Achern / Oberkirch

Nierenkranke als Herzenssache

Autor: 
Berhnard Huber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juli 2012
Bernhard Huber - Elke Grösser-Litterst, Vorsitzende des Vereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« (links) erhielt von Annette Ruggeri im Namen der Erstkommunionkinder eine Spende.

Bernhard Huber - Elke Grösser-Litterst, Vorsitzende des Vereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« (links) erhielt von Annette Ruggeri im Namen der Erstkommunionkinder eine Spende.

Hilfe für nierenkranke Kinder, eine bosnische Frau und Unterstützung des Offenburger Klinik-Clowns: Die Erstkommunionkinder im Oberen Renchtal fühlten sich ihren Mitmenschen verpflichtet.

Oppenau/Bad Peterstal-Griesbach. Seit 2005 unterstützen Kinder und Erwachsene aus der Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal das bosnische Mädchen Matea, dessen Eltern die Ausbildung des Kindes nicht aus eigener Kraft stemmen können. Nach dem Gottesdienst in der Oppenauer Pfarrkirche verkauften die Erstkommunionkinder selbst gebackenes Brot, um das Geld der nunmehr 23 Jahre alten Matea zur Verfügung zu stellen. »Sie kann mit unserer Unterstützung studieren und sie schreibt in ihren Briefen, dass sie uns sehr lieb hat und umarmt«, berichteten die Kinder.

Des Weiteren galt die Aufmerksamkeit der Erstkommunikanten nierenkranken Kindern. Am Weißen Sonntag hatten sich die Eltern der Erstkommunikanten entschlossen, auf Dankgeschenke zu verzichten und stattdessen zwei wohltätige Projekte zu unterstützen. Die Spende an den Gesundheitsclown im Klinikum Offenburg wurde bereits übergeben. Im Rahmen des Gottesdienstes überreichte Annette Fischer-Ruggeri nun eine Spende an Elke Grösser-Litterst, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins »Hilfe für nierenkranke Kinder und Jugendliche« in Freiburg.

Grösser-Litterst schilderte ihre Erfahrungen in der eigenen Familie: »Wir waren sehr geschockt, als vor acht Jahren die Kinderklinik Freiburg unserer Tochter eine seltene Nierenkrankheit attestierte.« Vor allem auch durch die Aussage: »Zur Heilung können wir leider nichts anbieten, aber alles dafür tun, dass Ihre Tochter ein lebenswertes Leben hat.« Dreimal wöchentlich für fünf Stunden zur Dialyse fahren, so sehe der Alltag für die Betroffenen aus. »Die Krankheit ist eine tägliche Herausforderung, die nie aufhört, sie kann nur angenommen und ertragen werden«, meinte Grösser-Litterst.

- Anzeige -

Immer zur Dialyse

Der Verein für nierenkranke Kinder verstehe sich als Anlaufstelle für die ganze Familie. Der Verein finanziert unter anderem eine jährliche Ferienfreizeit für nierenkranke, dialysepflichtige und transplantierte Kinder und Jugendliche, deren Geschwister und Freunde. »Für die betroffenen Kinder ist es die einzige Möglichkeit, mit Gleichaltrigen in die Ferien zu fahren«, verdeutlichte Grösser-Litterst. In der Bevölkerung würden die Probleme nierenkranker Kinder wenig wahrgenommen, weil die Nierenerkrankung eigentlich nur mit dem Erwachsenenalter in Verbindung gebracht wird.

»Geteiltes Brot schenkt Zukunft und Leben« hatten die Kinder den zusammen mit Gemeindeassistentin Susanne Schwarz vorbereiteten und von Pfarrer Klaus Kimmig zelebrierten Gottesdienst überschrieben. Musikalisch wurde die Feier von Peter Huber an der Orgel begleitet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 11 Stunden
Farbige, herbstliche Rebenkulisse
Grüne Reben, blauer Spätburgunder, roter Weinberg! Es war ein faszinierendes und geradezu mystisches Bild, das sich den zahlreichen Gästen beim „Leuchtenden Weinberg“ rund um den Winzerhof Lang präsentierte. 
vor 14 Stunden
Lesung mit Anastasia Zampounidis
Einen äußerst erfolgreichen Startschuss, den Kulturchef Matthias Benz vornahm, hatten die  diesjährigen Literaturtage „Spätlese“ am Donnerstag: Die Lesung der Moderatorin Anastasia  Zampounidis stieß auf großen Zuspruch. 
vor 16 Stunden
Vorfall sorgt für Aufregung
Ein Vorfall auf dem Mösbacher Friedhof erregte die Gemüter. Im Ortschaftsrat wurde über das Vorgehen einer Friedhofbesucherin debattiert.
vor 16 Stunden
ARZ-Geflüster
Im ARZ-Geflüster geht es heute um die roten und grünen Kreuze, die als Zeichen des Protests in Oberkirch zu sehen sind, ein verstecktes Acherner Kleinod und die Einrichtung eines kommunalen Ordnungsdienstes in Rheinau.
vor 16 Stunden
Radwegpläne nach Linx
Der Holzhauser Ortschaftsrat hält am geplanten Radweg nach Linx fest. Auch eine abgespeckte Version wäre akzeptabel, hieß es am Donnerstag in der Ratssitzung.
vor 16 Stunden
Biathlonweltmeister Benedikt Doll zu Gast
Im Frühling hatte die Schloßgartenschule Großweier am Wettbewerb »Kleine Gärtner, große Ernte« teilgenommen. Am Freitagmorgen erhielt sie einen der Hauptpreise: den Besuch von Biathlonprofi Benedikt Doll. 
vor 16 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz fühlt sich heimatlos. Sein geliebtes, altes Sofa wurde durch ein modernes ersetzt.
vor 16 Stunden
Oberkirch
Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten in Nußbach löst sich auf. Die Gründe legte der Vorstand den Mitgliedern dar.
vor 16 Stunden
Thema Komasaufen
Verschmierte Schminke, ein schmerzender Kopf und nur verschwommene Erinnerungen: Wie die 15-jährige Marie ihre erste und viel zu extreme Erfahrung mit Alkohol macht, darum dreht sich das Stück „Koma”. Am Donnerstag war es in der Grindehalle Obersasbach zu sehen. 
vor 16 Stunden
Oberkirch
In Zusenhofen wurden seit Anfang August 2018 bis Ende Juli 58 der bestehenden Straßenleuchten gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Der Austausch  wurde dabei durch die Stadtwerke Oberkirch GmbH vorgenommen.
vor 16 Stunden
87 Deutsche Sportabzeichen verliehen
Seit 20 Jahren bietet der FSC Erlach ein ehrenamtliches Training für das Deutsche Sportabzeichen an und nimmt auch die Wettkämpfe ab. Die Teilnehmerzahl lag mit 87 höher als in den Vorjahren.  
vor 23 Stunden
Mit einem Jahr Verzögerung
Bio-Supermarkt Menken öffnet im Januar in Achern

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 18.10.2019
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckere Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.