Gegensatz zur Spielsucht am PC.
vor 9 Stunden
Deutlich mehr medizinische Angebote
Kommunalpolitiker tauschten sich mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums und der Leitung des Ortenau Klinikums Achern-Oberkirch aus und nahmen die Notaufnahme in Augenschein. Es ging ums Geld, um den Neubau und um Kinderärzte.
vor 12 Stunden
Haushaltsplan 2020
Bad Peterstal-Griesbach hat den Haushaltsplan für 2020 am Montagabend im Gemeinderat verabschiedet. Trotz Steuererhöhungen stimmte das Gremium einer Netto-Neuverschuldung zu, um die geplanten  Investitionen in diesem Jahr finanzieren zu können.
vor 15 Stunden
Veruntreuungsprozess in Oberkirch
Bereits vor Monaten war vom Amtsgericht eine Hauptverhandlung anberaumt, in der sich ein Mann und eine Frau wegen Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt verantworten sollten. 
vor 15 Stunden
Geburtstagsempfang
Die Reihe der Veranstaltungen, mit denen der Sportverein Oberkirch in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert, wurde am Montagabend in der Mediathek mit einem „Geburtstagsempfang“ eröffnet. Verbunden mit dem Rückblick auf die wechselhafte Geschichte wurde die  gesellschaftliche Bedeutung des...
vor 17 Stunden
Dienstjahre in Kappelrodeck
In einer kleinen Feierstunde gratulierte Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach langjährigen Kollegen zum Dienstjubiläum.
vor 17 Stunden
Geschäftsleute im Fokus
Nach knapp einem Jahr Bauzeit hat das „Adoro“ in Bühl seine Türen geöffnet. Bei dem von Weber-Haus in Linx realisierten Neubau handelt es sich um ein Aparthotel – eine Mischung aus traditionellem Hotel und Apartments.
vor 17 Stunden
Essen auf Rädern in Seebach und Ottenhöfen
Irmgard Sackmann ist Organisatorin und Leiterin von „Essen auf Rädern“ in Ottenhöfen und Seebach. Auch etliche frühere Fahrer hatte sie zu einer Feierstunde zum 45-jährigen Bestehen des Teams eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -